Der Trend geht zum Drittmagazin

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
kylie
Beiträge: 178
Registriert: 30.11.2010 19:54
Wohnort: Berlin

Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von kylie » 25.07.2014 18:20

Klar, über's RockHard muss man hier nicht schreiben - haben wir alle - das Deaf Forever ist auch schon abonniert und da gibt's auch nen eigenes Thema dazu, aber wie schaut es aus mit weiteres Metal-Magazinen? Was lest Ihr noch? Wie sind Eure Erfahrungen? ... egal ob jetzt große Magazine oder kleine Fanzines.

Ich habe mir kürzlich mal son Abo vom britischen Terrorizer geholt, anderweitig kommt man da ja eher nicht so günstig ran. Kostet 13,99 BPD (knapp 18,- €) vierteljährlich also für 3 Ausgaben, Umfang jeweils 80 Seiten, einfach über paypal abzuwickeln.
Ich hatte erst befürchtet, so von der Internet-Beobachtung her, daß das Teil eher bißchen reißerisch und öberflächlich sein könnte, war dann aber doch positiv überrascht. Schwerpunkt ist da natürlich ganz klar "Knüppeln", was mir entgegen kommt, aber es wird durchaus über den Tellerrand in Richtung Doom, avantgardistischere Strömungen, oder auch ausgewählt Klassisches (aktuelle Juli-Ausgabe beispielsweise mit Priest-Titel) geschaut. Die Stories lesen sich ganz gut als Fließtexte mit Zitaten. Reviews sind eher wenige ausgewählte, aber das reicht mir. Etwas überflüssig sind die Live-Reviews, weil sie so dermassen kurz sind (häufig ein Satz pro Band), daß da eh nicht viel Aussagekraft möglich ist. Durch den Schwerpunkt und die kleinere Auswahl entdeckte ich da auch mal Sachen, die mir im RH eher untergehen, z.B. die Platte des Monat im Juli: Tombs "Savage Gold".

Dann hol ich mir noch neuerdings das Legacy am Kiosk. Aber ich hab erstmal genug geschrieben ...

Benutzeravatar
zahni1974
Beiträge: 18
Registriert: 23.05.2014 15:51

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von zahni1974 » 25.07.2014 18:42

wenns sich ergibt hol ich mir hin und wieder das "Rock it" meistens verpass ichs aber....hatte da auch schon über ein abo nachgedacht aber komm nich aus dem quark .... :ka:

Benutzeravatar
He Who Sleeps
Beiträge: 652
Registriert: 02.09.2011 04:26
Wohnort: Rue d'Auseil

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von He Who Sleeps » 25.07.2014 19:03

Im Abo hab ich das Rock Hard, das Iron Fist, das Legacy und jetzt auch das Deaf Forever, und ansonsten kauf ich mir, was mir so in die Finger kommt. Am Bahnhof oder im Ausland darf's (aber sehr selten) schonmal ein Terrorizer oder Zero Tolerance sein, und immer wieder gerne auch Fanzines wie das Horrible Eyes, Mystical Music, Necromaniac etc. Dazu noch das TätowierMagazin sowie die Runner's World, und wenn ich was für die Muckis tun will, schnapp ich mir die gesammelten Werke von Slayer oder Voices From The Dark Side.

Und ich hab letztens ernsthaft noch überlegt, warum ich in den letzten Jahren immer weniger Zeit zum Bücher lesen hatte... :D


Edit, das Sterne und Weltraum hab ich ebenfalls noch im Abo und das Rocks und Classic Rock lese ich auch regelmäßig. :clown:
Zuletzt geändert von He Who Sleeps am 26.07.2014 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Quorthon war ein Attentäter. Seine Alben sind Bombenanschläge auf diese langweiligen, spießigen Heavy-Metal-Highsociety-Schwuchteln, die dieses Genre zu einem Müllhaufen radio- und fernsehtauglichen Abschaums kastriert haben. Sein Tod ist eine Katastrophe. (Pazzer/Totenmond)

