Slayer final world tour

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Benutzeravatar
Lindes
Beiträge: 3178
Registriert: 04.03.2010 09:41
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Slayer final world tour

Beitragvon Lindes » 27.05.2018 10:23

Slayer kommen im Rahmen ihrer final world tour 2018 nach Europa:

01.11. Dublin
03.11. London
05.11. Cardiff
07.11. Birmingham
09.11. Manchester
10.11. Newcastle
12.11. Glasgow
14.11. Dortmund
15.11. Zwolle
17.11. Madrid
18.11. Barcelona
20.11. Mailand
21.11. Zürich
23.11. Wien
24.11. Freiburg im Breisgau
26.11. Hamburg
27.11. Lodz
29.11. München
30.11. Erfurt
2.12. Berlin
3.12. Kopenhagen
5.12. Stockholm
6.12. Oslo
8.12. Helsinki

Als Support sind dabei Lamb of god, Anthrax, Obituary.

Vorverkauf läuft schon, für Freiburg habe ich 80,-- €, für Zürich 90,-- Franken für nen Steher bezahlt.
Benutzeravatar
blakkadder
Beiträge: 257
Registriert: 14.10.2016 12:26
Wohnort: Sauerland

Re: Slayer final world tour

Beitragvon blakkadder » 29.05.2018 11:30

Grundsätzlich würde ich da mal wieder hingehen....wenn sich Lamb of god auch tatsächlich mal wieder nach Europa trauen, kann man gut Tschüss sagen zu Slayer.
Aber die Preise sind ja mal wieder wahnwitzig....da warte ich erstmal ab
15.11. Earth Ship 23.11. TNFO 26.11. Farmer Boys 29.11. Kadavar 04.12. Clutch 08.12. Bury Tomorrow&36CF 13.12. Long Distance Calling

#durchetfüer
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 27087
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Slayer final world tour

Beitragvon Feindin » 29.05.2018 13:20

In Zwolle wären es verhältnismäßig moderate 69€ gewesen, leider schnell ausverkauft
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 11553
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Slayer final world tour

Beitragvon Kollias » 29.05.2018 14:06

Ist mir leider zu teuer, hab sie in der Besetzung auch schon gesehen. Muss also nicht nochmal sein. Vor allem überzeugt mich die Setlist aus den USA auch eher weniger, bei einer geileren List wäre ich ins Überlegen gekommen.
Benutzeravatar
Mustafa_Manson
Beiträge: 5990
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: Slayer final world tour

Beitragvon Mustafa_Manson » 08.08.2018 00:45

Ich bin dabei in München und meine (dann 16jährige) Tochter will auch mit, die mag diese Musik auch.
Für sie ist es das erste Metalkonzert überhaupt (also falls sowas wie KIKA-Sommertour nicht als Metal gilt). *g*
Benutzeravatar
danny212
Beiträge: 284
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Slayer final world tour

Beitragvon danny212 » 06.09.2018 07:13

Tickets für Dortmund, Erfurt & Berlin sind da! Das wird ein Fest
VHS Metalfest
Beiträge: 116
Registriert: 14.02.2016 20:18
Wohnort: Kleve

Re: Slayer final world tour

Beitragvon VHS Metalfest » 16.11.2018 10:17

Ich war in Dortmund dabei, und mit ein paar Abstrichen war es ein Fest. Wenn man im Ruhrgebiet ein Konzert mit Beginn 18.30 Uhr ansetzt, dann schreit das gerade nach Schwierigkeiten. Und die gab es auch. Während der Berufsverkehr noch durch Dortmund rollte, kamen auch Tausende andere, um Obituary, Anthrax, Lamb of God und vor allem Slayer zu sehen, darunter auch ich. Und bis ich mal zu einem Parkplatz vorstoßen konnte, in der Halle war und meinen Platz gefunden hatte, hatten Obituary schon gespielt und Anthrax angefangen. Schade, Obituary hätte ich gerne gesehen, und erst Anthrax und dann Obituary wären mir lieber gewesen.

Ein kurzer Blick aufs Merchandise riss mich nicht vom Hocker. Die Preise für T-Shirts waren erwartbar (€35,-), doch das Design ging fast komplett in die Richtung „es soll abstrakt und böse wirken“. Vielleicht wären ein paar Plattencoverdesigns besser gewesen.

Der Sound war von Band zu Band unterschiedlich. Anthrax kamen nicht so klar rüber, bei Lamb of God wurde der Sound klarer und auch etwas lauter, und bei Slayer war der Sound überwiegend glasklar und auch wirklich laut. Ich frage mich angesichts dessen, ob Obituary am Anfang mit einem Soundbrei zu kämpfen hatten.

Während ich von Anthrax nur ein paar Songs erkannte („Antisocial“, „Indians“ – Wo war Belladonnas Kopfschmuck?), waren mir Lamb of God völlig unbekannt. Ich kannte die Band nur aus Interviews, ihre Musik hatte ich bis dahin nie gehört. Sie waren sehr gut und rechtfertigten mit ihrem Auftritt ihren Platz im Billing. Und sie waren in der Lage, den größten Circlepit des Abends (inclusive einiger Bierduschen aus der umstehenden Menge) zu initiieren.

Slayer hatten sich anscheinend entschlossen, das Publikum mit einer fast ununterbrochenen Salve an Songs plattzumachen, ich kann mich jedenfalls nur an zwei Ansagen erinnern: eine zur Begrüßung, eine vor "War Ensemble" und eine vor „Payback“. So donnerten Slayer durch ihre Setlist, die übigens immer noch die gleiche ist wie zu Beginn ihrer Abschiedstournee, und sie hinterließen ein glückliches Publikum. Mir schien, es entließ die Band am Ende mit einem besonders langen Applaus.

Bemerkenswert fand ich eine Szene am Ende. Nach dem letzten Song blieb Tom Araya noch eine Weile auf der Bühne stehen, nachdem die anderen Bandmitglieder bereits verschwunden waren. Ich glaube, er sog noch das Bild der großen Zuschauermenge und die Atmosphäre auf. Zum Schluss sagte er: „Ich werde euch vermissen.“ Es klang in dem Moment sehr ehrlich, und ich glaube, ihm wurde nochmal klar, daß Slayer in Deutschland immer auf ein spezielles und (im positiven Sinne) fanatisches Publikum zählen konnte.
"I want to be an officer, Kryten, I can´t help myself. I´ve always loved leading, being a leader, doing leadery things ..."
"Bossing people about, sir?"
"Exactly!"
(Red Dwarf, Season 10, Episode 1)
Benutzeravatar
danny212
Beiträge: 284
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Slayer final world tour

Beitragvon danny212 » 16.11.2018 10:22

wie beschrieben es war Genail
Gerade die Feuer & pyro Show von Slayer habe ich so bei keiner Thrash Metal Band bis jetzt gesehen.
Es war glaube ich kein Song ohne Feuer. Werde jetzt auch noch in FReiburg sein.
Aber wie es scheint wird die SEtlist nicht geändert, was Schade ist. Wäre aber wohl zu kompliziert die Feuer & Pyro sachen da zu ändern.
Benutzeravatar
KreaHead
Beiträge: 161
Registriert: 12.03.2009 17:19
Wohnort: Kelkheim

Re: Slayer final world tour

Beitragvon KreaHead » 16.11.2018 16:50

VHS Metalfest hat geschrieben:Der Sound war von Band zu Band unterschiedlich. Anthrax kamen nicht so klar rüber, bei Lamb of God wurde der Sound klarer und auch etwas lauter, und bei Slayer war der Sound überwiegend glasklar und auch wirklich laut. Ich frage mich angesichts dessen, ob Obituary am Anfang mit einem Soundbrei zu kämpfen hatten.


Nein, hatten sie nicht. Guter Sound. Glänzend aufgelegt. Tardy hatte Bock!

Der miese Sound bei Anthrax war echt schade. Ich hätte den Jungs auch deutlich mehr Spielzeit gegönnt. Dass sie in den kurzen Set aber Be all, End all eingebaut haben, hätte ich nicht gedacht und hat mich sehr gefreut. Und am Ende wars bei den Sound besser, dass es nicht länger ging ...

Lamb of God kannte ich auch nicht. Gefallen haben aber die schnelleren Songs mit Wumms ... der andere Krempel ist nich so meins. Der Fronter kann aber was!

Slayer: Macht. Und: Feuer! Geil. Setlist: Geil. Geht nicht besser.

