Bang your Head 2016

Alles zu Live Clubshows und Festivals
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 968
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: würzburg

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon raininadamstown » 16.07.2017 21:15

Ok, einen kleinen Bericht schreibe ich mal kurz. Alles hat wunderbar geklappt, es war erstklassig organisiert und 119 € für drei Tege ist ja auch günstig. Dazu fast perfektes Wetter um die 20 Grad. Das Wichtigste,die Bands die ich gesehen habe:

SLAUGHTER : Erster Deutschland Auftritt. Eigentlich kaum zu glauben. Mal abgesehen von einigen zu langen instrumentalen rumspielereien war es auch richtig gut. Klar waren die Hits wie "Fly to the angels" und "Up all night dabei. Der Sound wie das ganze Wochenende bis auf wenige Ausnahmen erstklassig. Nur Richtung Halle rechts von der Bühne sollte man nicht stehen weil da seit Jahren ein Soundloch ist. Warum auch immer. Schöner Anfang und 1:0 für das BYH Team weil man die Band nicht an jeder Steckdose sieht.

ECLIPSE waren der Hauptgrund für mich schon am Donnerstag zu kommen. Leck mich am Arsch das war ja noch ein größere Geillerei als in den kühnsten Träumen gedacht . Die haben die volle Halle abgerissen. Unglaublich wie nach Ende der Akkusticversion von "Battlegrounds" minutenlang das Publikum einfach den Song weitergesungen hat und die baffen Jungs auf der Bühne erstmal nicht gewusst haben was sie machen sollen. Um dann mit "Downfall of eden" noch einen draufzusetzen. "The storm" ist auch so ein Traumsong und "Jaded" hat auch nicht gefehlt. https://www.youtube.com/watch?v=gQrUw2L5WxI
Den Sack zu hat dann "I don`t wanna say I`m sorry" gemacht. Herr Odermatt, dann bitte als Co-Headliner nächstes Jahr auf der großen Bühne.

Von VENOM deren ersten 3 Alben ich liebe habe ich nur kurz die beiden Songs "Black Metal" und "Witching hour" angeschaut was Spaß gemacht hat und bin dann zurück in die Halle zu ....

DEMON. Zwar nicht so frisch und powervoll wie Eclipse aber auf eine ruhigere, erfahrenere Art sehenswert. Auch hier der Sound prima und mit "Night of the demon", "Don`t break the circle" oder "One helluva night" kann man ja nun mal so gar nichts falsch machen. Chapeau!

Die beiden Songs von SATYRICON die ich noch mitbekommen habe sind erstaunlich gut beim am Donnerstag leider nicht übermäßig zahlreichen Publikum angekommen. Ganz anders als am Freitag. Das müssen tausende Tageskarten gewesen sein denn das Messegelände war da so voll wie seit Jahren nicht mehr. Zurecht wie man dann an den Bandleistungen sah. Aber erst noch zu

SAXON. Ehrlich, die Alben bis "Destiny" höre ich immer noch sehr oft allerdings finde ich das anbiedern an den harten, modernen Metal seitdem persönlich zum übergeben. Es ist auch Ok dass die ersten Songs einschließlich der besonders grausamen Nullnummer "Let me feel your power" brutal hart sein sollen aber ich komme einfach nicht damit zurecht dass alte Rock`n Roll Klassiker wie "Wheels of Steel" nicht mehr wie RxR klingen sondern nach hartem Metal. Das kann jeder anders sehen für mich war das eine Enttäuschung.

Damit zum großartigen Freitag der wohl der beste BYH Tag aller Zeiten war was die musikalischen Darbietungen betrifft.

DEAD LORD sind ja eine wundervolle, entspannte Liveband. Das kriegen sie ja nie auf ihre Alben aber man kann sagen was mann will, auf der Bühne können sie es einfach.Bis zum Abschluß "Hammer to the heart" einfach nur gute Laune. Danke dafür und spielt doch das nächste Album mal komplett live ein. Könnte helfen.

BULLET machen auch Spaß. Ein bißchen viele Intros vielleicht. Aber auch hier sind Songs wie "Bite the bullet" oder "Dusk `til dawn" Spaßkanonen. Die im Marshall versteckte Puppe ist lustig.

Hut ab Steve Grimmet! Nicht nur dass der GRIM REAPER Set fantastische Songs wie "Lust for freedom" oder "Rock you to hell" enthällt sondern sich mit einem Bein auf eine Bühne zu stellen nach dem man fast gestorben wäre und dann auch noch so toll zu singen. Ganz, ganz groß !

Weiter geht es mit einem weiteren Hauptgrund Balingen zu besuchen. Die AOR/Hardrock/Jazz/Pop Wundertüte LEE AARON. Und hier gilt: Wie geil kann man den eigentlich singen. Bei dem mutigerweise eingebauten neuen Blues vom nächsten Album "I am a woman" hätte ich fast einen Herzinfarkt bekommen so gänsehautartig war das gesungen. Spätestens bei "Barely holdin on" hat Ronnie Dio auf seiner Wolke applaudiert. Auch der andere unveröffentlichte Song "Diamond baby" , ein eingängiger catchy Rocker ist stark bejubelt worden. Dazwischen gab es Hits wie "Powerline" mit angehängtem "Lady of the darkest night" Teil
https://www.youtube.com/watch?v=y68WKxgAf0E
"Tom boy" oder "Watcha do to my body", einen Song mit ihren Jazz Einflüssen ("Fire and gasoline") und natürlich Hardrock/Heavy Metal bei "Hands on", dem fetzigen Opener "Hot to be rocked" und der Schlussnummer "Metal queen" . Alles druckvoll gespielt bei bestem Sound. Danke LEE AARON Band und BYH Buchungsteam. Ein Traum!

Auf andere Art sind RIOT genauso toll. Und auch sie haben einen fantastischen Sänger ! Was will man zu solchen Wunderwerken wie "Bloodstreets", "Take me back" oder "Warrior" noch sagen ? Am besten nichts und gespielt war es wie immer fantastisch. Habe ich noch einen Wunsch frei ? Ich hätte so gerne mal "Maryanne", "Runaway" und "Running from the law" in der Setlist. Bin halt manchmal ein Softie. Was würde ich dafür geben .

Das hört sich jetzt komisch an aber MAGNUM sah keiner gut den ich gesprochen habe. Die hatten alle mehr Magnum Erfahrung als ich weil ich kein beinharter Fan bin. Persönlich fand ich jetzt nicht richtig schlecht nur halt auch nicht aufregend. Irgendwie hat sich die Stimme des Sängers ziemlich kaputt angehört. Wobei mitwippen bei "How far Jerusalem" oder "On a Stroytellers night" konnte man schon. Die am meisten gehörte Enttäuschung der Magnum Kenner war das Fehlen von "Sacred hour". Keine Ahnung ob das so erheblich ist.

Weiter mit einem unglaublich fantastischen Auftritt von KROKUS. Die waren bis jetzt immer gut live aber dieses mal Extratoll. Hey, der Sound, brachial treibend und im Gegensatz zu Saxon trotzdem Rock`n Roll. Von "Long stick goes boom", über "Rocking in the free world" bis "Headhunter" einfach ein einziger Genuß. Vielen,vielen Dank in die Schweiz !

Und das Gute, ROSE TATTOO waren fast genauso großartig. "Assault and Battery", "Juice on the loose","Bad boy for love", "We can`t be beaten" . Besser geht nicht. Ehrlicherweise habe ich nach guten 50 Minuten abgebrochen weil ich nach soviel RxR meine Extreme Metalseite ausleben musste. Und zwar mit...

ANGELUS APATRIDA. Nicht dass ich die Band jetzt besonders gut kennen würde aber es war Zeit für Krach. Gar nicht mal sowenige Leute in der Halle. Und es hat riesigen Spaß gemacht den Tag mit Highspeed Geballer zu beschließen. Daumen hoch für die Spanier die nach dem einzigen Midtemposong meinten: "Enough with Midtempo". So soll es sein. Achja, Tag beschließen deshalb weil ich als fanatischer Mötley Crüe Fan und Besucher vieler ihrer Touren beschlossen habe das nach "The End" Schluß ist mit Live. Keine Ahnung ob Vince gut war oder nicht, ich will sie in meiner Erinnerung überlebensgroß behalten. Deshalb bin ich konsequent zum Metalcamp zurück.

Der Samstag war dann Ok besucht aber bei Weitem nicht so gut wie der Freitag. BYH Gäste sind eben Hardrocker mit einigen Kontrastpunkten in die härtere Ecke. Und das ist gut so. Bitte beim nächsten Billing beachten! Dann wirds auch erfolgreich. Summer Breeze oder Wacken Gemischtwaren Veranstaltungen gibt es genug.

Die letzten 5 Songs von ASSASSIN habe ich mitbekommen und es waren schon etliche Leute da. Sind gut angekommen die Jungs. Die Bandhymne "ASSASSIN" ist immer noch schön. Gut gemacht ! Nicht übel für Düsseldorfer haha.

VAIN liegen mir nicht so ganz. Keine Ahnung warum. "Secrets" ist schon ein Song der auch mir gefällt. Zumindest fand das Publikum die Band toll. Also wirds schon gut gewesen sein. "Beat the bullet" kam am besten an.

