RIP Pat Torpey

Alles über Musik im Allgemeinen und ohne Bezug zu einem speziellen Genre
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 33049
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

RIP Pat Torpey

Beitragvon Glaurung » 09.02.2018 05:51

Pat Torpey ist schon am Mittwoch gestorben. Er wurde 64. Ein Klasse Drummer.

RIP.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon GoTellSomebody » 09.02.2018 08:21

Traurig.
Ruhe in Frieden.
Perry Rhodan
Beiträge: 5580
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon Perry Rhodan » 09.02.2018 08:53

R.I.P. Pat
It's better to burn out than to fade away...
Professor Longhair
Beiträge: 3291
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon Professor Longhair » 09.02.2018 09:36

RIP Pat Torpey
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon Frank2 » 09.02.2018 17:06

RIP Pat.
Sehr schade
Schnabelrock
Beiträge: 18217
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon Schnabelrock » 09.02.2018 17:08

Ein in jeder Hinsicht ganz besonderer Musiker.
the best neVer rest
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2719
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon Alphex » 09.02.2018 17:10

Oh shit. Man kann es seinen Bandkollegen aber kaum hoch genug anrechnen, dass er bis zuletzt Teil von Mr Big und deren Konzerten und Alben war. Klar ist das auch dem finanziellen Bett geschuldet, auf dem Musiker dieser Liga schlafen, dass man das machen kann, aber trotzdem, ihn nicht direkt auszutauschen (was die noch weit wohlhabenderen Slipknot in einem ähnlichen Fall getan haben) spricht für die Beteiligten. Und dafür, dass Mr Big, obwohl sie ja anfangs quasi aus Sessionsmusikern zusammengestellt wurden, ein romantischeres Bandverständnis hatten als das viele "Kindheitsfreundebands" stellenweise haben.

Großartiger Schlagzeuger natürlich, furchtbare Krankheit. Möge er in Frieden ruhen.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: RIP Pat Torpey

Beitragvon GoTellSomebody » 10.02.2018 13:25

Alphex hat geschrieben:Oh shit. Man kann es seinen Bandkollegen aber kaum hoch genug anrechnen, dass er bis zuletzt Teil von Mr Big und deren Konzerten und Alben war. Klar ist das auch dem finanziellen Bett geschuldet, auf dem Musiker dieser Liga schlafen, dass man das machen kann, aber trotzdem, ihn nicht direkt auszutauschen (was die noch weit wohlhabenderen Slipknot in einem ähnlichen Fall getan haben) spricht für die Beteiligten. Und dafür, dass Mr Big, obwohl sie ja anfangs quasi aus Sessionsmusikern zusammengestellt wurden, ein romantischeres Bandverständnis hatten als das viele "Kindheitsfreundebands" stellenweise haben.

Großartiger Schlagzeuger natürlich, furchtbare Krankheit. Möge er in Frieden ruhen.

Danke für die Worte. Ich hatte das Glück, Pat Torpey noch einmal live sehen zu dürfen. Es sehr schön zu sehen, wie vollkommen normal sein Dabeisein von der ganzen Band gehandhabt wurde, und die Applausstürme und "Pat"-Rufe nach den zwei Songs, die er an seinem eigenen Kit gespielt hat, haben ihm hoffentlich sehr gut getan. Man konnte allerdings auch sehr gut sehen, dass es ihn unheimlich angestrengt haben muß, wovor ich meinen imaginären Hut ziehe.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DerGrobeWestfale und 22 Gäste