Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Blue Öyster Cult

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27677
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Sambora »

Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 15.12.2020 16:14
OriginOfStorms hat geschrieben: 15.12.2020 16:12
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 15.12.2020 16:11 Ich kenn sie ja nur, wegen "Pour Some Sugar On Me" und dem Schlagzeuger mit dem appen Arm.
Apper Arm ist wurscht, die Sache mit dem Zucker deutet schon auf die Schlimmheit des Ganzen hin.
Hatte bei mir den ähnlichen Effekt wie "Wind of Change" bei den Scorpions. Also die Sugar-Nummer, nicht der Arm. Die Geschichte fand ich hingegen immer respektabel.
Menschlich war das ganz ganz groß. Die waren damals hochverschuldet und wären wohl Geschichte gewesen, wenn das Album nicht eingeschlagen hätte. Und dann lassen die ihrem Kumpel ein Spezialschlagzeug bauen, nur um ihn in der Band behalten zu können. Und dann säuft sich auch noch Steve Clark tot und wird als bisher letzten Wechsel von Vivian Campell ersetzt

Für mich die integerste und bodenständigste Rockband ever.

Aufnahme in die Hall Of Fame:

https://youtu.be/Cc_mc_4Dwmc
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Zwei weitere gute Reviews.

Clutching at Straws steht auch für mich recht klar hinter den drei Vorgängern zurück. Gutes Album trotzdem, aber die unterkühlte Atmosphäre konnte mich nie so sehr begeistern, wie der doch wärmere Liebesschmerz der ersten Alben.

Animal Magnetism ist ein weiterer Baustein der Scorpions-Perfektion zwischen 1974 und 1985. Geht da zwischen den ganzen anderen Wahnsinnsalben (egal ob Studio oder Live) bei mir zwar immer etwas unter, aber ändert nichts daran, dass es im Grunde auch ziemlich makellos ist. Mit Hey you übrigens noch ein toller Bonus-Track auf den Rerelease-Ausgaben. :wink:

Bei Def Leppard könnte ich es dem Doc dann quasi gleichtun und mir die alten Alben mal genauer anhören. Komischerweise ist das eine Band, die ich nie so richtig für mich entdeckt habe und die mich auch nie wirklich angesprochen oder gar begeistert hat.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
TheRiverDragon
Beiträge: 418
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freising

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von TheRiverDragon »

costaweidner hat geschrieben: 15.12.2020 15:15
Album zwei und drei großartig, eins und vier mag ich gerne.

Kann man also durchaus auch hier im Thread mal machen. :D
Ich finde ja, dass die "Slang" völlig unterschätzt ist und von den Alben nach Hysteria mit deutlichem Abstand die beste ist.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Frank2 »

TheRiverDragon hat geschrieben: 15.12.2020 16:50
costaweidner hat geschrieben: 15.12.2020 15:15
Album zwei und drei großartig, eins und vier mag ich gerne.

Kann man also durchaus auch hier im Thread mal machen. :D
Ich finde ja, dass die "Slang" völlig unterschätzt ist und von den Alben nach Hysteria mit deutlichem Abstand die beste ist.
Da steckt viel Wahrheit drin :wink:
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von OriginOfStorms »

Sambora hat geschrieben: 15.12.2020 16:31 Menschlich war das ganz ganz groß. Die waren damals hochverschuldet und wären wohl Geschichte gewesen, wenn das Album nicht eingeschlagen hätte.
Die waren nach Pyromania noch verschuldet? Das Album hat sich bis Ende 1983 9 Mio. mal verkauft.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von OriginOfStorms »

Ach ja, schöner Yorkshire Akzent den Joe Elliot hat. :)
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27677
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Sambora »

OriginOfStorms hat geschrieben: 15.12.2020 16:58
Sambora hat geschrieben: 15.12.2020 16:31 Menschlich war das ganz ganz groß. Die waren damals hochverschuldet und wären wohl Geschichte gewesen, wenn das Album nicht eingeschlagen hätte.
Die waren nach Pyromania noch verschuldet? Das Album hat sich bis Ende 1983 9 Mio. mal verkauft.
Die Aufnahmen für "Hysteria" waren südteuer.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4823
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

