Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6936
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Diewaldo »

Jetzt weiß ich auch nicht mehr.

Toll gespielt, trotzdem wieder mit leeren Händen ...
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Chris777
Beiträge: 2786
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Chris777 »

LordVader hat geschrieben:
Diewaldo hat geschrieben:Fritösen-Froooonk hats gerade das Knie zerschossen. Und Robben sah bei seiner Auswechslung so aus, als ob er Willy Sagnol am liebsten erwürgen würde.

Wurst-Uli und Rolex-Kalle haben bestimmt schon den TT auf Speeddial.
Wieso jetzt können sie doch auch den Carlo zurückholen... :D

Edit: denn fast steht doch da wieder die Paris Elf auf dem Platz...(mehr kann der Willy ja nicht wechseln, klar)

Ach so: so sehr ich ihn ja verabscheue, das gönne ich dem Fronk dann doch nicht.
Wenn es das Kreuzband ist wohl Karriereende, oder?
Er wird nun einige Monate fehlen. Ich denke mal das er sich danach auch eingestehen wird, das seine Karriere als Profi-Sportler zu Ende geht. Gute Besserung und alles Gute F. Ribery.

Zu der Problematik des Vereins:

Ancelotti hat wohl im Großen und Ganzen mehr kaputt gemacht. Die Defensive ist ja mindestens zwei Klassen schlechter als unter Guardiola. Das kann man auch nicht an Ulreich alleine fest machen. Über das Verschieben bis zu eingeübten Mechanismen, bis zur totalen Verunsicherheit ist da alles dabei was momentan fehlt.

Ich denke auch nicht das ein Tuchel dort sofort die Probleme abstellen würde. Man kann ja auch nicht mehr - so einfach - die Systeme wechseln da auch der Kader klar an Substanz verloren hat (fehlende Dynamik, keine Form, mittelmäßige Spieler).

Hasan S. ist da nur die Kirsche auf der Sahne des schlechten Geschmack. Ich denke auch das dort in nächster Zeit ein Anderer das Amt übernehmen wird.

Weiter Faktor ist der Vorstand der sich in vielerei Dingen nicht einig ist. Ein Tuchel würde da menschlich noch mehr für Zündstoff sorgen und er ist ja schon mit Watzke und Zorc (die ja bekanntlich auf seriös gute Weise arbeiten) nangeeckt.

Den "Rebellen" innerhalb der Mannschaft darf auch angekreidet werden das sie sich besser untergeordent hätten. Ich will auch Ancelotti nicht als Buhmann darstellen. Es hat einfach nicht gepasst.
"It's the end of what we know
As the world of imperfection
We all stand trial
Every colour has its glow
'cause we're masters of correction
And self-denial"
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Dimebag666 »

Wenn wirklich Tuchel den Job übernimmt, dann reichen alle Popcornvorräte dieser Welt nicht aus, um dieses Schauspiel angemessen würdigen zu können. *g*
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12401
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Schnabelrock »

FC Bayern München muss sich halt entscheiden, ins Geldrennen einzusteigen, pro Spieler ü50 Mio lockerzumachen oder international 1b-Ware zu werden. So ist das Business.

Ancelotti hatte einen top-international nicht mehr konkurrenzfähigen Kader. Der hängt dann auch in der BL durch, was sich aber geben wird.

Ein recht intelligenter Spieler wie Lahm wusste das schon vor Monaten und ist gar nicht erst eingestiegen.

Das Paar Hoeness/Rummenigge passt auch nicht mehr in die Landschaft. Zu grobschlächtig, zu retro, zu sehr family-Style. Brazzo? Come on ... Man erwartet, dass sie jeden Moment Klose oder Pizarro in den Verein holen.

Guardiolas Spanier und Lateinamerikaner haben nur unter Guardiola funktioniert. Auch keine so fette Überraschung. War klar, dass er dem Verein damit ein Ei ins Nest legt.

