Bash the Originals!

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Thunderforce »

BlackMassReverend hat geschrieben: 31.08.2020 09:29 1. Die Originalband ist eine einflussreiche Rockgröße aus England.
2. Der Song ist ein Statement, gleichzeitig Titel der LP und wohl jedem bekannt.
3. Ich finde bis heute wenig Zugang zur Musik des Originals und finde das Original zudem recht schlampig gespielt.
4. Der Song der Coverband ist eine Single B-Seite.
5. Zum Sänger der Coverband finden bis heute vermutlich deutlich weniger Leute Zugang.

Original: 1965
Cover: 1995
The Beatles / Extreme - Help!

Wobei 1995 dann glaube ich nicht ganz passt, das müsste 1993 gewesen sein
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von NegatroN »

Shadowrunner92 hat geschrieben: 31.08.2020 11:05
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:17
NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 10:11
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:09Was genau konnte er? Stimmung und Ton des Originals treffen ja schonmal nicht. *g*
Das ist ja auch der Sinn einer guten Coverversion, es anders zu machen. Alles andere ist nur Nachspielen, das brauche ich dann nicht.
Sehe ich genauso, und darum geht es mir nicht. Bei den Versionen von Nevermore oder Dane habe ich das Gefühl, dass er/sie das Original überhaupt nicht verstanden haben.
Der Ansatz ist auch ein anderer gewesen, glaube ich. Dane hat sich eigentlich immer Songs ausgesucht, die textlich in den dystopischen Kontext seines gesamten Schaffens passen, und sie musikalisch dann so umgebaut, dass sie stilistisch zum Rest passen. Ich finde, er bzw. Nevermore hat es jedes einzelne Mal hinbekommen, wenn auch nicht immer ganz so spektakulär wie bei "The Sound of Silence".
Dies.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Robbing the Grave »

Shadowrunner92 hat geschrieben: 31.08.2020 11:05
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:17
NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 10:11
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:09Was genau konnte er? Stimmung und Ton des Originals treffen ja schonmal nicht. *g*
Das ist ja auch der Sinn einer guten Coverversion, es anders zu machen. Alles andere ist nur Nachspielen, das brauche ich dann nicht.
Sehe ich genauso, und darum geht es mir nicht. Bei den Versionen von Nevermore oder Dane habe ich das Gefühl, dass er/sie das Original überhaupt nicht verstanden haben.
Der Ansatz ist auch ein anderer gewesen, glaube ich. Dane hat sich eigentlich immer Songs ausgesucht, die textlich in den dystopischen Kontext seines gesamten Schaffens passen, und sie musikalisch dann so umgebaut, dass sie stilistisch zum Rest passen. Ich finde, er bzw. Nevermore hat es jedes einzelne Mal hinbekommen, wenn auch nicht immer ganz so spektakulär wie bei "The Sound of Silence".
Preach it! :pommes:
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2487
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: Bash the Originals!

Beitrag von tigerarmy »

Thunderforce hat geschrieben: 31.08.2020 11:54
BlackMassReverend hat geschrieben: 31.08.2020 09:29 1. Die Originalband ist eine einflussreiche Rockgröße aus England.
2. Der Song ist ein Statement, gleichzeitig Titel der LP und wohl jedem bekannt.
3. Ich finde bis heute wenig Zugang zur Musik des Originals und finde das Original zudem recht schlampig gespielt.
4. Der Song der Coverband ist eine Single B-Seite.
5. Zum Sänger der Coverband finden bis heute vermutlich deutlich weniger Leute Zugang.

Original: 1965
Cover: 1995
The Beatles / Extreme - Help!

Wobei 1995 dann glaube ich nicht ganz passt, das müsste 1993 gewesen sein
ist das richtig?
Wäre laut Discogs nämlich sogar schon 1992 gewesen...
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Thunderforce »

tigerarmy hat geschrieben: 31.08.2020 13:34
Thunderforce hat geschrieben: 31.08.2020 11:54
BlackMassReverend hat geschrieben: 31.08.2020 09:29 1. Die Originalband ist eine einflussreiche Rockgröße aus England.
2. Der Song ist ein Statement, gleichzeitig Titel der LP und wohl jedem bekannt.
3. Ich finde bis heute wenig Zugang zur Musik des Originals und finde das Original zudem recht schlampig gespielt.
4. Der Song der Coverband ist eine Single B-Seite.
5. Zum Sänger der Coverband finden bis heute vermutlich deutlich weniger Leute Zugang.

