With Full Force 2012

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Benutzeravatar
Dew-Scented-Busch
Beiträge: 2538
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: With Full Force 2012

Beitrag von Dew-Scented-Busch »

Susi666 hat geschrieben:LOL @ 35 mins für Gojira. Traurig.
Auch mein größter Kritikpunkt, das ist echt viel zu wenig. Ansonsten keine für mich nennenswerten Überschneidungen und die Knüppelnacht ist ein Traum. Freitag total überragend, Sonntag dann aber ziemlich schwach (Gojira, Comeback Kid und evtl. Unearth & Flogging Molly interessant), dafür allerdings EM-Finale.

Ich bin schon heiß.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: With Full Force 2012

Beitrag von ReplicaOfLife »

Susi666 hat geschrieben:
MHlunatic hat geschrieben:Da ist das Ding!

http://withfullforce.de/deutsch/2012/ru ... r_2012.pdf
LOL @ 35 mins für Gojira. Traurig.
In der Tat :(
Bastard's cryin', innit?
Benutzeravatar
Dew-Scented-Busch
Beiträge: 2538
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: With Full Force 2012

Beitrag von Dew-Scented-Busch »

Krass, ey. Das war unser Zeltplatz, wir haben original 30 Meter entfernt mit direktem Blick auf die Cocktailbar campiert. Ich musste ja am Freitag leider schon wieder nach Hause, gleich mal die Anderen kontaktieren... :o
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: With Full Force 2012

Beitrag von BlackMassReverend »

Alter ist das übel..... :o
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: With Full Force 2012

Beitrag von ReplicaOfLife »

In other news:

Der HSB Gig war von der Atmosphäre her der geilste, den ich je auf einem Festival erlebt habe. Das hätte sich echt niemand besser ausdenken können...
Während den ersten paar Songs zieht langsam die Gewitterfront heran, es blitzt rundherum, war aber noch trocken, dann spielen sie auch noch ausgerechnet Endzeit und während dem Song bricht die Hölle los:
Bastard's cryin', innit?
Benutzeravatar
thunderstruck
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1471
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: st.pauli

Re: With Full Force 2012

Beitrag von thunderstruck »

das war allerdings echt so geil! hab ich kaum mehr eingekriegt vor freude^^
Anarchie
Benutzeravatar
peofuss
Beiträge: 768
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: on the grassy knoll

Re: With Full Force 2012

Beitrag von peofuss »

thunderstruck hat geschrieben:das war allerdings echt so geil! hab ich kaum mehr eingekriegt vor freude^^
lol @ deinem benutzername :D
November 22, 1963
Dallas, Texas.

In less than
a second,
America died.



Da komme ich an meinen Affekt.
Benutzeravatar
thunderstruck
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1471
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: st.pauli

Re: With Full Force 2012

Beitrag von thunderstruck »

XD ja es war eigentlich ein freuden gewitter
Anarchie
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: With Full Force 2012

Beitrag von 1984 »

Keine Berichte?

Zuerst mal das gute:

+ extrem heterogenes Publikum
+ angenehme Größe
+ tolle Atmosphäre
+ faire Preise
+ angenehme Menschen
+ fast grundsätzlich bei jeder Band, die ich gesehen habe, druckvoller, differenzierter Sound
+ kurze Umbaupausen
+ gute Spielzeitenregelung

Bands:

+ Machine Head: Tolle Lightshow, viel Energie, Rob Flynn nicht ganz mehr so am sich selbst feiern dran wie noch vor ein paar Jahren.
+ Emmure: Kann derartigen Deathcore eigentlich nicht leiden, aber live ist das einfach ganz lustig. Total prollig halt.
+ Dying Fetus: Hab ich noch nie mit eniem derart wuchtigen Sound gesehen.
+ Nasum: Unglaublich laut, aber natürlich der erwartete Hammer. Konnte leider irgendwann nicht mehr und hab's nicht zuende geguckt.
+ Excrementory Grindfuckers: Find ich super unlustig, aber live war das echt geil. Hat ordentlich gerummst.
+ Stick To Your Guns: Überraschung des Tages, kannte ich vorher nicht.
+ Evergreen Terrace: Wie immer nix verkehrt gemacht. Super eingespielt und tight, klingen fast 1:1 wie auf Platte, wie immer halt.
+ Meshuggah: Ich konnte mir nie vorstellen, dass die live echt so perfekt spielen und dass der Sound dann auch so gut ist. Leider war bei den ersten beiden Songs kein Gesang zu hören, haben die Soundleute aber in den Griff bekommen.
+ Cannibal Corpse: Waren wie immer, die neuen Songs fügen sich erwartungsgemäß super in die Setlist ein, aber irgendwie ging mir das Gehabe von Fisher diesmal ziemlich auf den Keks. Kann aber auch an meinen wetterbedingten Kopfschmerzen gelegen haben.
+ Immortal: Wirklich schön, auch wenn Abbath am Anfang eine ziemliche Scheisse zusammengespielt hat. Hatte wohl auch Probleme mit dem Monitorsound, aber man weiß ja auch, dass er nicht grad der beste Gitarrist ist. Die Songauswahl war auch wieder toll, wenn auch etwas zu sehr Nummer sicher. Könnten mal ein, zwei Überraschungen eingebaut werden.
+ The Carburetors: Übertrieben prollig auf Rotz gemacht, aber 'ne souveräne Gesamterscheinung. War allerdings schon wieder komplett tot und musste ins Bett.
+ Trivium: Alles richtig gemacht. Heafy ist live gar nicht so ein arroganter Penner wie ich dachte. Hat Spaß gemacht, auch wenn ich gern ein paar "Crusade"-Songs gehört hätte.
+ Comeback Kid: Sind mir auf Platte immer etwas zu glattgebügelt, aber live hatte das ganze ordentlich Power und kam auch recht rough rüber. Cool.

Schlecht:
- absoluter Abfuck @ Blitzeinschlag und Unwetter insgesamt.
- Freitag und Samstag echt zu heiß. Hat irgendwie gepasst, aber ich war quasi dauerfertig. War noch nie so inaktiv auf einem Festival.

Bands:

- Gojira: abgesagt. Nicht so schlimm. War ja auch nur mein persönlicher Headliner. *ausrast*
- Lamb Of God: abgesagt.
- Devildriver: verpasst.
- Aborted: zu spät, nicht mehr hinbekommen.
- Endstille: Keine Ahnung warum, ich mag die eigentlich, aber hier fand ich sie irgendwie ziemlich kacke.
- Suicide Silence: Hält man nicht aus. Keine Ahnung, warum irgendjemand diese Scheisse gut findet. Aber da war mindestens das halbe Publikum anderer Meinung als ich.
- Kill Devil Hill: Warum signt man denn sowas noch? Übelst zum einpennen.
- Xibalba: stinklangweiliger Bollo-HC. Braucht kein Mensch. Auf Platte bestimmt noch schlimmer.
- Chilrden Of Bodom: Der Sänger wird anscheinend bis zum 60. Lebensjahr nicht aus der Pubertät herauskommen, sowohl geistig als auch musikalisch.
- Soulfly: Warum spielen die nach der ersten Halbzeit vom EM-Finale, obwohl da eigentlich keine Bands spielen sollten? Warum ist Cavalera ein fettes, träges, zugedröhntes, selbstverliebtes, unfähiges Arschloch, dem schon beim ersten Song die Puste ausgeht? Das wird echt immer schlimmer. Die Gitarre hängt auch nur noch als Deko an ihm, wenn der Rest der Band auch so einen Scheiss bauen würde, wären die schlimmer als jede Schülerband. Ich hab noch nie was live gesehen, was ich so komplett daneben fand.

Das sieht jetzt nach viel negativem aus, insgesamt war es aber vom Gesamteindruck verschwindend gering. War ein super Wochenende! :) :)
Zuletzt geändert von 1984 am 26.07.2012 09:44, insgesamt 1-mal geändert.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
MHlunatic
Beiträge: 673
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: With Full Force 2012

Beitrag von MHlunatic »

Für den Full Force 2013 Fred ist es noch zu früh, deswegen hier.

20 Jahre wird das Festival nächstes Jahr. Ich denke mal, dass viele Bands verpflichtet werden, die schon oft aufgetreten sind. Erster Headliner ist In Flames. Und zwar schon am Donnerstag, also 4 Tage Musik. Durchaus nachzuvollziehen. Ist doch eh fast jeder schon donnerstags da.

Bands wie Slayer, Hatebreed oder Motörhead werden den Headlinerstatus ausfechten, da sie quasi zum Inventar gehören und fast alle 2 Jahre da sind. Ebenso wie Max Cavalera, Kassierer, Onkel Tom usw.

Hoffentlich klappts nächstes Jahr wieder, dass ich da sein kann :)
Antworten