RIP Lemmy

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Warpig1975 »

Lemmy ist tot. Wie surreal es sich anfühlt, das zu sagen....ich meine, Lemmy war doch schon immer da, Motörhead waren schon immer da. Als ich mit 14,15 angefangen habe Musik zu hören, galten Motörhead schon als "alte" Band und Lemmy als Legende. Mein erstes Album war die "1916" und seitdem sind mir Motörhead mit die wichtigste Band überhaupt. Ich gehöre nicht zu denen, die Musiker als Idole besonders verehren oder in Ehrfurcht erstarren , wenn sie ein Autogramm erhalten: Aber Lemmy ist einer der wenigen Musiker, der mich auch als Mensch inspiriert hat. Ich werde hier auch kein "RIP" oder sowas von mir geben - Ruhe in Frieden: Lemmy hätte darauf geschissen, genauso, wie auf die vielen Platitüden, die derzeit über ihn gesagt werden. In gewisser Weise hat Lemmy das Leben gelebt, von dem man selber heimlich geträumt hat: Sex, Drugs&Rock'n'Roll. Bei Lemmy war das alles echt. Ich habe nicht jedes Album von Motörhead. Am Stück gehört finde ich sie sogar recht schnell langweilig. Trotzdem gibt es Songs von Lemmy, die sich für Ewigkeiten in mein Herz gebrannt haben. Er wird mir fehlen. Leb wohl Lemmy und gute Reise. Danke für die Musik.
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30358
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Thunderforce »

Schönes Posting. MoD. :)

Tschüss, Lemmy.
Fehlen werden mir vor allem die wirklich immer lesenswerten Interviews mit ihm.

Zumindest hat er mich mit meiner Aussage von vor 3-4 Jahren, als er zusehends begann, abzubauen noch knapp eines besseren belehrt.

"Ich glaub, der wird keine 70 mehr" hab ich da gesagt.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2703
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Der Wind, das himmlische Kind

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Master_of_Insanity »

Warpig1975 hat geschrieben:In gewisser Weise hat Lemmy das Leben gelebt, von dem man selber heimlich geträumt hat: Sex, Drugs&Rock'n'Roll.
Das ist wohl war, zumindest was mich betrifft! Ich habe nur zu einem kleinen Hunderttausendelst davon goutiert, aber ich weiss nur eins: in meinem nächsten Leben will ich auch von Groupies nur so umzingelt sein, und Alkohol und Drogen frönen ohne jeglichen Day After oder sogar Year After Horror. Ich will die Massen begeistern, und mal hin und wieder auch was gescheites von mir geben. Kurzum: Ich will Lemmys Leben!

Und dabei waren Motörhead nie meine Band, ich kenne eigentlich nur ihre 3-4 grössten Hits und habe keine einzige CD von ihnen. Trotzdem habe ich sie auch mal live angeschaut, und habe mit Interesse jegliches Erscheinen von Lemmy in den Medien verfolgt. Er war wohl DIE Rock-und Metal Ikone, respektiert von jedermann.

REST IN PEACE
"Holding me is like taming the seven seas - I'm one restless gypsy" - W.A.S.P. - Restless Gypsy
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3507
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Timojugend »

Rock in Peace Lemmy.

Allerdings war das ein Abgang, den ich mir selber nur wünschen kann.

Nach gefühlten 1000 Jahren Party 2 Tage nach nem Scheissbefund ohne Leiden die Augen zuzumachen, kann vermutlich nur Lemmy.

Nach seinem konsequent gelebten Leben waren 70 Jahre schon ein biblisches Alter.

Alles richtig gemacht Lemmy. Auch wenn es für mich und viele andere hier gerade Scheiße ist.

Wenn mir der Teufel persönlich hier und jetzt nen Vertrag unterbreiten würde, noch 30 Jahre wie Lemmy zu Leben und dann schmerzlos zu sterben, würde ich sofort unterschreiben.

Well done Lemmy! :prost:
Zuletzt geändert von Timojugend am 30.12.2015 03:50, insgesamt 1-mal geändert.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Apparition »

Warpig1975 hat geschrieben: In gewisser Weise hat Lemmy das Leben gelebt, von dem man selber heimlich geträumt hat: Sex, Drugs&Rock'n'Roll.
Das ist wahrscheinlich sein wichtigster Nachlass: Die Demonstration dessen, was abseits ausgetretener Pfade und der vorstellung, wie man leben sollte, möglich ist. Das muss nicht Sex, Drugs & Rock'n'Roll sein, aber einfach anders als alle anderen.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2703
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Der Wind, das himmlische Kind

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Master_of_Insanity »

Apparition hat geschrieben:
Warpig1975 hat geschrieben: In gewisser Weise hat Lemmy das Leben gelebt, von dem man selber heimlich geträumt hat: Sex, Drugs&Rock'n'Roll.
Das ist wahrscheinlich sein wichtigster Nachlass: Die Demonstration dessen, was abseits ausgetretener Pfade und der vorstellung, wie man leben sollte, möglich ist. Das muss nicht Sex, Drugs & Rock'n'Roll sein, aber einfach anders als alle anderen.
HELL FUCK YEAH!
"Holding me is like taming the seven seas - I'm one restless gypsy" - W.A.S.P. - Restless Gypsy
Benutzeravatar
Ende
Beiträge: 313
Registriert: 26.04.2011 15:59

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Ende »

*Inferno aufdreh*

*mittelfinger in alle richtungen*

Lemmy = immortal
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2638
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: RIP Lemmy

Beitrag von HannibalLecter91 »

Todd Singerman, der Manager von Motörhead, hat übrigens in einem Interview näheres zu Krebsdiagnose erzählt:
2 Tage nach seiner Geburtstagsfeier im Whiskey A Go Go Club in Hollywood ist Lemmy ins Krankenhaus gegangen weil er sich nicht gut fühlte. Die Ärzte konnten wohl nichts bei ihm feststellen, entschieden sich aber dann doch dafür ein Gehirnscan zu machen weil seine Aussprache wohl etwas merkwürdig klang. Man ging zunächst von einem kleinen Schlaganfall aus. Der Scan offenbarte Tumore im Hirn und Nacken. Die Ärzte gaben ihm noch 2 bis 6 Monate. Laut seinem Manager erhielt er die Nachricht von Lemmys Tod als er gerade dessen Bandkollegen anrief um ihnen die Möglichkeit zu geben sich von ihm zu verabschieden so lange es Lemmy noch einigermaßen gut geht.

Quelle: Blabbermouth.net

Was mich wunder ist dass der Krebs nicht früher erkannt wurde. Er hat sich ja in den letzten Jahren wohl öfters durchchecken lassen. Und da ist keinem was aufgefallen?
Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1343
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Sebe »

HannibalLecter91 hat geschrieben:Todd Singerman, der Manager von Motörhead, hat übrigens in einem Interview näheres zu Krebsdiagnose erzählt:
2 Tage nach seiner Geburtstagsfeier im Whiskey A Go Go Club in Hollywood ist Lemmy ins Krankenhaus gegangen weil er sich nicht gut fühlte. Die Ärzte konnten wohl nichts bei ihm feststellen, entschieden sich aber dann doch dafür ein Gehirnscan zu machen weil seine Aussprache wohl etwas merkwürdig klang. Man ging zunächst von einem kleinen Schlaganfall aus. Der Scan offenbarte Tumore im Hirn und Nacken. Die Ärzte gaben ihm noch 2 bis 6 Monate. Laut seinem Manager erhielt er die Nachricht von Lemmys Tod als er gerade dessen Bandkollegen anrief um ihnen die Möglichkeit zu geben sich von ihm zu verabschieden so lange es Lemmy noch einigermaßen gut geht.

Quelle: Blabbermouth.net

Was mich wunder ist dass der Krebs nicht früher erkannt wurde. Er hat sich ja in den letzten Jahren wohl öfters durchchecken lassen. Und da ist keinem was aufgefallen?
Das habe ich mich schon heute Morgen gefragt. Der war doch zumindest dieses Jahr sicherlich sehr oft bei irgendwelchen Ärzten und keiner will einen dermaßen aggressiven Krebs festgestellt haben?

