Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Perry Rhodan
Beiträge: 17100
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Perry Rhodan »

Kasper? Bitte etwas mehr Respekt!
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29946
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Thunderforce »

costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 Hat nicht der eine Kasper von Threshold so ein Maiden-Unplugged-Projekt? Stell ich mir ja grandios öde vor. *g* Aber ich will auch einfach keinen Metal unplugged hören, ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Genau. An Ödnis nicht zu übertreffen. Das meinte ich halt.
Einen Song wie "Operation Mindcrime" kann ich mir einfach unplugged nicht vorstellen. Bzw. schon, aber ich schlaf bereits bei dem Gedanken ein.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27900
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

Perry Rhodan hat geschrieben: 31.12.2020 12:09 Kasper? Bitte etwas mehr Respekt!
Weil?
Thunderforce hat geschrieben: 31.12.2020 12:10
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 Hat nicht der eine Kasper von Threshold so ein Maiden-Unplugged-Projekt? Stell ich mir ja grandios öde vor. *g* Aber ich will auch einfach keinen Metal unplugged hören, ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Genau. An Ödnis nicht zu übertreffen. Das meinte ich halt.
Einen Song wie "Operation Mindcrime" kann ich mir einfach unplugged nicht vorstellen. Bzw. schon, aber ich schlaf bereits bei dem Gedanken ein.
Das seh ich ähnlich, aber das ist, und da bin ich bei dir, definitiv eher ein Genre-Problem als ein Queensryche-Problem. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Sambora »

GoTellSomebody hat geschrieben: 31.12.2020 12:04
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 Hat nicht der eine Kasper von Threshold so ein Maiden-Unplugged-Projekt? Stell ich mir ja grandios öde vor. *g* Aber ich will auch einfach keinen Metal unplugged hören, ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Ex-Kasper, und auch nur teilweise bzw. es ist nicht sein Projekt: Damian Wilson. Funktioniert super, finde ich. Maiden uniteD.
Ich habe mir gerade "The number of the beast" angehört. Schon geil, auch wenn man den Song nur noch anhand des Textes erkennt.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29946
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Thunderforce »

costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 12:12 Das seh ich ähnlich, aber das ist, und da bin ich bei dir, definitiv eher ein Genre-Problem als ein Queensryche-Problem. *g*
Jo, wir meinen vermutlich in etwa das gleiche.
Wobei zum Beispiel dieses Metallica-(Halb)akustik-Konzert (bei dem allerdings auch viele Cover gespielt wurden) letztes Jahr wiederum ziemlich gut war.


Natürlich haben Metallica mit Queensryche jetzt eher wenig gemein (Gott sei Dank ey), aber dass jetzt grundsätzlich Metal nicht funktionieren würde, stimmt dann wieder auch nicht.

Generell (wobei hier dann wieder die Ärzte dagegensprechen) scheint aber eher düstere Musik besser zu funktionieren als so ein Dur-Overkill wie Queensryche oder eben auch Maiden.


PS: Sehr gut ist auch noch das Gathering-Teil (Sleepy Buildings, wobei das schon nur "semi-acoustic" heißt)
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27900
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

Das kann schon gut gemacht sein, möglicherweise ist es das bei Metallica auch. Ich wüsste nur nicht, wieso ich es hören soll. :D
Bei so einer Band wie The Gathering (auch wenn die mich nicht sonderlich interessieren) klingt das für mich sinniger.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
TheRiverDragon
Beiträge: 418
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freising

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von TheRiverDragon »

Thunderforce hat geschrieben: 31.12.2020 12:10
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 Hat nicht der eine Kasper von Threshold so ein Maiden-Unplugged-Projekt? Stell ich mir ja grandios öde vor. *g* Aber ich will auch einfach keinen Metal unplugged hören, ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Genau. An Ödnis nicht zu übertreffen. Das meinte ich halt.
Einen Song wie "Operation Mindcrime" kann ich mir einfach unplugged nicht vorstellen. Bzw. schon, aber ich schlaf bereits bei dem Gedanken ein.
Das sahen Queensryche wohl genauso. Denn bei Queensryche unplugged wurde kein Song von der Operation Mindcrime gespielt, sondern nur Songs ausgewählt, bei denen eine unplugged-Version auch Sinn macht.
Das war wirklich keine überflüssige "Best Of unplugged", sondern ein Auftritt mit interessanten Versionen von Songs mehrheitlich aus der zweiten Reihe, die zu dem Format wirklich passen.

Bestes Beispiel: "The Killing Hand"
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13992
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Glaurung »

TheRiverDragon hat geschrieben: 31.12.2020 13:20
Thunderforce hat geschrieben: 31.12.2020 12:10
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 Hat nicht der eine Kasper von Threshold so ein Maiden-Unplugged-Projekt? Stell ich mir ja grandios öde vor. *g* Aber ich will auch einfach keinen Metal unplugged hören, ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Genau. An Ödnis nicht zu übertreffen. Das meinte ich halt.
Einen Song wie "Operation Mindcrime" kann ich mir einfach unplugged nicht vorstellen. Bzw. schon, aber ich schlaf bereits bei dem Gedanken ein.
Das sahen Queensryche wohl genauso. Denn bei Queensryche unplugged wurde kein Song von der Operation Mindcrime gespielt, sondern nur Songs ausgewählt, bei denen eine unplugged-Version auch Sinn macht.
Das war wirklich keine überflüssige "Best Of unplugged", sondern ein Auftritt mit interessanten Versionen von Songs mehrheitlich aus der zweiten Reihe, die zu dem Format wirklich passen.

Bestes Beispiel: "The Killing Hand"
Das denke ich auch. Die Songs scheinen speziell ausgesucht und funktionieren in dem Gewand.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12628
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Schnabelrock »

costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Ich eigentlich immer nur Minderwert, ob es nun Nirvana, Tesla, Thunder oder Alice In Chains sind.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Quertreiber
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6080
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Quertreiber »

Ich war im Oktober bei einem aktustischen Konzert von Amenra, das war ziemlich gut.
Das Leben war real.

Just One Fix.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11685
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

Schnabelrock hat geschrieben: 31.12.2020 15:36
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Ich eigentlich immer nur Minderwert, ob es nun Nirvana, Tesla, Thunder oder Alice In Chains sind.
Leider wahr.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Sambora »

OriginOfStorms hat geschrieben: 31.12.2020 16:30
Schnabelrock hat geschrieben: 31.12.2020 15:36
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Ich eigentlich immer nur Minderwert, ob es nun Nirvana, Tesla, Thunder oder Alice In Chains sind.
Leider wahr.
Das Tesla-Album finde ich schon ziemlich geil.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11685
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

Sambora hat geschrieben: 31.12.2020 16:43 Das Tesla-Album finde ich schon ziemlich geil.
Ich wollte das damals alles gut finden. Tesla, Queensryche, Nirvana, so ziemlich alles was zu der Zeit ungestöpselt passierte. Ja gut, Knödel- Herbert nicht.
Aber irgendwann musste ich mir eingestehen, dass es mich anödet. Sollte nicht sein.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2244
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Maedhros »

Schnabelrock hat geschrieben: 31.12.2020 15:36
costaweidner hat geschrieben: 31.12.2020 11:46 ich sehe da einfach den Mehrwert nicht.
Ich eigentlich immer nur Minderwert, ob es nun Nirvana, Tesla, Thunder oder Alice In Chains sind.
Von Nirvana ist die Unplugged sogar das einzige Album, das ich habe und brauche
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 9341
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von hellj »

Ich habe genau so viele Tonträger von Maiden United, wie von Maiden selbst.
Antworten