HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Bitchhammer
Beiträge: 722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Arnsberg

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Bitchhammer »

nürg hat geschrieben:sorry wenn ich jemanden hier irritiert habe mit der aussage das ganze wäre nur ein
"ein tages festival".
laut aussage des veranstalters auf dessen fb seite ist es definitiv eine zwei tages geschichte.
irgendwie kommt das ganze,insbesondere die festival-website,nicht sehr professionell
rüber,daher-kennt jemand den veranstalter-hat der schon mal ein solches ding dieser
grösse auf die beine gestellt?
würde nur ungerne tickets ordern und spätestens vor ort feststellen müssen,das etliche
bands die genannt wurden,garnicht da sind...oder schlimmstenfalls die ganze sache den
bach runtergegangen ist.
keinerlei panikmache meinerseits-alles schon selbst erlebt.

Das Event wird von Wizard Promotions veranstaltet, die haben vor zwei Jahren z.B. an selber Stelle das "Rock The Nation" Festival veranstaltet. Meines Wissens nach gehört die Firma Ossy Hoppe, der ja schon seit drölfzig Jahren in dem Gebiet aktiv ist, also alles locker zu sehen.

Von der Veranstalterpage:
Die Wizard Promotions GmbH besteht seit Januar 2004.

Der Geschäftsführer und Miteigentümer Ossy Hoppe („the Wizard of OS“) gilt als Wegbereiter des Hardrock in Deutschland und arbeitete jahrelang im Management von Superstars wie Deep Purple, de-ren Erfolgsgeschichte er mitgestaltete. Auf vielen Welttourneen sammelte er Erfahrungen sowohl im Management, als auch im Veranstaltungsbereich. Er lebte mehrere Jahre in den U.S.A. und in England, wo er für Künstler wie das Electric Light Orchestra, Gary Moore und Andere zuständig war. Die welt-weite Karriere von Mike Oldfield ist ebenso mit Hoppe verbunden, wie die von Whitesnake.
und
Die Wizard Promotions Konzertagentur GmbH führt diese Tradition seit Januar 2004 weiter und betreut im Live Geschäft namhafte Künstler, wie u. a. U2, Iron Maiden, Kiss, Adele, Lady Gaga, Zucchero, Bon Jovi, Sting, Eric Clapton, Ozzy Osbourne und Metallica.

Laut Facebook ist campen übrigens möglich, allerdings nicht im Ticketpreis enthalten. Nähere Infos dazu erst demnächst, also auch keine Kosten bekannt.
And I looked, and behold, a pale horse! And its rider’s name was Death, and Hades followed him. And they were given authority over a fourth of the earth, to kill with sword and with famine and with pestilence and by wild beasts of the earth.
nürg
Beiträge: 44
Registriert: 12.07.2009 12:52

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von nürg »

der ist ja nun doch sehr bekannt und renommiert als veranstalter,so das man dem
ganzen durchaus ohne vorbehalte trauen kann.
das rock the nation lief ziemlich gut,war selbst dabei.
gab nur eine einzige absage von den angekündigten 12 acts.
das ist eher unterdurschschnittlich.
also kann man nur hoffen,das da noch reichlich interessante bands dazukommen,gibt ja
schon einige spekulationen wie survivor und thunder.
ob aber noch größere acts wie die drei bisher bekannten spielen,wage ich zu bezweifeln.
crimsonking82
Beiträge: 110
Registriert: 07.05.2012 20:13

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von crimsonking82 »

Neue Bands:

Survivor
Europe
Rick Springfield
Black Star Riders
Bitchhammer
Beiträge: 722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Arnsberg

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Bitchhammer »

Yep, sehr geil, auch wenn der Lizzy Anteil an den Black Star Riders mittlerweile ja eher marginal ist. Aber da macht der neue Name natürlich entsprechend auch Sinn. Mal abwarten.
And I looked, and behold, a pale horse! And its rider’s name was Death, and Hades followed him. And they were given authority over a fourth of the earth, to kill with sword and with famine and with pestilence and by wild beasts of the earth.
Benutzeravatar
AloneAgain
Beiträge: 17
Registriert: 01.06.2009 20:48
Wohnort: Da wo die U-Bahn an der Decke hängt

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von AloneAgain »