Ansonsten alles gesagt ... bis auf eines: Ich hatte das Gefühl, dass etwa 80% der Anwesenden in der Halle geraucht hat. War da überhaupt Rauchverbot? Nach über 600 Konzerten muss ich feststellen, dass mir das von Veranstaltung zu Veranstaltung mehr auf die Eier geht. Manchem hätte ich seinen Piss-Stengel gerne ins Gesicht gerammt. Rücksichtsloses Dreckpack.
VHS Metalfest
Beiträge: 116
Registriert: 14.02.2016 20:18
Wohnort: Kleve

Re: Slayer final world tour

Beitragvon VHS Metalfest » 16.11.2018 17:40

danny212 hat geschrieben:wie beschrieben es war Genail
Gerade die Feuer & pyro Show von Slayer habe ich so bei keiner Thrash Metal Band bis jetzt gesehen.
Es war glaube ich kein Song ohne Feuer. Werde jetzt auch noch in FReiburg sein.
Aber wie es scheint wird die SEtlist nicht geändert, was Schade ist. Wäre aber wohl zu kompliziert die Feuer & Pyro sachen da zu ändern.

Das stimmt. Pyros und Feuerstöße (auch deren Choreographie - mal bildeten die Flammen umgedrehte Kreuze oder ein Pentagramm) waren auf viele Songs abgestimmt.

Ich bin gespannt, ob Tom Araya den Namen der Arena in Freiburg kommentiert.
"I want to be an officer, Kryten, I can´t help myself. I´ve always loved leading, being a leader, doing leadery things ..."
"Bossing people about, sir?"
"Exactly!"
(Red Dwarf, Season 10, Episode 1)
VHS Metalfest
Beiträge: 116
Registriert: 14.02.2016 20:18
Wohnort: Kleve

Re: Slayer final world tour

Beitragvon VHS Metalfest » 16.11.2018 17:46

KreaHead hat geschrieben:
VHS Metalfest hat geschrieben:Der Sound war von Band zu Band unterschiedlich. Anthrax kamen nicht so klar rüber, bei Lamb of God wurde der Sound klarer und auch etwas lauter, und bei Slayer war der Sound überwiegend glasklar und auch wirklich laut. Ich frage mich angesichts dessen, ob Obituary am Anfang mit einem Soundbrei zu kämpfen hatten.


Nein, hatten sie nicht. Guter Sound. Glänzend aufgelegt. Tardy hatte Bock!

Der miese Sound bei Anthrax war echt schade. Ich hätte den Jungs auch deutlich mehr Spielzeit gegönnt. Dass sie in den kurzen Set aber Be all, End all eingebaut haben, hätte ich nicht gedacht und hat mich sehr gefreut. Und am Ende wars bei den Sound besser, dass es nicht länger ging ...

Lamb of God kannte ich auch nicht. Gefallen haben aber die schnelleren Songs mit Wumms ... der andere Krempel ist nich so meins. Der Fronter kann aber was!

Slayer: Macht. Und: Feuer! Geil. Setlist: Geil. Geht nicht besser.

Ansonsten alles gesagt ... bis auf eines: Ich hatte das Gefühl, dass etwa 80% der Anwesenden in der Halle geraucht hat. War da überhaupt Rauchverbot? Nach über 600 Konzerten muss ich feststellen, dass mir das von Veranstaltung zu Veranstaltung mehr auf die Eier geht. Manchem hätte ich seinen Piss-Stengel gerne ins Gesicht gerammt. Rücksichtsloses Dreckpack.

Da ärgert es mich umso mehr, daß ich Obituary verpasst habe.

Was das Rauchen angeht, htte ich auch zunächst gedacht, daß es in der kompletten Halle verboten sei. Ich stellte aber fest, daß im Zugangsbereich mindestens ein Raucherbereich eingerichtet war. Man merkte es daran, daß dort die Leute aneinandergequetscht standen und die Luft dort merklich schlechter war; von einer Rauchwand will ich nicht sprechen. Ich war aber auch überrascht, daß dort, wo ich war (Oberrang P), ein paar Leute E-Zigaretten qualmten und sich einer eine "echte" Zigarette ansteckte. Das musste nun wirklich nicht sein, dazu hätten die Leute auch rausgehen können. Wenn es ums Bierholen ging, konnten sie das ja plötzlich.
"I want to be an officer, Kryten, I can´t help myself. I´ve always loved leading, being a leader, doing leadery things ..."
"Bossing people about, sir?"
"Exactly!"
(Red Dwarf, Season 10, Episode 1)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste