Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34155
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon oger » 15.05.2019 08:28

Es gibt ja durchaus Ansätze das quantitative Wachstum als Zielgröße durch ein qualitatives zu ersetzen.

Ist halt nur viel schwieriger meßbar.
Schnabelrock
Beiträge: 18902
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Schnabelrock » 15.05.2019 08:33

Ich zitiere aus einem Schriftsatz des Rechtsanwalts J. aus München an das Landgericht Hamburg:

"Die Europäische Zentralbank ist eine nur noch auf dem Papier unabhängige Notenbank … Politikum … mit dubiosen Forderungen, die selbst der blindeste Wirtschaftsprüfer nicht mehr durchgehen lassen würde … Zinsmanipulation, Enteignung."


Was ist passiert? In einem Rechtsstreit gilt ein von der EZB festgesetzter Zins, der ist der Gegenseite zu hoch, 5,5% statt 2%, was sie für richtig halten. Das macht am Ende 270 Euro.
Da verliert man schon mal die Contenance.
Ich worshippe jetzt.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97043
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Thunderforce » 15.05.2019 08:37

Apparition hat geschrieben:
Absolut richtig, wobei man dann IMO trotzdem wieder die Frage nach dem Wachstum stellen muss. Wenn man davon ausgeht, dass alle tatsächlichen Kosten in die Preise für Waren inkludiert sind, ist klar, dass diese im Schnitt teurer werden. Das muss für die Verbraucher kein Problem sein, wenn man sie nicht alle paar Monate ersetzen muss (ich habe fair produzierte T-Shirts, die nach 10 Jahren noch top in Schuss sind). Allerdings ist unser momentanes Wirtschaftswachstum ja ein Stück weit künstlich, weil viele Produkte auf kurze Lebenszeit produziert werden, entweder weil an der Qualität gespart wird und/oder weil Produkte nach Ablauf ihrer Garantiefrist auf wundersame Art und Weise kaputtgehen. Das ist nach meinem Verständnis bei einem Wirtschaften, wie in dem Artikel skizziert, ausgeschlossen. Folglich werden geringere Stückzahlen produziert und verkauft. Es wäre interessant zu sehen, wie sich das aufs Wachstum auswirkt.


Gerade zufällig in diesem Zusammenhang drüber gestolpert:

https://www.sueddeutsche.de/stil/asket- ... -1.4437520
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73419
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon NegatroN » 15.05.2019 08:44

Ein sehr gutes Interview (mit einer albernen Überschrift) mit Martin Sonneborn:

https://www.derwesten.de/politik/martin ... 65871.html
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97043
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Thunderforce » 15.05.2019 08:45

NegatroN hat geschrieben:Ein sehr gutes Interview (mit einer albernen Überschrift) mit Martin Sonneborn:

https://www.derwesten.de/politik/martin ... 65871.html


Super, auch schon gelesen.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 49503
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Tolpan » 15.05.2019 08:52

NegatroN hat geschrieben:mit einer albernen Überschrifl

WAZ halt...
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28914
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Dimebag666 » 15.05.2019 10:36

Interessantes Instrument, aus der Sparte Zeitgeschehen:

https://m.spiegel.de/einestages/erster- ... 54581.html
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8177
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 15.05.2019 11:24

NegatroN hat geschrieben:Ein sehr gutes Interview (mit einer albernen Überschrift) mit Martin Sonneborn:

https://www.derwesten.de/politik/martin ... 65871.html

Top Mann.

Was genau stimmt mit der Überschrift nicht?
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73419
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon NegatroN » 15.05.2019 11:47

JudasRising hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ein sehr gutes Interview (mit einer albernen Überschrift) mit Martin Sonneborn:

https://www.derwesten.de/politik/martin ... 65871.html

Top Mann.

Was genau stimmt mit der Überschrift nicht?


In meiner Welt sollte eine Überschrift auf einen zentralen Inhalt des Textes verweisen und nicht auf eine komplette Nebensächlichkeit, die aber dafür Clicks generiert. In dem Interview geht es nun wirklich nicht um Dieter Nuhr.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 788
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon tafkasc » 15.05.2019 13:39

Fun Facts aus dem real existierenden Deutschland der öffentlichen Zahlen.

https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/rentenpolitik/222234/einkommensstruktur

Eine Seite bei der bpb zum in den letzten Jahren immer mal wieder thematisierten Auseinanderdriften der Einkommens- und Vermögensentwicklung von Rentner- und Pensionärshaushalten. In der Seite wird u.a. die EV-Stichprobe des Statistischen Bundesamtes erwähnt. Das hier ist die neueste Ausgabe der EVS von 2018:

EVS 2018

Man begebe sich bei Interesse mal auf die Suche nach den entsprechenden Zahlen in diesem Dokument.