Benutzeravatar
zahni1974
Beiträge: 18
Registriert: 23.05.2014 15:51

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von zahni1974 » 25.07.2014 19:08

naja, das RH hab ich in 2 wochen komplett durch und hab eigentlich immer noch n buch zusätzlich neben den schacht und eins auffem nachtisch.... son 1200er schmöker wie "es" is nebenbei immer machbar

Benutzeravatar
kylie
Beiträge: 178
Registriert: 30.11.2010 19:54
Wohnort: Berlin

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von kylie » 26.07.2014 00:18

Iron Fist?! Kannte ich gar nicht. Danke für den Existenz-Hinweise! Hab mir da gleich mal nen "Probe"-Exemplar bestellt. Der Titel mit Herrn Fischer wirkt ja recht interessant.

Oh man, da kommt ja echt einiges zusammen. Hab selber gerade die folgenden Abos am Laufen (und erschrecke mich gerade selbst über das Ausmaß): RockHard, Terrorizer, The Wire, die taz und dann jetzt noch das Deaf Forever und gelegentlich im Kiosk-Dazukauf-Modus das Legacy ... ja und zum Bücherlesen komme ich auch nicht mehr;-) Ich denke, ich werde mal noch etwas evaluieren und mich dann ganz bescheiden auf drei Metal-Magazine beschränken, um nicht zum Metal-Magazin-Junkie zu mutieren.

Wie ist eigentlich das Decibel? Ließt das jemand?

Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von hunziobelix » 26.07.2014 09:17

Ich lese das ROCK HARD, das ROCKS und nun warte ich auf Post vom DEAF FOREVER (Alles im Abo).
:prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22439
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Tolpan » 26.07.2014 09:28

Im Abo habe ich das Rock Hard und das Deaf Forever.

Ab und an kaufe ich das Legacy (aufgrund guter CD-Beilagen), nur um mich immer wieder über die Schriftgröße aufzuregen. Für mich unlesbar...*g*

Für ein drittes Magazin habe ich schlicht keine Zeit, da ich auch noch andere Genres lese (Retro Gamer im Abo, ab und an mal die 11Freunde) und auch gerne Bücher.

Und leider hat der Tag nur 24 Stunden... :(
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Archivo
Beiträge: 50
Registriert: 29.03.2011 14:05

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Archivo » 26.07.2014 12:19

Ich bin keiner, der 24/7 nur Extreme Metal hört - zu anstrengend.

Daher lese ich neben dem RH auch immer wieder das ROCKS.

Da finde ich sehr gut geschriebene Artikel, speziell die Hintergrundgeschichten zur Historie einzelner Bands oder Genres interessieren mich.

Und Bands, die eher dem Hardrock, Rock oder Blues frönen, sind mir oft sympathischer als Kapellen, die nichts können außer schnell spielen und laut kreischen/grunzen/röcheln.
Vinyl - da weiß man, was man hat... Guten Abend!

Benutzeravatar
Ravenpride
Beiträge: 353
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Graz

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Ravenpride » 26.07.2014 13:45

RH schon länger nicht mehr. Deaf Forever wird getestet.
Momentan les ich nur das That's Metal! :pommes:

Benutzeravatar
Bongripper
Beiträge: 1277
Registriert: 12.12.2011 10:42
Wohnort: Minga

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Bongripper » 26.07.2014 19:52

Ich kann mir nur noch das Terrorizer ohne Brechreiz geben, der Rest hat seine Chance(n) vertan. Habe also noch nicht einmal ein Zweitmagazin.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Mitglied der gemeinnützigen Organisation "Wahre Fußballfans gegen Vereinsfarbenblindheit"

Benutzeravatar
FTS
Beiträge: 794
Registriert: 18.01.2009 01:03
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von FTS » 26.07.2014 23:42

Mit Printmagazinen stehe ich seit einiger Zeit auf dem Kriegsfuss.

Meine Stammlektüre bis ca. 2011 / 2012 war der Metal Hammer. Aber seitdem die online so hart auf Klicks und offline auf reisserisch machen, ist das Blatt für mich unten durch. Nichts gegen Mainstream - aber so wie es sich seit einigen Jahren entwickelt hat muss und darf man es nicht machen.

