Iron Maiden - Trivium - 8.12.06 - Westfalenhalle DO

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Benutzeravatar
DarkMohr
Beiträge: 3
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Raumbach
Kontaktdaten:

Stuttgart

Beitrag von DarkMohr »

Ich war auch in Stuttgart in der Schleyerhalle (oder ist das jetzt die Porsche Arena??) und fand das gesamte Konzert wirklich super fett.

Gut, über die erste Band, ich weiß ja nicht mal wie die heißt, will ich nicht reden. Alles schon mal gehört.
Trivium waren echt riesig geil drauf, aber darüber braucehn wir nicht diskutieren, sind halt mehr Trashmetal als Core :) Super genial..

Und Maiden haben alles gegeben. Ich war nicht überrascht, dass sie das komplette AMOLAD gezockt haben.. Fetter Respekt dafür.
Hatten sie ja auch angekündigt...

An die zwei brillentragenden, mittelalten Nasen vor mir, die während "The Longest Day" sich umgedreht haben und den Mittelfinger in Richtung Bruce & CO streckten: Bleibt das nächste Mal mit dem A.... daheim.
Das waren auch die gleichen, die das gesamte Konzert, wahrscheinlich bis auf "Fear of the Dark" gelabert haben, als wären sie am Stammtisch und nicht auf einem Konzert.

Aber ihr seid ziemlich alleine gewesen auf der weiten Flur.

Up the Irons
masterplan
Beiträge: 2
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Füsing

ich war in Stuttgart

Beitrag von masterplan »

Hallo Leute,
also ich habe Maiden in Stuttgart gesehen. Ich bin extra dafür mit meinen Leuten quer durch die Republik gefahren.
Ich mag die aktuelle CD, aber sie ist kein passendes Material für ein Liveact. Es war in Stuttgart sogar so schlimm das ÜBERHAUPT keine Stimmung aufgekommen ist. Die meisten saßen oder standen mit verschränken Armen bis, ja bis zum Erwachen zu "Fear of the dark"-echt krass. Bruce hat wenig Action gezeigt. Kein "Rumgeturne" wie sonst...sein übliches "Screem for me..." kam natürlich.
Schön, das die Stimmung in Dortmund besser war :D
obscura
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wasserburg am Inn

Re: ich war in Stuttgart

Beitrag von obscura »

masterplan hat geschrieben:Hallo Leute,
also ich habe Maiden in Stuttgart gesehen. Ich bin extra dafür mit meinen Leuten quer durch die Republik gefahren.
Ich mag die aktuelle CD, aber sie ist kein passendes Material für ein Liveact. Es war in Stuttgart sogar so schlimm das ÜBERHAUPT keine Stimmung aufgekommen ist. Die meisten saßen oder standen mit verschränken Armen bis, ja bis zum Erwachen zu "Fear of the dark"-echt krass. Bruce hat wenig Action gezeigt. Kein "Rumgeturne" wie sonst...sein übliches "Screem for me..." kam natürlich.
Schön, das die Stimmung in Dortmund besser war :D
Offensichtlich waren wir in unterschiedlichen Stuttgarts - so was soll´s geben...
beavis83
Beiträge: 11
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Illertissen

Beitrag von beavis83 »

Ich war auch in Stuttgart und ich war geht-so zufrieden. War mein erstes Mal Maiden und dann ohne "Number of the Beast" und "Run to the hills"...naja. Ich hatte auch den Eindruck, dass während den Songs des neuen Albums nicht ganz so viel Stimmung aufkam, während dann bei den (zu wenigen) Klassikern die Halle gut mitgegangen ist. War aber ja auch zu erwarten, die neuen Songs sind ein halbes Jahr alt, die anderen ham teilweise zwei Jahrzente aufm Buckel.

Zu den Vorbands: Miss Harris hat mir bei wirklich jeder Ansage zwischen ihren Songs das Gehör malträtiert...musste das Geschrei sein? Trivium war sehr, sehr stark, für mich ein würdiger Opener für eine Legende wie Maiden.

