Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8983
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Porcupine »

Alphex hat geschrieben: 17.09.2020 17:16 Sophie Hunger zum Thema Gitarrensoli, hier ja aktuell gut platziert:
Ein bisschen steht das Gitarrensolo für mich stellvertretend für Toxic Masculinity. Dieser Guns N' Roses Vibe oder? (lacht) Das ist so angeberisch! Jedes Mal frage ich mich, wie man nur so peinlich sein kann, sich mit einem Solo so offensichtlich aufzuplustern. Meine Soli sind immer so: Sie fangen an und hören dabei schon wieder auf. Das finde das wahnsinnig lustig – ich persönlich.
Kann man auch anders sehen - weiß ich aus eigener Einschätzung.
Die Dame hat offenbar noch kein einziges Progrock Album gehört, oder?
Ich kann mir zumindest kein Universum vorstellen, in dem man Steve Rothery Toxic Maculinity vorwerfen könnte.
*lol*
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20853
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

Porcupine hat geschrieben: 18.09.2020 07:34
Alphex hat geschrieben: 17.09.2020 17:16 Sophie Hunger zum Thema Gitarrensoli, hier ja aktuell gut platziert:
Ein bisschen steht das Gitarrensolo für mich stellvertretend für Toxic Masculinity. Dieser Guns N' Roses Vibe oder? (lacht) Das ist so angeberisch! Jedes Mal frage ich mich, wie man nur so peinlich sein kann, sich mit einem Solo so offensichtlich aufzuplustern. Meine Soli sind immer so: Sie fangen an und hören dabei schon wieder auf. Das finde das wahnsinnig lustig – ich persönlich.
Kann man auch anders sehen - weiß ich aus eigener Einschätzung.
Die Dame hat offenbar noch kein einziges Progrock Album gehört, oder?
Ich kann mir zumindest kein Universum vorstellen, in dem man Steve Rothery Toxic Maculinity vorwerfen könnte.
*lol*
Das ist irgendwie ein bestechendes Argument. *lol*
Ja, was sie sagt, funktioniert schon besser von Poserrock hin zum Thrash oder so.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Dimebag666 »

GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 07:39 Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Völlig richtig. Ich verstehe nicht, warum die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben, die ihnen aus rein musikalischen Gründen zustehen würde. Seit ner AFM-Veranstaltung 2004 habe ich die auf dem Schirm und nach jedem Album ging ich davon aus, dass die jetzt der nächste heiße Scheiß werden, aber alle Veröffentlichungen liefen irgendwie unter dem Radar von vielen.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Dimebag666 »

Ich hätte gerne eine textliche Aktualisierung für die letzten 5 Jahre von Adam Angsts "Splitter von Granaten". Das klingt nämlich aus heutiger Sicht gar nicht mehr so schlimm.....
Benutzeravatar
Hundstage
Beiträge: 331
Registriert: 26.08.2020 18:41

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Hundstage »

Mir fehlen die Konzerte. Laute Musik in kleinen, engen Räumen... :(
"Wir verwirklichen uns nie. Wir sind zwei Abgründe – ein Brunnen, der in den Himmel schaut."
"Man geht schon ein Risiko ein, wenn man morgens aufsteht, über die Straße geht und sein Gesicht in einen Ventilator steckt."
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von BlackMassReverend »

Dimebag666 hat geschrieben: 18.09.2020 08:44
GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 07:39 Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Völlig richtig. Ich verstehe nicht, warum die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben, die ihnen aus rein musikalischen Gründen zustehen würde. Seit ner AFM-Veranstaltung 2004 habe ich die auf dem Schirm und nach jedem Album ging ich davon aus, dass die jetzt der nächste heiße Scheiß werden, aber alle Veröffentlichungen liefen irgendwie unter dem Radar von vielen.
Verstehe ich komplett nicht - habe die (muss 2003 gewesen sein) im Vorprogramm von Blaze Bayley gesehen, und das war mal wenig bis nix.....taugen die Platten echt so derbe ?
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20853
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

BlackMassReverend hat geschrieben: 18.09.2020 10:05
Dimebag666 hat geschrieben: 18.09.2020 08:44
GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 07:39 Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Völlig richtig. Ich verstehe nicht, warum die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben, die ihnen aus rein musikalischen Gründen zustehen würde. Seit ner AFM-Veranstaltung 2004 habe ich die auf dem Schirm und nach jedem Album ging ich davon aus, dass die jetzt der nächste heiße Scheiß werden, aber alle Veröffentlichungen liefen irgendwie unter dem Radar von vielen.
Verstehe ich komplett nicht - habe die (muss 2003 gewesen sein) im Vorprogramm von Blaze Bayley gesehen, und das war mal wenig bis nix.....taugen die Platten echt so derbe ?
Ja! Du wirst Dich bald davon überzeugen können.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von BlackMassReverend »

GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 10:34
BlackMassReverend hat geschrieben: 18.09.2020 10:05
Dimebag666 hat geschrieben: 18.09.2020 08:44
GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 07:39 Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Völlig richtig. Ich verstehe nicht, warum die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben, die ihnen aus rein musikalischen Gründen zustehen würde. Seit ner AFM-Veranstaltung 2004 habe ich die auf dem Schirm und nach jedem Album ging ich davon aus, dass die jetzt der nächste heiße Scheiß werden, aber alle Veröffentlichungen liefen irgendwie unter dem Radar von vielen.
Verstehe ich komplett nicht - habe die (muss 2003 gewesen sein) im Vorprogramm von Blaze Bayley gesehen, und das war mal wenig bis nix.....taugen die Platten echt so derbe ?
Ja! Du wirst Dich bald davon überzeugen können.
Versuch macht kluch !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Thunderforce »

Ich hatte von denen auch mal eine Platte, "Different but the Same", das war schon ganz gut, aber auch eine 1:1 Metallica-Schwarzes-Album-Kopie

Mehr kenn ich nicht.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Sambora »

Thunderforce hat geschrieben: 18.09.2020 10:49 Ich hatte von denen auch mal eine Platte, "Different but the Same", das war schon ganz gut, aber auch eine 1:1 Metallica-Schwarzes-Album-Kopie

Mehr kenn ich nicht.
Das war auch im RockHard immer wieder Thema, dass die schon sehr nach Metallica klingen.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4440
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Dimebag666 hat geschrieben: 18.09.2020 09:05 Ich hätte gerne eine textliche Aktualisierung für die letzten 5 Jahre von Adam Angsts "Splitter von Granaten". Das klingt nämlich aus heutiger Sicht gar nicht mehr so schlimm.....
Live wurde recht schnell die Anzahl der Anschläge auf Flüchtlingsheime angepasst. Der Rest vom Text war aber 2018 (da hab ich die zuletzt live gesehen) noch gleich.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20853
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben: 18.09.2020 10:49 Ich hatte von denen auch mal eine Platte, "Different but the Same", das war schon ganz gut, aber auch eine 1:1 Metallica-Schwarzes-Album-Kopie

Mehr kenn ich nicht.
Das ist ja die dritte, und bis mindestens zum Nachfolger wird das Songwriting immer reifer und gewitzter, weiter bin ich aber auch noch nicht. Durch Mettis Stimme liegt der Metallica-Vergleich ja immer nahe, aber im Vergleich ist das Schwarze Album eher AC/DC-Mucke.
Zuletzt geändert von GoTellSomebody am 18.09.2020 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20853
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

Sambora hat geschrieben: 18.09.2020 10:52
Thunderforce hat geschrieben: 18.09.2020 10:49 Ich hatte von denen auch mal eine Platte, "Different but the Same", das war schon ganz gut, aber auch eine 1:1 Metallica-Schwarzes-Album-Kopie

Mehr kenn ich nicht.
Das war auch im RockHard immer wieder Thema, dass die schon sehr nach Metallica klingen.
Das Debut habe ich seinerzeit nur deswegen gekauft.
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 461
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von blakkadder »

BlackMassReverend hat geschrieben: 18.09.2020 10:05
Dimebag666 hat geschrieben: 18.09.2020 08:44
GoTellSomebody hat geschrieben: 18.09.2020 07:39 Perzonal War sind eine der besten deutschen Kapellen überhaupt.

Nachdem ich sie 1996 nach dem Kauf des schon bemerkenswerten Debuts aus den Ohren verloren hatte, habe ich vor kurzem die komplette Diskografie geschenkt bekommen und freue mich gerade, dass es mit jedem Album immer besser zu werden scheint.
Völlig richtig. Ich verstehe nicht, warum die nie die Aufmerksamkeit bekommen haben, die ihnen aus rein musikalischen Gründen zustehen würde. Seit ner AFM-Veranstaltung 2004 habe ich die auf dem Schirm und nach jedem Album ging ich davon aus, dass die jetzt der nächste heiße Scheiß werden, aber alle Veröffentlichungen liefen irgendwie unter dem Radar von vielen.
Verstehe ich komplett nicht - habe die (muss 2003 gewesen sein) im Vorprogramm von Blaze Bayley gesehen, und das war mal wenig bis nix.....taugen die Platten echt so derbe ?
Habe die auch Anfang/Mitte der 2000er immer mal gehört und auch live gesehen...schon echt ganz gut. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass die das mit aller Macht Richtung Profi-Mucke verfolgen...da muss man dann auch richtig Gas geben, wenn man was werden will :wink:
Wie schnell hat man mal nix getrunken 🍺
Antworten