RAVEN sind live Geschmacksfrage. Ich mag die melodischen Alben wie "The pack is back" und "Stay hard" am liebsten und auch die "The devils carrion" Doppel Lp. Von Stay hard" haben sie überraschenderweise "On and on" gespielt. Sehr schön. Aber insgesamt mag ich dieses hektische Auftreten nicht so. "All for one" ist auch noch eine tolle Nummer. Auf Album immer wieder gerne, auf der Bühne nicht meins.

Dann eher DIAMOND HEAD deren ersten drei Alben "Lightning to the Nations", "Borrowed time" und "Canterbury" ich seit dem Erscheinen vergöttere. Sehr guter Auftritt ! Alle Metallica (hahahaha) Hits dabei, Sound klasse und auch "Borrowed time" und "In the heat of the night" dabei. Was will man mehr ? Ok, "To the devil his due", aber den spielen sie ja leider nicht mehr. Aber in Milton Keynes damals als Vorgruppe von Metallica und Megadeth war er dabei. Schöne Erinnerungen.

VICIOUS RUMORS waren mal genial (bis "Welcome to the ball" um genau zu sein), sind immer noch eine gute Liveband und haben auch in Balingen überzeugt. Hat mich sehr gefreut "Soldiers of the night" zu hören. "Don`t wait for me" und "Hellraiser" sind eh unkaputtbar. Von den neueren Songs finde ich "Let the garden burn" am besten. Gut !

DOKKEN sind auch so eine große musikalische Liebe.Bis einschließlich "Back for the Attack" unangreifbar. Die Frage ist zur Zeit immer nur die gesangliche Tagesverfassung von Don Dokken. Da habe ich ich schon ganz übles erlebt. Seit etwa einem Jahr geht es wieder langsam aufwärts dank konsequentem Arbeiten an der Stimme. Wie bei Halford, Stanley,Coverdale oder Keiffer halt auch. Alle hatten böse Tiefs aufgrund der Stimmbandveränderungen in diesem Alter aber alle arbeiten an sich. Keifer kanns wieder, Stanley und Coverdale werden wieder besser und auch Don Dokken hat in Balingen zumindest einen deutlich Aufwärtstrend gezeigt. Sehr schlau die Sache mit den vielen Backingvocals. Zur Not die Melodien leicht verändert. Gespielt war eh alles druckvoll und mal ehrlich, Jon Levin spielt die Sachen von Lynch orginalgetreuer als George es selber heutzutage kann. Dazu diese Songs! "Breaking the chains", "The hunter" und "Into the fire". Bloß "Too high to fly" und "Maddest hatter" sind und bleiben grottig. Dann hätte man lieber was von "Lightning strikes again" spielen sollen. "Tooth and nail" am Schluß hat die Stimme überfordert. Trotzdem hat mir der Gig sehr gefallen. Lieblingsbands-Bonus.

MICHAEL SCHENKER FEST hat dann meine Erwartungen nochmal übertroffen. Ganz einfach weil man wegen der Setlist voll aus dem Häuschen sein musste!
Wie geil ist es denn endlich mal wieder "Captain Nemo" um die Ohren soliert zu bekommen. Was kann es überraschenderes geben als die fantastischen McAuley/ Schenker Songs "Bad boys", "Love is not a game" !!!!!!!!!!!!!!!!! und "Save yourself" (da hat er sich wieder in den Himmel soliert) mit dem Originalsänger zu hören. Oder "Assault attack", "Dancer" und das unsterbliche "Dessert Song" von Bonnet dargeboten zu bekommen ? Auch Gary Barden hat eine ordentliche Leistung z.b bei "Attack of the mad axeman" oder "Armed and ready" angeboten. Das soll jetzt UFO nicht schlecht machen aber ich war froh mit "Rock bottom" und "Doctor Doctor" nur zwei dieser Nummern zu hören weil Michael für mich vor allem MSG ist. Achja, "Coast to coast" war auch genial. Alles großartig gespielt von der Begleitband. Toller Abschluß ? McAuley/Schenker next ?

Schreibfehler bitte ich wegen Übermüdung zu überlesen.
vincent
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1734
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon vincent » 21.07.2017 11:47

Toller Bericht! Hört sich ja alles sehr erfolgreich an.
It's not the way for me, taking life so seriously
When the end comes I wanna be
Laughing on Judgement day...!
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 968
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: würzburg

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon raininadamstown » 22.07.2017 21:53

Tolles Lee Aaron Videointerview von Uwe Lerch mit vielen Liveausschnitten. Es bestätigt sich: In unfassbar toller Stimmverfassung.
https://www.youtube.com/watch?v=ZzlEUKHVTT0
Benutzeravatar
Raphi
Beiträge: 1086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freiburg

