Peter Gabriel - Melt (1980): Hans plays with Lotti, Lotti plays with Jane

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9763
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von MetalEschi »

Apparition hat geschrieben: 22.04.2020 12:37
Quertreiber hat geschrieben: 22.04.2020 12:31
Sambora hat geschrieben: 22.04.2020 11:25
Schnabelrock hat geschrieben: 22.04.2020 09:55 Auszuhalten bis sehr gut wurden die Bruchstücke Genesis und Gabriel erst nach dem Split. Das gemeinsame Zeug war verschwurbelt, überambitioniert und höhepunktarm.
Ich greife schon mal vor, indem ich sage, dass DON´T GIVE Up mit der ebenfalls höchstbegabten Kate Bush der beste Song überhaupt ist (heute).
Seinem Namensvetter Sigmar hat Peter Gabriel natürlich alles voraus.
Alles richtig und wieder mal höchst pointiert geschrieben.
Der letzte Satz, aber sonst?
Sehe ich auch anders. Genesis waren natürlich gerne mal sehr ausschweifend, aber überambitioniert? Wo denn? Meiner Mienung nach haben die neben Floyd die schönsten Progepen der ganzen Dekade geschrieben.
ich finde Genesis mit Peter Gabriel tatsächlich auch am schwersten zugänglich von allen Prog-Bands, die ich so keinne. Ich mag Foxtrot zu weiten teilen, habe aber bei den anderen Alben aus der Ära oft auch das Gefühl, dass einige der Kompositionen arg ziellos sind. Das ändert sich tatsächlich ab "Trick of the Tail", die frühe Collins-Gesangs-Phase ist für mich die stärkste. Wirkt aufgeräumter und songorientierter. Gabriel solo sowieso.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12636
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Schnabelrock »

Perry Rhodan hat geschrieben: 22.04.2020 12:38 Selbtsverständlich ist das nicht richtig.
Alben wie "Nursery Cryme" (1971) und "Foxtrot" (1972) sind tolle Platten.
"Selling England by the Pound" (1973) ist sogar eine der besten Scheiben aller Zeiten.
ABER, vielleicht nicht unbedingt für den `normalen` Rock Hard Fan. :wink:
Ich bin ganz sicher nicht der "normale Rock Hard Fan", Du Holzjacke. Der normale Rock Hard Fan ist hier sowieso eher die Ausnahme als die Regel.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9763
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von MetalEschi »

Holzjacke. :pommes:
*notier*
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10595
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Rotstift »

In meiner Welt sind Trespass, Nursery Cyme, Foxtrot uns Selling England absolute Klassiker (und ich bin eigentlich unprogbar), ab 1980 waren Genesis dann in der Tat Musik für Holzjacken. Geiles Wort, btw.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Perry Rhodan
Beiträge: 17104
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Perry Rhodan »

Schnabelrock hat geschrieben: 22.04.2020 12:58
Perry Rhodan hat geschrieben: 22.04.2020 12:38 Selbtsverständlich ist das nicht richtig.
Alben wie "Nursery Cryme" (1971) und "Foxtrot" (1972) sind tolle Platten.
"Selling England by the Pound" (1973) ist sogar eine der besten Scheiben aller Zeiten.
ABER, vielleicht nicht unbedingt für den `normalen` Rock Hard Fan. :wink:
Ich bin ganz sicher nicht der "normale Rock Hard Fan", Du Holzjacke. Der normale Rock Hard Fan ist hier sowieso eher die Ausnahme als die Regel.
Jo, das sieht man!
Normalerweise müsste wieder die Prügelstrafe eingeführt werden, wenn man was gegen Genesis mit Gabriel schreibt. :)
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17104
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Perry Rhodan »

So, jetzt ziehe ich meine Holzjacke an und ab nachhause.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Maedhros »

Ich mag frühe Genesis ja auch, aber überambitioniert kann ich stellenweise nicht abstreiten. Da klingt schon vieles nach "das müssen wir jetzt noch irgendwie verzwurbelter machen", ganz im Gegensatz zu bspw. Rush wo die komplizierten Teile ganz natürlich und logisch wirken.

Achja, zum eigentlichen Thema, erstes PG Album , kann ich leider nichts beitragen, da unkenn
"I hate Illinois Nazis"
Perry Rhodan
Beiträge: 17104
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Perry Rhodan »

Ich mag die meisten Titel auf dem ersten Album von Gabriel gerne/sehr gerne.
Der Sound hat mich immer gestört. Irgendwie dumpf und nicht dynamisch.
Da war auch 1977 mehr drin.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27680
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Sambora »

Maedhros hat geschrieben: 22.04.2020 14:55 Ich mag frühe Genesis ja auch, aber überambitioniert kann ich stellenweise nicht abstreiten. Da klingt schon vieles nach "das müssen wir jetzt noch irgendwie verzwurbelter machen", ganz im Gegensatz zu bspw. Rush wo die komplizierten Teile ganz natürlich und logisch wirken.

