DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4313
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Bloody_Sandman »

Das Vorwort der neuen Ausgabe setzt der ganzen Sache dann endgültig die Krone auf und zeigt,dass Kühnemund nichts verstanden hat. Ich bin wirklich froh, dass ich mein Abo gekündigt habe und derlei Schwachsinn zukünftig mit keinem müden Cent mehr unterstütze.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3475
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von borsti »

Boah ja, Herr Kühnemund. Der stand und steht sicherlich stellvertretend für vieles was die Metalszene groß und toll macht - aber mittlerweile irgendwie auch für einiges, was sie scheiße macht: Elitäres Denken, Macho-Gehabe und die grundsätzliche Einstellung, es gehöre zum guten Ton, verbal voll brutal auf die Kacke zu hauen! Wenn man jung und dämlich ist, sei das alles verziehen aber der Herr ist doch bestimmt auch schon deutlich über die 50 hinaus.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Projecto »

Um welche Ausgabe geht's hier denn?
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2775
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Biernot »

Projecto hat geschrieben: 04.10.2020 07:25 Um welche Ausgabe geht's hier denn?
38
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Projecto »

Biernot hat geschrieben: 04.10.2020 07:44
Projecto hat geschrieben: 04.10.2020 07:25 Um welche Ausgabe geht's hier denn?
38
War bei mir noch nicht im Briefkasten
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12621
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Schnabelrock »

borsti hat geschrieben: 03.10.2020 22:07 Boah ja, Herr Kühnemund. Der stand und steht sicherlich stellvertretend für vieles was die Metalszene groß und toll macht - aber mittlerweile irgendwie auch für einiges, was sie scheiße macht: Elitäres Denken, Macho-Gehabe und die grundsätzliche Einstellung, es gehöre zum guten Ton, verbal voll brutal auf die Kacke zu hauen! Wenn man jung und dämlich ist, sei das alles verziehen aber der Herr ist doch bestimmt auch schon deutlich über die 50 hinaus.
+ die "haben wir immer so gemacht" - Attitüde, gegen die der HM ja mal erfunden wurde.
+ Wird Gott überleben, nur um das letzte Wort zu haben. (Dr. John Watson)
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3475
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von borsti »

Schnabelrock hat geschrieben: 04.10.2020 08:18
borsti hat geschrieben: 03.10.2020 22:07 Boah ja, Herr Kühnemund. Der stand und steht sicherlich stellvertretend für vieles was die Metalszene groß und toll macht - aber mittlerweile irgendwie auch für einiges, was sie scheiße macht: Elitäres Denken, Macho-Gehabe und die grundsätzliche Einstellung, es gehöre zum guten Ton, verbal voll brutal auf die Kacke zu hauen! Wenn man jung und dämlich ist, sei das alles verziehen aber der Herr ist doch bestimmt auch schon deutlich über die 50 hinaus.
+ die "haben wir immer so gemacht" - Attitüde, gegen die der HM ja mal erfunden wurde.
+ Wird Gott überleben, nur um das letzte Wort zu haben. (Dr. John Watson)
Ja, die Liste ist in der Tat noch länger. Aber ich will Götz Kühnemund hier gar nicht zur Zielscheibe für diese, eigentlich allgemeine, Szenekritik machen - und auch nicht die ganze Szene, die es als homogenes Konstrukt ja ohnehin nicht gibt.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Robbing the Grave »

borsti hat geschrieben: 04.10.2020 15:13
Schnabelrock hat geschrieben: 04.10.2020 08:18
borsti hat geschrieben: 03.10.2020 22:07 Boah ja, Herr Kühnemund. Der stand und steht sicherlich stellvertretend für vieles was die Metalszene groß und toll macht - aber mittlerweile irgendwie auch für einiges, was sie scheiße macht: Elitäres Denken, Macho-Gehabe und die grundsätzliche Einstellung, es gehöre zum guten Ton, verbal voll brutal auf die Kacke zu hauen! Wenn man jung und dämlich ist, sei das alles verziehen aber der Herr ist doch bestimmt auch schon deutlich über die 50 hinaus.
+ die "haben wir immer so gemacht" - Attitüde, gegen die der HM ja mal erfunden wurde.
+ Wird Gott überleben, nur um das letzte Wort zu haben. (Dr. John Watson)
Ja, die Liste ist in der Tat noch länger. Aber ich will Götz Kühnemund hier gar nicht zur Zielscheibe für diese, eigentlich allgemeine, Szenekritik machen - und auch nicht die ganze Szene, die es als homogenes Konstrukt ja ohnehin nicht gibt.
Mann kackt sich in die Hose, aber das hat mit dem Mann nichts zu tun, und eine Hose gab es nie.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3475
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von borsti »

Robbing the Grave hat geschrieben: 04.10.2020 20:31
borsti hat geschrieben: 04.10.2020 15:13
Schnabelrock hat geschrieben: 04.10.2020 08:18
borsti hat geschrieben: 03.10.2020 22:07 Boah ja, Herr Kühnemund. Der stand und steht sicherlich stellvertretend für vieles was die Metalszene groß und toll macht - aber mittlerweile irgendwie auch für einiges, was sie scheiße macht: Elitäres Denken, Macho-Gehabe und die grundsätzliche Einstellung, es gehöre zum guten Ton, verbal voll brutal auf die Kacke zu hauen! Wenn man jung und dämlich ist, sei das alles verziehen aber der Herr ist doch bestimmt auch schon deutlich über die 50 hinaus.
+ die "haben wir immer so gemacht" - Attitüde, gegen die der HM ja mal erfunden wurde.
+ Wird Gott überleben, nur um das letzte Wort zu haben. (Dr. John Watson)
Ja, die Liste ist in der Tat noch länger. Aber ich will Götz Kühnemund hier gar nicht zur Zielscheibe für diese, eigentlich allgemeine, Szenekritik machen - und auch nicht die ganze Szene, die es als homogenes Konstrukt ja ohnehin nicht gibt.
Mann kackt sich in die Hose, aber das hat mit dem Mann nichts zu tun, und eine Hose gab es nie.
Hat der Beitrag irgendeinen Sinn?
Benutzeravatar
Venares
Beiträge: 42
Registriert: 24.08.2020 07:51

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Venares »

Das ärgerliche ist, dass der Diskussionsstand im Forum schon weit über dem Niveau hinaus ist, auf den die völlig unnötige und unzutreffende Polemik des Vorworts zielt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Cover-Diskussion zum Anlass genommen worden wäre, um eben genau die Klischees/Codes die längst überholt und hinsichtlich verschiedenster Diskriminierungsformen deutungsoffen sind aufgegriffen worden wären, um sie kritisch zu diskutieren. Das hätte ich gefeiert.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12621
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Schnabelrock »

Venares hat geschrieben: 05.10.2020 07:57 Das ärgerliche ist, dass der Diskussionsstand im Forum schon weit über dem Niveau hinaus ist, auf den die völlig unnötige und unzutreffende Polemik des Vorworts zielt. Ich hätte mir gewünscht, dass die Cover-Diskussion zum Anlass genommen worden wäre, um eben genau die Klischees/Codes die längst überholt und hinsichtlich verschiedenster Diskriminierungsformen deutungsoffen sind aufgegriffen worden wären, um sie kritisch zu diskutieren. Das hätte ich gefeiert.
Schon zu RH-Endzeiten war das aber gar nicht Intention. Damals ging es darum, den Leuten vorzuschreiben, dass sie ohne Devil´s Blood und Watain nur schmalbrüstige Poser sind und wo der Metalpapst sitzt. Daraus hat sich dann DF gebildet, was GK offenbar als seine Trve-Festung ansieht. Wenn da einige Abtrünnige irgendwelchem neumodischen Kram nachhängen, müssen die halt ab- und ausgestoßen werden. Modernisierung oder Dialog ist doch gar nicht das Thema, sondern Lagerbildung. Schon seit Jahren.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Venares
Beiträge: 42
Registriert: 24.08.2020 07:51

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Venares »

Ich habe mich zwar über das Vorwort und über die Eskalation der Cover-Diskussion sehr geärgert - eine bewusste "trve"Lagerbildung sehe ich allerdings nicht.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Robbing the Grave »

Das habe ich als Viel-Leser auch nicht so empfunden. Es ist schon wahr, gegen gewisse Dinge, die man dem "modernen Metal" zurechnen kann, wurde regelmäßig Kante gezeigt, aber das bezog sich meistens auf bestimmte Produktionsstandards von Alben, Massenveranstaltungen und Goodie-, Merchandise-Terror; im Grunde alles Dinge, die ich ebenso empfinde.

Klar interessiert den Götz bis auf seinen 80er-Metal und aktuelle Bands, die genau so klingen, nicht viel, aber das fand ich immer ganz sympathisch, weil es ja auch kein Problem war, so lange er nur einer in einem Team war, in dem viele ganz anders ticken (schon Frank oder wrm sind musikalisch ganz anders sozialisiert als Götz, und gaben den Ton deutlich mit an).

Aber genau das, was ich mir bei Musik gerne einreden lasse - das störrische Beharren auf selbst zusammengebastelten Vorlieben und Gewohnheiten - geht nicht klar, wenn es um gesellschaftliche Themen geht. Ist halt blöd, wenn Recht haben Teil der eigenen Jobbeschreibung ist, dann kann man sich schwer eigenstehen, wenn man keine Ahnung und auch nichts zu sagen hat, und fängt an, wichtige zwischenmenschliche Themen zu behandeln als wären sie ein neues Album von J.B.O.
Zuletzt geändert von Robbing the Grave am 05.10.2020 08:44, insgesamt 1-mal geändert.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7749
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Rivers »

Mimimimi. Es ist eine simple Metal-Zeitschrift. Nicht mehr und nicht weniger. Reißt euch mal zusammen, ey.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: DEAF FOREVER - das neue Metalmagazin

Beitrag von Robbing the Grave »

Rivers hat geschrieben: 05.10.2020 08:41 Es ist eine simple Metal-Zeitschrift
Genau darum geht's doch. Keiner hat diesen Scheiss bestellt.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Antworten