Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Rivers »

GoTellSomebody hat geschrieben: 19.01.2021 12:06
Rivers hat geschrieben: 19.01.2021 00:37 Die Alben sind allesamt zu lang. Da sind so viele coole Ideen versteckt, aber speziell die Vol. 8 klingt lustlos.
Ich meine zu verstehen was Du meinst, würde aber trotzdem behaupten, das Gegenteil ist der Fall, also das sie an Volume 8 relativ lustbetont rangegangen sind. Einerseits gibt es ein aufwändiges Comic-Artwork und ziemlich viele sehr coole Songideen, die wenigsten davon wirlken aber konsequent zu Ende gedacht und bearbeitet. Das was spontan funktioniert hat ist super, alles andere läuft ins Leere. Das meiste klingt so, als habe man Benantes Demotapes einfach nachgespielt und aufgenommen. Klar, 1998 war es für Anthrax sicher auch nicht (mehr) einfach, das zeigt auch der ganze Look, der wirkt, als wäre man jetzt einfach eine moderne Rock/Metal-Band, und bei ein paar Songs wollte man eventuell auch ein paar Pantera-Fans abgreifen (die Fotos im Booklet beweisen jedenfalls nicht gerade das Gegenteil).
Ja, "nicht konsequent zu Ende gedacht und bearbeitet" ist die bessere Formulierung. Ansonsten fand ich die ganze Ausrichtung der beiden 90er Alben "Stomp" und "Volume 8" gut. Und die große Begeisterung kam bei mir dann auf, wenn sie ihren Groove auf dieser doch echt trockenen Tonspur durchgezockt haben. Wenn ich dann aber "For All Kings" höre und sie es da hin und wieder schaffen, das Epische raushängen zu lassen (was auch wiederum gut klingt), bin ich doch echt froh, dass so eine Band so unterschiedlich durch die Zeiten gegangen ist. Mal besser, mal schlechter.
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4823
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

Thunderforce hat geschrieben: 19.01.2021 11:58
Apparition hat geschrieben: 19.01.2021 11:42 AMORPHIS waren bis "Eclipse" eine wahre Macht. Einschließlich, und die nochmal richtig, aber dann hört's leider irgendwie auf.
Dies. Silent Waters fand ich damals sogar besser, ist aber Quatsch. Letztlich braucht man nur die Eclipse von dem Joutsen-Kram.
Ansonsten reichen mir Tuonela und Am Universum, wobei ich die damals nach Koskinens Ausfall verschrottet habe, inzwischen höre ich sie aber manchmal wieder per Spotify, weil sie einfach so unaushaltbar gut sind und ich den Kopf solange abschalte.
Für mich sind Amorphis eigentlich von Anfang bis Heute durchweg super. Ausfälle gibt es keine, Schwnankungen nach unten (Far From the Sun) im tolerierbaren Bereich. Und auch wenn man den Joutsen-Alben unterstellen kann, ziemlich ähnlich zu klingen, würde ich auf keins verzichten wollen.
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Perry Rhodan
Beiträge: 17097
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Perry Rhodan »

"Und auch wenn man den Joutsen-Alben unterstellen kann, ziemlich ähnlich zu klingen, würde ich auf keins verzichten wollen."

So isses.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20837
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

Amorphis sind eine großartige Band mit tollen Musikern und qualitativ gleichbleibend hochwertigen Alben.
Jedes ihrer Alben schafft es mühelos, wie ungehört an meinen Ohren vorbeizurauschen.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7713
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Susi666 »

Porcupine hat geschrieben: 19.01.2021 13:41
Apparition hat geschrieben: 19.01.2021 11:42 AMORPHIS waren bis "Eclipse" eine wahre Macht.
Geht so. Elegy und Eclipse sind natürlich genial, aber die Alben dazwischen so dermaßen sacköde dass man sich ernsthaft fragt, warum die Band damals überhaupt noch Fans hatte.
Und dabei hatte ich dich jahrelang als Tuonela-Verehrer abgespeichert...Hmmmm...
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

GoTellSomebody hat geschrieben: 19.01.2021 17:46 Amorphis sind eine großartige Band mit tollen Musikern und qualitativ gleichbleibend hochwertigen Alben.
Jedes ihrer Alben schafft es mühelos, wie ungehört an meinen Ohren vorbeizurauschen.
So in etwa geht's mir da auch (auch wenn ich nicht alles von denen kenne). Ausnahme in der Hinsicht ist Eclipse, aber schon die vielgepriesene Skyforger ist danach wieder so ein Album, dass ich nur "höre wenn ich es höre"...
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10793
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Disbe »

