Seite 18 von 18

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 19.06.2019 08:26
von Thunderforce
Ja gut, wenn man 70 ist oder dieses Jahr wird, ist man nunmal ein alter Herr. :ka:

Ich finde die Platte zwar seicht, aber auch schön.
Ob ich das brauche, weiß ich noch nicht, aber sie hat mir schon gut gefallen, ist super produziert, die Songs ähneln sich halt teilweise alles, wobei das in der 2. Hälfte IMO besser wurde.

Relevant geht vermutlich anders, aber es ist eine schöne, entspannte Nebenbeihörplatte.

Man merkt schon ziemlich, dass er Roy Orbison-Fan ist.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 19.06.2019 08:33
von Schnabelrock
Erinnert mich an Don Henleys letztes Werk, das auch (aus Altersgründen?) ungewohnt nichtssagend war, die Songs fast durchweg zu langsam und selten mitreissend.
Anyway, sind Leute mit einer Discography, welche die Menschheit überleben wird.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 19.06.2019 08:59
von NegatroN
monochrom hat geschrieben:Ich hab reingehört, und fand es leider nicht so arg interessant.
Reinhören hat für mich tatsächlich gar nicht funktioniert, eben weil die Texte der relevanteste Teil davon sind. Wenn ich das nur höre ohne wirklich hinzuhören, dann nervt es mich nach ein paar Songs.

Ein Aspekt dabei ist auch die teilweise etwas weinerliche Stimme mit zu viel Vibrato. Das mag auch altersbedingt sein, bei Bowie ging mir das zum Schluss auch so.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 19.06.2019 09:08
von monochrom
Thunderforce hat geschrieben:
Man merkt schon ziemlich, dass er Roy Orbison-Fan ist.
Ja, hmm, vielleicht?

Die Songs haben aber leider nicht diese ein oder zwei Wendungen, die Orbison-Songs sehr oft haben, der ist ja für mich schon der absolute Meister des Songaufbaus.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 19.06.2019 17:15
von MetalEschi
Ich finde das Album sehr cool, allerdings auch verdächtig eingängig. Selbst inklusive Sachen wie Born In The U.S.A. ist das mit Abstand das zugänglichste Boss-Album für mich, der Langzeitwirkung dürfte das nicht zuträglich sein.
Dass die Musik das ist, was sie ist, dass er träumerisch und zufrieden vor sich hinschwoft, habe ich im Vorfeld nach den Singles erwartet und komme vor Allem ohne Bandkontext klar damit. Tiefgang ist aber natürlich was Anderes.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 24.06.2019 13:40
von KingFear
Mei, ist das kitschig. Aber schön! Schön kitschig. Ich habe auf einer langen Autofahrt zum ersten Mal Bekanntschaft mit der Platte gemacht, und das ist bei Springsteen und besonders hier ja vielleicht nicht die schlechteste Herangehensweise.
Für die mit Zugang zu den Liner Notes: sind das echte Streicher, die nur so produziert wurden, dass sie wie Casio-Keyboards klingen?

Caveat: ich bin wahrlich kein Experte für den Boss (mein Lieblingssong von ihm ist Dancing In The Dark), daher bitte das Folgende mit äußerter Vorsicht genießen:

Das Album bietet einiges, an dem man hängenbleiben und anknüpfen kann; einerseits natürlich die Texte, dann aber auch Cover und Titel. Bei "Western Stars" denkt man angesichts des Pferdes auf dem Cover, natürlich erstmal an das Offensichtliche - Männer des Westens, Sheriff-Sterne, Country, Cowboyhüte. Trotzdem hat mich der Titel nicht losgelassen, bis mir eingefallen ist, dass das aus einer Zeile von Tennysons "Ulysses" stammt:
... for my purpose holds
To sail beyond the sunset, and the baths
Of all the western stars, until I die.
... womit wir mitten beim Thema
NegatroN hat geschrieben:Altherrenmusik
angekommen wären. Ich kann nicht ausschließen, dass ich mich hier zu etwas versteige, aber alles an der Präsentation von "Western Stars" sagt "Abschiedsalbum" (als Solokünstler) zu mir. Auch das Pferd auf dem Cover bäumt sich zwar nochmal auf, hat dem Betrachter aber bereits den Rücken zugekehrt. Es soll ja nochmal ein Album mit der E-Street-Band geben (wieder Ulysses: "but something ere the end, / Some work of noble note, may yet be done"), aber dann wird, um im Bild zu bleiben, in den Sonnenuntergang geritten.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 24.06.2019 14:14
von Alphex
KingFear hat geschrieben:Es soll ja nochmal ein Album mit der E-Street-Band geben (wieder Ulysses: "but something ere the end, / Some work of noble note, may yet be done"), aber dann wird, um im Bild zu bleiben, in den Sonnenuntergang geritten.
...und drunter ist deine Signatur :D Schön amüsante Kombi.

Album abseits der "Singles" noch nicht gehört, aber ich bezweifle, dass mich das derzeit abholen kann.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 24.06.2019 15:22
von NegatroN
Dass der Titel sehr bewusst vieldeutig ist, ist mir auch aufgefallen. Zu den Spekulationen von wegen Abschied hab ich keine Idee. Allerdings war Springsteens Karriere bislang eher nicht strategisch geplant, sondern vieles hat sich für ihn einfach ergeben. So ganz würde das unter dem Aspekt nicht für mich passen.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 13.07.2019 09:49
von KnitterRitter
Thunderforce hat geschrieben:Ja gut, wenn man 70 ist oder dieses Jahr wird, ist man nunmal ein alter Herr. :ka:

Ich finde die Platte zwar seicht, aber auch schön.
Ob ich das brauche, weiß ich noch nicht, aber sie hat mir schon gut gefallen, ist super produziert, die Songs ähneln sich halt teilweise alles, wobei das in der 2. Hälfte IMO besser wurde.

Relevant geht vermutlich anders, aber es ist eine schöne, entspannte Nebenbeihörplatte.

Man merkt schon ziemlich, dass er Roy Orbison-Fan ist.
So ungefähr, auch wenn ich die zweite Hälfte eher noch seichter finde als die erste. Also insgesamt schon etwas enttäuschend, aber keine wirklich negative Überraschung (wenn das Sinn ergibt...).

Ich habe das Gefühl, dass Springsteen aktuell (bzw. halt bei den paar Scheiben vor Western Stars) die E-Street-Band insofern besonders gut tut, weil sie seinen mittlerweile sehr eindimensionalen Songideen zumindest noch etwas Würze geben.

Also alles sehr ordentlich, aber zu keinem Zeitpunkt kommt dieses typische Springsteen-Feeling auf.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 11.11.2019 11:45
von KingFear

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 11.11.2019 20:26
von NegatroN

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 11.11.2019 21:22
von costaweidner

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 21.03.2020 17:58
von Thunderforce
Der Boss hat sein 2009er Konzert aus dem Londoner Hydepark, dass es auch als Bluray gibt, komplett bei YT eingestellt als kleine Corona-Ablenkung.

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 21.03.2020 18:50
von Quertreiber
Thunderforce hat geschrieben:
21.03.2020 17:58
Der Boss hat sein 2009er Konzert aus dem Londoner Hydepark, dass es auch als Bluray gibt, komplett bei YT eingestellt als kleine Corona-Ablenkung.
Cool.
Das müsste das Konzert mit dem Gastauftritt von Brian Fallon von Gaslight Anthem sein (bei No Surremder).

Re: BRUCE SPRINGSTEEN - Eine Werkschau (aktuell: Human Touch)

Verfasst: 21.03.2020 19:12
von OldschdodPiranha
Thunderforce hat geschrieben:
21.03.2020 17:58
Der Boss hat sein 2009er Konzert aus dem Londoner Hydepark, dass es auch als Bluray gibt, komplett bei YT eingestellt als kleine Corona-Ablenkung.
Werde ich mir die Tage mal reindrücken. Bin eh bei der Erkundung seiner Werke.