Absolut geil! DABEI! Das mit dem Campen sollten die dringend mal klären.
Hab nämlich keinen Bock täglich 400 km zu fahren oder ne Ferienwohnung zu mieten :-(
Benutzeravatar
FW
Beiträge: 3153
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: FFM

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von FW »

AloneAgain hat geschrieben:Absolut geil! DABEI! Das mit dem Campen sollten die dringend mal klären.
Hab nämlich keinen Bock täglich 400 km zu fahren oder ne Ferienwohnung zu mieten :-(

:wink:
http://www.adticket.de/Hi-Rock-Shop.html
Benutzeravatar
AloneAgain
Beiträge: 17
Registriert: 01.06.2009 20:48
Wohnort: Da wo die U-Bahn an der Decke hängt

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von AloneAgain »

FW hat geschrieben:
AloneAgain hat geschrieben:Absolut geil! DABEI! Das mit dem Campen sollten die dringend mal klären.
Hab nämlich keinen Bock täglich 400 km zu fahren oder ne Ferienwohnung zu mieten :-(

:wink:
http://www.adticket.de/Hi-Rock-Shop.html
Dankeschön. Als ich die Karte bestellt hab, gabs das noch nicht...
Benutzeravatar
OldschdodPiranha
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2586
Registriert: 19.01.2009 23:20
Wohnort: Bayreuth

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von OldschdodPiranha »

Werde nach Inzell reisen. Ohne meine Dame. O-Ton: "Die singen mir dort alle zu gut"

*g*
"Der Weg der hermaneutischen Fundamentalontologie als Analytik der Existenzialität des Denkens, des Wesens vom Sein ist ja bei Heidegger fast besser ausgearbeitet als bei Hegel. ....übrigens, kennen Sie den Witz von dem Feuerwehrmann? Mei, der ist gut. Der ist spitze. Hihi. Der ist ganz gut."
Benutzeravatar
enforcer 09
Beiträge: 84
Registriert: 11.09.2009 10:21
Wohnort: Ingolstadt

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von enforcer 09 »

jetz sind noch u.a. Heat und FM dazugekommen! cooles festival kann man nix sagen :)
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von raininadamstown »

OldschdodPiranha hat geschrieben:Werde nach Inzell reisen. Ohne meine Dame. O-Ton: "Die singen mir dort alle zu gut"

*g*
Keine Angst da singt auch der Coverdale mit. :prost: In den Alpen hatte ich ich bis jetzt auch noch kein Festival.Mal gespannt wie es in Inzell wird.Survivor mit beiden Orginalsängern kann ich nicht erwarten!
Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Beidlman »

Bin kurzentschlossen am Samstag in Inzell dabei. Besonders Rick Springfield hätte ich am Sonntag schon auch gerne gesehen, aber Sonntag geht bei mir leider nicht.
Freu mich umso mehr auf Samstag. Lineup ist schon echt stark!
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!
Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Beidlman »

Tagessieg ging am Samstag in Inzell für mich an Whitesnake. Allen Unkenrufen über die aktuelle stimmliche Verfassung des Herrn C. zum Trotz, haben Whitesnake eine geile Show geboten. Am meisten hat mich Tommy Adlridge beeindruckt. Immer noch ein absolutes Tier an den Kesseln!
Schön war, dass das Publikum auch den neueren Stücken steil gegangen ist. Forevermore - saustark! War bei Europe etwas anders. Da gab`s z.B. bei den Bag of Bones Sachen laute "Cherokee" Rufe.
Black Star Riders: Hab Ricky Warwick bisher noch nie live gesehen, ist aber schon eine coole Sau. Erster Gänsehautmoment gleich bei ersten Song als er mit "come on Scotty" zum Solo auffordert.
Voodoo Circle: Sehr sympathische Band, musikalisch über jeden Zweifel erhaben, aber Stimmung kommt bei der eher ruhigen Setlist nicht so richtig auf.
H.e.a.t.: Hätten ruhig länger spielen können. Sehr geil, aber leider schlechtester Sound des Tages. Die Gitarren waren streckenweise nur zu erahnen. Hat trotzdem viel Spaß gemacht. Sollten die mal wieder selbst auf Tour kommen, muss ich mir das geben.
Journey: Hatten überraschend mit Whitesnake den Slot getauscht und waren als "Headliner" dran. Die Halle hatte sichtlich Spaß. Das Ganze war aber nach dem Whitesnake-Doug Alrich-Brett nicht mehr wirklich meine Baustelle. Logisch schüttelte sich die Band einen Welthit nach dem anderen aus den Ärmeln, aber wie gesagt. Für mich war die Messe gelesen.
Fazit: Acht geile Stunden Musik, sehr gut aufgelegte Bands, Preise für Essen usw. o.k., aber Akustik war in der Eislaufhalle sehr bescheiden.
Ich hoffe inständig, dass unserer Region als musikalischer Diaspora solche Veranstaltungen erhalten bleiben!
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!
Benutzeravatar
Rhisdur
Beiträge: 917
Registriert: 19.11.2011 15:51
Wohnort: Augusta Vindelicorum