Sambora hat geschrieben: 15.12.2020 17:23
OriginOfStorms hat geschrieben: 15.12.2020 16:58
Sambora hat geschrieben: 15.12.2020 16:31 Menschlich war das ganz ganz groß. Die waren damals hochverschuldet und wären wohl Geschichte gewesen, wenn das Album nicht eingeschlagen hätte.
Die waren nach Pyromania noch verschuldet? Das Album hat sich bis Ende 1983 9 Mio. mal verkauft.
Die Aufnahmen für "Hysteria" waren südteuer.
Nordteuer wäre auch erschwinglicher. Ich weiß nicht, wie es bei Def Leppard war, aber gerade in den 70ern und 80ern waren dubiose Manager im Rock-Zirkus keine Seltenheit. Sowohl Paul Stanley, Tony Iommi und selbst Keith Richards erzählen in ihren Memoiren von Problemen, die sie bekommen, weil das Management das Geld am Fiskus vorbei in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Selbst ein sehr erfolgreiches Album schützt da vor Schulden nicht.
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29944
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Thunderforce »

Wurde Rick Allen auch nichtmal verknackt, weil er seine Frau oder Freundin verprügelt hatte?

Sympathisch und bodenständig jedenfalls. *lol*
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10792
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Disbe »

Thunderforce hat geschrieben: 15.12.2020 18:44 Wurde Rick Allen auch nichtmal verknackt, weil er seine Frau oder Freundin verprügelt hatte?

Sympathisch und bodenständig jedenfalls. *lol*
Bodenständig auf jeden Fall. Macht der dreckige Pöbel ja auch.

Äh... *duck & weg*
-13
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4823
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

Thunderforce hat geschrieben: 15.12.2020 18:44 Wurde Rick Allen auch nichtmal verknackt, weil er seine Frau oder Freundin verprügelt hatte?

Sympathisch und bodenständig jedenfalls. *lol*
Vielleicht war es für einen guten Zweck. :ka:
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von OriginOfStorms »

Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 15.12.2020 17:28 Ich weiß nicht, wie es bei Def Leppard war, aber gerade in den 70ern und 80ern waren dubiose Manager im Rock-Zirkus keine Seltenheit.
Ab 1979, also vor dem Debut, war Peter Mensch deren Manager. Da Joe Elliot den bei der Dankesrede für die Aufnahme in die R'n'R Hall of Fame 2019 noch lobend erwähnt hat gehe ich nicht davon aus, dass es da übermäßig dubios abgelaufen ist.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4823
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

OriginOfStorms hat geschrieben: 15.12.2020 18:57
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 15.12.2020 17:28 Ich weiß nicht, wie es bei Def Leppard war, aber gerade in den 70ern und 80ern waren dubiose Manager im Rock-Zirkus keine Seltenheit.
Ab 1979, also vor dem Debut, war Peter Mensch deren Manager. Da Joe Elliot den bei der Dankesrede für die Aufnahme in die R'n'R Hall of Fame 2019 noch lobend erwähnt hat gehe ich nicht davon aus, dass es da übermäßig dubios abgelaufen ist.
Nee, ist dann nicht anzunehmen.
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1869
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Thunderforce hat geschrieben: 15.12.2020 18:44 Wurde Rick Allen auch nichtmal verknackt, weil er seine Frau oder Freundin verprügelt hatte?

Sympathisch und bodenständig jedenfalls. *lol*
Klingt erstmal übel, aber ich denke es war nur halb so schlimm.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29944
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Doctor_Wasdenn vs. the Old Ones: Scorpions

Beitrag von Thunderforce »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben: 15.12.2020 21:41
Thunderforce hat geschrieben: 15.12.2020 18:44 Wurde Rick Allen auch nichtmal verknackt, weil er seine Frau oder Freundin verprügelt hatte?

Sympathisch und bodenständig jedenfalls. *lol*
Klingt erstmal übel, aber ich denke es war nur halb so schlimm.
*Kicher*
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Antworten