Metalfest Open Air 2010

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Metalbasti
Beiträge: 378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Metalbasti »

Kotzewitsch hat geschrieben:
evilb666 hat geschrieben:
Steel Converter hat geschrieben:
evilb666 hat geschrieben:Geil! 26 Bands die für ihre paar Minuten auf einer Bühne gezahlt haben. Da braucht man auch kein Publikum mehr...

Es ist nur noch traurig.... :rot:
Wo siehst du denn da Bands, die dafür gezahlt haben?

In der Schweiz haben wir jedenfalls keine solchen dabei...............
Newcomer Bands müssen Karten kaufen um dort zu spielen. Das is pay to play. Das is auch in der Schweiz so...


Nich gaaanz korrekt. Newcomer Bands bekommen die Karten kostenlos zugeschickt, und verkaufen sie dann privat an die Fans weiter - dabei soll ein Mindestkontingent an Tickets, in Abhängigkeit von der Entfernung zum Fetsival, verkauft werden. Draufzahlen tut die Band dann nur, wenn sie eigenmächtig Rabatt auf die Tickets gibt (die Differenz zu den reguilären 65 Euro muss ja dann halt aufegfüllt werden)... was aber leider eigntl. fast immer der Fall is, weil die Leute sonst nich so bereitwillig die Dinger kaufen... :sick:
Abzocke, nichts als Abzocke!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9863
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von MetalEschi »

Kurze Zwischenfrage: Weiß einer wie viele Leute da etwa anwesend sein werden?
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Gsputi
Beiträge: 309
Registriert: 14.12.2009 00:08
Wohnort: Austria

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Gsputi »

Schnieke hat geschrieben:Wieviele Karten muss man denn so als Band dem Veranstalter abnehmen?
Das geht je nachdem wieweit Du mit der Band vom Veranstaltungsort entfernt bist x zb. 0,9
Metalcamp läuft auch so!
Ich hänge das Mikro deshalb so hoch, damit ich das Elend vor der Bühne nicht sehe! @ Lemmy

https://www.facebook.com/reekofdeath/
Benutzeravatar
hannilein
Beiträge: 58
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von hannilein »

kartenverkauf ist bei einigen festival so...allerdings erzählen doch hier einfach viele irgendetwas von konditionen, die sie irgendwo gehört haben, weil angeblich ein freund oder bekannter das schon einmal irgendwo erlebt hat...

...also sollte man doch vllt diese spekulationen sein lassen! zumal das auf anderen festivals 1. auch üblich ist und 2. jede band, falls sie karten wirklich abnehmen müssen, das ganze natürlich auch ablehnen kann...

@metaleschi, ka, aber bestimmt ähnlich wie letztes jahr auf dem legacyfest bzw. in österreich wie beim summernights open air, da es ja das nachfolger festival ist...also nur der name wurde ja geändert ^^

...btw, bin in dessau anwesend...und ich finde auch die spielzeiten gar nicht so schlimm...dafür habe ich halt mehr bands, die ich mir ansehen kann, und dann wirklich mit nem best of set jeweils!!
Bild
Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von evilb666 »

hannilein hat geschrieben:kartenverkauf ist bei einigen festival so...allerdings erzählen doch hier einfach viele irgendetwas von konditionen, die sie irgendwo gehört haben, weil angeblich ein freund oder bekannter das schon einmal irgendwo erlebt hat...

...also sollte man doch vllt diese spekulationen sein lassen! zumal das auf anderen festivals 1. auch üblich ist und 2. jede band, falls sie karten wirklich abnehmen müssen, das ganze natürlich auch ablehnen kann...
Wenn ich nicht genau wüsste wie das abläuft, würde ich so etwas auch nicht schreiben... ;)
Bild
Benutzeravatar
Kotzewitsch
Beiträge: 1685
Registriert: 14.01.2010 14:28
Wohnort: Kiel

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Kotzewitsch »

@ evilb666
Ja, die nehmen nich verkaufte Tickets wieder zurück... Ich zitiere mal aus dem Vertrag:
"The ARTIST shall be obliged to return the hard-tickets not sold to the PROMOTER at the settled accounting at the festival. Hard-tickets not returned shall be considered as sold."


@ Schnieke
Wieviel sie jeder Band zuschicken weiss ich nich, bei meiner Band wars so, dass wir erstma 30 Stück bekommen haben. Wenn wir die nicht verkauft bekommen, gehn die halt wie gesagt zurück, wenn wir mehr brauchen, bekommen wir noch welche zugeschickt.