Original: 1965
Cover: 1995
The Beatles / Extreme - Help!

Wobei 1995 dann glaube ich nicht ganz passt, das müsste 1993 gewesen sein
ist das richtig?
Wäre laut Discogs nämlich sogar schon 1992 gewesen...
Könnte auch sein, ich hatte die "3 Sides to Every Story" unter 1993 gespeichert, aber die war tatsächlich schon 1992.
Dann wird die "Tragic Comic"-Single, von der diese B-Seite war, vermutlich auch 92 gewesen sein
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27671
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Sambora »

Thunderforce hat geschrieben: 31.08.2020 13:41
tigerarmy hat geschrieben: 31.08.2020 13:34
Thunderforce hat geschrieben: 31.08.2020 11:54
BlackMassReverend hat geschrieben: 31.08.2020 09:29 1. Die Originalband ist eine einflussreiche Rockgröße aus England.
2. Der Song ist ein Statement, gleichzeitig Titel der LP und wohl jedem bekannt.
3. Ich finde bis heute wenig Zugang zur Musik des Originals und finde das Original zudem recht schlampig gespielt.
4. Der Song der Coverband ist eine Single B-Seite.
5. Zum Sänger der Coverband finden bis heute vermutlich deutlich weniger Leute Zugang.

Original: 1965
Cover: 1995
The Beatles / Extreme - Help!

Wobei 1995 dann glaube ich nicht ganz passt, das müsste 1993 gewesen sein
ist das richtig?
Wäre laut Discogs nämlich sogar schon 1992 gewesen...
Könnte auch sein, ich hatte die "3 Sides to Every Story" unter 1993 gespeichert, aber die war tatsächlich schon 1992.
Dann wird die "Tragic Comic"-Single, von der diese B-Seite war, vermutlich auch 92 gewesen sein
Den Tipp mit dem Sänger verstehe ich allerdings nicht.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Thunderforce »

Ich auch nicht und vermutlich ist es ja auch eh falach, weil 1995 im Rätsel steht *g*

Aber "Help!" erscheint mir recht wahrscheinlich, von wegen Titelsong, Statement und sehr bekannt.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Ich denke die "My Generation" Lösung von Quertreiber passt schon. Wobei ich die Maiden-Coverversion noch nie gehört habe und bis eben auch nichts von der Existenz wusste. *lol*
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Quertreiber
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6045
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Quertreiber »

Shadowrunner92 hat geschrieben: 31.08.2020 11:05
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:17
NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 10:11
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:09Was genau konnte er? Stimmung und Ton des Originals treffen ja schonmal nicht. *g*
Das ist ja auch der Sinn einer guten Coverversion, es anders zu machen. Alles andere ist nur Nachspielen, das brauche ich dann nicht.
Sehe ich genauso, und darum geht es mir nicht. Bei den Versionen von Nevermore oder Dane habe ich das Gefühl, dass er/sie das Original überhaupt nicht verstanden haben.
Der Ansatz ist auch ein anderer gewesen, glaube ich. Dane hat sich eigentlich immer Songs ausgesucht, die textlich in den dystopischen Kontext seines gesamten Schaffens passen, und sie musikalisch dann so umgebaut, dass sie stilistisch zum Rest passen. Ich finde, er bzw. Nevermore hat es jedes einzelne Mal hinbekommen, wenn auch nicht immer ganz so spektakulär wie bei "The Sound of Silence".
Wird immer besser...spektakulär...kannste dir nicht ausdenken. *g*
Das Leben war real.

Just One Fix.
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3855
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Bash the Originals!

Beitrag von gunto »

Susi666 hat geschrieben: 31.08.2020 09:11 Beste Coverversion, wo Warrel Dane singt?

Natürlich Sanctuary "White Rabbit"!

