Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1439
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von wolverin »

costaweidner hat geschrieben: 10.01.2021 12:36
wolverin hat geschrieben: 10.01.2021 01:08
1984 hat geschrieben: 07.01.2021 14:11
hellj hat geschrieben: 07.01.2021 12:57 Wenn ich heute vormittag Kid Rock, Ted Nugent und Iced Earth höre, und heute nachmittag Dead Kennedys und System Of A Down, bin ich dann heute Abend unpolitisch, und darf jede Form von Black Metal hören?

Ich bin verwirrt.
Durch einen Aluhut/Trump-Supporter in den eigenen Reihen bei SOAD hast du rechts Schlagseite.
Im Ernst? :o
Ja. John Dolmayan ist Trump-Fan, hat zu Corona geschwurbelt und hält BLM für ein Propaganda-Werkzeug.
Autsch! :sick:
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

Ich hab mich übrigens geirrt. Die fragwürdigen Aussagen zu Corona kamen von Shavo, nicht von John und er hat sie offenbar später revidiert.
Dolmayan ist aber trotzdem Trump-Supporter und die BLM-Aussagen kamen in der Tat von ihm.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2247
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Maedhros »

Soweit ich das nachvollziehen kann, gibt es von Shavo genau ein Interview, in dem er Corona als auch nicht schlimmer als die Grippe bezeichnet und das wurde im Februar oder März geführt. Also noch recht am Anfang, zu der Zeit habe ich wahrscheinlich noch ähnliches gedacht, nur werden von mir halt keine Interviews veröffentlicht, die mir dann noch ewig nachhängen. In einem kürzlichen Interview mit Shavo meinte er auf die Frage, wie es ihm geht sinngemäß "ich isoliere mich weitgehend, in meiner Familie gibt es Risikogruppen, I want everybody to be safe". Coronaleugnung und Verschwörungsgeschwurbel sieht anders aus (hat jetzt hier glaube ich niemand geschrieben, lese ich aber hin und wieder).
Das mit John stimmt so wie es Costa beschrieben hat. Von John gibt es dazu auch die Aussage, dass innerhalb der Band er und Serj politisch am weitesten auseinanderstehen, sie aber ziviliserte Debatten darüber führen können.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

Maedhros hat geschrieben: 10.01.2021 14:12 Soweit ich das nachvollziehen kann, gibt es von Shavo genau ein Interview, in dem er Corona als auch nicht schlimmer als die Grippe bezeichnet und das wurde im Februar oder März geführt. Also noch recht am Anfang, zu der Zeit habe ich wahrscheinlich noch ähnliches gedacht, nur werden von mir halt keine Interviews veröffentlicht, die mir dann noch ewig nachhängen. In einem kürzlichen Interview mit Shavo meinte er auf die Frage, wie es ihm geht sinngemäß "ich isoliere mich weitgehend, in meiner Familie gibt es Risikogruppen, I want everybody to be safe". Coronaleugnung und Verschwörungsgeschwurbel sieht anders aus (hat jetzt hier glaube ich niemand geschrieben, lese ich aber hin und wieder).
Ja, ich hab in irgendeinem Thread hier nochmal nachgelesen und warst es IMO auch du, der meinte, Shavo habe sich inzwischen anders geäußert, weswegen ich das da oben dann schnell hinzugefügt habe. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Susi666 »

Ich schätze mal, ich darf mich auch bei den Zazulas bedanken, dafür daß sie damals Anthrax gesigned haben.
:pommes:

RIP Marsha
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15392
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Apparition »

Susi666 hat geschrieben: 10.01.2021 21:11 Ich schätze mal, ich darf mich auch bei den Zazulas bedanken, dafür daß sie damals Anthrax gesigned haben.
:pommes:

RIP Marsha
Bei denen kann man sich für eine ganze Menge Bands bedanken. R.I.P.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15392
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Apparition »

Apparition hat geschrieben: 06.01.2021 20:55 Belanglos fänd ich jetzt ein bisschen arg hart (kenne das Album andererseits aber nicht so gut), aber die Annäherung an Dire Straits und ZZ Top fiel mir auch auf. Schon erstaunlich identitätsarm für so eine Band. "Budapest" ist aber halt trotzdem toll.

