Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4312
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von TMW316 »

Hot Take: Die Produktion von St. Anger ist richtig gut. Nur bis auf den Bass klingen alle Instrumente irgendwie scheiße und das Songwriting ist mehr Demo Level als sonstwas.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11357
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

TMW316 hat geschrieben: 23.08.2020 11:51 Hot Take: Die Produktion von St. Anger ist richtig gut. Nur bis auf den Bass klingen alle Instrumente irgendwie scheiße und das Songwriting ist mehr Demo Level als sonstwas.
Niemand:
Wirklich niemand:
TMW: Die Produktion ist gut, aber schlecht.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4341
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Bloody_Sandman »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11357
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Klingt wirklich komisch. :D
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von 1984 »

Sothis hat geschrieben: 23.08.2020 10:52 Ich finde die Kollaboration von Emma Ruth Rundle und Thou richtig schlimm. :rot:
Das "Ancestral Recall" halte ich nicht mal bis zum Schluss aus.
Ne, beide alleine gehen ja, bin da eher Fan von Thou, manches von ihr geht auch.
Habe vor vielen Jahren auch Thou in der Roten Flora veranstaltet.
Die waren damals ganz begeistert von der Flora und der Skatebowl draußen. (Wobei amerikanische Bands von Squats hier immer begeistert sind. Zumindest die Bands, die ich veranstaltet habe.)
Find die jeweils solo doof und zusammen auch.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Lobi
Beiträge: 1123
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Lobi »

1984 hat geschrieben: 23.08.2020 13:14
Sothis hat geschrieben: 23.08.2020 10:52 Ich finde die Kollaboration von Emma Ruth Rundle und Thou richtig schlimm. :rot:
Das "Ancestral Recall" halte ich nicht mal bis zum Schluss aus.
Ne, beide alleine gehen ja, bin da eher Fan von Thou, manches von ihr geht auch.
Habe vor vielen Jahren auch Thou in der Roten Flora veranstaltet.
Die waren damals ganz begeistert von der Flora und der Skatebowl draußen. (Wobei amerikanische Bands von Squats hier immer begeistert sind. Zumindest die Bands, die ich veranstaltet habe.)
Find die jeweils solo doof und zusammen auch.
<3
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3860
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von gunto »

Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Für mich ist die Clouds nicht gut gealtert. Damals war das ein ziemlicher Augenöffner für mich, aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass da einiges noch Stückwerk war und vor allem mag ich nicht so wirklich, wie der Gesang klingt. Wildhoney sehe ich da schon eine Stufe drüber. Der einzige Haken, den das Album für mich hat ist, dass ich die insgesamt ein bißchen zu oft gehört habe und sich der ein oder andere Song dadurch etwas totgelaufen hat (was aber natürlich ein sehr subjektiver Effekt ist).
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von infected »

gunto hat geschrieben: 23.08.2020 14:06
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Für mich ist die Clouds nicht gut gealtert. Damals war das ein ziemlicher Augenöffner für mich, aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass da einiges noch Stückwerk war und vor allem mag ich nicht so wirklich, wie der Gesang klingt. Wildhoney sehe ich da schon eine Stufe drüber. Der einzige Haken, den das Album für mich hat ist, dass ich die insgesamt ein bißchen zu oft gehört habe und sich der ein oder andere Song dadurch etwas totgelaufen hat (was aber natürlich ein sehr subjektiver Effekt ist).
+1
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Lobi
Beiträge: 1123
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Lobi »

infected hat geschrieben: 23.08.2020 14:07
gunto hat geschrieben: 23.08.2020 14:06
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57

Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Für mich ist die Clouds nicht gut gealtert. Damals war das ein ziemlicher Augenöffner für mich, aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass da einiges noch Stückwerk war und vor allem mag ich nicht so wirklich, wie der Gesang klingt. Wildhoney sehe ich da schon eine Stufe drüber. Der einzige Haken, den das Album für mich hat ist, dass ich die insgesamt ein bißchen zu oft gehört habe und sich der ein oder andere Song dadurch etwas totgelaufen hat (was aber natürlich ein sehr subjektiver Effekt ist).
+1
-1
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4341
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Bloody_Sandman »

gunto hat geschrieben: 23.08.2020 14:06
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 23.08.2020 11:57
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Hm. Ich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen, weiß aber nicht, ob ich ihr wirklich zu 100% zustimmen kann. "Clouds", "Wildhoney" und "A Deeper Kind Of Slumber" sind die Krönung des Schaffens von Tiamat und nehmen sich alle 3 nix. Alle 3 Alben sind 10/10.
Spoiler:
"Clouds" halt 10,1 :D
Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Für mich ist die Clouds nicht gut gealtert. Damals war das ein ziemlicher Augenöffner für mich, aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass da einiges noch Stückwerk war und vor allem mag ich nicht so wirklich, wie der Gesang klingt. Wildhoney sehe ich da schon eine Stufe drüber. Der einzige Haken, den das Album für mich hat ist, dass ich die insgesamt ein bißchen zu oft gehört habe und sich der ein oder andere Song dadurch etwas totgelaufen hat (was aber natürlich ein sehr subjektiver Effekt ist).
Mein Vorteil ist, dass die "Clouds" damals völlig an mir vorüber gegangen ist, weil 91/92 so eine unglaubliche Menge an phantastischer Alben rausgekommen ist ... da konnte man gar nicht alle Alben für sich entdecken.
Benutzeravatar
reid0r
Beiträge: 62
Registriert: 20.08.2020 20:00
Wohnort: Münster

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von reid0r »

Lobi hat geschrieben: 23.08.2020 14:09
infected hat geschrieben: 23.08.2020 14:07
gunto hat geschrieben: 23.08.2020 14:06
Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 12:34

Von den drei Scheiben würde bei mir persönlich wohl die Wildhoney sogar am "schlechtesten" abschneiden. Klingt komisch is aber so.
Für mich ist die Clouds nicht gut gealtert. Damals war das ein ziemlicher Augenöffner für mich, aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass da einiges noch Stückwerk war und vor allem mag ich nicht so wirklich, wie der Gesang klingt. Wildhoney sehe ich da schon eine Stufe drüber. Der einzige Haken, den das Album für mich hat ist, dass ich die insgesamt ein bißchen zu oft gehört habe und sich der ein oder andere Song dadurch etwas totgelaufen hat (was aber natürlich ein sehr subjektiver Effekt ist).
+1
-1
da muss man ja langsam Kopfrechnen, um noch mitzukommen :kratz:

mir gefällt die Clouds noch immer sehr gut, kann aber auch ein Stück an meiner persönlichen Geschichte mit der Platte im historischen Kontext liegen
The gods of have never bothered much about judging the souls of the dead, and so people only go to hell if that's where they believe, in their deepest heart, that they deserve to go. Which they won't do if they don't know about it. This explains why it is so important to shoot missionaries on sight
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4312
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von TMW316 »

costaweidner hat geschrieben: 23.08.2020 12:20
TMW316 hat geschrieben: 23.08.2020 11:51 Hot Take: Die Produktion von St. Anger ist richtig gut. Nur bis auf den Bass klingen alle Instrumente irgendwie scheiße und das Songwriting ist mehr Demo Level als sonstwas.
Niemand:
Wirklich niemand:
TMW: Die Produktion ist gut, aber schlecht.
Najaaa, die Instrumente klingen schlecht, wurden aber gut aufgenommen. Auf Death Magnetic wars anders rum. Eigentlich waren die Instrumente OK, aber durch den übersteuerte Aufnahme klang es nicht so gut.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 14033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Glaurung »

Bloody_Sandman hat geschrieben: 23.08.2020 11:26 Die "Clouds" ist soooo viel geiler als die "Wildhoney". :pommes:
Natürlich.

01. Clouds
02. The Astral Sleep
03. Wildhoney

Rest Mist. :)
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Lobi
Beiträge: 1123
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Lobi »

1. Severe Abomination
2. Sumerian Cry
3. Clouds
4. Astral Sleep
5. Wildhoney
6. A Deeper Kind... und den Rest brauche ich nicht.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Antworten