Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Hullu poro
Beiträge: 1557
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Hullu poro »

Bundesliga, wir sind bald wieder da! :prost:
Mein Feenname ist Trinkerbell.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3560
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von borsti »

JudasRising hat geschrieben: 29.02.2020 23:47
borsti hat geschrieben: 29.02.2020 23:00
OriginOfStorms hat geschrieben: 29.02.2020 21:57 Die Schickeria meldet sich zu Wort:
„Wir haben heute in einem Spruchband das Wort 'Hurensohn' verwendet. Das ist normalerweise nicht unser Sprachgebrauch, wäre per se aber auch nicht erwähnenswert. Während eines Fußballspiel fallen solche und ähnliche Worte nämlich recht häufig. Man kann da ja beispielsweise mal bei den Fans von Borussia Dortmund nachfragen, die jedes Spiel als „BVB Hurensöhne“ betitelt werden oder halt bei Timo Werner. Alternativ auch mal im eigenen Verein bei Uli Hoeneß oder Oliver Kahn, die häufig aufs übelste beschimpft wurden. Zum großen Thema wurde das Wort erst als mit u.a. diesem Wort auf zuspitzende, polemisch Art und Weise Kritik an dem Modell Hoffenheim und dessen Protagonisten Dietmar Hopp geübt wurde. An dieser Stelle muss man auch festhalten, dass wir unsere Kritik hieran bisher immer auf eine andere Art und Weise artikuliert haben. Herr Hopp hat unter anderem durch das verwenden Störgeräuschen, die bei einigen BVB-Anhängern Schmerzen hervorrufen, allerdings die Spirale selbst erheblich weitergedreht und einen Privatkrieg mit verschiedenen Fanszenen angezettelt. Dies führte über mehrere Eskalationsstufen dazu, dass das DFB-Sportgericht den Fans des BVB für zwei Spiele den Besuch der Auswärtsbegegnung bei Hoffenheim verbat. Damit hat der DFB sein Wort, zukünftig von Kollektivstrafen abzusehen gebrochen. Auch wenn uns die Strafe nicht betrifft und das Thema Hopp für uns nicht so eine starke Relevanz hat, sehen wir hierin einen Angriff auf Fanrechte im allgemeinen. Es für uns ein Affront, den wir nicht unbeantwortet lassen können. Man muss den Wortlaut nicht gut heißen, aber es gab für uns hierzu keine Alternative, da nur so das Thema die nötige Aufmerksamkeit erhält. Will man zukünftig immer wenn solche Beleidigungen auf der Zuschauertribüne geäußert werden, Fußballspiele ab- oder unterbrechen, wird man keine Partie mehr über 90 Minuten spielen können. Die Unterbrechung heute war einfach nur überzogen und absurd. Fußball bleibt dreckig – Fans bleiben rebellisch – Gegen Kollektivstrafen – Fick dich DFB!“, heißt es in der auf der Webseite der Südkurve München veröffentlichten Stellungnahme.
Selten so viel hirnverbrannten Quatsch in 300 Worten gelesen. Falls das die Aufgabe war: Gut gemacht!
Was stimmt denn daran nicht?
Alles!

Aber vor allem die Tatsache, dass man angedeutete Morddrohungen (Fadenkreuz) und öffentliche Schmähungen gegen eine ganz konkrete Person als legitimes Mittel verkaufen will, seinen Protest gegen was auch immer zu äußern. Ist es nicht und wird es nie sein. Nichts weiter als eine erbärmliche Ausrede für erbärmliches Verhalten.
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1769
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Ratatata »

borsti hat geschrieben: 01.03.2020 16:28 Alles!

Aber vor allem die Tatsache, dass man angedeutete Morddrohungen (Fadenkreuz) und öffentliche Schmähungen gegen eine ganz konkrete Person als legitimes Mittel verkaufen will, seinen Protest gegen was auch immer zu äußern. Ist es nicht und wird es nie sein. Nichts weiter als eine erbärmliche Ausrede für erbärmliches Verhalten.
Word.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27835
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Sambora »

Ratatata hat geschrieben: 01.03.2020 16:37
borsti hat geschrieben: 01.03.2020 16:28 Alles!

