Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19993
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Dimebag666 »

costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 10:32
Also, gefühlt haben Dimple Minds da noch mehr verloren als Emil Bulls.
Da ich eh schon die In Extremo-Hofnarrenkappe auf habe, kann ich hier auch unfallfrei zustimmen. *g*

Manche Dimple Minds Songs sind in manchen Situationen schon gut.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3936
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Shadowrunner92 »

Dimebag666 hat geschrieben:
14.05.2020 13:29
costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 10:32
Also, gefühlt haben Dimple Minds da noch mehr verloren als Emil Bulls.
Da ich eh schon die In Extremo-Hofnarrenkappe auf habe, kann ich hier auch unfallfrei zustimmen. *g*

Manche Dimple Minds Songs sind in manchen Situationen schon gut.
Dann mache ich mich mal zum Konter-Klaus:
Ich finde die Emil Bulls ziemlich unterschätzt. Die sind jetzt nicht Genre-Speerspitze oder so, aber für eine Band ihrer Größe haben die a) einen richtig guten Sänger und b) eine erstaunliche Treffsicherheit in Sachen Hits. Finde die jedenfalls spannender als alles, was in Sachen modernem Metal/Core hinter HSB passiert.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21930
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von NegatroN »

Shadowrunner92 hat geschrieben:
14.05.2020 13:54
Dann mache ich mich mal zum Konter-Klaus:
Ich finde die Emil Bulls ziemlich unterschätzt. Die sind jetzt nicht Genre-Speerspitze oder so, aber für eine Band ihrer Größe haben die a) einen richtig guten Sänger und b) eine erstaunliche Treffsicherheit in Sachen Hits. Finde die jedenfalls spannender als alles, was in Sachen modernem Metal/Core hinter HSB passiert.
Vor allem waren sie immer eine echte, ernsthafte Band und kein Witzprojekt oder Castingquatsch, weswegen sie die Eimer Gülle, die jahrelang über ihnen ausgeschüttet wurden, schlicht nicht verdient haben.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24559
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

NegatroN hat geschrieben:
14.05.2020 14:01
Shadowrunner92 hat geschrieben:
14.05.2020 13:54
Dann mache ich mich mal zum Konter-Klaus:
Ich finde die Emil Bulls ziemlich unterschätzt. Die sind jetzt nicht Genre-Speerspitze oder so, aber für eine Band ihrer Größe haben die a) einen richtig guten Sänger und b) eine erstaunliche Treffsicherheit in Sachen Hits. Finde die jedenfalls spannender als alles, was in Sachen modernem Metal/Core hinter HSB passiert.
Vor allem waren sie immer eine echte, ernsthafte Band und kein Witzprojekt oder Castingquatsch, weswegen sie die Eimer Gülle, die jahrelang über ihnen ausgeschüttet wurden, schlicht nicht verdient haben.
Keine Ahnung, was so über die ausgeschüttet wurde. Aber ich kann problemlos eine echte, ernsthafte Band genauso scheiße finden, wie ich ein Witzprojekt gut finden kann. :ka:
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10476
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

costaweidner hat geschrieben:
12.05.2020 12:24
Alphex hat geschrieben:
12.05.2020 12:11
Musik aus Deutschland, joa, schwieriges Ding. Wobei Metal als Genre da sogar noch verhältnismäßig gut dasteht. Gibt nun Musikrichtungen, wo die Abwesenheit von Lockerheit und Groove schwerer wiegen :D
Naja, gibt schon viel Gutes aus dem Punkbereich plus einiges aus den 70ern und 80ern in anderen Stilen. Oftmals ist es dann aber auch deutschsprachig.

Bestes deutsches Album an sich ist natürlich "Nächster Halt gefliester Boden".
Zwischen all dem Blödsinn hier, das ist ja nicht mal die beste Pascow.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24559
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.05.2020 15:05
costaweidner hat geschrieben:
12.05.2020 12:24
Alphex hat geschrieben:
12.05.2020 12:11
Musik aus Deutschland, joa, schwieriges Ding. Wobei Metal als Genre da sogar noch verhältnismäßig gut dasteht. Gibt nun Musikrichtungen, wo die Abwesenheit von Lockerheit und Groove schwerer wiegen :D
Naja, gibt schon viel Gutes aus dem Punkbereich plus einiges aus den 70ern und 80ern in anderen Stilen. Oftmals ist es dann aber auch deutschsprachig.

Bestes deutsches Album an sich ist natürlich "Nächster Halt gefliester Boden".
Zwischen all dem Blödsinn hier, das ist ja nicht mal die beste Pascow.
Natürlich ist sie das.
Einzige andere akzeptable Antwort wäre "Alles muss kaputt sein".
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10476
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

NegatroN hat geschrieben:
14.05.2020 10:34
costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 10:32
Also, gefühlt haben Dimple Minds da noch mehr verloren als Emil Bulls.
Schlimme Meinung
Nein, völlig richtig. 😁
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21930
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von NegatroN »

costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 14:03
NegatroN hat geschrieben:
14.05.2020 14:01
Shadowrunner92 hat geschrieben:
14.05.2020 13:54
Dann mache ich mich mal zum Konter-Klaus:
Ich finde die Emil Bulls ziemlich unterschätzt. Die sind jetzt nicht Genre-Speerspitze oder so, aber für eine Band ihrer Größe haben die a) einen richtig guten Sänger und b) eine erstaunliche Treffsicherheit in Sachen Hits. Finde die jedenfalls spannender als alles, was in Sachen modernem Metal/Core hinter HSB passiert.
Vor allem waren sie immer eine echte, ernsthafte Band und kein Witzprojekt oder Castingquatsch, weswegen sie die Eimer Gülle, die jahrelang über ihnen ausgeschüttet wurden, schlicht nicht verdient haben.
Keine Ahnung, was so über die ausgeschüttet wurde. Aber ich kann problemlos eine echte, ernsthafte Band genauso scheiße finden, wie ich ein Witzprojekt gut finden kann. :ka:
Ja, klar. Scheisse finden kann man alles. Ich bin da wahrscheinlich einfach etwas empfindlich, weil ich die Bulls schon ewig persönlich kenne. Die kommen ja sowohl geographisch wie auch stilistisch aus einem sehr ähnlichen Eck wie wir damals und wir haben auch einige Male miteinander gespielt. Wir haben nur einen Bruchteil der Häme abbekommen wie sie, wir waren aber natürlich auch kommerziell eine Stufe kleiner.

