Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9119
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Frank2 »

Schnabelrock hat geschrieben: 23.11.2020 15:35 Preisschildabrisse an LP-Hüllen haben schon mehrere Milliarden Euro Wiederverkaufswert vernichtet.
Da konnte sogar hinkommen :traenenlach:
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12409
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Schnabelrock »

Frank2 hat geschrieben: 23.11.2020 19:00
Schnabelrock hat geschrieben: 23.11.2020 15:35 Preisschildabrisse an LP-Hüllen haben schon mehrere Milliarden Euro Wiederverkaufswert vernichtet.
Da konnte sogar hinkommen :traenenlach:
Ja, hallo! Alles, was ich hier schreibe kommt völlig hin, Freundchen. :prost:
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9119
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Frank2 »

Schnabelrock hat geschrieben: 23.11.2020 19:47
Frank2 hat geschrieben: 23.11.2020 19:00
Schnabelrock hat geschrieben: 23.11.2020 15:35 Preisschildabrisse an LP-Hüllen haben schon mehrere Milliarden Euro Wiederverkaufswert vernichtet.
Da konnte sogar hinkommen :traenenlach:
Ja, hallo! Alles, was ich hier schreibe kommt völlig hin, Freundchen. :prost:
Natürlich :prost:
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 387
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Robbing the Grave »

Die letzte RSD-Frechheit von Parlophone habe ich jetzt doch gekauft: David Bowie - I'm Only Dancing (Soul Tour '74). Die kriegt der Alte zu Weihnachten. Das war echt keine leichte Entscheidung, aber ich glaube, dass diese Mischung aus Bowie mit reibeisiger Koksstimme, rauem "Official Bootleg"-Sound und den ersten ernsthaften Schritten auf Soul-/Funk-/Jazz-Territorium ihn mehr kicken werden als alles, was ich da sonst (an Liveaufnahmen) hätte ranholen können. Vor allem die ruhigen Songs und Cover, die ich online antesten konnte, finde ich wahnsinnig gelungen. Abgefuckter Garage-Soul Bowie.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 387
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Robbing the Grave »

Schnabelrock hat geschrieben: 21.11.2020 17:36
Robbing the Grave hat geschrieben: 21.11.2020 17:15 Das ist doch was Schlechtes? Ich kann euch nicht hören!
NEIN, GEHT KLAR!
DANKE!


:)
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12409
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Schnabelrock »

Wirklich großartig, was Mandy Meyer alles bespielt hat (Asia, Krokus, Gotthard, Unisonic, Katmandü, Cobra). Ist imo der Hardrockgitarrist des europäischen Festlands.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20549
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

wolverin hat geschrieben: 22.11.2020 00:51 Auch eine Wohltat gerade Onslaught zu hören. In Bezug auf das Gesamtwerk die beste britische Thrash Band.
Allerdings stammt das beste britische Thrash Metal Album von Sabbat, den Titel muss man hier wohl nicht nennen.
Ich glaube nicht.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3739
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben: 24.11.2020 16:21 Wirklich großartig, was Mandy Meyer alles bespielt hat (Asia, Krokus, Gotthard, Unisonic, Katmandü, Cobra). Ist imo der Hardrockgitarrist des europäischen Festlands.
Frage diesseits des Namedroppings wäre, wo er eigene Akzente setzen konnte (Soli, Songwriting, Arrangements). Bei Gotthard erinnere ich mich an eine handvoll co-Writes, aber Bandchef war er ja kaum.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27567
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Sambora »

Alphex hat geschrieben: 24.11.2020 17:38
Schnabelrock hat geschrieben: 24.11.2020 16:21 Wirklich großartig, was Mandy Meyer alles bespielt hat (Asia, Krokus, Gotthard, Unisonic, Katmandü, Cobra). Ist imo der Hardrockgitarrist des europäischen Festlands.
Frage diesseits des Namedroppings wäre, wo er eigene Akzente setzen konnte (Soli, Songwriting, Arrangements). Bei Gotthard erinnere ich mich an eine handvoll co-Writes, aber Bandchef war er ja kaum.
Dies. Guter Mann, aber halt eher Teamplayer.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Apparition »

Ich hab gerade die erste Iced Earth aufgelegt. Geht nicht mehr. Ich hab sofort im Ohr wie die Songs mit Barlow klingen und beschlossen, nur noch die Days of Purgatory aufzulegen, wenn ich da Bock drauf hab. Bei der Stormrider ist der Gesang ja zum Glück nicht halb so lächerlich, die funktioniert auch im Original.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8840
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Porcupine »

Apparition hat geschrieben: 25.11.2020 22:35 Ich hab gerade die erste Iced Earth aufgelegt. Geht nicht mehr. Ich hab sofort im Ohr wie die Songs mit Barlow klingen
*tilt*

Die Version mit Barlow existiert nicht. Days Of Purgatory hab ich einmal gehört und schnell wieder verdrängt. :sick:
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3219
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Flow »

Porcupine hat geschrieben: 26.11.2020 09:44
Apparition hat geschrieben: 25.11.2020 22:35 Ich hab gerade die erste Iced Earth aufgelegt. Geht nicht mehr. Ich hab sofort im Ohr wie die Songs mit Barlow klingen
*tilt*

Die Version mit Barlow existiert nicht. Days Of Purgatory hab ich einmal gehört und schnell wieder verdrängt. :sick:
Ja, das geht mir auch so. Ich war bis einschließlich Dark Saga ja wirklich großer Fan, aber Days Of Purgatory habe ich ein halbes Mal hören können, bevor mir die Lanze wegbrach.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Apparition »

Ich habe DoP vor den Originalversionen gehört, nachdem ich Ende der Neunziger Fan wurde. Darum sind das für mich die maßgeblichen. Musikalisch höre ich keine großen Unterschiede, aber gesanglich geht da nichts drüber.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8840
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Porcupine »

Apparition hat geschrieben: 26.11.2020 13:56Musikalisch höre ich keine großen Unterschiede
*tilt of fire*
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Apparition »

Porcupine hat geschrieben: 26.11.2020 17:32
Apparition hat geschrieben: 26.11.2020 13:56Musikalisch höre ich keine großen Unterschiede
*tilt of fire*
Gemeint hab ich vermutlich qualitativ, ist mir aber auch egal. :D
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Antworten