RIP Eddie Van Halen

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von playloud308 »

Susi666 hat geschrieben: 06.10.2020 21:31 Immer krass, wenn einer von den Großen stirbt... :(
Ich hatte '93 in der Grugahalle das Live-Vergnügen...(auch wenn ich hauptsächlich wegen der Support-Band Little Angels am Start war...)

RIP
Da war ich auch, aber tatsächlich wegen Van Halen.
Allerdings haben mich dann die Little Angels, die ich nicht kannte, so dermaßen begeistert, das ich mir danach die komplette Discographie gekauft habe. Eine Hammer Band war das.

R.I.P. Eddie Van Halen. Neben Malmsteen und Vai das größte
Idol. :(
Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Stormrider »

Schnabelrock hat geschrieben: 07.10.2020 09:11 Alles Gute, EvH. Grüß oben alle, vor allem Phil Lynott, Freddie Mercury, Steve Lee, Tommy Bolin, Jon Lord, Angus Young, Lemmy Kilmister, Ronnie James Dio.

Angus? :o
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12633
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Schnabelrock »

Stormrider hat geschrieben: 07.10.2020 09:14
Schnabelrock hat geschrieben: 07.10.2020 09:11 Alles Gute, EvH. Grüß oben alle, vor allem Phil Lynott, Freddie Mercury, Steve Lee, Tommy Bolin, Jon Lord, Angus Young, Lemmy Kilmister, Ronnie James Dio.

Angus?
Upps. MY, natürlich. Wobei ich vorhin die "neue" AC/DC-Single gehört habe und die klingt tatsächlich, als ob die Band seit ungefähr 1992 komplett tot ist. :D
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 4176
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von acore »

R. I. P.

Wieder einer der Helden meine Kindheit weniger :(.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Alphex »

NegatroN hat geschrieben: 07.10.2020 07:38 Das ist wieder so ein seltsamer Moment, bei dem ein alter Held stirbt, der eigentlich gar keiner mehr war. Also für mich. Das, was mich an Eddie begeistert hat, liegt schon viele Jahre zurück. Nichts, was Eddie in diesem Jahrtausend gemacht hat, hat mich mehr als oberflächlich interessiert. Von dem her ändert sich für mich eigentlich nichts. Eigentlich. Tatsächlich fühlt es sich trotzdem so an, wie wenn der junge Gitarrenheld, der mich immer so begeistert und fasziniert hat, jetzt gestorben ist. Auch wenn der einerseits real schon lange weg war und das Bild und die Musik andererseits ja immer noch genau so da sind wie vorgestern.
Chinatown vom letzten Album von Van Halen (wo ich sehr froh bin, dass sie es noch gemacht haben) ist für mich ein sehr guter Song. Und nach allem, was ich gelesen habe, war der KEIN aufgekochter Demo-Track von anno dazumal, sondern neues Material.

Großartig gespielt wie eh und je ohnehin.

R.I.P. Eddie - einer der ganz Großen.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12633
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Schnabelrock »

Ziemlich sicher wird das Spiel auf der Harfe in den nächsten Monaten einen Quantensprung machen.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Sixx72
Beiträge: 200
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Angry Town

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Sixx72 »

Einer der ganz Großen hat die Bühne verlassen... :(
Gute Reise EVH - Ruhe in Frieden
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1269
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von hunziobelix »

Mir geht es zwar ähnlich wie Negatron und mono,aber unbestritten war er ein Innovator und sah einfach auch cool aus.Klar der heutige Output war nicht mehr toll,bzw. interessierte mich nicht mehr,aber als ich gestern (ich arbeite in einer Druckerei in der Spedition und habe das im BLICK (Pendant zu BILD in Deutschland) gelesen.) erfuhr das er tot ist,hat mich das schon getroffen.Ich hatte es nicht auf dem Schirm,dass er Krebs hatte.Scheisskrebs.

R.I.P. Eddie (Jetzt höre ich mir zuerst 10x "Hot For Teacher" an!!!!) :( :( :(
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Benutzeravatar
Naysayer
Beiträge: 408
Registriert: 21.08.2020 00:59

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Naysayer »

War nie ein riesengroßer Van Halen-Fan, aber sein Legendenstatus ist natürlich unbestritten.