So wird FCB absaufen und allenfalls noch national eine Macht bilden. Was aber so oder so egal ist, so wie alles um den Haufen im Grunde genommen komplett egal ist.
Zuletzt geändert von Schnabelrock am 02.10.2017 16:09, insgesamt 2-mal geändert.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von ReplicaOfLife »

Schnabelrock hat geschrieben:So wird FCB absaufen und allenfalls noch national eine Macht bilden. Was aber so oder so egal ist, so wie alles um den Haufen im Grunde genommen komplett egal ist.
Die kommen wieder... Sind ja auch aktuell noch lange nicht weg, nichtmal ansatzweise.

Unabhängig davon wärs mir ehrlichgesagt scheißegal, wie viel die Buli Vereine international reißen, wenn man wenigstens mal wieder ne spannende erste Liga hätte :hmpf:.
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
guentherkoch
Beiträge: 934
Registriert: 28.01.2009 13:53
Wohnort: Bavaria

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von guentherkoch »

Wusste gar nicht dass der Sohn von Robben bei den 60ern spielt :D
https://www.transfermarkt.de/bayern-pro ... ews/289387
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2765
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Biernot »

ReplicaOfLife hat geschrieben: Unabhängig davon wärs mir ehrlichgesagt scheißegal, wie viel die Buli Vereine international reißen, wenn man wenigstens mal wieder ne spannende erste Liga hätte :hmpf:.
Wird es in den nächsten zehn Jahren nicht geben. Wenn weder Bayern noch Dortmund schwächelt, gibt es nen Zweikampf, wenn einer ne große Krise hat (also z.b. zweiter ist, wie im Moment) gibt es nen Alleingang. Dann gibt es zweimal im Jahr den großen clasico und alle anderen spielen um den Rest.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von ReplicaOfLife »

Biernot hat geschrieben:
ReplicaOfLife hat geschrieben: Unabhängig davon wärs mir ehrlichgesagt scheißegal, wie viel die Buli Vereine international reißen, wenn man wenigstens mal wieder ne spannende erste Liga hätte :hmpf:.
Wird es in den nächsten zehn Jahren nicht geben. Wenn weder Bayern noch Dortmund schwächelt, gibt es nen Zweikampf, wenn einer ne große Krise hat (also z.b. zweiter ist, wie im Moment) gibt es nen Alleingang. Dann gibt es zweimal im Jahr den großen clasico und alle anderen spielen um den Rest.
Da wäre ich mir nichtmal so sicher - sollte Red Bull nicht dieselben Fehler machen wie VW, traue ich deren Produkt durchaus zu, sich dauerhaft auch oben festzusetzen. Der Wille und die (Geld-)Macht sind definitiv da. Was an deiner Grundaussage aber natürlich nicht viel ändert, nur eben mit 1-3 Vereinen anstelle nur fcb und BVB.
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2765
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Biernot »

Ich glaube schon, dass es für Leipzig schwierig wird, das Niveau der anderen beiden zu erreichen. Ich glaube auch, dass die vom Etat noch extrem weit entfernt sind.
Aber, wie du schreibst, das ist eigentlich auch egal. Unter 80 Punkten wirst du erstmal kein Meister mehr und das schafft kein "Überraschungsteam".
Ich bin da zumindest emotional bei Bayern, bzw. dem Meisterschaftskampf ziemlich raus.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3821
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von gunto »

Chris777 hat geschrieben: Ancelotti hat wohl im Großen und Ganzen mehr kaputt gemacht. Die Defensive ist ja mindestens zwei Klassen schlechter als unter Guardiola. Das kann man auch nicht an Ulreich alleine fest machen. Über das Verschieben bis zu eingeübten Mechanismen, bis zur totalen Verunsicherheit ist da alles dabei was momentan fehlt.
An der Stelle muss man aber schon fragen, inwieweit Ancelotti für die Transferpolitik verantwortlich zu machen ist. Wenn man gestern eins sehr deutlich gesehen hat (wenn auch natürlich für den Spieler sehr tragisch): Die Zeit von "Robbery" ist vorbei. War sie eigentlich schon letztes Jahr, aber jetzt hat man es überreizt. Und die zweite Reihe hält das Niveau nicht. Dazu die seltsame Dauerformkrise von Müller, das Karriereende von Lahm und die Verletzung von Neuer. Außer Lewandowski bleibt dann ein Kader, der "nur" noch internationale Klasse hat und dem es sichtbar an Struktur fehlt. Hervorheben kann man da eigentlich nur noch Hummels, aber der kann auch nicht gleichzeitig den Laden zusammenhalten und die Spiele entscheiden. Wer diesem Team Weltklasse zuschreiben will, lügt sich was in die Tasche. Dafür Ancelotti verantwortlich machen zu wollen, passt bei diesem Verein aber ins Bild, im Grunde erleben wir hier gerade die Van-Gaal-Krise 2.0. Nur, dass man keinen Heynckes in der Hinterhand hat.

Rant Ende.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7876
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von monochrom »

gunto hat geschrieben:
Chris777 hat geschrieben: Ancelotti hat wohl im Großen und Ganzen mehr kaputt gemacht. Die Defensive ist ja mindestens zwei Klassen schlechter als unter Guardiola. Das kann man auch nicht an Ulreich alleine fest machen. Über das Verschieben bis zu eingeübten Mechanismen, bis zur totalen Verunsicherheit ist da alles dabei was momentan fehlt.
An der Stelle muss man aber schon fragen, inwieweit Ancelotti für die Transferpolitik verantwortlich zu machen ist. Wenn man gestern eins sehr deutlich gesehen hat (wenn auch natürlich für den Spieler sehr tragisch): Die Zeit von "Robbery" ist vorbei. War sie eigentlich schon letztes Jahr, aber jetzt hat man es überreizt. Und die zweite Reihe hält das Niveau nicht. Dazu die seltsame Dauerformkrise von Müller, das Karriereende von Lahm und die Verletzung von Neuer. Außer Lewandowski bleibt dann ein Kader, der "nur" noch internationale Klasse hat und dem es sichtbar an Struktur fehlt. Hervorheben kann man da eigentlich nur noch Hummels, aber der kann auch nicht gleichzeitig den Laden zusammenhalten und die Spiele entscheiden. Wer diesem Team Weltklasse zuschreiben will, lügt sich was in die Tasche. Dafür Ancelotti verantwortlich machen zu wollen, passt bei diesem Verein aber ins Bild, im Grunde erleben wir hier gerade die Van-Gaal-Krise 2.0. Nur, dass man keinen Heynckes in der Hinterhand hat.

Rant Ende.
Man sieht bei den Bayern, welchen Trainern sie wirklich vertrauen - am Spielgeld, das sie zur Kadererweiterung bekommen.

Manchmal sind die Dinge sehr einfach. Diese "Krise" (Haha, wer darauf reinfällt ist so komplett doof) ist vom Vorstand verursacht, nicht vom Trainer.
I, too, wish to be a decent manboy
loenz20
Beiträge: 1630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dülmen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von loenz20 »

Wobei die aktuelle Lage nicht ganz so einfach ist, Uli und Kalle schienen ja auch nicht 100 % auf einer Wellenlänge zu liegen, der eine will weiter die Internatiolisierung vorantreiben und der andere denkt da halt konservativer. Das ist ja das nächste Pulverfass was denen droht. Wie reißen sich Uli und Kalle zusammen, oder kommt es da auf Dauer auch noch zum großen Knall.
Chris777
Beiträge: 2786
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Chris777 »