Aber vor allem die Tatsache, dass man angedeutete Morddrohungen (Fadenkreuz) und öffentliche Schmähungen gegen eine ganz konkrete Person als legitimes Mittel verkaufen will, seinen Protest gegen was auch immer zu äußern. Ist es nicht und wird es nie sein. Nichts weiter als eine erbärmliche Ausrede für erbärmliches Verhalten.
Word.
Schickeria halt (*lol* @ Name) Ein Haufen von Komplettversagern!
Benutzeravatar
sharkpepe
Beiträge: 297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von sharkpepe »

Wurde schon mal darüber nachgedacht welche Signalwirkung diese massiven Beleidungen haben ?
Auf der einen Seite beklagen alle vernünftigen und halbwegs reflektierten Menschen (meiner Wahrnehmung nach eigentlich alle hier im Forum) eine Verrohung der Umgangsformen und des Miteinanders in der Gesellschaft, aber trotzdem wird das was gerade in den Stadien passiert als "verständliche Form des Protestes" irgendwie von vielen akzeptiert.

Da sind tausende von Kindern und Jugendliche in den Stadien und vor den Fernsehern die einfach nur einen geilen Kick sehen wollen (ja, auch mit Emotionen und Gebrüll).
Was wird denen denn von "Erwachsenen" vorgelebt ?
Garantiert nicht korrektes Sozialverhalten oder wie ich meinen Unmut oder Kritik (die in dieser Sache gegen den DFB sehr wohl angemessen ist) vernünftig, zielgerichtet und sozialverträglich vortrage.
Perry Rhodan
Beiträge: 18013
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Perry Rhodan »

sharkpepe hat geschrieben: 01.03.2020 17:11 Wurde schon mal darüber nachgedacht welche Signalwirkung diese massiven Beleidungen haben ?
Auf der einen Seite beklagen alle vernünftigen und halbwegs reflektierten Menschen (meiner Wahrnehmung nach eigentlich alle hier im Forum) eine Verrohung der Umgangsformen und des Miteinanders in der Gesellschaft, aber trotzdem wird das was gerade in den Stadien passiert als "verständliche Form des Protestes" irgendwie von vielen akzeptiert.

Da sind tausende von Kindern und Jugendliche in den Stadien und vor den Fernsehern die einfach nur einen geilen Kick sehen wollen (ja, auch mit Emotionen und Gebrüll).
Was wird denen denn von "Erwachsenen" vorgelebt ?
Garantiert nicht korrektes Sozialverhalten oder wie ich meinen Unmut oder Kritik (die in dieser Sache gegen den DFB sehr wohl angemessen ist) vernünftig, zielgerichtet und sozialverträglich vortrage.
Das ist genau meine Meinung. Ich bin weder Freund vom DfB oder vom Hopp.
Aber Fadenkreuz und sowas geht nicht, geht einfach nicht, niemals, nie und nimmer.
Dann sollen die Fans den DfB kritisieren, dann bin ich gerne dabei.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16694
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von PetePetePete »

Ah, das "kann denn bitte einmal jemand an die Kinder denken"-Argument. Jetzt hat sich eine Seite dieser Diskussion hier entgültig den eigenen Kopf in den Hintern argumentiert. Chapeau dazu!
Stay in school. Don't do drugs. Eat your teeth.

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9909
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von MetalEschi »

sharkpepe hat geschrieben: 01.03.2020 17:11 Wurde schon mal darüber nachgedacht welche Signalwirkung diese massiven Beleidungen haben ?
Auf der einen Seite beklagen alle vernünftigen und halbwegs reflektierten Menschen (meiner Wahrnehmung nach eigentlich alle hier im Forum) eine Verrohung der Umgangsformen und des Miteinanders in der Gesellschaft, aber trotzdem wird das was gerade in den Stadien passiert als "verständliche Form des Protestes" irgendwie von vielen akzeptiert.

