Musikalische Erkenntnis des Tages

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18716
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody » 11.12.2019 00:40

Sambora hat geschrieben:
10.12.2019 22:27
Was übrigens ein wirklich geiles Gitarrensolo adelt: man kann es mitsingen. Siehe: Final Countdown.
Hören Sie dazu auch gerne mein Paradebeispiel: TestamenT - Electric Crown. Zwei Soli, perfekt eingebettet in den Song.
Noch extremer sind einige Glanztaten von Herrn Petrucci:
Another Day
Voices
Lines In The Sand
The Spirit Carries On
Sacrificed Sons
Repentance
Breaking All Illusions

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2746
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flow » 11.12.2019 06:48

Uuuuuund jetzt alle: SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH!

(Nix von Heal gespielt, trotzdem totale Geilerei)
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2243
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Master_of_Insanity » 11.12.2019 08:18

OldschdodPiranha hat geschrieben:
10.12.2019 21:59
Das Instrumental "Switch 625" ist so göttlich.
Bestes Instrumental überhaupt und ever!

Für mich kommt Pyromania knapp vor High'n'Dry, da es über die ausgereifteren Songs verfügt. Erst danach Hysteria
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18716
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody » 11.12.2019 08:36

Master_of_Insanity hat geschrieben:
11.12.2019 08:18
OldschdodPiranha hat geschrieben:
10.12.2019 21:59
Das Instrumental "Switch 625" ist so göttlich.
Bestes Instrumental überhaupt und ever!

Für mich kommt Pyromania knapp vor High'n'Dry, da es über die ausgereifteren Songs verfügt. Erst danach Hysteria
+ 1

Pyromania hat für mich persönlich auch diese Leppard-untypische, „ernste“ Atmosphäre.

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi » 11.12.2019 08:43

GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:36
Master_of_Insanity hat geschrieben:
11.12.2019 08:18
OldschdodPiranha hat geschrieben:
10.12.2019 21:59
Das Instrumental "Switch 625" ist so göttlich.
Bestes Instrumental überhaupt und ever!

Für mich kommt Pyromania knapp vor High'n'Dry, da es über die ausgereifteren Songs verfügt. Erst danach Hysteria
+ 1

Pyromania hat für mich persönlich auch diese Leppard-untypische, „ernste“ Atmosphäre.
Breche die Essenz des 80er Jahre-Hairmetal auf das herunter, was er an Substanz, Tiefgang und Attitüde bieten kann, und übrig bleibt Pyromania. Für micht ist das vielleicht das wichtigste Album des Genres.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8102
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Feindin » 11.12.2019 08:56

Flow hat geschrieben:
11.12.2019 06:48
Uuuuuund jetzt alle: SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH!

(Nix von Heal gespielt, trotzdem totale Geilerei)
Das wäre auch für Essen mein einziger Kritikpunkt. Wenn sie als Headliner schon Zeit haben, dann doch auch bitte Songs von Heal.
Ich glaub das war das erste Konzert von ihnen in meinem Beisein, bei dem sie War Pigs nicht gespielt haben.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18716
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody » 11.12.2019 08:57

MetalEschi hat geschrieben:
11.12.2019 08:43
GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:36
Master_of_Insanity hat geschrieben:
11.12.2019 08:18
OldschdodPiranha hat geschrieben:
10.12.2019 21:59
Das Instrumental "Switch 625" ist so göttlich.
Bestes Instrumental überhaupt und ever!

Für mich kommt Pyromania knapp vor High'n'Dry, da es über die ausgereifteren Songs verfügt. Erst danach Hysteria
+ 1

Pyromania hat für mich persönlich auch diese Leppard-untypische, „ernste“ Atmosphäre.
Breche die Essenz des 80er Jahre-Hairmetal auf das herunter, was er an Substanz, Tiefgang und Attitüde bieten kann, und übrig bleibt Pyromania. Für micht ist das vielleicht das wichtigste Album des Genres.
Ziemlich umfassend beschrieben.