RIP Eddie
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von playloud308 »

NegatroN hat geschrieben: 07.10.2020 07:38 Das ist wieder so ein seltsamer Moment, bei dem ein alter Held stirbt, der eigentlich gar keiner mehr war. Also für mich. Das, was mich an Eddie begeistert hat, liegt schon viele Jahre zurück. Nichts, was Eddie in diesem Jahrtausend gemacht hat, hat mich mehr als oberflächlich interessiert. Von dem her ändert sich für mich eigentlich nichts. Eigentlich. Tatsächlich fühlt es sich trotzdem so an, wie wenn der junge Gitarrenheld, der mich immer so begeistert und fasziniert hat, jetzt gestorben ist. Auch wenn der einerseits real schon lange weg war und das Bild und die Musik andererseits ja immer noch genau so da sind wie vorgestern.
Und genau das reicht doch. Geht mir bei vielen gestorbenen Künstlern wie Michael Jackson, Prince, Lemmy oder Ronnie James Die so.
Wa einen wirklich trifft, ist vielleicht das man merkt, wie alt man eigentlich ist und mit dem Tod eine schöne Erinnerung an die
Jugendzeit weg ist.

Ich erinnere mich zur Zeit an Dinge, die ich mit der Musik von VAN HALEN erlebt habe.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1869
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Ich finde es sehr traurig mitanzusehen, wie nach und nach die Helden die Bühne verlassen. Es wäre halb so dramatisch, käme noch was nach, aber für mich fühlt es sich an, als würde mit ihnen auch das Kapitel Rock begraben.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Apparition »

Ich war wirklich nie Fan, darum möchte ich eigentlich gar nicht viel weiter sagen, aber mir fällt gerade ein, dass mein erstes Rock Hard (1/97) tatsächlich eine Van Halen-Titelstory hatte. Ich glaube, das habe ich sogar noch.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von BlackMassReverend »

Naysayer hat geschrieben: 07.10.2020 15:09 War nie ein riesengroßer Van Halen-Fan, aber sein Legendenstatus ist natürlich unbestritten.

RIP Eddie
Hier schließe ich mich an. Die Bedeutung seines Gitarrenspiels wird nicht zuletzt durch die vielen
Kommentare aller Rock- + Metalgrößen nochmals völlig rechtens hervorgehoben.

R.I.P.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20838
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von GoTellSomebody »

Nach einigen Beiträgen hier habe ich darüber nachgedacht und komme zu dem Schluß, dass Eddie van Halen einer der wenigen wirklich großen Musiker für mich ist, der vor meinem geistigen Auge immer mit einem Lachen im Gesicht auftaucht und der bei mir immer gute Laune hervorruft, wenn ich an ihn und vor allem sein Spiel denke. Er war ein Innovator, und das weil er auf mich immer wie ein Freigeist wirkte, einer, dessen Finger seine Intuition in eben dieses unverwechselbare Spiel umsetzen konnten, und das ist fast in jedem Van Halen-Song deutlich zu hören und zu spüren. Weder bin ich der größte Van Halen-Fan aller Zeiten noch habe ich jedes seiner Licks bis ins kleinste studiert, aber das Gefühl, dass Eddies Spiel in mir weckt, ist ein sehr gutes, echtes, intensives. Es zeugt von Liebe und Spaß am Musizieren, und ein größeres Kompliment kann man einem Musiker glaube ich nicht machen. Danke, Eddie.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: RIP Eddie Van Halen

Beitrag von Alphex »

Übrigens immerhin eine angenehme Wendung: Sammy Hagar und Eddie Van Halen hatten offenbar - ohne den Plan eine Reunion zu starten - im Verlauf diesen Jahres ihre Streitigkeiten beseitigen können. Ich war nie der größte Fan von Sammys Material, aber wenn man bedenkt, wie lange die zwei ja nun schon Streitereien hatten, ist es wirklich schön - und war es wohl auch für Eddie - dass da kein bitteres Ende vorzufinden war.

Quelle: https://blabbermouth.net/news/sammy-hag ... love-fest/
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten