Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8550
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 27.12.2018 19:03

Dimebag666 hat geschrieben:Meinst du evtl. tendenziell?

Gut möglich. Ich verhaspel mich bei sowas schonmal gerne. Aber dürfte ja klar sein was gemeint ist. :wink:
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 27.12.2018 19:04

Ich wollte es gerade schreiben. Wenn, dann betreiben sie tendenziell rechte bzw. linke Berichterstattung, aber nicht tendenziöse Berichterstattung. Das erste bedeutet, dass sie eher rechts bzw. links berichten, das zweite, dass sie die Realität bewusst verfälschen. Das stimmt auf keinen Fall. Und auch beim ersten muss man einschränken. Ihre Kommentare und Kolumnen zeigen ihre Haltung (was auch völlig in Ordnung ist), ihre Berichterstattung sollte es nicht tun. Genau hier ist völlige Objektivität nicht möglich. Aber die Welt präsentiert trotzdem keine völlig andere Realität als die taz. Genau so bekommst du in beiden einen ziemlich ordentlichen Überblick darüber, was passiert. Sie setzen wie gesagt andere Schwerpunkte und schreiben deutlich andere Kommentare. Das war es aber auch.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8550
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 27.12.2018 19:35

NegatroN hat geschrieben:Ich wollte es gerade schreiben. Wenn, dann betreiben sie tendenziell rechte bzw. linke Berichterstattung, aber nicht tendenziöse Berichterstattung. Das erste bedeutet, dass sie eher rechts bzw. links berichten, das zweite, dass sie die Realität bewusst verfälschen. Das stimmt auf keinen Fall. Und auch beim ersten muss man einschränken. Ihre Kommentare und Kolumnen zeigen ihre Haltung (was auch völlig in Ordnung ist), ihre Berichterstattung sollte es nicht tun. Genau hier ist völlige Objektivität nicht möglich. Aber die Welt präsentiert trotzdem keine völlig andere Realität als die taz. Genau so bekommst du in beiden einen ziemlich ordentlichen Überblick darüber, was passiert. Sie setzen wie gesagt andere Schwerpunkte und schreiben deutlich andere Kommentare. Das war es aber auch.
Ich werde schnellstmöglich versuchen, mir dieses furchtbare Wort abzugewöhnen. Versprochen!
Aber wer von beiden berichtet da denn jetzt wirklich objektiv?
In meinen Augen keiner von beiden. Und ich werfe auch weder dem einen noch dem anderen Blatt Realitätsverfälschung vor.
Sie bedienen halt lediglich ihre Kunden mit jeweils dem, das sie gerne lesen möchten, und daher ist dort auch die Berichterstattung völlig unterschiedlich.

Kaum ein Mensch liest die TAZ und die Welt oder umgekehrt. Und daher berichten beide imho tendenziell (Word!) für ihre jeweilige Kundschaft.

Wirklich objektive Informationen kann ich für mich aber echt nur aus der guten, alten Tagesschau ziehen.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 27.12.2018 21:38

Wenn du erfahren willst, was gerade passiert ist, erfährst du das bei der Welt genau so wie bei der taz oder der Tagesschau. Keines der drei Medien wird dir eine Nachricht vorenthalten und keines richtet sich exklusiv an ein bestimmtes Publikum. Du bekommst überall dieselben Informationen. Was sich unterscheidet sind die Kommentare und Kolumnen der Redaktion und dass du bei den einen zusätzlich mehr Artikel/Berichte zu bestimmten Themen bekommst. Zusätzlich, nicht anstatt.

Und zu deiner Frage, wer das liest: ich z.B. und ich bin nicht der einzige. Da ich online lese und über verschiedene Übersichtsseiten einsteige, lese ich Artikel aus allen großen Tageszeitungen, egal ob „links“ oder „rechts“.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8396
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von JudasRising » 27.12.2018 22:40

NegatroN hat geschrieben:Wenn du erfahren willst, was gerade passiert ist, erfährst du das bei der Welt genau so wie bei der taz oder der Tagesschau. Keines der drei Medien wird dir eine Nachricht vorenthalten und keines richtet sich exklusiv an ein bestimmtes Publikum. Du bekommst überall dieselben Informationen.
Die selben Informationen vielleicht, der Tonfall ist dabei aber schon ziemlich verschieden. Wenn z.B. irgendwo irgendein "Ausländer" was verbrochen hat, wird bei Bild oder Welt in der Regel in der Schlagzeile schon die Herkunft des Täters betont, was sich im weiteren Artikel dann fortsetzt, bei der TAZ findet das eher weniger statt. Ist nur ein Beispiel, das mir direkt eingefallen ist, es gibt bestimmt noch weitere.
BLASPHEMER!