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Rhisdur »

Gerade eben via Facebook:
Liebe Festivalbesucher,
auf Grund der extremen Wetterverhältnisse in Bayern sowie auch in dem Landkreis Traunstein ausgerufenen Katastrophenalarm, müssen wir leider den heutigen, zweiten Tag des HiRock-Festivals in Inzell absagen. Die für den heutigen Tag vorgesehenen Bands können auf Grund der bestehenden Strassenzustände nicht mehr anreisen. Auch die weitere Wetterentwicklung lässt keine Entspannung in den nächsten Stunden erwarten. Um die Sicherheit der Bands und der Zuschauer nach dem Konzert zu gewährleisten, muss das Festival abgesagt werden. Wir bedauern diesen Schritt sehr. Weitere Informationen, auch bezüglich der Tickets, werden wir demnächst hier auf der Facebook-Seite und unter www.hirock.de veröffentlichen.
Bitchhammer
Beiträge: 722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Arnsberg

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von Bitchhammer »

Kurzbericht von der Loreley:

Sooo, wieder zurück von einer tollen Veranstaltung mit leichten Schwächen in super Location.


+ fast nur tolle Bands gesehen, speziell JOURNEY und H.E.A.T. fand ich mächtig. Black Star Riders, haben die Live Feuertaufe des neuen Materials sauber bestanden, die bessere Stimmung kommt aber natürlich weiterhin bei den Lizzy Songs auf. Rick Springfield fand ich überraschend gut, hatte ich so nicht auf dem Schirm, rockt ja heute viel mehr als früher. Europe funktionierten immer dann gut wenn die alten Songs dran waren, das neuere Material ist offenbar nicht wirklich festivlatauglich
+ Wetter am Sonntag, hab mich übel verbrannt
+ superschnelle Getränkeversorgung wenn man an die richtigen Stände gegangen ist
+ das Schnitzel, dass ich mir in nem Bistro am Rhein bestellt habe *leckermampf*
+ keinen ernstzunehmenden Kater, selbst nach 2 Tagen mit ca. je 4 Liter Veltins 8-)
+ total entspanntes Publikum, alle super drauf, viele nette Leute kennen gelernt oder wieder getroffen
+ bis auf Whitesnake eigentlich immer hervorragender Sound und abends beim Headliner auch ne tolle Lichtshow
+ Einlasskontrollen Ruck Zuck, in 3 Minuten hatten wir das Bändchen und ne halbe Minute später waren wir drin
+ Burg Rheinfels, die war mein Kulturprogramm 2013 und echt spitze ;)
+ die gefluteten Orte St. Goarshausen und St. Goar, vom Prinzip her zwar scheisse, aber total interessant dabei zu sein, scheiss Katastrophentourismus, hehe

+/- Survivor, haben ihre Spielzeit nicht ausgenutzt und der Bickler hat sich von Jamison ständig an die Wand singen lassen, tat mir richtig leid der Junge, ansonsten aber ein solider auftritt.
+/- FM, gehen ziemlich spurlos an mir vorüber