Ganz kurz noch dazu, ich find die ganze Sache auch nich so dolle, aber will auch net, dat hier wat Falsches verbreitet wird, also nochmal ganz klar:

Wir als BAND müssen dem Metalfest KEINE TICKETS ABKAUFEN, sondern nur privat weiterverkaufen! Wir bekommen sie unkostenfrei zugeschickt, und zahlen auch NICHT für nicht-verkaufte Tickets!
Benutzeravatar
hannilein
Beiträge: 58
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von hannilein »

das ist doch ne faire sache...und bei manchen festivals ist es ja auch gut noch karten über eine befreundete band bekommen zu können ;)
Bild
Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von evilb666 »

:nerv:
Bild
Benutzeravatar
Schnieke
Beiträge: 166
Registriert: 04.10.2009 22:26

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Schnieke »

Kotzewitsch hat geschrieben:@ evilb666
Ja, die nehmen nich verkaufte Tickets wieder zurück... Ich zitiere mal aus dem Vertrag:
"The ARTIST shall be obliged to return the hard-tickets not sold to the PROMOTER at the settled accounting at the festival. Hard-tickets not returned shall be considered as sold."


@ Schnieke
Wieviel sie jeder Band zuschicken weiss ich nich, bei meiner Band wars so, dass wir erstma 30 Stück bekommen haben. Wenn wir die nicht verkauft bekommen, gehn die halt wie gesagt zurück, wenn wir mehr brauchen, bekommen wir noch welche zugeschickt.


Ganz kurz noch dazu, ich find die ganze Sache auch nich so dolle, aber will auch net, dat hier wat Falsches verbreitet wird, also nochmal ganz klar:

Wir als BAND müssen dem Metalfest KEINE TICKETS ABKAUFEN, sondern nur privat weiterverkaufen! Wir bekommen sie unkostenfrei zugeschickt, und zahlen auch NICHT für nicht-verkaufte Tickets!
Danke erstmal für die Auskunft. Ob das nun optimal für die Bands ist, vermag ich nicht zu bewerten, aber ich würde das jetzt auch nicht als so schlimm ansehen. Was anderes wäre es, wenn die Bands die Tickets abkaufen müssten und dann auf den nicht verkauften Karten sitzen blieben. Oder habe ich hier ein Verständnisproblem? :ka:

@Kotzewitsch Darf ich fragen, in welcher Band du spielst?

EDIT: Aber mal was anderes. Nachdem ich mir die Running Order angeschaut habe, bin ich auch ein wenig bedient. Da ich den Großteil der dort spielenden Bands nicht mal vom Namen kenne, habe ich mich wenigstens auf die ca. 10 Bands die ich UNBEDINGT sehen wollte gefreut (alles andere ist halt Beiwerk, wo ich mich dann gern mal überraschen lasse), aber ich finde es schade das es nun zu Überschneidungen zwischen Hellish Crossfire und Deicide, Testament und Marduk sowie dem Bathory Tribute und Shining kommen soll. Na mal abwarten.
Zuletzt geändert von Schnieke am 28.04.2010 11:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von evilb666 »

Schnieke hat geschrieben:
Kotzewitsch hat geschrieben:@ evilb666
Ja, die nehmen nich verkaufte Tickets wieder zurück... Ich zitiere mal aus dem Vertrag:
"The ARTIST shall be obliged to return the hard-tickets not sold to the PROMOTER at the settled accounting at the festival. Hard-tickets not returned shall be considered as sold."


@ Schnieke
Wieviel sie jeder Band zuschicken weiss ich nich, bei meiner Band wars so, dass wir erstma 30 Stück bekommen haben. Wenn wir die nicht verkauft bekommen, gehn die halt wie gesagt zurück, wenn wir mehr brauchen, bekommen wir noch welche zugeschickt.


Ganz kurz noch dazu, ich find die ganze Sache auch nich so dolle, aber will auch net, dat hier wat Falsches verbreitet wird, also nochmal ganz klar:

Wir als BAND müssen dem Metalfest KEINE TICKETS ABKAUFEN, sondern nur privat weiterverkaufen! Wir bekommen sie unkostenfrei zugeschickt, und zahlen auch NICHT für nicht-verkaufte Tickets!
Danke erstmal für die Auskunft. Ob das nun optimal für die Bands ist, vermag ich nicht zu bewerten, aber ich würde das jetzt auch nicht als so schlimm ansehen. Was anderes wäre es, wenn die Bands die Tickets abkaufen müssten und dann auf den nicht verkauften Karten sitzen blieben. Oder habe ich hier ein Verständnisproblem? :ka:

@Kotzewitsch Darf ich fragen, in welcher Band du spielst?