"Broadsword" ist schon cool, ich merke aber gerade, dass ich die gar nicht habe. Kommt demnächst mal bei einer Bestellung mit. Wobei das Cover eigentlich auf Vinyl her muss.
Ich höre Crest... gerade nochmal und finde sie besser als ich dachte. Halt das totale Wohlfühlalbum, extrem Staits-ig, aber auf dem gleichen Niveau. Schöne Sonntagnachmittagplatte.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2302
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von metalbart »

dreht sich der Rio jetzt eigentlich im Grab um, wenn sein Song hier so "verwurstet" wird?
hab es ne knappe Minute lang ausgehalten
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Sambora »

metalbart hat geschrieben: 11.01.2021 17:50 dreht sich der Rio jetzt eigentlich im Grab um, wenn sein Song hier so "verwurstet" wird?
hab es ne knappe Minute lang ausgehalten
Besser als der Wendler. *g*
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3761
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von KingFear »

"Death Diviner" von Soilwork ist nicht nur ein unglaublicher Ohrwurm und nebenbei der beste Soilwork-Song seit ca. 15 Jahren, es passieren auch faszinierende Dinge mit der Doublebass im Chorus. Da werden nicht nur 16tel durchgeknattert, der variiert da irgendwie das Tempo. Grandioser Effekt.
"Was schreckt Euch am meisten an der Reinheit?"
"Die Eile."
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20853
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

KingFear hat geschrieben: 12.01.2021 11:22 "Death Diviner" von Soilwork ist nicht nur ein unglaublicher Ohrwurm und nebenbei der beste Soilwork-Song seit ca. 15 Jahren, es passieren auch faszinierende Dinge mit der Doublebass im Chorus. Da werden nicht nur 16tel durchgeknattert, der variiert da irgendwie das Tempo. Grandioser Effekt.
Ist das von der neuen? Ich habe jetzt schon von mehreren unabhängig voneinander gehört oder gelesen, dass das Album super sein soll. Meinste das ist was für einen, der nach Natural Born Chaos, spätestens aber nach Figure Number Five wegen more of the same mainstream-Gefühl ausgestiegen ist?
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3761
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von KingFear »

GoTellSomebody hat geschrieben: 12.01.2021 12:03Ist das von der neuen? Ich habe jetzt schon von mehreren unabhängig voneinander gehört oder gelesen, dass das Album super sein soll. Meinste das ist was für einen, der nach Natural Born Chaos, spätestens aber nach Figure Number Five wegen more of the same mainstream-Gefühl ausgestiegen ist?
Könnte sein, ich bin nämlich auch so einer. :D
Ich möchte allerdings zu bedenken geben, dass der Song auf der Neuen (die ja eher eine EP als ein Album ist) schon deutlich heraussticht, und das es auch sonst keine Back-to-the-roots-Angelegenheit ist. Außer Strid ist ja keiner mehr von der alten Mannschaft am Start. Death Diviner klingt ja fast schon nach NFO mit Doublebass.
"Was schreckt Euch am meisten an der Reinheit?"
"Die Eile."
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Schnabelrock »

Wenn ich eine Band wäre, wäre ich TOTO.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Black Hill Sanitarium

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Master_of_Insanity »

Schnabelrock hat geschrieben: 12.01.2021 20:11 Wenn ich eine Band wäre, wäre ich TOTO.
Ich hab mir solche Fragen auch schon gestellt. Aber ich könnte mich niemals auf eine Band reduzieren, dafür ist meine Persönlichkeit, und damit mein Musikgeschmack zu vielschichtig. Aber ich versuche es mal:

- die emotionale Tiefe von Fates Warning (für mich überhaupt keine verkopfte Band) und auch Queensrÿche
- der Wahnsinn und Horror von King Diamond
- die Zerbrechlichkeit, Verzweiflung, und emotionale Achterbahnfahrten von Warrel Dane und Nevermore
- das dramatische Element von Symphonic Gruppen à la Therion, Nightwish, Tristania & Sirenia
- meine Liebe zu Frauen, inklusive Sex, Drugs & Rock'nRoll, was meinen Hang zu AOR und Hardrock erklären würde
- die Energie, Power und Wut, die die meisten Thrash-Bands rüberbringen (Exodus, Slayer, Anthrax und Konsorten)
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Antworten