Zum Vergleich, die EVS 2013 findet man hier: https://www.destatis.de/GPStatistik/receive/DEHeft_heft_00025571
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8177
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 15.05.2019 16:59

NegatroN hat geschrieben:
JudasRising hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ein sehr gutes Interview (mit einer albernen Überschrift) mit Martin Sonneborn:

https://www.derwesten.de/politik/martin ... 65871.html

Top Mann.

Was genau stimmt mit der Überschrift nicht?


In meiner Welt sollte eine Überschrift auf einen zentralen Inhalt des Textes verweisen und nicht auf eine komplette Nebensächlichkeit, die aber dafür Clicks generiert. In dem Interview geht es nun wirklich nicht um Dieter Nuhr.

Okay, da ist was dran. Wenn ich den Artikel deswegen angeklickt hätte wäre ich ziemlich enttäuscht gewesen, von mir aus hätte er sich den Herrn gerne ausführlicher zur Brust nehmen können.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1296
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon metalbart » 15.05.2019 21:37

In einem Artikel mehr Substanz als eine gewisse andere Partei in ihrem ganzen Programm.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 8177
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 16.05.2019 07:49

metalbart hat geschrieben:In einem Artikel mehr Substanz als diverse andere Parteien in ihrem ganzen Programm.

Ich hab das mal leicht korrigiert :wink:
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 49503
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Tolpan » 16.05.2019 08:07

Frage:

Die Rechte hat mit Ursula Haverbeck eine (mehrfach) Verurteilte als Spitzenkandidatin nominiert. Jetzt sitzt die Dame aktuell ja im Knast (und kommt da auch nicht rechtzeitig wieder raus, wenn sie denn gewählt würde): Wie ist sowas möglich? Sie hat ihre Strafe ja noch gar nicht abgesessen, ist also rechtlich noch nicht rehabilitiert. Wieso darf man so jemanden aufstellen? Nach meinem Rechtsempfinden ginge sowas erst nach Verbüßen einer Haftstrafe (= Rehabilitation).
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 18194
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon infected » 16.05.2019 08:15

Tolpan hat geschrieben:Frage:

Die Rechte hat mit Ursula Haverbeck eine (mehrfach) Verurteilte als Spitzenkandidatin nominiert. Jetzt sitzt die Dame aktuell ja im Knast (und kommt da auch nicht rechtzeitig wieder raus, wenn sie denn gewählt würde): Wie ist sowas möglich? Sie hat ihre Strafe ja noch gar nicht abgesessen, ist also rechtlich noch nicht rehabilitiert. Wieso darf man so jemanden aufstellen? Nach meinem Rechtsempfinden ginge sowas erst nach Verbüßen einer Haftstrafe (= Rehabilitation).

Verlust des passiven Wahlrechts

Wer wegen einer Straftat rechtskräftig verurteilt wird, verliert gemäß § 45 Abs. 1 StGB automatisch sein passives Wahlrecht für fünf Jahre (plus Dauer der Freiheitsstrafe), wenn

es sich bei der Straftat um ein Verbrechen handelt, also um eine Straftat, die auch im Mindestmaß mit Freiheitsstrafe von einem Jahr oder darüber bedroht ist,

und das Urteil dann auch wirklich auf Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr (mit oder ohne Bewährung) lautet.

Beispiel: Wer wegen Volksverhetzung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde, verliert sein passives Wahlrecht nicht (weil die Mindeststrafe bei Volksverhetzung nur drei Monate beträgt). Wer hingegen wegen Raubes zu der gesetzlich vorgesehenen Mindeststrafe von einem Jahr verurteilt wird, kann fünf Jahre nicht mehr gewählt werden. Lautet das Strafmaß hingegen hier wegen besonderer strafmildernder Umstände auf unter zwölf Monaten, bleibt die Wählbarkeit erhalten.

Der Verlust der Wählbarkeit wird mit der Rechtskraft des Urteils wirksam. Die Dauer des Verlustes des passiven Wahlrechts wird von dem Tage an gerechnet, an dem die Freiheitsstrafe verbüßt, verjährt oder erlassen ist. Wer zum Zeitpunkt der Wirksamkeit noch ein Amt innehat, das er durch öffentliche Wahlen erhalten hat, verliert dieses Amt mit sofortiger Wirkung.

Die betroffene Person darf in den fünf Jahren auch kein Mitglied einer Partei mehr sein (§ 10 Abs. 1 PartG).

Quelle: https://www.wahlrecht.de/lexikon/ausschluss.html
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nito, OriginOfStorms und 61 Gäste