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2746
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Flow » 11.12.2019 14:54

Feindin hat geschrieben:
11.12.2019 08:56
Flow hat geschrieben:
11.12.2019 06:48
Uuuuuund jetzt alle: SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH! SACRED REICH!

(Nix von Heal gespielt, trotzdem totale Geilerei)
Das wäre auch für Essen mein einziger Kritikpunkt. Wenn sie als Headliner schon Zeit haben, dann doch auch bitte Songs von Heal.
Ich glaub das war das erste Konzert von ihnen in meinem Beisein, bei dem sie War Pigs nicht gespielt haben.
Vor 2 Jahren gab es ja "Heal", aber ich verstehe nicht ganz, warum sie die Platte ansonsten so hart ignorieren.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25019
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora » 11.12.2019 15:50

GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:57
MetalEschi hat geschrieben:
11.12.2019 08:43
GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:36
Master_of_Insanity hat geschrieben:
11.12.2019 08:18


Bestes Instrumental überhaupt und ever!

Für mich kommt Pyromania knapp vor High'n'Dry, da es über die ausgereifteren Songs verfügt. Erst danach Hysteria
+ 1

Pyromania hat für mich persönlich auch diese Leppard-untypische, „ernste“ Atmosphäre.
Breche die Essenz des 80er Jahre-Hairmetal auf das herunter, was er an Substanz, Tiefgang und Attitüde bieten kann, und übrig bleibt Pyromania. Für micht ist das vielleicht das wichtigste Album des Genres.
Ziemlich umfassend beschrieben.
Ja, kommt hin. Allerdings höre ich gerade "Women" und bin völlig fassungslos, wie perfekt man Musik inszenieren kann.

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18716
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody » 11.12.2019 15:52

Sambora hat geschrieben:
11.12.2019 15:50
GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:57
MetalEschi hat geschrieben:
11.12.2019 08:43
GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 08:36

+ 1

Pyromania hat für mich persönlich auch diese Leppard-untypische, „ernste“ Atmosphäre.
Breche die Essenz des 80er Jahre-Hairmetal auf das herunter, was er an Substanz, Tiefgang und Attitüde bieten kann, und übrig bleibt Pyromania. Für micht ist das vielleicht das wichtigste Album des Genres.
Ziemlich umfassend beschrieben.
Ja, kommt hin. Allerdings höre ich gerade "Women" und bin völlig fassungslos, wie perfekt man Musik inszenieren kann.
Den fand ich immer schon schlimm, und spontan kommt mir von Hysteria nur Gods Of War als brauchbar in den Sinn.

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25019
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora » 11.12.2019 15:57

Überhaupt wird die Band für immer einen dicken Stein im Brett bei mir haben: das Festhalten an Rick Allen ist wohl einzigartig im Rock-Biz.

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18716
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody » 11.12.2019 16:03

Sambora hat geschrieben:
11.12.2019 15:57
Überhaupt wird die Band für immer einen dicken Stein im Brett bei mir haben: das Festhalten an Rick Allen ist wohl einzigartig im Rock-Biz.
Allerdings!

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von costaweidner » 11.12.2019 16:04

GoTellSomebody hat geschrieben:
11.12.2019 15:52

Den fand ich immer schon schlimm, und spontan kommt mir von Hysteria nur Gods Of War als brauchbar in den Sinn.
Das kann ja nun schon mal nicht sein, schließlich ist da 'Animal' drauf. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Schnabelrock
Beiträge: 9598
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock » 11.12.2019 17:03

Im Bereich des Postpunk (nennt man das so?) ist noch viel für mich drin.
Jimmy Eat World, Third Eye Blind, Fall Out Boy, Bouncing Souls, Enter Shikari ...
Mit 14 hatte ich ein halbes Dutzend Sportarten durch, das war alles nix, Musik wars!

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von costaweidner » 11.12.2019 17:03

Schnabelrock hat geschrieben:
11.12.2019 17:03
Im Bereich des Postpunk (nennt man das so?) ist noch viel für mich drin.
Jimmy Eat World, Third Eye Blind, Fall Out Boy, Bouncing Souls, Enter Shikari ...
Nein, das nennt man eher nicht so. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Antworten