Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
judetheobscure
Beiträge: 543
Registriert: 05.10.2010 11:01

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon judetheobscure » 12.07.2018 15:53

OriginOfStorms hat geschrieben:
judetheobscure hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben:Gestern Nacht konnte ich nicht so recht pennen und habe in der ARD eine Doku über die Zschäpe- Verteidiger Sturm, Stahl und Heer gesehen. Interessante Story mit ein paar grundsätzlichen Gedanken über rechtsstaatliche Prozesse und das Recht auf Verteidigung.
Gibt es noch in der Mediathek.
https://www.ardmediathek.de/tv/Reportag ... d=54086152


Wahnsinn, wie unsympathisch die sind: "Sie arbeiten schon sehr lange zusammen. Sind Sie befreundet?" - Pause - Pause - Pause - "Mit wem?"


Wirkte auch erst so auf mich. Aber auf die Dauer der Doku hat man das Gefühl, daß sie immer sehr genau was sie sagen wollen (dürfen) und hier hatte ich den Eindruck sie wollten Zeit gewinnen. Zum Schluß fand ich sie nicht mehr so unsympathisch.


Ja, mag sein, bin gerade bei der Hälfte ungefähr, an der Stelle, an der Grasel dazustößt. Mal abwarten.

Ich bin zwiegespalten. Natürlich bewegen sie sich in vermutlich eng gefassten juristischen Bahnen und müssen sich jedes Wort zweimal überlegen. Trotzdem empfinde ich roboterhafte Wiederholunge und Nichtantworten wie "ich weiß nicht, was Frau Zschäpe denkt" als äußerst unsympathisch. Es war insgesamt sicher äußerst schwierig und ein bißchen muss ich den Arbeitsethos anerkennen, andererseits empfinde ich diese aalglatte Teflonhaltung gegenüber den Angehörigen der Opfer als zutiefst abstoßend.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7878
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 12.07.2018 17:04

Ich wusste gar nicht das es als "schick" gilt, Linksterroristen zu verteidigen, wie das der Guttenberg-Verschnitt da behauptet hat, wann gab's denn da zuletzt einen?
BLASPHEMER!
Schnabelrock
Beiträge: 18097
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Schnabelrock » 12.07.2018 17:14

Rechtsanwälte sind eine Berufsgruppe mit einer großen Anzahl von Leuten, die ihren Job, das Werkzeug und sich selbst nicht unterscheiden können. Wann hat mal meinen einen Steinmetz, der sich mit Marmor gemein macht oder einen Koch, den man von der Nudel kaum noch unterscheiden kann? :D
the best neVer rest
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 26194
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Apparition » 12.07.2018 19:39

Ich hab mir das eine halbe Stunde angeguckt und war dann von den Fragen der Interviewerin genervt. Als sie dem Stahl vorgeworfen hat, dass sie mit dem Rat an Zschäpe zu schweigen die Wahrheit verschleiert hätten und nach ihrer Demission diese nun vielleicht endlich ans Licht kommt, hab ich ausgemacht. Was erwartet sie denn? Dass sie ihre Mandantin zu einem vollen Geständnis zwingen, wenn noch nicht mal der Umfang ihrer Beteiligung an den Morden geklärt ist? Genau wie vorher die Frage, ob es denn nicht auffällig sei, dass Zschäpe im Saal keine Emotionen zeigt. Was für eine Regung hätte sie denn erwartet? Was immer Zschäpe getan hätte, zu ihrem Vorteil wäre es nicht gewesen. Dass den drei Anwälten darauf nichts mehr einfällt, was nicht "hast Du sie noch alle" heisst, überrascht mich dann nicht. Oder die Szene in der Kneipe, als sie Stahl fragt, wie er es denn mit dem Anspruch der Opfer auf die Wahrheit hält. Da scheint ein sehr seltsames Verständnis von Rechtsstaat durch.
Der Mensch ist guat, nur die Leut san a Gsindl.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7878
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon JudasRising » 12.07.2018 23:33

Apparition hat geschrieben:Ich hab mir das eine halbe Stunde angeguckt und war dann von den Fragen der Interviewerin genervt. Als sie dem Stahl vorgeworfen hat, dass sie mit dem Rat an Zschäpe zu schweigen die Wahrheit verschleiert hätten und nach ihrer Demission diese nun vielleicht endlich ans Licht kommt, hab ich ausgemacht. Was erwartet sie denn? Dass sie ihre Mandantin zu einem vollen Geständnis zwingen, wenn noch nicht mal der Umfang ihrer Beteiligung an den Morden geklärt ist? Genau wie vorher die Frage, ob es denn nicht auffällig sei, dass Zschäpe im Saal keine Emotionen zeigt. Was für eine Regung hätte sie denn erwartet? Was immer Zschäpe getan hätte, zu ihrem Vorteil wäre es nicht gewesen. Dass den drei Anwälten darauf nichts mehr einfällt, was nicht "hast Du sie noch alle" heisst, überrascht mich dann nicht. Oder die Szene in der Kneipe, als sie Stahl fragt, wie er es denn mit dem Anspruch der Opfer auf die Wahrheit hält. Da scheint ein sehr seltsames Verständnis von Rechtsstaat durch.

Das hab ich mir allerdings auch öfters gedacht, hatte das Gefühl, das die sich stellenweise ganz schön zurück halten mussten, um keine ganz unfreundlichen Antworten zu geben.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 17752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon infected » 13.07.2018 08:23

So, nach Deutschland/Merkel arbeitet Trump sich jetzt an Großbritannien und May ab (und lobt Boris Johnson). Mir scheint, der Mann hat echt ein Problem mit Frauen in Machtpositionen (abseits seines Schlafgemachs :engel: ). Macht natürlich einen guten Eindruck, wenn man gerade in dem Land zu Gast ist:

https://www.theguardian.com/politics/2018/jul/12/may-bids-for-trump-brexit-backing-with-vow-to-rip-up-red-tape
Theresa May will come under intense pressure to secure a future trade deal with the United States as she sits down with Donald Trump just hours after he warned that her soft Brexit blueprint would “kill” Britain’s chances.

In an extraordinary interview that threatened to undermine her new Brexit strategy, painfully thrashed out with her cabinet last week, Trump questioned whether her plans upheld the referendum result and accused her of ignoring his advice.

Against a backdrop of furious protests across the country, the US president openly humiliated May by suggesting that former foreign secretary Boris Johnson, who quit in opposition to her Brexit plans this week, would make a great prime minister.
(...)
Zuletzt geändert von infected am 13.07.2018 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29026
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Undo » 13.07.2018 08:25

LONDON (The Borowitz Report)—Queen Elizabeth II has cancelled a scheduled Friday meeting with Donald J. Trump after complaining of a “flare-up of bone spurs,” Buckingham Palace has confirmed.

The announcement took many royal watchers by surprise, because in her sixty-six-year reign the Queen had never before complained of bone spurs.

But, according to the Queen’s spokesman, Peter Rhys-Willington, Elizabeth had intentionally kept her chronic bone-spur condition a closely guarded secret until now. “Her Majesty is a very brave woman, and has not wanted to unnecessarily worry her subjects,” Rhys-Willington said. “And so, for decades, she has suffered in silence.”

The Queen referred to her bone spurs obliquely in an official statement issued on Thursday. “We are sorry to have to cancel the engagement, but we feared that meeting Donald Trump would be most painful,” the Queen’s statement read.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 17752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon infected » 13.07.2018 08:28

Undo hat geschrieben:LONDON (The Borowitz Report)—Queen Elizabeth II has cancelled a scheduled Friday meeting with Donald J. Trump after complaining of a “flare-up of bone spurs,” Buckingham Palace has confirmed.

The announcement took many royal watchers by surprise, because in her sixty-six-year reign the Queen had never before complained of bone spurs.

But, according to the Queen’s spokesman, Peter Rhys-Willington, Elizabeth had intentionally kept her chronic bone-spur condition a closely guarded secret until now. “Her Majesty is a very brave woman, and has not wanted to unnecessarily worry her subjects,” Rhys-Willington said. “And so, for decades, she has suffered in silence.”

The Queen referred to her bone spurs obliquely in an official statement issued on Thursday. “We are sorry to have to cancel the engagement, but we feared that meeting Donald Trump would be most painful,” the Queen’s statement read.

Wie schön das wäre, wenn das wirklich so kommen würde :engel: Nach seinen neuesten Ausfällen in den Interviews wäre ihr das nicht einmal zu verdenken.
Bei allem schlechten; Trump tritt gerade den Beweis an, warum die EU und ein enger Zusammenschluss in Europa so wichtig ist.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 95667
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Thunderforce » 13.07.2018 08:35

Undo hat geschrieben: “We are sorry to have to cancel the engagement, but we feared that meeting Donald Trump would be most painful,” the Queen’s statement read.


:traenenlach:
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary 2018
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29026
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Undo » 13.07.2018 08:57

infected hat geschrieben:Bei allem schlechten; Trump tritt gerade den Beweis an, warum die EU und ein enger Zusammenschluss in Europa so wichtig ist.


Genau so sehe ich das auch. Und ich bin der Meinung, dass auch Gabriel Recht hat: man muss dem Kerl auch streng begegnen. Wenn man dem alles nach wie vor durchgehen lässt, macht der immer weiter so. Ich hab zwar keine Kinder, aber hatte mal einen Dackel. Der wollte auch nur nach seinem Gusto und das geht halt nicht gut auf Dauer (LKW <---> Dackel)
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29026
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Undo » 13.07.2018 08:59

stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 17752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon infected » 13.07.2018 09:12

Undo hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Bei allem schlechten; Trump tritt gerade den Beweis an, warum die EU und ein enger Zusammenschluss in Europa so wichtig ist.


Genau so sehe ich das auch. Und ich bin der Meinung, dass auch Gabriel Recht hat: man muss dem Kerl auch streng begegnen. Wenn man dem alles nach wie vor durchgehen lässt, macht der immer weiter so. Ich hab zwar keine Kinder, aber hatte mal einen Dackel. Der wollte auch nur nach seinem Gusto und das geht halt nicht gut auf Dauer (LKW <---> Dackel)

Alleine die Art und Weise, wie er Boris Johnson im Interview lobt, dass ist ja schon fast ein Aufruf zu einem der üblichen Tory-Putsche. Und dann wie er den Brexit Deal verdammt, hier müssten doch alle Alarmglocken angehen:
“If they do a deal like that, we would be dealing with the European Union instead of dealing with the UK, so it will probably kill the deal. If they do that, then their trade deal with the US will probably not be made,” he said.

“We have enough difficulty with the European Union. We are cracking down right now on the European Union because they have not treated the United States fairly on trading.”

Das zeigt doch, dass er die Länder am liebesten einzeln und schwach sehen will- Das seitens der USA immer versucht wurde, die EU auszubalancieren damit sie nicht zu stark wird, geschenkt, aber die Aussage im Zitat hat für mich schon eine ganz andere Qualität.

Ich raffe es echt nicht, dass da nicht allmählich versucht wird, dem ganzen auf andere Art und Weise zu begegnen und das vor allem auch (intern) als Ansporn sieht, die EU schnellstmöglich auf ein festeres Fundament zu stellen.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 844
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon metalbart » 13.07.2018 09:16

JudasRising hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Ich hab mir das eine halbe Stunde angeguckt und war dann von den Fragen der Interviewerin genervt. Als sie dem Stahl vorgeworfen hat, dass sie mit dem Rat an Zschäpe zu schweigen die Wahrheit verschleiert hätten und nach ihrer Demission diese nun vielleicht endlich ans Licht kommt, hab ich ausgemacht. Was erwartet sie denn? Dass sie ihre Mandantin zu einem vollen Geständnis zwingen, wenn noch nicht mal der Umfang ihrer Beteiligung an den Morden geklärt ist? Genau wie vorher die Frage, ob es denn nicht auffällig sei, dass Zschäpe im Saal keine Emotionen zeigt. Was für eine Regung hätte sie denn erwartet? Was immer Zschäpe getan hätte, zu ihrem Vorteil wäre es nicht gewesen. Dass den drei Anwälten darauf nichts mehr einfällt, was nicht "hast Du sie noch alle" heisst, überrascht mich dann nicht. Oder die Szene in der Kneipe, als sie Stahl fragt, wie er es denn mit dem Anspruch der Opfer auf die Wahrheit hält. Da scheint ein sehr seltsames Verständnis von Rechtsstaat durch.

Das hab ich mir allerdings auch öfters gedacht, hatte das Gefühl, das die sich stellenweise ganz schön zurück halten mussten, um keine ganz unfreundlichen Antworten zu geben.



ich frag mich eher, wie sich Zschäpe ein Verteidiger Trio leisten kann, nachdem sie die ersten schon gefeuert hat. Pro bono machen die das ja nicht und bei den Bebenklägern war da auch eher ein Anwalt pro Familie.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 95667
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Thunderforce » 13.07.2018 09:43

infected hat geschrieben:
Ich raffe es echt nicht, dass da nicht allmählich versucht wird, dem ganzen auf andere Art und Weise zu begegnen und das vor allem auch (intern) als Ansporn sieht, die EU schnellstmöglich auf ein festeres Fundament zu stellen.


Solange man sich nicht darauf einigt, wer jetzt 5-20 Flüchtlinge am Tag an wen zurückweisen darf, hat man für so unwichtige Fragen wie Deine natürlich keine Zeit.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary 2018
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 29377
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitragvon Rotorhead » 13.07.2018 10:00

metalbart hat geschrieben:ich frag mich eher, wie sich Zschäpe ein Verteidiger Trio leisten kann, nachdem sie die ersten schon gefeuert hat. Pro bono machen die das ja nicht und bei den Bebenklägern war da auch eher ein Anwalt pro Familie.



Nachdem Stahl und Sturm zunächst als unbezahlte Wahlverteidiger gearbeitet hatten, wurden sie im Dezember 2012 vom Münchner Oberlandesgericht zu weiteren Pflichtverteidigern bestellt.[7]


Quelle: Wiki

Ergo: Staat zahlt.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: OriginOfStorms und 34 Gäste