Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3183
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 14.01.2020 16:32

Tolpan hat geschrieben:
14.01.2020 16:09
Timojugend hat geschrieben:
14.01.2020 15:41
Die Dinger sind halt unpraktisch wie Scheiße.
Aufm Fahrrad kann ich mir auch mal ne Einkaufstüte an den Lenker hängen oder auf den Gepäckträger schnallen. Die einzige Möglichkeit etwas auf nem Scooter zu transportieren, ist es sich seine Klamotten in nen Rucksack zu packen.
Ich finde ein Fahrrad daher weitaus besser kontrollierbar, als solch exotische Sportgeräte.
Und Du wirst zum E-Scooter-fahren gezwungen?

:o
Natürlich nicht. Ich hab auch ehrlich gesagt noch nie auf so nem Ding gestanden.
Ich kann aber immerhin aus Erfahrung mit meinem manuellen Kickboard sagen, dass man mit den Kackdingern wirklich nichts transportieren kann, was nicht aufm Rücken festgeschnallt ist. Und da gehe ich dann wirklich lieber zu Fuß oder ich nehm das Fahrrad.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1569
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von David Lee Hasselhoff » 14.01.2020 16:47

Ich find E-Scooter super. Man erwischt diese Penner deutlich leichter als das Fahrradgesindel und bekommt trotzdem weniger Macken.

Schnabelrock
Beiträge: 9375
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Schnabelrock » 14.01.2020 17:05

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:
14.01.2020 16:47
Ich find E-Scooter super. Man erwischt diese Penner deutlich leichter als das Fahrradgesindel und bekommt trotzdem weniger Macken.
Deine Omma!
Mit 14 hatte ich ein halbes Dutzend Sportarten durch, das war alles nix, Musik wars!

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9515
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von OriginOfStorms » 14.01.2020 17:15

Natürlich kann man Einkäufe an den Lenker hängen. Najanun, keine Ahnung aber immerhin eine Meinung.
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1569
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von David Lee Hasselhoff » 14.01.2020 17:21

Schnabelrock hat geschrieben:
14.01.2020 17:05
David Lee Hasselhoff hat geschrieben:
14.01.2020 16:47
Ich find E-Scooter super. Man erwischt diese Penner deutlich leichter als das Fahrradgesindel und bekommt trotzdem weniger Macken.
Deine Omma!
Wenn ich Fußgänger nicht hassen würde, ginge ich jetzt aus Protest auf die Straße.

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3183
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 14.01.2020 18:00

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.01.2020 17:15
Natürlich kann man Einkäufe an den Lenker hängen. Najanun, keine Ahnung aber immerhin eine Meinung.
Ein Tausendsassa wie du kannst das sicherlich, aber ich habe da aus physikalischen Gründen schlicht enorme Probleme mit.
Möchte aber hier keineswegs deine herausragenden sportlichen Fähigkeiten in Frage stellen. :)
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9515
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von OriginOfStorms » 14.01.2020 20:13

Red eindach weiter von Sachen die du laut eigener Aussage noch nicht gemacht hast. Das wirkt total glaubwürdig.... 😂
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3183
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 14.01.2020 20:57

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.01.2020 20:13
Red eindach weiter von Sachen die du laut eigener Aussage noch nicht gemacht hast. Das wirkt total glaubwürdig.... 😂
Ich behaupte einfach mal weiter, dass jemand der noch nie ein manuelles Kickboard gefahren hat, unter gar keinen Umständen einen E-Scooter fahren sollte.

Deine Fahrkünste auf E-Scootern möchte ich auch nichtmals ansatzweise anzweifeln. Ich persönlich traue mich aber im Gegensatz zu dir nicht ohne entsprechendes Training auf ein solches Gerät.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26852
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Thunderforce » 15.01.2020 08:16

Ich bin dafür auch nicht Zielgruppe, deswegen können die DInger baber ja trotzdem sinnvoll sein und ich sehe darin auch kein Problem.
Und wenn sich Leute damit kaputtfahren, dann ist das eben so.
Wie bei jedem anderen Verkehrsmittel auch.

Wie üblich in Deutschland: Komplette Nulldiskussion und Aufregung zu einem Thema ohne jedwede Relevanz
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26852
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Thunderforce » 15.01.2020 09:30

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -koalition

"Das Hufeisen schlägt zurück"

Warum es nicht nur dumm, sondern auch gefährlich ist (besonders von Seiten der CDU), ständig linken und rechten Extremismus gleichzusetzen und die Linke (im Sinne von Partei) mit der AfD gleichzusetzen.

Ziemlich schlauer Artikel *find*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 3789
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 15.01.2020 14:17

Thunderforce hat geschrieben:
15.01.2020 08:16
Ich bin dafür auch nicht Zielgruppe, deswegen können die DInger baber ja trotzdem sinnvoll sein und ich sehe darin auch kein Problem.
Und wenn sich Leute damit kaputtfahren, dann ist das eben so.
Wie bei jedem anderen Verkehrsmittel auch.

Wie üblich in Deutschland: Komplette Nulldiskussion und Aufregung zu einem Thema ohne jedwede Relevanz
Um hier auch nochmal, für mich abschließend, meine eigentliche Kritik an den E-Scootern anzuführen:

Die Unfallstatistiken und das Risiko, dass die E-Scooter mit sich bringen, ist für mich auch nur ein untergeordnetes Argument gegen die Teile. Ich habe die Links auch nur eingestellt, weil Origin in unserer Diskussion hiernach gefragt hatte und ich dann vor ein paar Tagen da in der Zeitung und beim Spiegel halt etwas zu gelesen hab.

Für mich spricht gegen die E-Scooter vor allem die Art der Einführung:

- Es wird nach dem Motto "Viel hilft viel" eine Schwemme von Scootern auf den Markt gebracht, ohne dass dies anscheinend einen längerfristigen Erfolg hat. So wird aber bei der Einführung eine Menge Elektroschrott (inkl. Batterien) produziert, da die Leihgeräte ja Berichten zufolge auch nicht gerade mit einer hohen Lebensdauer glänzen. Damit wird der angebliche ökologische Nutzen konterkariert.

- Weiterhin ersetzen die E-Scooter bisherigen Erhebungen zufolge auch größtenteils Wege die zuvor oder alternativ zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit ÖPNVs zurückgelegt wurden/werden. Also ebenfalls kein ökologischer Vorteil, eher das Gegenteil.

- Und zuletzt sind die Infrastrukturen für die E-Scooter ebenfalls nicht vorbereitet. Es ist einfach ein weiteres Verkehrsmittel hinzugefügt worden. Wirklich schlüssige ökologische Alternativen im innerstädtischen Verkehr gibt es hierdurch nicht wirklich. Hier müsste aber der Fokus liegen, und wenn da E-Scooter tatsächlich zu weitestgehend autofreien Innenstädten beitragen, umso besser.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20871
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 15.01.2020 14:39

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:
15.01.2020 14:17
Thunderforce hat geschrieben:
15.01.2020 08:16
Ich bin dafür auch nicht Zielgruppe, deswegen können die DInger baber ja trotzdem sinnvoll sein und ich sehe darin auch kein Problem.
Und wenn sich Leute damit kaputtfahren, dann ist das eben so.
Wie bei jedem anderen Verkehrsmittel auch.

Wie üblich in Deutschland: Komplette Nulldiskussion und Aufregung zu einem Thema ohne jedwede Relevanz
Um hier auch nochmal, für mich abschließend, meine eigentliche Kritik an den E-Scootern anzuführen:

Die Unfallstatistiken und das Risiko, dass die E-Scooter mit sich bringen, ist für mich auch nur ein untergeordnetes Argument gegen die Teile. Ich habe die Links auch nur eingestellt, weil Origin in unserer Diskussion hiernach gefragt hatte und ich dann vor ein paar Tagen da in der Zeitung und beim Spiegel halt etwas zu gelesen hab.

Für mich spricht gegen die E-Scooter vor allem die Art der Einführung:

- Es wird nach dem Motto "Viel hilft viel" eine Schwemme von Scootern auf den Markt gebracht, ohne dass dies anscheinend einen längerfristigen Erfolg hat. So wird aber bei der Einführung eine Menge Elektroschrott (inkl. Batterien) produziert, da die Leihgeräte ja Berichten zufolge auch nicht gerade mit einer hohen Lebensdauer glänzen. Damit wird der angebliche ökologische Nutzen konterkariert.

- Weiterhin ersetzen die E-Scooter bisherigen Erhebungen zufolge auch größtenteils Wege die zuvor oder alternativ zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit ÖPNVs zurückgelegt wurden/werden. Also ebenfalls kein ökologischer Vorteil, eher das Gegenteil.

- Und zuletzt sind die Infrastrukturen für die E-Scooter ebenfalls nicht vorbereitet. Es ist einfach ein weiteres Verkehrsmittel hinzugefügt worden. Wirklich schlüssige ökologische Alternativen im innerstädtischen Verkehr gibt es hierdurch nicht wirklich. Hier müsste aber der Fokus liegen, und wenn da E-Scooter tatsächlich zu weitestgehend autofreien Innenstädten beitragen, umso besser.
So gehe ich da übrigens komplett mit. Ich glaube, dass da an vielen Stellen die falsche Debatte geführt wird. Es geht nicht um ein gundsätzliches Ja oder Nein zu dem Thema, sondern vielmehr darum, wie E-Scooter eine sinnvolle Ergänzung sein können. Das sind vor allem solche Themen wie die hinter deinen Spiegelstrichen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3183
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend » 15.01.2020 18:14

Finde ich soweit alles OK. Aber man muss sich halt auch mal vor Augen halten, dass man in Deutschland einen Mofa-Führerschein besitzen muss um ein popliges 25 km/h Mofa fahren zu dürfen. Und -Escooter mit ähnlicher Fahrgeschwindigkeit kann sich jeder Depp mieten, der noch ein Handy einschalten kann, und was aufgrund der Unfallstatistiken mit den Dingern offenbar nicht die beste Idee ist.
Ich wüsste auch nicht, welche Regulierung man für die Dinger nun toll finden könnte, aber die allermeisten Unfälle passieren ja wohl dadurch, dass die Nutzer keinen Plan von dem Gerät haben.

Und als mit Skateboard, BMX Rädern und "neulich "nem Kickboard aufgewachsener weiss ich einfach, dass man den Umgang mit solchen Teilen halt nicht von heute auf morgen perfekt beherrschen kann. Daher finde ich den Verleihwahnsinn von so instabilen und motorisierten Dingern im öffentlichen Verkehr einfach nicht gut.
Zuletzt geändert von Timojugend am 15.01.2020 20:56, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von JudasRising » 15.01.2020 18:23

Da gehe ich ebenfalls mit. Und das kann man durchaus auch so sehen, wenn man noch nie auf so einem Teil gestanden hat. Ich würde mich überhaupt nicht trauen, zumindest in Großstädten ohne jede Übung oder Einweisung mich damit in den Verkehr zu stürzen.
BLASPHEMER!

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 8795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotstift » 16.01.2020 11:40

Als die russische Botschaft Alice Weidels Tweet abschoss:

https://twitter.com/RechtsgegRechts/sta ... 65/photo/1
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Antworten