RIP Sean Malone

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von costaweidner »

wolverin hat geschrieben: 13.12.2020 01:47 Aber ich fand den Auftritt von Paul Masvidal mit Death To All auf der Loreley 2014 extrem genial.
Das war in der Tat erstaunlich super.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1438
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von wolverin »

costaweidner hat geschrieben: 13.12.2020 01:52
wolverin hat geschrieben: 13.12.2020 01:47 Aber ich fand den Auftritt von Paul Masvidal mit Death To All auf der Loreley 2014 extrem genial.
Das war in der Tat erstaunlich super.
Bester Gig des ganzen Festivals!
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7731
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von Susi666 »

Death To All wollte ich ehrlich gesagt nie sehen, da Death halt Chuck waren und ohne Chuck kein Death...
Spheres war nach der (immer noch) grandiosen Testimony... für mich eine große Enttäuschung...
Ganz anders sieht die Sache interessanterweise bei Terminal Redux aus...hab ich erst dieses (oder letztes?) Jahr für mich entdeckt, nachdem ich die beiden Vorgänger schon länger abgefeiert hatte. Heute ist Terminal Redux wohl meine Lieblings-Vektor und deshalb werd ich die gleich nach TRT zum Einschlafen (im absolut positiven Sinne!) auch mal wieder hören!
:pommes:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1438
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von wolverin »

Susi666 hat geschrieben: 13.12.2020 01:58 Death To All wollte ich ehrlich gesagt nie sehen, da Death halt Chuck waren und ohne Chuck kein Death...
Spheres war nach der (immer noch) grandiosen Testimony... für mich eine große Enttäuschung...
Ganz anders sieht die Sache interessanterweise bei Terminal Redux aus...hab ich erst dieses (oder letztes?) Jahr für mich entdeckt, nachdem ich die beiden Vorgänger schon länger abgefeiert hatte. Heute ist Terminal Redux wohl meine Lieblings-Vektor und deshalb werd ich die gleich nach TRT zum Einschlafen (im absolut positiven Sinne!) auch mal wieder hören!
:pommes:

Alles was da steht kann ich für mich mitnehmen.
Ich dachte auch, Death ist Chuck, aber da der Name in Death To Alle geändert wurde und man einen Chuck Klon gefunden hatte, der das auch spielen und singen kann, war der Bahn gebrochen.
Spheres..........genau wie du es beschreibst

Bei Vektor.........genau anders herum. :pommes:

Ich kannte einzelne Songs von Black Future und Outer Isolation.
Aber erst als ich Songs von Terminal Redux hörte, war ich komplett gefangen.
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1438
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von wolverin »

wolverin hat geschrieben: 13.12.2020 02:16
Susi666 hat geschrieben: 13.12.2020 01:58 Death To All wollte ich ehrlich gesagt nie sehen, da Death halt Chuck waren und ohne Chuck kein Death...
Spheres war nach der (immer noch) grandiosen Testimony... für mich eine große Enttäuschung...
Ganz anders sieht die Sache interessanterweise bei Terminal Redux aus...hab ich erst dieses (oder letztes?) Jahr für mich entdeckt, nachdem ich die beiden Vorgänger schon länger abgefeiert hatte. Heute ist Terminal Redux wohl meine Lieblings-Vektor und deshalb werd ich die gleich nach TRT zum Einschlafen (im absolut positiven Sinne!) auch mal wieder hören!
:pommes:

Alles was da steht kann ich für mich mitnehmen.
Ich dachte auch, Death ist Chuck, aber da der Name in Death To Alle geändert wurde und man einen Chuck Klon gefunden hatte, der das auch spielen und singen kann, war der Bahn gebrochen.
Spheres..........genau wie du es beschreibst

Bei Vektor.........genau anders herum. :pommes:

Ich kannte einzelne Songs von Black Future und Outer Isolation.
Aber erst als ich Songs von Terminal Redux hörte, war ich komplett gefangen.
Nachtrag: Ich kann Black Future einfach so hören, aber bei Charging The Void oder Recharging The Void bin ich komplett outer universe!
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 14028
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: RIP Sean Malone

Beitrag von Glaurung »

Susi666 hat geschrieben: 13.12.2020 01:39
wolverin hat geschrieben: 13.12.2020 01:30
Susi666 hat geschrieben: 13.12.2020 00:25 Hab mich heute abend mal wieder durch meine Cynic-Alben durchgehört.
Was für ein Elendsjahr, in jeglicher Hinsicht...
:(

Aber auch da habe ich nur Focus. Ohne dem Werk der beiden verstorbenen Seans zu nahe treten zu wollen, aber den Rest kenne ich nur flüchtig und es hat mich nicht begeistert, wie auch der gordische Knoten.
Ich hab Focus zwar schon zur VÖ gehört, aber so richtig zum Fan wurde ich tatsächlich erst mit der Reunion 2007. Grad live war das jedesmal ein absolutes Erlebnis. Albumtechnisch ist "Kindly Bent To Free Us" heute mein Fave.
"Focus" haben wir damals wie verrückt entgegengefiebert. Der Name ging ewig durch die Underground-Magazine und wurde angepriesen wie verrückt. Wir kannten keinen Ton und wussten nur, dass Leue von CYNIC bei ATHEIST und DEATH spielen. Und dann kam der Überknaller.

Zu PESTILENCE: "Testimony..." und ' Spheres" mag ich sehr. Leider ist Mameli ein Pimmelkopp.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Antworten