Ich brauche aus der Joutsen-Ära genau gar kein Album.
Mir reichen Amorphis bis zur Tounela.
Und bei den beiden Koskinen-Dingen halte ich es ähnlich wie Ploppi und hoffe, dass er bis '99 noch nicht vollkommen verpeilt war.
-13
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7713
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Susi666 »

Die richtige (also meine) Antwort lautet natürlich: Debut bis einschließlich "Far From The Sun", wobei ich noch die "Tales..." (mit der ich nie warm geworden bin) gegen die "Under The Red Cloud" tausche.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10793
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Disbe »

Wie kannst du nur? *g*
Das is ja total wirr. Und giltet (!) demnach nicht. ^^

Quatsch... Aber wie kann man die "Tales..." nicht geil finden?
Geht mir nicht in den Kopf...

Ich weiss noch, wie ich mich irgendwann '95 rum mit nem Kumpel in der Stammkneipe unterhalten hab und nur "Exile..." vom Debüt und zwei oder drei Songs von der "Tales..." kannte. Aber damals (hmpf-lol) musste man sich ja auch kohletechnisch Alben noch aus den Rippen schwitzen...
Er meinte, er würde mir die "Tales..." mal auf Tape ziehen und ich so: "Yay! Hau mir auf die B-Seite irgendwas, was grad fetzt!"
Tja, das war dann die "Slaughter of the Soul"...
Es gab wenige Tapes die ich so totgenudelt hab. :D
-13
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7713
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Susi666 »

Wäre ja langweilig, wenn man erklären könnte, warum ein bestimmtes Stück Musik für den einen funktioniert und für den anderen nicht. :D
Nee, ich weiß es auch nicht. Aber ich vermisse auch nix.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8964
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Porcupine »

:heul:
Susi666 hat geschrieben: 19.01.2021 18:03
Porcupine hat geschrieben: 19.01.2021 13:41
Apparition hat geschrieben: 19.01.2021 11:42 AMORPHIS waren bis "Eclipse" eine wahre Macht.
Geht so. Elegy und Eclipse sind natürlich genial, aber die Alben dazwischen so dermaßen sacköde dass man sich ernsthaft fragt, warum die Band damals überhaupt noch Fans hatte.
Und dabei hatte ich dich jahrelang als Tuonela-Verehrer abgespeichert...Hmmmm...
Da musst du mich mit Ploppi verwechseln. Mich hat das Teil schon am Erscheinungstag massiv enttäuscht und das hat sich bis heute nicht geändert.
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10793
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Disbe »

@Susi:
War ja auch eher weniger ernst gemeint.
Es gibt vieles, was ich damals gefeiert hab und heute nicht mehr mag (siehe Carcass... *g*), aber auch vieles, was ich damals einfach nicht gerafft hab und heute liebe (Sanctuary, Alice In Chains).

Die Liste ließe sich wohl in beiden Richtungen sehr weit fortsetzen.
-13
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7713
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Susi666 »

Disbeliefer hat geschrieben: 19.01.2021 19:41 @Susi:
War ja auch eher weniger ernst gemeint.
Weiß ich doch!
:prost:

Ich feier jetzt erst mal wieder "Awaken The Guardian" ab. Fiel bei mir vor zehn Jahren auch noch komplett in die Kategorie "Nicht gerafft"...
:pommes:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10793
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Disbe »

Susi666 hat geschrieben: 19.01.2021 20:07
Disbeliefer hat geschrieben: 19.01.2021 19:41 @Susi:
War ja auch eher weniger ernst gemeint.
Weiß ich doch!
:prost:

Ich feier jetzt erst mal wieder "Awaken The Guardian" ab. Fiel bei mir vor zehn Jahren auch noch komplett in die Kategorie "Nicht gerafft"...
:pommes:
Die hätte ich vor zehn Jahren wohl auch nur mit der Kneifzange angefasst. ^^
Find ich mittlerweile aber ziemlich geil.
-13
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10594
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Rotstift »

Für mich gilt Anthrax eh nur mit Bush.

1. Sound of White Noise
2. We've come for you all
3. Volume 8
4. Stomp 442
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Antworten