Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
judasmaidenozzyslayer
Beiträge: 182
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von judasmaidenozzyslayer » 16.03.2020 22:39

costaweidner hat geschrieben:
15.03.2020 02:06
Es könnte zwar dran liegen, dass ich leicht angetrunken bin, aber 'The Dragon Lies Bleeding' ist schon ein Wahnsinnssong. Muss ich die erste Hammerfall halt doch noch mal hören, eigentlich hatten sie da ja schon noch ein Daseinsberechtigung um den Kram halt einmal im Jahr zu hören. *g* Vielleicht dann die zweite gleich auch, war ja immerhin mein Metal-Einstiegsalbum. Am Stück gehört hab ich "Legacy of Kings" aber bestimmt seit ca. 2009 nicht mehr oder so. *lol*

Edit: Direkt mal 'Dreamland' angemacht. Das macht zwar grade Laune (oh Gott, der Chorus, vielleicht auch nicht), aber das ist sehr sicher das Bier und nicht die Qualität. *LOL*

Edit 2: Grade noch 'Blood Bound' von der fünften angemacht, kurz aus Nostalgie völlig abgefeiert, dann nach zweieinhalb Minuten abbrechen müssen weil Mist. Dann 'Hammerfall' angemacht, leider Gott. :D Weil überhaupt mal: A burning heart will forever + a metal heart is hard to tear apart. :heul:
Hab die ja damals im Doppel mit der Enthrone Darkness Triumphant als Special CD ( ? hatten jedenfalls die Form von sehr gefährlichen Sägeblättern) gekauft. Außer dem Dragonlied hab ich da aber echt keines öfter gehört, dieses ist aber wirklich heute auch noch Gott. Die Dimmu ist mir heute zwar gleich peinlich aber da hat immmerhin dieser beinharte Gangsterfucker was von stibitzt. *g*

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Kaleun Thomsen » 21.03.2020 15:05

"Punk Rock Guilt" von Brant Bjork ist das beste Album der Welt.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Kaleun Thomsen » 21.03.2020 19:25

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 15:05
"Punk Rock Guilt" von Brant Bjork ist das beste Album der Welt.
Stimmt nicht. "Traced In Air" von Cynic ist es.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Disbeliefer » 21.03.2020 19:56

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 19:25
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 15:05
"Punk Rock Guilt" von Brant Bjork ist das beste Album der Welt.
Stimmt nicht. "Traced In Air" von Cynic ist es.
Auch falsch. "Ashore The Celestial Burden" von Dark Millennium wäre die richtige Antwort.
Auf welche Frage auch immer. ^^
-13

Benutzeravatar
OldschdodPiranha
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2340
Registriert: 19.01.2009 23:20
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von OldschdodPiranha » 21.03.2020 23:06

Hänge seit über einer Stunde auf YT bei Ayreon fest. Da sind ja Unmengen von diesem Mega-Ding in Tilburg zu bewundern. Bombe.
"Yeah, it's feeding time at the zoo, if you get too close, you'll lose a finger or two."

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7881
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 » 22.03.2020 16:20

OldschdodPiranha hat geschrieben:
21.03.2020 23:06
Hänge seit über einer Stunde auf YT bei Ayreon fest. Da sind ja Unmengen von diesem Mega-Ding in Tilburg zu bewundern. Bombe.
Sollte musikalisch eigentlich genau mein Ding sein, aber
trotz x-facher Versuche ist mir das alle einen Tick too
much, obwohl handwerklich natürlich grandios dargeboten.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von BlackMassReverend » 23.03.2020 07:10

Disbeliefer hat geschrieben:
21.03.2020 19:56
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 19:25
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 15:05
"Punk Rock Guilt" von Brant Bjork ist das beste Album der Welt.
Stimmt nicht. "Traced In Air" von Cynic ist es.
Auch falsch. "Ashore The Celestial Burden" von Dark Millennium wäre die richtige Antwort.
Auf welche Frage auch immer. ^^

Dieses Album wird jedenfalls regelmäßig zu unrecht vergessen - eine wahre Death-Metal-Perle !!!
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von PetePetePete » 23.03.2020 13:35

Ich will keinen eigenen Thread dafür aufmachen, darum hier:

Pitchfork hat vor einigen Jahren ne Liste mit den 200 Besten Alben der 60er herausgebracht und ich wollte die damals schon durcharbeiten, habs dann aber vergessen. Jetzt haben sie die vorhin wieder auf fb geteilt und ich nehme mir jetzt vor in den nächsten Wochen in eine Menge davon reinzuhören und die großer 60er-Lücke in meinem Musikgeschmack abseits von einigen Jazzperlen und den Beatles zu füllen.
https://pitchfork.com/features/lists-an ... the-1960s/

Vielleicht hat ja noch jemand Interesse.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12844
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Glaurung » 23.03.2020 13:54

BlackMassReverend hat geschrieben:
23.03.2020 07:10
Disbeliefer hat geschrieben:
21.03.2020 19:56
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 19:25
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
21.03.2020 15:05
"Punk Rock Guilt" von Brant Bjork ist das beste Album der Welt.
Stimmt nicht. "Traced In Air" von Cynic ist es.
Auch falsch. "Ashore The Celestial Burden" von Dark Millennium wäre die richtige Antwort.
Auf welche Frage auch immer. ^^

Dieses Album wird jedenfalls regelmäßig zu unrecht vergessen - eine wahre Death-Metal-Perle !!!
Ist so. Knaller!!!
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Apparition » 23.03.2020 22:49

PetePetePete hat geschrieben:
23.03.2020 13:35
Ich will keinen eigenen Thread dafür aufmachen, darum hier:

Pitchfork hat vor einigen Jahren ne Liste mit den 200 Besten Alben der 60er herausgebracht und ich wollte die damals schon durcharbeiten, habs dann aber vergessen. Jetzt haben sie die vorhin wieder auf fb geteilt und ich nehme mir jetzt vor in den nächsten Wochen in eine Menge davon reinzuhören und die großer 60er-Lücke in meinem Musikgeschmack abseits von einigen Jazzperlen und den Beatles zu füllen.
https://pitchfork.com/features/lists-an ... the-1960s/

Vielleicht hat ja noch jemand Interesse.
Sehr cool. Für die Siebziger haben sie auch so eine, durch die ich mich noch durcharbeiten muss:

https://pitchfork.com/features/lists-an ... 0s/?page=1

Wofür Home Office nicht alles gut ist.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10348
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von OriginOfStorms » 24.03.2020 14:45

Apparition hat geschrieben:
23.03.2020 22:49

Sehr cool. Für die Siebziger haben sie auch so eine, durch die ich mich noch durcharbeiten muss:

https://pitchfork.com/features/lists-an ... 0s/?page=1

Wofür Home Office nicht alles gut ist.
Herjeh, was ein Sicherheitsfußball da gespielt wird. Schwer vorhersehbare Ansammlung. Ich kenne nicht alles. Aber die Platten die da drin sind sind seid Aeonen öder Feuilleton- Konsens.
Als Beispiel Exile on Main Street. Die Stones haben auch gute Platten in den 70ern gemacht. Aber immer wird in den Listen dieses auf Überlänge gestreckte Stück Ödnis rausgekramt.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Apparition » 24.03.2020 17:16

OriginOfStorms hat geschrieben:
24.03.2020 14:45
Apparition hat geschrieben:
23.03.2020 22:49

Sehr cool. Für die Siebziger haben sie auch so eine, durch die ich mich noch durcharbeiten muss:

https://pitchfork.com/features/lists-an ... 0s/?page=1

Wofür Home Office nicht alles gut ist.
Herjeh, was ein Sicherheitsfußball da gespielt wird. Schwer vorhersehbare Ansammlung. Ich kenne nicht alles. Aber die Platten die da drin sind sind seid Aeonen öder Feuilleton- Konsens.
Klar ist das 'ne Hipster-Liste. Meine sähe auch komplett anders aus, alleine schon weil die ohne Sabbath, AC/CD, Priest, Rainbow, Thin Lizzy, BÖC, Genesis und PEter Hammill/VdGG eigentlich nicht vorstellbar wäre. Gerade darum find ich die eigentlich ganz spannend, weil Karma bseits meienr normalen Hörgewohnheiten drin ist.
OriginOfStorms hat geschrieben:
24.03.2020 14:45
Als Beispiel Exile on Main Street. Die Stones haben auch gute Platten in den 70ern gemacht. Aber immer wird in den Listen dieses auf Überlänge gestreckte Stück Ödnis rausgekramt.
Ich hätte zwar auch Sticky Fingers genommen, aber diese Meinung ist natürlich trotzden Quatsch. :D
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10348
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von OriginOfStorms » 24.03.2020 17:38

Apparition hat geschrieben:
24.03.2020 17:16
OriginOfStorms hat geschrieben:
24.03.2020 14:45
Als Beispiel Exile on Main Street. Die Stones haben auch gute Platten in den 70ern gemacht. Aber immer wird in den Listen dieses auf Überlänge gestreckte Stück Ödnis rausgekramt.
Ich hätte zwar auch Sticky Fingers genommen, aber diese Meinung ist natürlich trotzden Quatsch. :D
Ich habe das echt versucht. Aber ich habe es nie geschafft das Teil einmal am Stück durchzuhören. Laaaaangweilig. :D
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!

Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix » 24.03.2020 17:42

Apparition hat geschrieben:
24.03.2020 17:16
OriginOfStorms hat geschrieben:
24.03.2020 14:45
Apparition hat geschrieben:
23.03.2020 22:49

Sehr cool. Für die Siebziger haben sie auch so eine, durch die ich mich noch durcharbeiten muss:

https://pitchfork.com/features/lists-an ... 0s/?page=1

Wofür Home Office nicht alles gut ist.
Herjeh, was ein Sicherheitsfußball da gespielt wird. Schwer vorhersehbare Ansammlung. Ich kenne nicht alles. Aber die Platten die da drin sind sind seid Aeonen öder Feuilleton- Konsens.
Klar ist das 'ne Hipster-Liste. Meine sähe auch komplett anders aus, alleine schon weil die ohne Sabbath, AC/CD, Priest, Rainbow, Thin Lizzy, BÖC, Genesis und PEter Hammill/VdGG eigentlich nicht vorstellbar wäre. Gerade darum find ich die eigentlich ganz spannend, weil Karma bseits meienr normalen Hörgewohnheiten drin ist.
OriginOfStorms hat geschrieben:
24.03.2020 14:45
Als Beispiel Exile on Main Street. Die Stones haben auch gute Platten in den 70ern gemacht. Aber immer wird in den Listen dieses auf Überlänge gestreckte Stück Ödnis rausgekramt.
Ich hätte zwar auch Sticky Fingers genommen, aber diese Meinung ist natürlich trotzden Quatsch. :D
Gleicher Meinung mit dem Quatsch :) ,meine Pladde wäre die "It's Only Rock And Roll" gewesen,da stehe ich zwar auch ganz alleine da,aber wen juckts. :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9303
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi » 24.03.2020 17:47

Die Phase von Sticky Fingers bis ca Black 'n' Blue ist schon recht eindeutig meine liebste Stones-Phase, die Exile finde ich aber auch am stärksten. *g*
Alles davor und danach, inklusive Beggar's Banguet, kickt mich bei Weitem nicht so, wie es sollte.
hier kommt die Signatur hin

Gesperrt