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon Raphi » 03.08.2017 12:29

Mein Highlight dieses Jahr war das Michael Schenker Fest. Alle drei Sänger waren in brillianter Form und hatten sichtlich Spaß an der Sache. Besonders genail fand ich Dancer: Bonnet hat sich total reingehauen und McAuley und Barden als Backgroundsänger. Das war herrlich. Das rosa Jackett fand ich super lustig. Sowas hat er ja schon Anfang der 80er bei Rainbow aus Provokationsgründen gemacht :D
Zu Michael: Auch wenn er geistig zur Zeit mal wieder völlig neben der Spur zu sein scheint, ist er auf der Bühne so gut wie vielleicht noch nie. Spielerisch locker leicht und er lacht sogar und redet mit dem Publikum. Das hat er früher nie gemacht. ICh sag nur: Captain Nemo, Rock Bottom, Coast to Coast und Save yourself :o
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 968
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: würzburg

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon raininadamstown » 03.08.2017 20:11

Raphi hat geschrieben:Mein Highlight dieses Jahr war das Michael Schenker Fest. Alle drei Sänger waren in brillianter Form und hatten sichtlich Spaß an der Sache. Besonders genail fand ich Dancer: Bonnet hat sich total reingehauen und McAuley und Barden als Backgroundsänger. Das war herrlich. Das rosa Jackett fand ich super lustig. Sowas hat er ja schon Anfang der 80er bei Rainbow aus Provokationsgründen gemacht :D
Zu Michael: Auch wenn er geistig zur Zeit mal wieder völlig neben der Spur zu sein scheint, ist er auf der Bühne so gut wie vielleicht noch nie. Spielerisch locker leicht und er lacht sogar und redet mit dem Publikum. Das hat er früher nie gemacht. ICh sag nur: Captain Nemo, Rock Bottom, Coast to Coast und Save yourself :o


Nicht vielleicht. Der spielt im Moment so gut wie nie zuvor. Mir kam er aber geistig ziemlich normal vor.
Benutzeravatar
Raphi
Beiträge: 1086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freiburg

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon Raphi » 06.08.2017 23:11

Auf der Bühne war das nicht zu bemerken, aber seine Interviews in den letzten Monaten... Jesus Christus :klatsch:
Benutzeravatar
Nuctemeron
Beiträge: 10616
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Antunnacum

Re: Bang your Head 2016

Beitragvon Nuctemeron » 07.08.2017 08:55

Meine Highlights:

RIOT V - Wie schon beim letzten Auftritt in Balingen, einfach nur super. Starker Gesang und die Band hatte Spaß in den Backen. Die Setlist war ebenfalls sehr gut.

VICIOUS RUMORS - Siehe RIOT V. Ich hoffe der Bassist hat sich bei seinem "Stunt" nix getan. Sehr geile Setlist

ROSE TATTOO - Super cooler Auftritt. Leider scheint die Band immer noch recht unbekannt zu sein. Einige Leute dachten im Vorfeld das sei eine Coverband. :D

SAXON - Würdiger Headlinerauftritt mit schöner Best Of Setlist.

EVIL INVADERS - Mein persönliches Highlight. Mann, was haben die die Halle zerlegt. Schwerst geil.

Eher Mau:

VENOM - Waren irgendwie lahm. Ob es an der Setlist oder am Tageslicht lag. Keine Ahnung.

DOKKEN - Buah, das war sogar vom Jacky Stand aus gehört äußerst langweilig.

KATAKLYSM - Haben sich Mühe gegeben, wären aber sicher besser in der Halle aufgehoben gewesen. Zum Ende hin sehr eintönig.

GLORYHAMMER - Okay, die Melodien gehen ja noch. Ansonsten totaler Rotz.

Ansonsten:

BULLET - Waren solide, haben aber etwas an Biss verloren wie ich fand.

LEE AARON - War okay, aber nicht wirklich meine Baustelle. Fand ich zum Teil sehr poppig.

SATYRICON - Haben mir live gut gefallen. Wurden im Laufe des Sets aber etwas träge.

GRIMREAPER - Gut, mehr nicht. Aber Respekt das der Mann wieder auf der Bühne steht.

DIAMOND HEAD - Solide. Hatte ich dieses Jahr aber schon gesehen, daher nicht ganz so aufmerksam verfolgt.

M.S.F - Nicht so ganz meine Baustelle, aber zum Jacky schlürfen ganz nett

HAMMERFALL - Stehen heutzutage nicht mehr auf meinem Zettel. Trotzdem bei den alten Hits mitgesungen. Okay bis cheesy.
WELCOME HOME (ABUZZETARIUM)

http://www.musik-sammler.de/sammlung/nuctemeron

"If you can´t take it, you can´t make it out here on the Edge for very long"

Zurück zu „Alive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste