*unfasshuld @ Pink Floyd*

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26953
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von costaweidner »

Diewaldo hat geschrieben:
Space_Lord hat geschrieben:immerhin nicht Rush.
Kann man nicht oft genug erwähnen.
Krass, seid ihr widerwärtig.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Chris777
Beiträge: 2770
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Chris777 »

High Hopes ist auch meine Lieblingssong von Pink Floyd.
"It's the end of what we know
As the world of imperfection
We all stand trial
Every colour has its glow
'cause we're masters of correction
And self-denial"
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3467
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Timojugend »

Pink Floyd geht nur Alben- oder gar Abendweise.

Jeder einzelne Song geht da so dermaßen in den anderen über, dass das hören einzelner Stücke eigentlich ne Schandtat ist.

Also mal 4-5 Stunden Zeit einplanen, Kiste Bier/Rotwein/Tütchen vorbereiten, und sich ausreichend Zeit für diese Musik nehmen.

Bei Pink Floyd einzelne Charthits rauszupicken, ist einfach völlig sinnlos.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10178
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Rotstift »

Timojugend hat geschrieben:Kiste Bier/Rotwein
Völlig richtig.

In voller Albumlänge in der Tat nur besoffen zu ertragen.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Doktor »

Song bei SoundCloud anhören
Apparition hat geschrieben:Ich finde auch, den kann man schon als Lieblingssong haben. Aber hör wirklich mal die Wish You Were Here, da sollten noch einige Erweckungen auf Dich warten.
Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Einer der erhabensten Songs der Musikgeschichte.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Doktor »

MetalEschi hat geschrieben:
VoiceOfTheSoul hat geschrieben:Echoes kenne ich ja von der "Live at Pompeji". Natürlich auch großartig aber trifft mich nicht so komplett wie "High Hopes". Aber vielleicht brauche ich fa noch den einen oder anderen Durchlauf. :prost:

Dieses Jahr wird auf jeden Fall die Pink Floyd-Sammlung massiv aufgestockt. Sämtliche der klassischen Alben müssen her! *fest vornehm*
Eschoes hat dieses einen Moment, wenn sich nach dem grenzwertigen Chaos der ganze Song wieder zu einer so prächtigen, grazilen EInheit erhebt, das ist womöglich einer der wichtigsten Momente der Musikgeschichte. Für mich hat das schon Symbolcharakter, es ist wie eine Erkenntnis, als ob man irgendwo ankommt, als ob sich alle Dramatik zu einem einzigen großen Augenblick vereint und mann plötzlich erkennt, was eigentlich Sache ist. Vollkommen alienesk.
*Megahuld*
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
t-wolf
Beiträge: 132
Registriert: 04.08.2011 09:08

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von t-wolf »

Dass "Echoes" unfassbar synchron zu den letzten 24 min von "2001 Space Odysee" läuft, ist ein bekannter alter Hut nehme ich an?
Wenn nicht, ganz schnell youtuben! :pommes:
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8816
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Feindin »

Cryptorchid hat geschrieben:The Doors sind geiler.
Das ist der größte Blödsinn, der jemals in diesem Forum stand.
Völlig unabhängig um welche Band es im Thread geht.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11182
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von OriginOfStorms »

Feindin hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben:The Doors sind geiler.
Das ist der größte Blödsinn, der jemals in diesem Forum stand.
Völlig unabhängig um welche Band es im Thread geht.
Ihr seid so niedlich. :)
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von GoTellSomebody »

Feindin hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben:The Doors sind geiler.
Das ist der größte Blödsinn, der jemals in diesem Forum stand.
Völlig unabhängig um welche Band es im Thread geht.
Dein Ironieerkennungs-WLAN ist auch kapott, wa?
VoiceOfTheSoul
Beiträge: 382
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von VoiceOfTheSoul »

Die Erweckung geht weiter... :D

Habe mir nämlich dieses Wochenende zum ersten Mal das 'Pulse'-Konzert in voller Länge gegönnt (wenn auch "nur" unter Kopfhörern auf YT). Erstmal sprachlos gewesen, völlig geplättet. Ein Konzert wie aus einer anderen Welt! Die Songs, der Sound, Texte, Gesang, diese Lightshow - ein völliges Gesamtkunstwerk, eine völlig unangreifbare Einheit. :o So etwas habe ich bisher (wenn überhaupt) nur bei den allergrößten Rush-Konzertmomenten erlebt. 10/10 @ alles!!

Das tolle ist ja, dass ich viele der Songs noch gar nicht kannte, es aber wirklich immer und überall sofort 'Klick!' gemacht hat. Bei wirklich jedem Song gibt es irgendwas Staunenswertes zu entdecken, zu hören und zu sehen: Guy Pratts tolles Bassspiel bei 'Another Brick in the Wall Part 2', die wirklich perfekt harmonierenden Zweitstimmen- und Backing Vocals der verschiedenen Sänger, die völlig überirdische Licht- und Pyroshow bei 'Run Like Hell' und natürlich DAS SOLO!! So viele Jahre höre ich Musik und bin mit Superlativen vorsichtig geworden, aber hier lege ich mich fest: Was David Gilmour da bei 'Comfortably Numb' liefert, ist ohne Wenn und Aber das beste Gitarrensolo aller Zeiten! Punkt!!
Genial finde ich auch, wie sich bestimmte Song- oder Soundelemente, die ich unter normalen Umständen als "nervig" empfinden würde, perfekt in das Gesamtkonzept einfügen und auch nur so Sinn machen. Ich bin zum Beispiel kein großer Freund des Instruments Saxophon und würde normalerweise bei einem ziemlich schrägen Solo dieses Instruments wie am Ende von 'Shine On You Crazy Diamond' ziemlich angenervt ausmachen/weghören. Vor dem Hintergrund dessen, worum es in dem Song geht, habe ich dieses Solo allerdings als perfekte Vertonung des Abrutschens in den Wahnsinn empfunden.
Ähnlich bei 'On The Run': Dieses Stück kannte ich schon, und gerade in der 'Pulse'-Version mit diesem Video habe ich es als total unangenehm und stressend empfunden; gleichzeitig war mir aber klar, dass es genau diese Wirkung erzielen SOLL. Große Kunst!