Beim Rock Hard stimmt die Chemie gefühlt schon lange nicht mehr (bereits 1-2 Jahre vor dem großen Knall). Irgendwie scheint man sich zwischen Idealismus und ökonomischen Zwängen verloren zu haben. Das Mag will irgendwie überleben, aber weiss nicht wie, ohne den harten Kern zu vergraulen. Irgendwie war es mir die letzten Jahre auch zu oldschool.

Das Legacy ist mir wiederum zu zusammengewürfelt. Patric klatscht einfach alles rein was geht und irgendwie gehts da auch immer nur am Werbeanzeigen. Die Aufgabe zu filtern und geschmacksbildend zu sein, was ich von so einem Medium erwarten würde, übernimmt das Mag nicht.

Das wars dann auch schon. Ausländische Mags oder kleine Fanzines sind nicht mein Beuteschema. Ich finds schade, dass das deutsche Kerrang nur einmal erschienen ist. Das hatte Potential ein wenig frischen Wind reinzubringen und dabei vielleicht nicht ganz so schmierig und reisserisch wie der heutige Metal Hammer rüberzukommen.

Vom Deaf Forever erwarte ich jetzt auch keine Großtaten. Vermutlich wird es zu spleenig sein um sich zu halten und der Effekt auf den Printmarkt an sich ist insofern doppelt problematisch, weil es im Falle der Nicht-Rentabilität nicht nur sich selbst schadet, sondern auch den Mitbewerbern. Der Markt hat ja nur ein gewisses Volumen und da wird man unweigerlich der Konkurrenz zusetzen. Vor allem dem Rock Hard.
https://mirroredinsecrecy.bandcamp.com - Dark Rock / Gothic Metal

Daskeks
Beiträge: 38
Registriert: 11.01.2014 09:39

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Daskeks » 28.07.2014 22:04

Ich mische mich auch mal ein: ich bin ein klassischer offline-Leser. Gerne mit guter Musik auf dem Sofa.
Ich lese das Rock Hard seit ca 1992, dazu ab und zu mal den Hammer. Früher hatte ich das Heavy, oder was?! im Abo, aber wurde mir auch zu retro-mäßig. Seit einiger Zeit lese ich regelmäßig das Doom Metal Front, gutes Doom Fanzine. Seit ein paar Monaten habe ich das Eclipsed abonniert. Da kann man guten Prog entdecken, gerade auf den CD-Beilagen. Allerdings haben die immer nur die ganzen uralt-Dinos in den Titelstories, da weiß ich noch nicht, ob ich das Abo länger behalte. Das Deaf Forever habe ich auch abonniert. Dazu noch die Taz...
Und auch mal Buch. Bin halt Single :ka:

Schnabelrock
Beiträge: 10441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von Schnabelrock » 29.07.2014 07:37

ROCKS habe ich im Abo.

RockHard lese ich seit 1992, seit drei, vier Ausgaben aber pausiere ich da, zuletzt, weil mir eine BO-Ausgabe nicht gefällt.

Ecplised gelegentlich. BreakOut nicht mehr seit sie Manowar in den Arsch gekrochen sind.

Deaf Forever ... mal gucken ...
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
mooglie
Beiträge: 2213
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von mooglie » 29.07.2014 07:40

Im Abo:

Decibel und Visions.

Rest ist für mich schon seit Jahren zu belanglos und eintönig.
Deine Mutter zieht Katapulte nach Minas Tirith.

Freund zum Rock Hard Festival. "das ist das lächerlichste billing aller zeiten beim rockhard, dann eher freiwild auf dem force haha"

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Der Trend geht zum Drittmagazin

Beitrag von infected » 29.07.2014 08:49

mooglie hat geschrieben:Im Abo:

Decibel und Visions.
+1
dazu seit dem Split wieder das Rock Hard und gelegentlich Terrorizer&Ox
Zuletzt geändert von infected am 29.07.2014 09:44, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Antworten