Hier läuft jetzt erstmal die Iron Fist in Gedenken
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook
Benutzeravatar
Nicnakk
Beiträge: 2743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deep,deep Down.Beneath.Below.Beyond.Above.

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Nicnakk »

:heul:
"I find myself in between an eruption of fear
I've become a slave to the void,my dear"
Benutzeravatar
Dark Eye
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 407
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ostwestfalens Metropole
Kontaktdaten:

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Dark Eye »

... fein geschrieben, Metalbrother MoD, auch meine erste Motörhead LP war die No Sleep...
(vorher garantiert bei Mal Sondock was von diesen 3 Wilden gehört...), ab dann waren Lemmy/Motörhead allerdings treue Wegbegleiter.
Von daher graute mir vor einem Tag, der nun da ist.
Dank Smartphone schaue ich nun also auf meinen Monitor, auf dem mir Harry Rowohlt entgegenblickt und lausche Lemmy, der - in der Tat - livehaftig von der o.g. Scheibe erklingt. So kann 2015 seine volle Wirkung verbreiten...
*Glas Ardberg auf Lemmy erheb*
Stromgitarre spielen
Haschgift inhalieren
Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3989
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Nahemah »

Apparition hat geschrieben:
Warpig1975 hat geschrieben: In gewisser Weise hat Lemmy das Leben gelebt, von dem man selber heimlich geträumt hat: Sex, Drugs&Rock'n'Roll.
Das ist wahrscheinlich sein wichtigster Nachlass: Die Demonstration dessen, was abseits ausgetretener Pfade und der vorstellung, wie man leben sollte, möglich ist. Das muss nicht Sex, Drugs & Rock'n'Roll sein, aber einfach anders als alle anderen.
Perfekt ausgedrückt, da schließe ich mich mal einfach an.

Machs gut, Lemmy.
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10924
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Disbe »

Danke für mein erstes Konzert.
Danke für viele großartige Songs.
Danke für viele großartige Interviews.
Danke für die unerwartenen großen Lacher.
Danke für den Dreck im Rock'n'Roll.

Danke für noch so vieles mehr.

Auf Dich! *Glas erheb*
Das Frisbee ist der Spiegel der menschlichen Seele.
NM156
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 237
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Stuttgart

Re: RIP Lemmy

Beitrag von NM156 »

Dark Eye hat geschrieben:... fein geschrieben, Metalbrother MoD, auch meine erste Motörhead LP war die No Sleep...
Meine auch... kann mich noch gut an den Moment erinnern, als ich mit jungfräulichen 13 Jahren die Scheibe von meinem Cousin vorgespielt bekam. Das hat mich damals schlichtweg umgehauen. Geradezu gefürchtet hab' ich mich vor der Stelle und dem Anschließenden, als Lemmy seine "loudest Voice" angekündigt hat. Ich konnte damals nicht glauben, dass das ein Mensch ist. Auch die Musik war für mich genial krass und spektakulär. So, dass ich mir das Teil wenig später als Kassette gekauft habe.

Lemmy, danke und mach' es gut!
Mitglied No. 2 Schriftführer und Kassenwart des V.S.O.P - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RIP Lemmy

Beitrag von Apparition »

Ach ja, Motörhead war auch mein erstes Metalkonzert. Das war 1996, auf der Overnight Sensation-Tour. Special Guest war damals Dio. Das Konzert fand in der durch eine Vorhang verkleinerten Freiheitshalle in Hof statt, vor sehr überschaubarem Publikum. Recht viel mehr als 500 Leute können das nicht gewesen sein. Es war scheisse laut, ich kannte kaum Songs und hab am nächsten Tag kaum noch was gehört. Ich war definitv der Jüngste im Publikum, der Rest der Anwesenden war mindestens Mitte 30 und bestand zum Teil aus eher zwielichtigen Gestalten. Die Stimmung war hier und da ziemlich aggro, Bierbecher flogen im Minutentakt und ich wurde mehrmals "getauft".

Hat mich damals ziemlich geprägt, seitdem schockt mich konzertmäßig eigentlich nichts mehr... :D
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Antworten