So, ich könnte hier noch Seiten weiter schwärmen; vielmehr interessiert mich aber, wie ihr zu 'Pulse' steht. Im Decades of Ploppession-Thread ist das Album zum Beispiel nicht erwähnt. Und es gibt ja durchaus auch andere Meinungen zu dieser späten Pink Floyd-Phase. Der im Eingangsposting erwähnte Kumpel ist zum Beispiel nur Fan der Floyd-Phase bis 1973. Die späten Floyd lehnt er sogar total ab und findet die 'Pulse' schrecklich: Zu bombastisch, zu aufgeblasen, zu glatt, zu viele Leute auf der Bühne (O-Ton: "Wer braucht zwei Drummer und drei Backing-Sängerinnen? So'n Quatsch!").
Ich sehe das wie gesagt total anders, da wirklich ständig auch im Hintergrund irgendwas Interessantes passiert und jeder der elf Musiker im Verlaufe des Konzerts seine "Momente" bekommt. Wie seht ihr das?
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14754
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Apparition »

P.U.L.S.E. ist eigentlich totale Reizüberflutung. Mir ging's genauso, als ich das zum ersten Mal gesehen habe. Und ich ärgere mich heute noch schwarz, dass ich damals nur ein, zwei Jahre zu jung war, um selbst hinzugehen.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7494
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Rivers »

Die PULSE ist besser als die Delicate Sound of Thunder und ich finde es darum auch richtig, dass die nochmal ein Live-Album rausgebracht haben, dass sich zur Hälfte bis zu 2/3 mit dem Album vorher deckt (jaja, damals hat man sich noch über so etwas aufgeregt...).

An die teilweise großartigen Bootlegs aus den 70ern kommt PULSE aber nicht ran. An denen gefällt mir das Schlampge und Schleppende (vom kräftigen Bass Waters zu den schleppenden Drumspiel von Mason bis hin zum teilweise völlig schiefen Keyboardspiel von Wright) das teilweise Nicht-Perfekte im Sound und in der Darbietung und alles ist etwas rauher, lebendiger und nicht so fluffig weich. Die PULSE kann man sich schon ins Regal stellen, das blinkt auch nett vor sich hin und die kann man an Feiertagen herausnehmen und feiern. Ein Bootleg von der 77er Tour höre ich mir gerne immer mal wieder an.

Die Band erscheint einfach nicht als unantastbar sondern als distanziert spielende Musiker.
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von JAYMZZ »

PULSE ist für mich das beste Livedokument aller Zeiten. Die Superlative reichen nicht aus um dem gerecht zu werden. Einfach nur komplett unfassbar.

Ich schaue die DVD (damals die Videokassette) seit 1995 und bin auch heute immer noch vollkommen überwältigt.

@Voice of the Soul: sehr schön,dass du das jetzt so intensiv für dich entdeckst.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 5844
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: *unfasshuld @ Pink Floyd*

Beitrag von Tailgunner »

PULSE ist eines der besten Live-Dokumente aller Zeiten. Punkt. Sound. Aufmachung (diese Blinklicht am Schuber... hihi), Musik, Showwert ... 11/10.

Vor allem hatte ich da gerade den Prog entdeckt ... Marillion, IQ, Jadis, Pendragon, Threshold.... und dann kommen die aktuellen Alben der "alten Bands" eben PF und Genesis.
Genesis live hab ich mir wg. einer Verabredung mit nem Mädel nicht gegönnt (SelbstindenArschbeiss) aber Pink Floyd... da war ich da, im Parkstadion zu Gelsenkirchen...
Unvergesslich. Zwar hätten da auch Marionetten auf der Bühne stehen können, so weit weg ich wie ich war, aber die Videos, die Lightshow, der Sound... von der Musik mal ganz zu schweigen. Viele Songs meines damals aktuellen Lieblingsalbums (Divison Bell) und quasi ne Best Of Setlist.

Vor allem ist zwei Reihen vor mir einer der meist respektierten, ja schon fast gefürchteten Filialleiter meines damaligen Arbeitgebers VÖLLIG eskaliert(die Soli mitgspielt, Luftschlagzeug, Tränen bei Wish you were here etc.pp.) und als er mich dann beim gehen umarmt hat (!?!?!?!?!?!) war´s dann ganz spookie. Vor allem weil ich - der Azubi- ihn weiter duzen durfte - was KAUM einer bei meinem ehemaligen Arbeitgeber geschafft hat :D

Lange Rede kurzer Sinn: Pulse (und das damit verbundene Studioalbum) erinnert mich immer an eine wichtege Phase meines Erwachsenwerdens und war für mich die Eintrittstür in die Welt des "alten" Prog.
Now I am a 21st Century digital unicorn
Antworten