Da sind tausende von Kindern und Jugendliche in den Stadien und vor den Fernsehern die einfach nur einen geilen Kick sehen wollen (ja, auch mit Emotionen und Gebrüll).
Was wird denen denn von "Erwachsenen" vorgelebt ?
Garantiert nicht korrektes Sozialverhalten oder wie ich meinen Unmut oder Kritik (die in dieser Sache gegen den DFB sehr wohl angemessen ist) vernünftig, zielgerichtet und sozialverträglich vortrage.
Ja. Stimmt.
Gilt aber auch und gerade für offen vorgetragenen Rassismus. Das außen vor zu lassen ist pure Ignoranz.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
TAFKAR
Beiträge: 3569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von TAFKAR »

borsti hat geschrieben: 01.03.2020 16:28
JudasRising hat geschrieben: 29.02.2020 23:47
borsti hat geschrieben: 29.02.2020 23:00
OriginOfStorms hat geschrieben: 29.02.2020 21:57 Die Schickeria meldet sich zu Wort:

Selten so viel hirnverbrannten Quatsch in 300 Worten gelesen. Falls das die Aufgabe war: Gut gemacht!
Was stimmt denn daran nicht?
Alles!

Aber vor allem die Tatsache, dass man angedeutete Morddrohungen (Fadenkreuz) und öffentliche Schmähungen gegen eine ganz konkrete Person als legitimes Mittel verkaufen will, seinen Protest gegen was auch immer zu äußern. Ist es nicht und wird es nie sein. Nichts weiter als eine erbärmliche Ausrede für erbärmliches Verhalten.
Wo in dem Text geht es eigentlich um eine „Morddrohung“ bzw. wo bezieht sich der Text auf das Fadenkreuz?
Ich bin der letzte richtige Fußballfan.
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 7114
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Diewaldo »

Gerade bei Sky90:

Heiligsprechung von Dietmar Hopp

:sick:
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
sharkpepe
Beiträge: 297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von sharkpepe »

MetalEschi hat geschrieben: 01.03.2020 17:36
Ja. Stimmt.
Gilt aber auch und gerade für offen vorgetragenen Rassismus. Das außen vor zu lassen ist pure Ignoranz.
Natürlich gilt das auch für den leider immer mehr aufkommenden Rassismus in und außerhalb von Fußballstadien.
Da bin ich auch total bei dem was Streich gestern in der PK gesagt hat.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12962
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Schnabelrock »

sharkpepe hat geschrieben: 01.03.2020 17:11 Wurde schon mal darüber nachgedacht welche Signalwirkung diese massiven Beleidungen haben ?
Auf der einen Seite beklagen alle vernünftigen und halbwegs reflektierten Menschen (meiner Wahrnehmung nach eigentlich alle hier im Forum) eine Verrohung der Umgangsformen und des Miteinanders in der Gesellschaft, aber trotzdem wird das was gerade in den Stadien passiert als "verständliche Form des Protestes" irgendwie von vielen akzeptiert.

Da sind tausende von Kindern und Jugendliche in den Stadien und vor den Fernsehern die einfach nur einen geilen Kick sehen wollen (ja, auch mit Emotionen und Gebrüll).
Was wird denen denn von "Erwachsenen" vorgelebt ?
Garantiert nicht korrektes Sozialverhalten oder wie ich meinen Unmut oder Kritik (die in dieser Sache gegen den DFB sehr wohl angemessen ist) vernünftig, zielgerichtet und sozialverträglich vortrage.
Nein, die Beleidigungen werden hier allgemein zurückgewiesen und verurteilt.
Wir können diesen Punkt also überspringen.
Oat Eaters \m/
Benutzeravatar
sharkpepe
Beiträge: 297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von sharkpepe »

Schnabelrock hat geschrieben: 01.03.2020 18:06 Nein, die Beleidigungen werden hier allgemein zurückgewiesen und verurteilt.
Wir können diesen Punkt also überspringen.
So wie die Lehrer in der Schule immer sagten WIR schreiben heute mal einen Test ? :wink:

Ich denke einfach das angebrachte und selbstverständlich erlaubte Kritik (auch an Herrn Hopp und erst Recht am DFB)
besser rübergebracht werden kann ; sarkastischer, ironischer, bissiger anstelle von diesem prolligen und stumpfen Getue.
Was das mit Fußballkultur zu tun hat erschließt sich mir nicht ?
Da haben Fans in so vielen Stadien schon bewiesen das sie es besser, einfallsreicher und vor allen Dingen zielgerichteter können.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12962
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Schnabelrock »

sharkpepe hat geschrieben: 01.03.2020 18:21
Schnabelrock hat geschrieben: 01.03.2020 18:06 Nein, die Beleidigungen werden hier allgemein zurückgewiesen und verurteilt.
Wir können diesen Punkt also überspringen.
So wie die Lehrer in der Schule immer sagten WIR schreiben heute mal einen Test ? :wink:

Ich denke einfach das angebrachte und selbstverständlich erlaubte Kritik (auch an Herrn Hopp und erst Recht am DFB)
besser rübergebracht werden kann ; sarkastischer, ironischer, bissiger anstelle von diesem prolligen und stumpfen Getue.
Was das mit Fußballkultur zu tun hat erschließt sich mir nicht ?
Da haben Fans in so vielen Stadien schon bewiesen das sie es besser, einfallsreicher und vor allen Dingen zielgerichteter können.
D´accord. Aber Ihr lasst Euch auf dem Punkt festnageln. Was genau die Strategie ist, die übrigens von denen ausgeht, die daran verdienen. Dann geht es eben nicht weiter zu einer umfassenden Diskussion über Korruption, Menschenrechte, Rassismus, Kommerzialisierung, Homophobie usw. Wir (wir alle) sind ja längst so weit, dass wir den "Verkauf" von Spielern, also Menschen, für völlig normal halten. Es gebe viel zu tun, gerade von Seiten der Verbände und Medien, denn Fans allein können das nicht. Aber man tut ein bisschen Alibizeug (z. B. nach dem Tod Robert Enkes) und nagelt die Mehrheit schön an einem Punkt fest. Bei aller Arschlöcherei der Ultras, sie sind die einzigen, die an dem Punkt viel leisten.
Oat Eaters \m/
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6595
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Wishmonster »

sharkpepe hat geschrieben: 01.03.2020 18:21
Schnabelrock hat geschrieben: 01.03.2020 18:06 Nein, die Beleidigungen werden hier allgemein zurückgewiesen und verurteilt.
Wir können diesen Punkt also überspringen.
So wie die Lehrer in der Schule immer sagten WIR schreiben heute mal einen Test ? :wink:

Ich denke einfach das angebrachte und selbstverständlich erlaubte Kritik (auch an Herrn Hopp und erst Recht am DFB)
besser rübergebracht werden kann ; sarkastischer, ironischer, bissiger anstelle von diesem prolligen und stumpfen Getue.
Was das mit Fußballkultur zu tun hat erschließt sich mir nicht ?
Da haben Fans in so vielen Stadien schon bewiesen das sie es besser, einfallsreicher und vor allen Dingen zielgerichteter können.
Es geht bei der Kritik hier ja nicht darum die Beleidigungen zu rechtfertigen oder zu verteidigen. Es geht doch darum, dass seitens des DFB mit zweierlei Maß gemessen wird. Beleidigungen gegen Hopp = Skandal und angedrohter Spielabbruch, sonstige Beleidigungen werden kaum zu Kenntnis genommen. Wir haben ja auch noch 2 Derbys vor der Brust bei denen verbal und durch Plakate und Choreographien ja auch gerne mal sehr tief unter die Gürtellinie gezielt wird. Wie wird da verfahren, wenn es zu gegenseitigen Schmähungen kommt? Oder wenn Pyros, Böller oder Rauchbomben gezündet werden?

Oder wie schon vorher beschrieben, wenn eine Mannschaft wegen rassistischer Äußerungen den Platz verlässt, dann verstößt diese gegen die DFB-Statuten und wird bestraft. Wie passt das mit der aktuellen Debatte zusammen? Würde das einheitlich so gehandhabt wie an diesem Wochenende, dann hätte ich damit kein so großes Problem, das wäre zumindest mal Konsequent. Wenn man aber lediglich eine einzige Person bevorzugt behandelt, dann läuft was falsch.

Und um mal zu den Kindern zurück zu kommen. Welches Bild vermittelt man denen denn dadurch? Einflussreiche Menschen gehören geschützt, während Minderheiten sich nicht so anstellen sollen und das gefälligst auszuhalten haben?
Gesperrt