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 27.12.2018 23:38

JudasRising hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Wenn du erfahren willst, was gerade passiert ist, erfährst du das bei der Welt genau so wie bei der taz oder der Tagesschau. Keines der drei Medien wird dir eine Nachricht vorenthalten und keines richtet sich exklusiv an ein bestimmtes Publikum. Du bekommst überall dieselben Informationen.
Die selben Informationen vielleicht, der Tonfall ist dabei aber schon ziemlich verschieden. Wenn z.B. irgendwo irgendein "Ausländer" was verbrochen hat, wird bei Bild oder Welt in der Regel in der Schlagzeile schon die Herkunft des Täters betont, was sich im weiteren Artikel dann fortsetzt, bei der TAZ findet das eher weniger statt. Ist nur ein Beispiel, das mir direkt eingefallen ist, es gibt bestimmt noch weitere.
Das stimmt allerdings, ja.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 3340
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Maedhros » 28.12.2018 10:09

NegatroN hat geschrieben: Da ich online lese und über verschiedene Übersichtsseiten einsteige............“.
Solche Übersichtsseiten kenne ich gar nicht, das klingt aber sinnvoll. Kannst du da was empfehlen?
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 28.12.2018 11:07

Maedhros hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Da ich online lese und über verschiedene Übersichtsseiten einsteige............“.
Solche Übersichtsseiten kenne ich gar nicht, das klingt aber sinnvoll. Kannst du da was empfehlen?
Empfehlen kann ich vor allem piqd, ansonsten sind die Hauptquellen die Twitter- und Facebook-Listen mit relevanten Accounts drin oder auch der tägliche Newsletter der Krautreporter.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 3340
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Maedhros » 28.12.2018 14:08

piqd sieht auf den ersten Blick schon interessant aus. Danke, werd ich mal testen.
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1525
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von metalbart » 28.12.2018 14:36

NegatroN hat geschrieben:
Maedhros hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Da ich online lese und über verschiedene Übersichtsseiten einsteige............“.
Solche Übersichtsseiten kenne ich gar nicht, das klingt aber sinnvoll. Kannst du da was empfehlen?
Der tägliche Newsletter der Krautreporter.
Ja den hab ich auch abonniert, da bekommt man auch öfter mal Artikel für umme.

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8550
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 29.12.2018 00:34

JudasRising hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Wenn du erfahren willst, was gerade passiert ist, erfährst du das bei der Welt genau so wie bei der taz oder der Tagesschau. Keines der drei Medien wird dir eine Nachricht vorenthalten und keines richtet sich exklusiv an ein bestimmtes Publikum. Du bekommst überall dieselben Informationen.
Die selben Informationen vielleicht, der Tonfall ist dabei aber schon ziemlich verschieden. Wenn z.B. irgendwo irgendein "Ausländer" was verbrochen hat, wird bei Bild oder Welt in der Regel in der Schlagzeile schon die Herkunft des Täters betont, was sich im weiteren Artikel dann fortsetzt, bei der TAZ findet das eher weniger statt. Ist nur ein Beispiel, das mir direkt eingefallen ist, es gibt bestimmt noch weitere.
Danke! Genau das meinte ich auch eigentlich.
Jedes Blatt boxt da oftmals gerne in die eigene Richtung, und dadurch wird die Berichterstattung halt nicht mehr wirklich objektiv, sondern lediglich nach jeweiligen Leserinteressen verwurstet.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8396
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von JudasRising » 30.12.2018 16:23

Maedhros hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Da ich online lese und über verschiedene Übersichtsseiten einsteige............“.
Solche Übersichtsseiten kenne ich gar nicht, das klingt aber sinnvoll. Kannst du da was empfehlen?
Google News
BLASPHEMER!

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Apparition » 30.12.2018 21:35

Über Pocket (gehört zu Mozilla) kriege ich auch immer interessante Links.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1525
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von metalbart » 02.01.2019 14:22

http://taz.de/Politik-straft-fuer-zu-ni ... /!5555133/
Geil, du bekommst Streß mit dem Finnzamt, wenn du zu günstig vermietest?Grade in einer Stadt wie München.
Und dann errechnet sich aus den potenziellen Mieteinahmen auch noch die Schenkungssteuer. :rot:

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 7877
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Wishmonster » 02.01.2019 17:26

metalbart hat geschrieben:http://taz.de/Politik-straft-fuer-zu-ni ... /!5555133/
Geil, du bekommst Streß mit dem Finnzamt, wenn du zu günstig vermietest?Grade in einer Stadt wie München.
Und dann errechnet sich aus den potenziellen Mieteinahmen auch noch die Schenkungssteuer. :rot:
Man bekommt Probleme mit dem Finanzamt, wenn man aus einem Vermietungsobjekt voraussichtlich keinen Gewinn erzielt, oder man zu günstig an Angehörige vermietet.

Man kann das ganze auch anders herum formulieren, wer zu niedrig vermietet und nur Verluste einfährt, der lässt sich ein Mietobjekt auf Kosten der Allgemeinheit mitfinanzieren, denn der Verlust ist mit anderen Einkünften verrechenbar und mindert somit das eigene Einkommen und damit die zu zahlende Steuer. Diese Regelungen wurden eingeführt, um mißbräuchliche Gestaltungsmodelle zu verhindern. Dass da im Einzelfall mal die falschen getroffen werden passiert leider, macht die Regelung aber nicht grundsätzlich falsch.

Bei der Erbschaftsteuer ist es ähnlich. Hier gilt auch, dass normalerweise die tatsächliche Miete herangezogen wird, es sei denn, diese weicht zu stark von der ortsüblichen Miete ab, allerdings unabhängig vom Mieter. Auch hier könnte man mit viel zu niedrigen Mieten den Wert eines Objektes stark senken, nur um Steuern zu sparen. Gerade im Rahmen von Vermögensübertragungen wäre hier dem Gestaltungsmißbrauch Tür und Tor geöffnet.

Antworten