- Whitesnake, ich glaube viele fanden es geil, ich fand es einfach nur extremst laut (und ich bin echt nicht pingelig) und schrebbelich, gesanglich war Mr. Coverdale teils auch eher schlecht als recht und Aldrich schreddert echt alles in Grund und Boden, für ne Show auf nem Metal Festival sicher okay, hier wirkte das meiner Ansicht nach einfach nur unpassend, Setlist war aber tippi toppi
- Gastronomie, nur Bratwurst, Pommes, Spießbraten und Reispfanne (wenn man zur richtigen Zeit kam und bereit war sich na ehalbe Stunde anzustellen), geil find ich auch Currywurst am Stück rauszugeben, die man sich dann selber schneiden muss. Kannte ich in der Form auch noch nicht. Ausserdem ständig lange Schlangen an den paar Fressbuden. Preise so mittel.
- Wetter am Samstag, sind fast erfroren und heute hab ich ne fette Erkältung
- Unsicherheit ob man aufgrund des Hochwassers noch auf unsere Rheinseite kommt, zerrte schon etwas an den Nerven
- T-Shirt Preise von einheitlich 25 €, find ich heftig und habe ich entsprechend auch nicht mitgemacht
- Cocktails recht teuer, ist mir persönlich zwar egal, aber 6 € für ein Getränk ist schon ne Hausnummer



Schöne Grüße hier noch mal an FW und seine Holde! Hoffe wir sehen uns bei Zeiten mal wieder.
And I looked, and behold, a pale horse! And its rider’s name was Death, and Hades followed him. And they were given authority over a fourth of the earth, to kill with sword and with famine and with pestilence and by wild beasts of the earth.
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: HiRock Festival - Loreley u. Chiemgau 01./02.06.

Beitrag von raininadamstown »

So dann schreibe ich auch mal kurz was zum Samstag in Inzell.Black Star Riders haben mir sehr gut gefallen und Ricky Warwick ist inzwischen wirklich unersetzbar für die Band.Bis auf die zähe Einstiegsnummer "All hell breaks loose" hatten sie nur Supersongs am Start.Höhepunkte würde ich sagen "Bound for glory" und "Kingdom of the lost".
Da ich die ersten beiden Europe Alben schon hatte als sie durch die Decke gingen und ich bis heute alles von der Band mag waren sie der Hauptgrund nach Inzell zu fahren.Nach dem ungeeigneten Opener "Riches to rags" wurden nur noch herausragende Stücke gespielt.Ob knallharter Scnandinavian Metal wie "Seven doors hotel","Scream of anger" oder "Love is not the enemy",stampfende heavy Stücke wie "Not supposed to sing the blues" , dem Oberhammer "Last look at eden" oder poppiges wie "Superstitious" und "Carrie",sie haben sich einfach durch die 30 Jahre ihrer History gerockt.Die mit harten Riffs und donnernden Drums aufgepeppte Liveversion von "The final countdown" steckt die Albumversion sowieso schon immer meilenweit in den Schatten.Auf jeden Fall war ich glücklich mit dem Gig.Hätten ruhig noch mal 1-2 Stunden dranhängen können.Schade dass mit "Start from the dark" einer der ganz großen Songs fehlte.

http://www.youtube.com/watch?v=-_WI6rBmOXY

Whitesnake sind inzwischen eine reinrassige Metal Combo ohne jegliche Blues und Soul Anleihen.Die einen findens geil,den anderen fehlt das Gefühl.Auch die ganz frühen Nummern wie "Ready and willing","Don`t break my heart again" oder "Fool for your loving" werden runtergebrettert wie die 1987 Brecher "Bad boys" oder "Still of the night".War schon gut und Coverdale hat etwas besser gesungen als beim Selbstdemontage Gig mit Priest vor ein paar Jahren in München.Solide und bei ruhigeren Stellen wie bei "Forevermore" sogar richtig gut.Die große Liebe die ich zu "Slide it in" und "Come and get it" Zeiten hatte sind aber vorbei.Trotzdem gut.

Journey sind halt Journey und fürs zuschauen mit all ihren Hits schon lecker.Schöner Abschluss des Tages.

Nochwas zur Absage am Sonntag.Kein Wunder.Bin ganz früh heimgefahren und da waren die Autobahnen und Straßen schon teilweise voller Wasser gestanden.Wenige Minuten später kamen im Radio schon die Durchsagen wegen der Vollsperrung.Glück gehabt dass ich noch raus gekommen bin denn danach saßen die Menschen im Chiemgau fest.So einen Dauer-Starkregen habe ich noch nie erlebt.Zum Glück war es kein Open Air.
Antworten