gunto hat geschrieben:
Chris777 hat geschrieben: Ancelotti hat wohl im Großen und Ganzen mehr kaputt gemacht. Die Defensive ist ja mindestens zwei Klassen schlechter als unter Guardiola. Das kann man auch nicht an Ulreich alleine fest machen. Über das Verschieben bis zu eingeübten Mechanismen, bis zur totalen Verunsicherheit ist da alles dabei was momentan fehlt.
An der Stelle muss man aber schon fragen, inwieweit Ancelotti für die Transferpolitik verantwortlich zu machen ist. Wenn man gestern eins sehr deutlich gesehen hat (wenn auch natürlich für den Spieler sehr tragisch): Die Zeit von "Robbery" ist vorbei. War sie eigentlich schon letztes Jahr, aber jetzt hat man es überreizt. Und die zweite Reihe hält das Niveau nicht. Dazu die seltsame Dauerformkrise von Müller, das Karriereende von Lahm und die Verletzung von Neuer. Außer Lewandowski bleibt dann ein Kader, der "nur" noch internationale Klasse hat und dem es sichtbar an Struktur fehlt. Hervorheben kann man da eigentlich nur noch Hummels, aber der kann auch nicht gleichzeitig den Laden zusammenhalten und die Spiele entscheiden. Wer diesem Team Weltklasse zuschreiben will, lügt sich was in die Tasche. Dafür Ancelotti verantwortlich machen zu wollen, passt bei diesem Verein aber ins Bild, im Grunde erleben wir hier gerade die Van-Gaal-Krise 2.0. Nur, dass man keinen Heynckes in der Hinterhand hat.

Rant Ende.

Und in der weiteren Transferpolitik bleibt man hilflos. Hat man ja darin gesehen wie gut ein Sanches eingeschlagen ist. Darüber hinaus wollte man von Dortmund den überragenden Scout wegkaufen.

Die überragenden Weltklasse Spieler gehen nach England oder Spanien und nicht in die Bundesliga (ausser man scoutet überragend).

Weltklasse habe ich den Team übrigens auch nicht zugeschrieben und sehe das ähnlich wie Du.
"It's the end of what we know
As the world of imperfection
We all stand trial
Every colour has its glow
'cause we're masters of correction
And self-denial"
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12401
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Schnabelrock »

gunto hat geschrieben: An der Stelle muss man aber schon fragen, inwieweit Ancelotti für die Transferpolitik verantwortlich zu machen ist. Wenn man gestern eins sehr deutlich gesehen hat (wenn auch natürlich für den Spieler sehr tragisch): Die Zeit von "Robbery" ist vorbei. War sie eigentlich schon letztes Jahr, aber jetzt hat man es überreizt. Und die zweite Reihe hält das Niveau nicht. Dazu die seltsame Dauerformkrise von Müller, das Karriereende von Lahm und die Verletzung von Neuer. Außer Lewandowski bleibt dann ein Kader, der "nur" noch internationale Klasse hat und dem es sichtbar an Struktur fehlt. Hervorheben kann man da eigentlich nur noch Hummels, aber der kann auch nicht gleichzeitig den Laden zusammenhalten und die Spiele entscheiden. Wer diesem Team Weltklasse zuschreiben will, lügt sich was in die Tasche. Dafür Ancelotti verantwortlich machen zu wollen, passt bei diesem Verein aber ins Bild, im Grunde erleben wir hier gerade die Van-Gaal-Krise 2.0. Nur, dass man keinen Heynckes in der Hinterhand hat.
Rant Ende.

Das. Aber nicht nur das. Dass die Guardiola´sche Spanierinfusion unter dem Folgetrainer eher zwiespätig wirkt, war absehbar.
Und Müller hat keine Formkrise, sondern war eine Zeitlang als Motorik-Kasper schwer ausrechenbar. Das haben die anderen inzwischen natürlich verarbeitet.

Zudem gibt es mittlerweile wohl nichts, wofür die Mannschaft keine Werbung macht. Hab ich die zuletzt für Augenwasser gesehen? Was zählt ist in der Kasse.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Darth_Kai
Beiträge: 1129
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Darth_Kai »

lol @ Guardiolas Spanierinfusion. Haste das beim Stammtisch aufgeschnappt?
Im Kader der Bayern sind ganze 3 Spanier.
Martinez war schon vor Guardiola da, Bernat spielt eh keine Rolle und Thiago ist einfach ein Klasse Spieler.
Gesperrt