Tips für Motown und sonstigen Soul

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Apparition »

Feindin hat geschrieben:Mal ganz im Ernst, reichen da nicht die Hits die man eh kennt?
Die sind ja schon fast nicht zählbar, wenn man darüber aus will, wird das doch ein Fass ohne Boden.
Mit Sicherheit, wie beim Metal halt auch. So tief rein will ich gar nicht, aber zumindest ein paar Klassikeralben kennen will ich schon. Ich bin nicht so der Greatest Hits-Typ.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Apparition »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:Mir ist Stax/Atlantic zwar deutlich lieber, aber Stevie Wonder's Talking Book ist trotzdem unter meinen liebsten Soulscheiben.
Stax ist vom Sound her deutlich rauher und weniger Mainstream, ne? Kann ich grundsätzlich sicher auch was mit anfangen, aber fast alles, was ich an Soul aus den Sechzigern und Siebzigern schon gehört habe, kam halt aus dem Motown-Umfeld. Daher der Ansatzpunkt.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von costaweidner »

1984 hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Ich bin da auch alles andere als Experte, stehe aber sehr auf Tower of Power. Die sind zwar eigentlich eher Funk, aber auf ihrem selbstbetitelten Album sind auch einige souligere Sachen drauf. Und es ist halt einfach eine Superscheibe.
Waren live vor ein paar Wochen in HH super geil.
Hab sie 2012 in Kaiserslautern gesehen und das war unfassbar fantastisch.
Diese Dreistigkeit mit der sie heftigsten Funk-Aktionen raushauen, ey.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Apparition »

"What's Going On" von Marvin Gaye hab ich mal für kleine Geld mitgenommen. Schon schön, aber mir ist das etwas zu zahm und verschmust und gottesfürchtig, wenn auch hochklassig. Textlich auch sehr interessant und zu der Zeit vermutlich hochbrisant.

Gerade läuft "Psychedelic Shack" von The Temptations, das ist schon viel eher meine Kragenweite. Erstaunlich, wie weit man das Genre Soul dehnen kann. Den Titel trägt die Platte auf jeden Fall zu recht. Erinnert in der Kombi aus Songwriting-Genie und Experimentierfreude an die späten Beatles. Für "It's Summer" gehören sie aber eigentlich weggebombt. *g*

Rare Earth sind natürlich der Knaller. "Ma" ist eigentlich schon mehr Jazzrock, aber das stört mich ja mal so gar nicht. *unfass* @ 17-minütige Tanznummer als Titelsong.
Zuletzt geändert von Apparition am 15.08.2018 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
sharkattack2
Beiträge: 1932
Registriert: 08.02.2015 23:27
Wohnort: South Bay Cities

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von sharkattack2 »

*fred getz ers seh*

Nun, Hunzi hat schon son paar richtige Sachen genannt.
Was vielleicht noch erwähnenswert wäre:

- Rick James (gerade die frühen Sachen)
- Commodores
- The Supremes
- Four Tops
- Smokey Robinson (& The Miracles)
- Gladys Knight & The Pips
- The Isley Brothers

...dann nicht direkt Motown, aber Soul:

- Cameo (anfangs mehr Funk, später durchaus auch soulig, teils herrlich abgedreht)
- Chaka Khan
- O'Jays
- Pointer Sisters
- Teddy Pendergrass (vorher bei Harold Melvin and the Blue Notes)
- Randy Crawford
- Hall & Oates
- ...Chic wurden ja schon genannt, deren "Schwester-Band" Sister Sledge...überhaupt alles, wo der gute Nile Rodgers seine Finger mit im Spiel hatte...
- Billy Ocean (inner Anfangszeit zumindes)
- Percy Sledge
u.s.w. und so fort...
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Flow »

Sag Bescheid, wenn Du außer dem alten Scheiß noch was aus der Jetztzeit brauchst, hätte bei Interesse noch was im Köcher.

