Seite 912 von 1000

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 02.11.2019 08:54
von gunto
Die FAZ veröffentlicht ja regelmäßig alte Artikel aus der damaligen Frankfurter Zeitung. Heute dieser 90 Jahre alte Text über den Einzug der NSDAP in den badischen Landtag, mithin also eine Einschätzung aus der Zeit als diese Partei erste nennenswerte politische Erfolge zu verzeichnen hatte:

https://www.faz.net/aktuell/politik/his ... 02663.html

EIn paar interessante Sätze:

Über Wähler und die damalige Form von "Fake News":
Es sind die Leute, die innerlich so durcheinander gebracht sind, daß sie kritiklos auf jede Hetze reagieren und jeden Schwindel glauben, der ihnen von skrupellosen Spektakelmachern vorgesetzt wird.
Über die politische Taktik der NSDAP:
...wie es auch unehrlich ist, selbst einen Staat des Zwanges, der brutalen Vergewaltigung aller Andersdenkenden zu propagieren und gleichzeitig laut zu lamentieren und vor Entrüstung außer sich zu sein, wenn der bestehende Staat sich gegen ihre Wühlarbeit mit sehr zahmen Mitteln zur Wehr setzt.
Und schließlich diese Einschätzung des Autors:
Deshalb muß der Nationalsozialismus der Republik ein Stachel zur Selbstkritik sein; die Republik ist robust genug, um solche unablässige Selbstkritik ertragen zu können.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 02.11.2019 14:29
von hellj
Erschreckend.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 02.11.2019 15:34
von Kaleun Thomsen
hellj hat geschrieben:
02.11.2019 14:29
Erschreckend.


Absolut. Komplett krass, wie das quasi 1:1 auf die aktuelle Situation hier passt, mit genau den selben Worten.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 02.11.2019 18:50
von Apparition
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
02.11.2019 15:34
hellj hat geschrieben:
02.11.2019 14:29
Erschreckend.


Absolut. Komplett krass, wie das quasi 1:1 auf die aktuelle Situation hier passt, mit genau den selben Worten.
Die AfD lernt halt von den Besten. Und findet genau die gleichen Leute.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 03.11.2019 14:28
von borsti
Apparition hat geschrieben:
02.11.2019 18:50
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
02.11.2019 15:34
hellj hat geschrieben:
02.11.2019 14:29
Erschreckend.


Absolut. Komplett krass, wie das quasi 1:1 auf die aktuelle Situation hier passt, mit genau den selben Worten.
Die AfD lernt halt von den Besten. Und findet genau die gleichen Leute.
Viel mehr regt mich auf, wie unbeholfen die Öffentlichkeit immer noch darauf reagiert.

Wie kann es denn sein, dass Leute wie Meuthen seit Jahren von Talkshow zu Talkshow tingeln, ohne dort richtig bei den Eiern gepackt zu werden? Das einzige was regelmäßig kommt, ist moralische Empörung und die geht mir mittlerweile mehr auf den Sack, als die AFD selbst.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 03.11.2019 14:54
von metalbart
weil man sich nicht sicher war, wieweit man die Demaskierung/Dialogbereitschaft noch treiben soll. Ist ja schon alles gesagt.
Dass man die ganze AfD Blase gehörig mit befeuert hat, ist schon ein Stück Selbsterkenntnis, was mir persönlich fehlt.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 03.11.2019 14:58
von borsti
metalbart hat geschrieben:
03.11.2019 14:54
weil man sich nicht sicher war, wieweit man die Demaskierung/Dialogbereitschaft noch treiben soll. Ist ja schon alles gesagt.
Dass man die ganze AfD Blase gehörig mit befeuert hat, ist schon ein Stück Selbsterkenntnis, was mir persönlich fehlt.
Demaskierung? Man lässt doch jedes Mal zu, dass die sich da wieder rauswinden, indem sie sagen "nicht so gemeint", "falsch verstanden", "aus dem Zusammenhang gerissen". Nachbohren bis aus den Knochen muss man da.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 03.11.2019 18:14
von Rotstift
Braucht ihr noch den einen oder anderen Sklaven? Social Media ist euer Freund:

https://www.bbc.com/news/technology-50228549

:sick:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 10:24
von tafkasc

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 13:55
von infected
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 14:01
von Tolpan
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 14:14
von Kaleun Thomsen
Tolpan hat geschrieben:
04.11.2019 14:01
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.

Die Frage ist, zu wem würde sich die CDU unter “Fotzen-Fritz“ ( Copyright by Harald Schmidt ) hinbewegen?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 15:20
von infected
Tolpan hat geschrieben:
04.11.2019 14:01
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.
Nope, das halte ich für eine katastrophale Fehleinschätzung. Inhaltlichen wie auch wirtschaftspolitisch gibt es da den Vollabriss, da bräuchten wir uns zukünftig nicht mehr über BoJo, Tea Party& Co lustig zu lachen wenn diese Luftnummer hier etwas zu sagen hätte. Über die Wirtschaftspolitik dürfte er mehr Leute der AfD zutreiben bzw. in der Mitte an die Grünen verlieren als am rechten Rand dazu gewinnen.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 15:29
von Schnabelrock
Tolpan hat geschrieben:
04.11.2019 14:01
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.

Kann sich nicht lieber die SPD mal wegbewegen und unterscheidbarer werden?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 04.11.2019 15:35
von Tolpan
infected hat geschrieben:
04.11.2019 15:20
Tolpan hat geschrieben:
04.11.2019 14:01
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.
Nope, das halte ich für eine katastrophale Fehleinschätzung. Inhaltlichen wie auch wirtschaftspolitisch gibt es da den Vollabriss, da bräuchten wir uns zukünftig nicht mehr über BoJo, Tea Party& Co lustig zu lachen wenn diese Luftnummer hier etwas zu sagen hätte. Über die Wirtschaftspolitik dürfte er mehr Leute der AfD zutreiben bzw. in der Mitte an die Grünen verlieren als am rechten Rand dazu gewinnen.
Hm, Du betonst das Risiko, ich sehe da eher die Chance.
Schnabelrock hat geschrieben:
04.11.2019 15:29
Tolpan hat geschrieben:
04.11.2019 14:01
infected hat geschrieben:
04.11.2019 13:55
https://www.tagesschau.de/inland/merz-r ... g-101.html
Merz will reden. Das allein ist keine Nachricht, schließlich redet er zuletzt ziemlich oft. Aber der unterlegene Kandidat um den CDU-Vorsitz kündigt eine "programmatische Rede" auf dem Parteitag Ende November an.
Kann der Typ nicht endlich mal seine Fresse halten und samt der medial überbewerten Luftnummer 'Werteunion' wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden?
Warum? Mit ihm an der Spitze würde sich die CDU endlich mal wieder von der SPD weg bewegen und unterscheidbarer werden. Kann für beide Groko-Parteien nur gut sein.

Kann sich nicht lieber die SPD mal wegbewegen und unterscheidbarer werden?
Die natürlich ebenso.