Das ist ja eh so "Hobbits trinken Tee"-Mucke, da ist dann leicht mal zu viel.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10595
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Rotstift »

Sambora hat geschrieben: 22.04.2020 16:30
Maedhros hat geschrieben: 22.04.2020 14:55 Ich mag frühe Genesis ja auch, aber überambitioniert kann ich stellenweise nicht abstreiten. Da klingt schon vieles nach "das müssen wir jetzt noch irgendwie verzwurbelter machen", ganz im Gegensatz zu bspw. Rush wo die komplizierten Teile ganz natürlich und logisch wirken.

Das ist ja eh so "Hobbits trinken Tee"-Mucke, da ist dann leicht mal zu viel.
So, jetzt isses raus: Du hast die nie gehört! :D
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9763
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von MetalEschi »

Ich finde die Umschreibung recht passend, würde die so ähnlich auch für zB Jehtro Tull anwenden. Finde das auch nicht schlimm, auf die Band steh ich völlig. Wie early Genesis halt Musik, die mehr nach britischem Landhaus als nach dem großen Highway klingt.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2245
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Maedhros »

MetalEschi hat geschrieben: 22.04.2020 17:28 Ich finde die Umschreibung recht passend, würde die so ähnlich auch für zB Jehtro Tull anwenden. Finde das auch nicht schlimm, auf die Band steh ich völlig. Wie early Genesis halt Musik, die mehr nach britischem Landhaus als nach dem großen Highway klingt.
Wobei ich Jethro Tull und Genesis schon fundamental unterschiedlich empfinde, lustigerweise aber beide als typisch britisch. Tull eher so im Sinne von tatsächlicher britischer Realität mit einem gelegentlichen Schuss Monty Python, Genesis eher britisches Märchenbuch aus der Jahrhundertwende à la Alice im Wunderland.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Apparition »

Maedhros hat geschrieben: 22.04.2020 18:21
MetalEschi hat geschrieben: 22.04.2020 17:28 Ich finde die Umschreibung recht passend, würde die so ähnlich auch für zB Jehtro Tull anwenden. Finde das auch nicht schlimm, auf die Band steh ich völlig. Wie early Genesis halt Musik, die mehr nach britischem Landhaus als nach dem großen Highway klingt.
Wobei ich Jethro Tull und Genesis schon fundamental unterschiedlich empfinde, lustigerweise aber beide als typisch britisch. Tull eher so im Sinne von tatsächlicher britischer Realität mit einem gelegentlichen Schuss Monty Python, Genesis eher britisches Märchenbuch aus der Jahrhundertwende à la Alice im Wunderland.
Genau so. Interessanterweise funktioniert genau der Klassiker The Lamb... für mich nicht mehr so gut, vielleicht weil dem genau dieses Feeling fehlt. Danach auch nicht mehr so richtig, obwohl ich selbst Invisible Touch ab und zu noch was abgewinnen kann.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27680
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Sambora »

Apparition hat geschrieben: 22.04.2020 20:11
Maedhros hat geschrieben: 22.04.2020 18:21
MetalEschi hat geschrieben: 22.04.2020 17:28 Ich finde die Umschreibung recht passend, würde die so ähnlich auch für zB Jehtro Tull anwenden. Finde das auch nicht schlimm, auf die Band steh ich völlig. Wie early Genesis halt Musik, die mehr nach britischem Landhaus als nach dem großen Highway klingt.
Wobei ich Jethro Tull und Genesis schon fundamental unterschiedlich empfinde, lustigerweise aber beide als typisch britisch. Tull eher so im Sinne von tatsächlicher britischer Realität mit einem gelegentlichen Schuss Monty Python, Genesis eher britisches Märchenbuch aus der Jahrhundertwende à la Alice im Wunderland.
Genau so. Interessanterweise funktioniert genau der Klassiker The Lamb... für mich nicht mehr so gut, vielleicht weil dem genau dieses Feeling fehlt. Danach auch nicht mehr so richtig, obwohl ich selbst Invisible Touch ab und zu noch was abgewinnen kann.
Richtig schlimm finde ich heutzutage so Zeug wie "Abacab". Das will anspruchsvoll sein, ist aber nur aufgeblasenes Nichts.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Quertreiber
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6083
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum

Re: Peter Gabriel - Car (1977): Grab your things, I've come to take you home

Beitrag von Quertreiber »

Rotstift hat geschrieben: 22.04.2020 13:40 In meiner Welt sind Trespass, Nursery Cyme, Foxtrot uns Selling England absolute Klassiker (und ich bin eigentlich unprogbar), ab 1976 waren Genesis dann in der Tat Musik für Holzjacken. Geiles Wort, btw.
*verbessert hab*
Das Leben war real.

Just One Fix.
Antworten