Aber eins noch: Was für Leute gehn denn heutzutage auf Konzerte??? Ich stand in der zweiten Reihe hinter diesen Absperrgittern, die so ca. 30 Meter vor der Bühne standen. Vor mir standen zwei Burschen, ich denke mal so um die zwanzig. Der eine hat sich permanent beklagt, sobald von hinten mal etwas geschoben wurde (kommt bei Konzerten ja kaum vor, ne?). Als er dann angefangen hat mit seinem Ellbogen nach hinten auszuschlagen, wenn die Massen hinter mir mich in ihn reingedrückt haben, hab ich beschlossen, ihn mal ne Weile an die Gitter zu pressen. Irgendwann jammert er dann rum, wie ihn das Geschiebe doch nerve und dass er sich das doch lieber in Ruhe geben würde obwohl(!!!!) er ja schon sooo viel Schlimmeres auf anderen Konzerten erlebt hatte. Ich dacht mir nur: dein Vadder hat schon Schlimmeres erlebt. Sein Kumpel war aber noch besser, der hat sich nämlich jedes Mal aufgeregt, wenn er die Mähne von nem langhaarigen Headbanger ins Gesicht gekriegt hat (gut, davon gibts bei Maiden auch nicht sooo viele). Darf man solchen Leuten denn nen "Pussy"-Stempel aufs Hirn hauen und sie der Halle verweisen?
Benutzeravatar
Josimar
Beiträge: 7
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ich war in Stuttgart

Beitrag von Josimar »

obscura hat geschrieben: Offensichtlich waren wir in unterschiedlichen Stuttgarts - so was soll´s geben...
Also ich war auch in dem Stuttgart mit der schlechten Stimmung. :D
Quasar
Beiträge: 1643
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gross-Gerau

Re: ich war in Stuttgart

Beitrag von Quasar »

ich war ebenfalls das erste mal auf einem Maiden konzert und auch im stuttgart mit der schlechten stimmung, bis die alten stücke gespielt wurden :x
obscura
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wasserburg am Inn

Beitrag von obscura »

Also in meinem Stuttgart war die Stimmung auch nicht gerade permanent am überkochen - schlecht war sie aber auf keinen Fall. Darauf hatte ich das aber auch nicht bezogen, sondern eher auf die unterschiedliche Wahrnehmung der Leistung vom Bruce Dickinson.
Also möglicherweise waren der Masterplan und ich sogar im selben Stuttgart, haben dabei aber einem unterschiedlichen Mr. Dickinson zugehört und -gesehen.
Benutzeravatar
RockNix
Beiträge: 12
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Somewhere In Germany

Beitrag von RockNix »

tach zusammen, also ich war in paris und dortmund dabei. wusste schon vorher dass das komplette album gespielt wird und habe mich sehr drauf gefreut. die neuen songs kamen am stück live gespielt sehr gut rüber, viel besser als auf der CD. die stimmung war meiner meinung nach sowohl in paris als auch dortmund auch vor den "klassikern" schon ziemlich gut - klar, bei FOTD gabs noch mal ein pfund obenauf. für mich war es eine willkommene abwechslung nach etlichen maiden shows seit 1984 an mal nicht mehr die ollen kamellen zu hören - RTTH und NOTB hängt mir echt zum hals raus, haha. aber man kann es natürlich nicht jedem recht machen. im sommer wirds dann wohl eh wieder eine art early days tour geben.

was mir auffällt ist - habe es von der tribüne aus und auf diversen videos gesehen - das die moshpits immer heftiger werden und allgemein eine recht agressive stimmung herrscht. passt irgendwie nicht so ganz zum sound von maiden. wenn man das so von "oben" betrachtet, wundert man sich schon, dass da nicht mehr passiert.

UP THE IRONS
Benutzeravatar
metalheubi
Beiträge: 61
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: neustadt
Kontaktdaten:

Beitrag von metalheubi »

RockNix hat geschrieben: was mir auffällt ist - habe es von der tribüne aus und auf diversen videos gesehen - das die moshpits immer heftiger werden und allgemein eine recht agressive stimmung herrscht. passt irgendwie nicht so ganz zum sound von maiden. wenn man das so von "oben" betrachtet, wundert man sich schon, dass da nicht mehr passiert.

UP THE IRONS
hatt mich in dortmund voll angekotzt, bei maiden pogo??? und was für würstchen damit immer anfangen, unglaublich und sau nervig. bin da eigentlich nicht so zimperlich aber die musik muß schon dazu passen.
ich bin gsund
Quasar
Beiträge: 1643
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gross-Gerau

Beitrag von Quasar »

hier mal ein beispiel dafür das es es sich durchaus lohnen kann sich beim veranstalter zu beschweren. da wir ja trotz teuerster karten für rang R bei maiden in stuttgart die halbe bühne nicht sahen wegen der tollen boxenwand, haben wir dem veranstalter nen fetten brief geschrieben. zurück kam gestern ein entschuldigungsschreiben mit 2 ehrentickets für "Nine Inch Nails" in der porsche arena :D
Antworten