:pommes:
Hätte ich in diesem Thread mitgeraten, irgendwann richtig gelegen und selbst ein Rätsel erstellt, wäre das tatsächlich meine Wahl gewesen. :D
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von NegatroN »

Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 15:59
Shadowrunner92 hat geschrieben: 31.08.2020 11:05
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:17
NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 10:11

Das ist ja auch der Sinn einer guten Coverversion, es anders zu machen. Alles andere ist nur Nachspielen, das brauche ich dann nicht.
Sehe ich genauso, und darum geht es mir nicht. Bei den Versionen von Nevermore oder Dane habe ich das Gefühl, dass er/sie das Original überhaupt nicht verstanden haben.
Der Ansatz ist auch ein anderer gewesen, glaube ich. Dane hat sich eigentlich immer Songs ausgesucht, die textlich in den dystopischen Kontext seines gesamten Schaffens passen, und sie musikalisch dann so umgebaut, dass sie stilistisch zum Rest passen. Ich finde, er bzw. Nevermore hat es jedes einzelne Mal hinbekommen, wenn auch nicht immer ganz so spektakulär wie bei "The Sound of Silence".
Wird immer besser...spektakulär...kannste dir nicht ausdenken. *g*
Der Song passt nahtlos auf das Album, obwohl das Original musikalisch nicht ansatzweise Berührungspunkte hat. Ohne den Text würde niemand auf die Idee kommen, dass das eine Coverversion ist. Bei fast jedem Cover anderer Bands fällt hingegen sofort auf, dass der jeweilige Song aus dem Kontext des Albums fällt.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27830
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von costaweidner »

NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 16:18
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 15:59
Shadowrunner92 hat geschrieben: 31.08.2020 11:05
Quertreiber hat geschrieben: 31.08.2020 10:17

Sehe ich genauso, und darum geht es mir nicht. Bei den Versionen von Nevermore oder Dane habe ich das Gefühl, dass er/sie das Original überhaupt nicht verstanden haben.
Der Ansatz ist auch ein anderer gewesen, glaube ich. Dane hat sich eigentlich immer Songs ausgesucht, die textlich in den dystopischen Kontext seines gesamten Schaffens passen, und sie musikalisch dann so umgebaut, dass sie stilistisch zum Rest passen. Ich finde, er bzw. Nevermore hat es jedes einzelne Mal hinbekommen, wenn auch nicht immer ganz so spektakulär wie bei "The Sound of Silence".
Wird immer besser...spektakulär...kannste dir nicht ausdenken. *g*
Der Song passt nahtlos auf das Album, obwohl das Original musikalisch nicht ansatzweise Berührungspunkte hat. Ohne den Text würde niemand auf die Idee kommen, dass das eine Coverversion ist. Bei fast jedem Cover anderer Bands fällt hingegen sofort auf, dass der jeweilige Song aus dem Kontext des Albums fällt.
Und genau deshalb ist's halt auch nicht wirklich eine. Das ist ein komplett neuer Nevermore-Song mit einem Simon-&-Garfunkel-Text. Sonst nix.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von NegatroN »

costaweidner hat geschrieben: 31.08.2020 16:20Das ist ein komplett neuer Nevermore-Song mit einem Simon-&-Garfunkel-Text. Sonst nix.
Genau so ist es. Wortklauberei, ob man das nun Coverversion nennen kann oder nicht, interessieren mich eher weniger. In der Form hat das für mich seine Berechtigung. Nur Nachgespiele brauche ich hingegen maximal live, aber so gut wie nie auf Platte.
Zuletzt geändert von NegatroN am 31.08.2020 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von Thunderforce »

Schmutz halt.
Irgendein sinnloses Gewichse, zu dem ihnen kein eigener Text eingefallen ist.

Das Album funktioniert ohne den Song übrigens super. Das weiß ich, weil ich es nur so höre. :D
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27830
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Bash the Originals!

Beitrag von costaweidner »

NegatroN hat geschrieben: 31.08.2020 16:28
costaweidner hat geschrieben: 31.08.2020 16:20Das ist ein komplett neuer Nevermore-Song mit einem Simon-&-Garfunkel-Text. Sonst nix.
Genau so ist es. Wortklauberei, ob man das nun Coverversion nennen kann oder nicht, interessieren mich eher weniger. In der Form hat das für mich seine Berechtigung. Nur Nachgespiele brauche ich hingegen maximal live, aber so gut wie nie auf Platte.
Da kommen wir nicht zusammen.
Zwischen "nur Nachgespiele" und "Lass mal einen neuen Song schreiben, aber den Text irgendwo klauen." liegen für mich Welten und in denen befinden sich dann notwendige Coverversionen.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Antworten