Trotzdem - ich hatte auch mal eine Zeit lang meinen Spaß mit den Dimple Minds. Aber in einer Liste mit den besten X haben die nichts verloren. Schon gar nicht, wenn X irgendwas mit Metal zu haben soll. Da kann keine ernsthafte Band weiter hinten kommen. (Außer Nightwish, versteht sich).
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10476
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 15:06
Natürlich ist sie das.
Einzige andere akzeptable Antwort wäre "Alles muss kaputt sein".
Das alte Drama womit man eine Band kennen gelernt hat.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24559
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von costaweidner »

OriginOfStorms hat geschrieben:
14.05.2020 15:12
costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 15:06
Natürlich ist sie das.
Einzige andere akzeptable Antwort wäre "Alles muss kaputt sein".
Das alte Drama womit man eine Band kennen gelernt hat.
Nein, das wäre bei mir "Diene der Party". Aber die ist am ehesten auf Platz 3.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10476
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von OriginOfStorms »

costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 15:25

Nein, das wäre bei mir "Diene der Party". Aber die ist am ehesten auf Platz 3.
Das ist die beste...
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3472
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von KingFear »

Deutsche Edelmetalllegierung nach KingFear:

75% Blind Guardian - alles zwischen TFTTW und NIME plus BTRM
20% Schweisser - alles von Eisenkopf bis Heiland
3% Rammstein - ein Album ehrenhalber, für mich dann doch eher Mutter als Reise, Reise
2% seltene Erden, z.B. Lunar Aurora - Hoagascht, Nocte Obducta - Galgendämmerung

So manchen Rest kann man zum Teil gut haben, aber unterm Strich ist D halt nicht umsonst das "Land der Dichter & Denker" und nicht das "Land der Musiker". Gilt auch für andere Genres, soweit mir bekannt.
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21930
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von NegatroN »

Das ändert sich bei mir ständig. Aktuell wäre meine Liste unsortiert vermutlich so:

(DOLCH) - III
Dark Fortress - Ylem
Grip Inc. - Incorporated
Necros Christos - Doom of the Occult
Rage - Perfect Man
Rammstein - Mutter
The Ruins of Beverast - Blood Vaults
Schweisser - Eisenkopf
Subway to Sally - Hochzeit
Sulphur Aeon - Swallowed by the Ocean's Tide
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19417
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von GoTellSomebody »

Ylem von Dark Fortress schwirrt mir auch schon die ganze Zeit im Kopf herum. In allen Belangen groß, sodaß sie eigentlich insgesamt mehr Beachtung verdient, aber nun, V. Santura scheint es ja selbst auch als Nebensache zu sehen.

Ich kenne außer dem Bandnamen übrigens nichts von den Dimple Minds. Gleiches gilt für die Emil BUlls, die ich immer in einer Schublade mit den Donots, H-Blockx usw. hatte und ich eigentlich auch nie vorhatte zu öffnen.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8041
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages Vol. 2

Beitrag von Frank2 »

NegatroN hat geschrieben:
14.05.2020 15:11
costaweidner hat geschrieben:
14.05.2020 14:03
NegatroN hat geschrieben:
14.05.2020 14:01
Shadowrunner92 hat geschrieben:
14.05.2020 13:54
Dann mache ich mich mal zum Konter-Klaus:
Ich finde die Emil Bulls ziemlich unterschätzt. Die sind jetzt nicht Genre-Speerspitze oder so, aber für eine Band ihrer Größe haben die a) einen richtig guten Sänger und b) eine erstaunliche Treffsicherheit in Sachen Hits. Finde die jedenfalls spannender als alles, was in Sachen modernem Metal/Core hinter HSB passiert.
Vor allem waren sie immer eine echte, ernsthafte Band und kein Witzprojekt oder Castingquatsch, weswegen sie die Eimer Gülle, die jahrelang über ihnen ausgeschüttet wurden, schlicht nicht verdient haben.
Keine Ahnung, was so über die ausgeschüttet wurde. Aber ich kann problemlos eine echte, ernsthafte Band genauso scheiße finden, wie ich ein Witzprojekt gut finden kann. :ka:
Ja, klar. Scheisse finden kann man alles. Ich bin da wahrscheinlich einfach etwas empfindlich, weil ich die Bulls schon ewig persönlich kenne. Die kommen ja sowohl geographisch wie auch stilistisch aus einem sehr ähnlichen Eck wie wir damals und wir haben auch einige Male miteinander gespielt. Wir haben nur einen Bruchteil der Häme abbekommen wie sie, wir waren aber natürlich auch kommerziell eine Stufe kleiner.

Trotzdem - ich hatte auch mal eine Zeit lang meinen Spaß mit den Dimple Minds. Aber in einer Liste mit den besten X haben die nichts verloren. Schon gar nicht, wenn X irgendwas mit Metal zu haben soll. Da kann keine ernsthafte Band weiter hinten kommen. (Außer Nightwish, versteht sich).
In welcher Band warst Du denn damals aktiv ?
Antworten