Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 14.07.2019 10:30

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Ich kenne wirklich einen, der absichtlich durch die Polizei-Laufbahnprüfung gefallen ist. Und mehrere, die absichtlich durch das Zoll-Pendant rasselten. Also auch durch die Wiederholungsprüfung (die übrigens allen eingeräumt wird, was also im vorliegenden Fall keine Besonderheit darstellt).

Grund ist eine Besonderheit im Beamtenrecht. Wenn du die Prüfung bestehst, du dann aber innerhalb der ersten 3 Jahre oder so kündigst, musst du deine Anwärterbezüge zurückzahlen. Übrigens auch, wenn du während der Anwärterzeit kündigst.

Das vielleicht als Hintergrundinfo, warum diese Möglichkeit vielleicht nicht allzu "hanebüchen" ist, wie sie anfangs erscheint.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 14.07.2019 10:36, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon metalbart » 14.07.2019 10:30

JudasRising hat geschrieben:Der Mensch, der auf dem CSD in Köln von den Bullen verkloppt und misshandelt wurde, darf sich demnächst zum dritten Mal vor Gericht verantworten, nachdem er schon 2x vom erfundenen Vorwurf des Widerstands freigesprochen wurde:
https://www1.wdr.de/nachrichten/revision-urteil-polizeigewalt-csd-100.html

Da kann man schonmal am Rechtsstaat zweifeln. Und der Polizeischülerin, die gegen ihren eigenen Ausbilder ausgesagt und dadurch ihren Job verloren hat, gehört normalerweise eine Auszeichnug für Zivilcourage verliehen.


Gilt da nicht das gleiche, wie bei einer Straftat, für die man nicht 2x verurteilt werden darf? Die Staatsanwaltschaft kann doch nicht solage Revision einlegen, bis das Urteil passt?
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 14.07.2019 10:40

Rotorhead hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Ich kenne wirklich einen, der absichtlich durch die Polizei-Laufbahnprüfung gefallen ist. Und mehrere, die absichtlich durch das Zoll-Pendant rasselten. Also auch durch die Wiederholungsprüfung (die übrigens allen eingeräumt wird, was also im vorliegenden Fall keine Besonderheit darstellt).

Grund ist eine Besonderheit im Beamtenrecht. Wenn du die Prüfung bestehst, du dann aber innerhalb der ersten 3 Jahre oder so kündigst, musst du deine Anwärterbezüge zurückzahlen.

Das vielleicht als Hintergrundinfo, warum diese Möglichkeit vielleicht nicht allzu "hanebüchen" ist, wie sie anfangs erscheint.

Aber das sie die Prüfung wiederholt und mit Bestnoten bestanden hat (wie alle anderen bevor sie durchgafallen ist auch) zeigt doch wohl ziemlich deutlich, das sie mitnichten "keinen Bock mehr auf den Laden" hatte, sondern vielleicht doch eher, das sie dort dann einen anderen Prüfer ohne persönliche Vorbehalte gegen ihre Person hatte.
BLASPHEMER!
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 14.07.2019 10:43

JudasRising hat geschrieben:
Rotorhead hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Ich kenne wirklich einen, der absichtlich durch die Polizei-Laufbahnprüfung gefallen ist. Und mehrere, die absichtlich durch das Zoll-Pendant rasselten. Also auch durch die Wiederholungsprüfung (die übrigens allen eingeräumt wird, was also im vorliegenden Fall keine Besonderheit darstellt).

Grund ist eine Besonderheit im Beamtenrecht. Wenn du die Prüfung bestehst, du dann aber innerhalb der ersten 3 Jahre oder so kündigst, musst du deine Anwärterbezüge zurückzahlen.

Das vielleicht als Hintergrundinfo, warum diese Möglichkeit vielleicht nicht allzu "hanebüchen" ist, wie sie anfangs erscheint.

Aber das sie die Prüfung wiederholt und mit Bestnoten bestanden hat (wie alle anderen bevor sie durchgafallen ist auch) zeigt doch wohl ziemlich deutlich, das sie mitnichten "keinen Bock mehr auf den Laden" hatte, sondern vielleicht doch eher, das sie dort dann einen anderen Prüfer ohne persönliche Vorbehalte gegen ihre Person hatte.



Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Erklärungen.

Aber schön, dass du deinen ursprünglichen Absolutismus korrigiert hast, um nix anderes ging es ja.

Ich bin raus.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 14.07.2019 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28942
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Dimebag666 » 14.07.2019 10:47

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Nee, das war, weil du kein Auto fahren kannst.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 14.07.2019 10:57

Rotorhead hat geschrieben:
JudasRising hat geschrieben:
Rotorhead hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Ich kenne wirklich einen, der absichtlich durch die Polizei-Laufbahnprüfung gefallen ist. Und mehrere, die absichtlich durch das Zoll-Pendant rasselten. Also auch durch die Wiederholungsprüfung (die übrigens allen eingeräumt wird, was also im vorliegenden Fall keine Besonderheit darstellt).

Grund ist eine Besonderheit im Beamtenrecht. Wenn du die Prüfung bestehst, du dann aber innerhalb der ersten 3 Jahre oder so kündigst, musst du deine Anwärterbezüge zurückzahlen.

Das vielleicht als Hintergrundinfo, warum diese Möglichkeit vielleicht nicht allzu "hanebüchen" ist, wie sie anfangs erscheint.

Aber das sie die Prüfung wiederholt und mit Bestnoten bestanden hat (wie alle anderen bevor sie durchgafallen ist auch) zeigt doch wohl ziemlich deutlich, das sie mitnichten "keinen Bock mehr auf den Laden" hatte, sondern vielleicht doch eher, das sie dort dann einen anderen Prüfer ohne persönliche Vorbehalte gegen ihre Person hatte.



Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Erklärungen.

Aber schön, dass du deinen ursprünglichen Absolutismus korrigiert hast, um nix anderes ging es ja.

Ich bin raus.

Selbstverständlich korrigiere ich Aussagen, die sachlich falsch waren und mir im Eifer des Gefechts zu hastig über die Tasten gerutscht sind.
Und für mich ist das aufgrund der Faktenlage halt die einzig mögliche Erklärung, dazu stehe ich.
BLASPHEMER!
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 14.07.2019 11:04

Sachlich falsch war, dass du behauptet hast, sie wurde entlassen. Das war aber nie der Kritikpunkt meinerseits, sondern dass du eine Kausalkette als faktisch unantastbar dargestellt hast, die nicht bewiesen ist, aber halt schön ins Bild passt ("sie wurde deshalb entlassen). Das "desshalb" ist dabei das wichtige Wort, nicht das "entlassen". Womit ich nie behauptet hab, dass es nicht so sein könnte, dass das Durchfallen durch die erste Prüfung was damit zu tun hat.
Herrlich hier manchmal, wenn man es schafft, das mit Humor zu nehmen.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 14.07.2019 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 17148
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Kaleun Thomsen » 14.07.2019 11:09

Dimebag666 hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Ich bin 3x durch die Führerscheinprüfung gefallen, weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.


Nee, das war, weil du kein Auto fahren kannst.


Und weil ich da keinen Bock mehr drauf hatte.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 14.07.2019 12:05

metalbart hat geschrieben:
JudasRising hat geschrieben:Der Mensch, der auf dem CSD in Köln von den Bullen verkloppt und misshandelt wurde, darf sich demnächst zum dritten Mal vor Gericht verantworten, nachdem er schon 2x vom erfundenen Vorwurf des Widerstands freigesprochen wurde:
https://www1.wdr.de/nachrichten/revision-urteil-polizeigewalt-csd-100.html

Da kann man schonmal am Rechtsstaat zweifeln. Und der Polizeischülerin, die gegen ihren eigenen Ausbilder ausgesagt und dadurch ihren Job verloren hat, gehört normalerweise eine Auszeichnug für Zivilcourage verliehen.


Gilt da nicht das gleiche, wie bei einer Straftat, für die man nicht 2x verurteilt werden darf? Die Staatsanwaltschaft kann doch nicht solage Revision einlegen, bis das Urteil passt?

Das frage ich mich auch, und das war auch der eigentliche Grund, warum ich das hier gepostet habe.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 14.07.2019 12:09

Rotorhead hat geschrieben:Sachlich falsch war, dass du behauptet hast, sie wurde entlassen. Das war aber nie der Kritikpunkt meinerseits, sondern dass du eine Kausalkette als faktisch unantastbar dargestellt hast, die nicht bewiesen ist, aber halt schön ins Bild passt ("sie wurde deshalb entlassen). Das "desshalb" ist dabei das wichtige Wort, nicht das "entlassen". Womit ich nie behauptet hab, dass es nicht so sein könnte, dass das Durchfallen durch die erste Prüfung was damit zu tun hat.
Herrlich hier manchmal, wenn man es schafft, das mit Humor zu nehmen.

Äh, nein, ich habe das hier aus dem Artikel des WDR zitiert:
Kurz nach dem Vorfall fiel sie durch die letzte Prüfung an der Polizeihochschule und verlor dadurch ihren Job. Ihr Prüfer war jener Polizist, der Keller geschlagen hatte.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73919
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon NegatroN » 14.07.2019 12:29

Jetzt mal ganz im Ernst. Dass jemand, gegen den man ausgesagt hat, Teil einer Prüfungskomission ist, die genau denjenigen beurteilen soll, der da ausgesagt hat, ist ein Unding. Und zwar nicht das einzige bei der Sache.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 20106
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotstift » 14.07.2019 12:40

NegatroN hat geschrieben:Jetzt mal ganz im Ernst. Dass jemand, gegen den man ausgesagt hat, Teil einer Prüfungskomission ist, die genau denjenigen beurteilen soll, der da ausgesagt hat, ist ein Unding. Und zwar nicht das einzige bei der Sache.


Und absolut ein Anfechtungsgrund.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 14.07.2019 13:08

NegatroN hat geschrieben:Jetzt mal ganz im Ernst. Dass jemand, gegen den man ausgesagt hat, Teil einer Prüfungskomission ist, die genau denjenigen beurteilen soll, der da ausgesagt hat, ist ein Unding. Und zwar nicht das einzige bei der Sache.



Natürlich ist es das. Das ist ja nichtmal im Ansatz diskussionswürdig.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 14.07.2019 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 14.07.2019 13:12

Natürlich ist das ein Unding, derjenige gehört dann eigentlich aus diesem Ausschuss entfernt/ersetzt oder der/die zu prüfende müsste die Prüfung woanders ablegen. Ob das allerdings in der Praxis dann so einfach machbar ist, steht dann auf einem anderen Blatt.
BLASPHEMER!
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 14.07.2019 13:17

JudasRising hat geschrieben:Natürlich ist das ein Unding, derjenige gehört dann eigentlich aus diesem Ausschuss entfernt/ersetzt oder der/die zu prüfende müsste die Prüfung woanders ablegen. Ob das allerdings in der Praxis dann so einfach machbar ist, steht dann auf einem anderen Blatt.


Normalerweise gibt es einen Prüferpool. Ich denke nicht, dass das ein Problem darstellen würde. Ich denke eher, da hat jemand in einer Entscheidungsposition mal ganz klassisch gepennt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Monty Pyton, Professor Longhair, Thomas L und 68 Gäste