So ist es auch Herr Schnieke. Ein Minimum muss man "abnehmen". Die die über diesem Minimum liegen, die könnte man gegebenfalls wieder zurückgeben... ;)


Aber lassen wir das. So lange sich die Bands so ausnutzen lassen wird das auch so weitergehen. Dass das die gesamte Undergroundszene langfristig komplett zerstört rafft wohl kaum jemand....
Warum sollte man auch kleinen Bands noch Benzingeld, geschweige denn Gage geben, wenn es genug Naivlinge gibt die sogar noch zahlen für 30 Minuten in der Mittagssonne?

Ich unterstütze so was auf jeden Fall nicht. Im Gegenteil. Jede Band die sowas macht braucht sich bei mir gar nicht erst zu bewerben...

So, denen habe ich es jetzt aber gegeben.... :clown:


Aber im Ernst: Es ist einfach nur traurig und beschämend...
Bild
Benutzeravatar
Schnieke
Beiträge: 166
Registriert: 04.10.2009 22:26

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Schnieke »

evilb666 hat geschrieben:
Schnieke hat geschrieben:
Kotzewitsch hat geschrieben:@ evilb666
Ja, die nehmen nich verkaufte Tickets wieder zurück... Ich zitiere mal aus dem Vertrag:
"The ARTIST shall be obliged to return the hard-tickets not sold to the PROMOTER at the settled accounting at the festival. Hard-tickets not returned shall be considered as sold."


@ Schnieke
Wieviel sie jeder Band zuschicken weiss ich nich, bei meiner Band wars so, dass wir erstma 30 Stück bekommen haben. Wenn wir die nicht verkauft bekommen, gehn die halt wie gesagt zurück, wenn wir mehr brauchen, bekommen wir noch welche zugeschickt.


Ganz kurz noch dazu, ich find die ganze Sache auch nich so dolle, aber will auch net, dat hier wat Falsches verbreitet wird, also nochmal ganz klar:

Wir als BAND müssen dem Metalfest KEINE TICKETS ABKAUFEN, sondern nur privat weiterverkaufen! Wir bekommen sie unkostenfrei zugeschickt, und zahlen auch NICHT für nicht-verkaufte Tickets!
Danke erstmal für die Auskunft. Ob das nun optimal für die Bands ist, vermag ich nicht zu bewerten, aber ich würde das jetzt auch nicht als so schlimm ansehen. Was anderes wäre es, wenn die Bands die Tickets abkaufen müssten und dann auf den nicht verkauften Karten sitzen blieben. Oder habe ich hier ein Verständnisproblem? :ka:

@Kotzewitsch Darf ich fragen, in welcher Band du spielst?

So ist es auch Herr Schnieke. Ein Minimum muss man "abnehmen". Die die über diesem Minimum liegen, die könnte man gegebenfalls wieder zurückgeben... ;)


Aber lassen wir das. So lange sich die Bands so ausnutzen lassen wird das auch so weitergehen. Dass das die gesamte Undergroundszene langfristig komplett zerstört rafft wohl kaum jemand....
Warum sollte man auch kleinen Bands noch Benzingeld, geschweige denn Gage geben, wenn es genug Naivlinge gibt die sogar noch zahlen für 30 Minuten in der Mittagssonne?

Ich unterstütze so was auf jeden Fall nicht. Im Gegenteil. Jede Band die sowas macht braucht sich bei mir gar nicht erst zu bewerben...

So, denen habe ich es jetzt aber gegeben.... :clown:


Aber im Ernst: Es ist einfach nur traurig und beschämend...
OK alles klar. Für "kleinere" Bands scheint das dann wirklich mies zu sein. Finde ich aber interessant, dass man sowas als Außenstehender auch mal erfährt.
Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von evilb666 »

Is ja kein Geheimnis... ;)
Bild
Benutzeravatar
Kotzewitsch
Beiträge: 1685
Registriert: 14.01.2010 14:28
Wohnort: Kiel

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Kotzewitsch »

evilb666 hat geschrieben:
So ist es auch Herr Schnieke. Ein Minimum muss man "abnehmen". Die die über diesem Minimum liegen, die könnte man gegebenfalls wieder zurückgeben... ;)


Aber lassen wir das. So lange sich die Bands so ausnutzen lassen wird das auch so weitergehen. Dass das die gesamte Undergroundszene langfristig komplett zerstört rafft wohl kaum jemand....
Warum sollte man auch kleinen Bands noch Benzingeld, geschweige denn Gage geben, wenn es genug Naivlinge gibt die sogar noch zahlen für 30 Minuten in der Mittagssonne?

Ich unterstütze so was auf jeden Fall nicht. Im Gegenteil. Jede Band die sowas macht braucht sich bei mir gar nicht erst zu bewerben...

So, denen habe ich es jetzt aber gegeben.... :clown:


Aber im Ernst: Es ist einfach nur traurig und beschämend...
1. Abnehmen ja, abkaufen nein! Man muss "nur" von den Karten, die man alle umsonst bekommt, ein Mindestkontingent weiterverkaufen, ansonsten behält sich des Metalfest vor, die Band ggfls. ausm Line-Up zu streichen. ^^

2. Ähm, ich kann deine Ansichten zwar durchaus nachvollziehn, aber et is ja wohl jeder Band selbst überlassen, inwieweit sie sich wo wie sehr engagiert. Wir für unseren Teil haben halt Bock zu spielen, auch mal aufm Festival, dat is für ne kleine Pisskapelle wie uns wat besonderes... Und wir haben auch die Ambition, soweit mit der Band kommen zu wollen, wie et uns privat möglich ist! Die Band bedeutet jedem von uns sehr viel, und wenn die entsprechende Motivation da is, nunja, dann ist man halt auch bereit, hier und da mal ein Opfer zu bringen. So läuft dat halt. Wenn man dat System net umgehen kann, dann soll man halt des Beste draus machen. ;)
Nur uns in de Ecke setzen und rumschmollen, warum denn bitte UNS, die Metalhoffnung Deutschlands (*Ironie-Mode off*), denn ein Veranstalter o.ä. der von uns noch nie wat gehört hat (geschweige denn die deutsche Metalcommunity) nicht noch groß wat bezahlen will oder kann... nuja, des is ja wohl klar. Ich denke jede Band musste hart arbeiten und Opfer bringen, um was zu leisten. Und da, muss ich sagen, hab ich auch schon von Schlimmerem als dem Metalfest gehört! ^^

@Schnieke
Bin bei "Return To End". Falls Interesse, wie spielen Samstag um 16.40 im Hangar (natürlich)! ^^


Generell noch zu dem Thema... ich könnt mal auf der Metalfest Homepage unter Community, im Forum FAQ, mal den "Pay to Play?!?" Thread anschauen, da nehmen welche von denen auch Stellung dazu! Is ganz interessant...
Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von evilb666 »

Du sagst es: Arbeiten, arbeiten arbeiten, und nicht Karten "abnehmen". Man kann sich alles schön reden. Wir haben dieses "Angebot" auch bekommen. Als ich dann sagte dass wir auf unsere Gage verzichten, aber auf unser Benzingeld und Catering bestehen, fanden die das nicht so lustig. Komisch....

Es gab Zeiten, da musste man sich als Band einen Auftritt auf einem Festival verdienen (gute Musik, viele kleine Gigs, gute Platten rausbringen, sich einen Namen machen, die Band etablieren, usw...). Und nicht den Veranstaltern die Arbeit abnehmen und deren Karten verkaufen....
Bild
Benutzeravatar
Kotzewitsch
Beiträge: 1685
Registriert: 14.01.2010 14:28
Wohnort: Kiel

Re: Metalfest Open Air 2010

Beitrag von Kotzewitsch »

Wie schon vorher gesagt, so der Fan von dem System bin ich natürlich auch net...
Aber wat heisst schön reden? Ich hab (leider, höhö) die Erfahrung gemacht, dat man mit Meckern nich immer weiter kommt. :D Und dat man auch nich immer mit nem Plus rausgehn kann, wenn man irgendwo spielen möchte - v.a. weiter weg, wo man halt noch nich so bekannt is...
Wir wollen halt spielen. Dat macht uns Spass. Auch und vor allem gern kleinere Gigs... Nur sich einen Namen zu machen is gar nicht mal so leicht, wenn man halt net ma bereit is, n bisschen Scheisse zu fressen. Dat Metalfest jedenfalls wird uns - hoffentlich - wieder n bisschen bekannter machen... :?
Ich finds auch schade, dat et "die Zeit" nich mehr gibt (bzw. nich mehr überall), aber nuja...

Außerdem, für mich persönlich, mal die Band aussen vor genommen, find ich den Gig super - ich wollt schon gern mal aufm Festival gespielt haben, bevor ich im Herbst höööchstwahrscheinlich aus der Band raus muss :pommes:

Wat ich nur hier ganz konkret mit den Karten nich ganz verstehe, ist dat die Metalfest Leute gesagt haben, ihnen gehts mehr um die Werbung, als um den Verkauf der Tickets... Wenn sie sehen, dat sich ne Band Mühe gegeben, aber nicht ihr Mindestkontingent erreicht hat, dann würden sie sie trotzdem nich raus werfen.
Okay, schön un gut, aberda frag ich mich nur... was erwarten die denn für Werbung? Also wir als Band machen schon relativ viel Werbung für unsere Gigs bei uns in der Umgebung, bei Bekannten, etc... Warum sollte des denn beim Metalfest anders sein? *denk* Als ob en Band keine Werbung machen würd, wenn die keine Tickets verkaufen müssten... o_O
Antworten