P.S.: Von Gaye empfehle ich "Here, My Dear" - die hat nicht zuletzt durch ihre Geschichte (https://en.wikipedia.org/wiki/Here,_My_Dear) eine erstaunliche Tiefe.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von infected »

Frisch eingetroffen (wenn auch schon etwas älter ;) ):
Freddie North - Cuss the wind
Läuft hier seit 2 Tagen rauf und runter. Bis dato gibt es das wohl nur in der Pressung aus den 70ern auf Vinyl, keine einzige CD Neuauflage bisher. Bei Interesse gib mir kurz Bescheid.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 929
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Deornoth »

Ich muss mal den Thread hochholen und eine Platte anpreisen, die seit einer Woche meinen Player blockiert. "Reasons" von Orgone nämlich. Ein toller, funkiger Soul-Sound mit einer sensationellen Stimme dazu. Kann man alles zu machen: egal ob beschwingt durch die Bude tanzen, mit einem Rotwein wegträumen, autofahren, unanständige Sachen machen oder ne fette Party schmeißen... Die Scheibe passt zu jeder Stimmungslage :D

Hier gibt's was zum Anhören:
I want to smash my face into that goddamn radio
It may seem strange but these urges come and go
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Apparition »

Check ich nachher an. Ich habe gemerkt, dass ich mich von meinen Vorlieben her eher Richtung Funk bewege, der ganz schmusige Soul ist nichts für mich. Aktuell bin ich bei Sly and The Family Stone hängen geblieben. Das eine Livealbum, "Live at the Filmore East", ist der helle Wahnsinn. Demnächst müssen dann wohl mal Parliament und Funkadelic ausgetestet werden.

Ansonsten ist die Atlantic Singles Collection von Aretha Franklin total super. Wusste gar nicht, dass "Chain of Fools" von Tank in Wirklichkeit ein Cover ist...
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Flow »

*reflexposting*

http://dreikommaviernull.blogspot.com/2 ... ornia.html

Orgone ist eine fantastische Band. Ich belästige sie seit fucking Jahren, endlich nach Deutschland zu kommen. Bislang leider erfolglos.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 929
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Deornoth »

Bleib dran, die Tour will ich auch sehen :D

Ich hab die Band gerade erst entdeckt (Danke, Flight 13-Newsletter!), aber die älteren Sachen werden natürlich auch noch angecheckt. Auf der "Beyond the Sun" war Adryon de León ja auch schon dabei, oder hab ich das falsch auf dem Schirm?
I want to smash my face into that goddamn radio
It may seem strange but these urges come and go
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Flow »

Deornoth hat geschrieben:Bleib dran, die Tour will ich auch sehen :D

Ich hab die Band gerade erst entdeckt (Danke, Flight 13-Newsletter!), aber die älteren Sachen werden natürlich auch noch angecheckt. Auf der "Beyond the Sun" war Adryon de León ja auch schon dabei, oder hab ich das falsch auf dem Schirm?
Ja, Adryon war da auch schon dabei.

Sehr empfehlenswert ist darüber hinaus "Cali Fever", die ist dreckiger und im Vergleich nicht so poliert. Da war sie glaube ich nicht mit dabei, aber die damalige Sängerin war auch fantastisch.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Flow »

Wo wir gerade dabei sind. Durand Jones & The Indications mit einer möglichen Once In A Lifetime Gelegenheit in Köln und Berlin. Würde das in a heartbeat in Köln sehen wollen, aber ich kann den Hund nicht so lange alleine lassen. Absoluter Tipp. Platte ist auch großartig.

https://durandjonesandtheindications.com/tour/
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Apparition »

Flow hat geschrieben:Wo wir gerade dabei sind. Durand Jones & The Indications mit einer möglichen Once In A Lifetime Gelegenheit in Köln und Berlin. Würde das in a heartbeat in Köln sehen wollen, aber ich kann den Hund nicht so lange alleine lassen. Absoluter Tipp. Platte ist auch großartig.

https://durandjonesandtheindications.com/tour/
Am Sonntag, ne? Hab ich schon gelesen und überlege. Momentan geht die Kohle gerade ziemlich raus, aber vielleicht gönne ichs mir doch.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3275
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tips für Motown und sonstigen Soul

Beitrag von Flow »

Ja, ist am Sonntag. Ist sicher ein tolles Erlebnis.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Antworten