Slayer final world tour

Alles zu Live Clubshows und Festivals
ironbound
Beiträge: 166
Registriert: 21.02.2010 13:51
Wohnort: ac

Re: Slayer final world tour

Beitrag von ironbound » 01.12.2019 13:36

GoTellSomebody hat geschrieben:
17.11.2019 14:58
ironbound hat geschrieben:
17.11.2019 13:46
TMW316 hat geschrieben:
12.11.2019 13:39
Frag mich eh warum die aufhören sollten, so lange Metallica und Megadeth und Anthrax noch aktiv sind. So viel Älter sind die auch net und Araya auch nur so wie Dave Mustaine. King ist noch jünger, genauso Bostaph. Frage ist nur ob Gary Holt weiter machen würde.

Aber von mir aus können die auch nur Alben rausbringen und hier und da mal einen Auftritt auf Wacken machen. ;)


schon mal aufgefallen wie statisch TOM auf der Bühne steht - der Nacken ist hinüber ...man hat Ihm schon vor 15 Jahren geraten mit dem bangen aufzuhören.
Deweiteren hat er eine kleine Tochter die er aufwachsen sehen will - was ich finde sehr legitim ist.

Die Band hat alles erricht und das beste THRASH album aller Zeiten geschrieben - also warum nicht abtreten .... völlig OK
Dann kann er auch weitermachen. Soviel ich weiß sind beide Kinder erwachsen.



der sohn ist ist in den 20zigern aber die tochter ist klein - zwischen 3 und 5 würde ich tippen

und warum nicht aufhören - und jetzt mit würde abtreten - völlig ok

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Slayer final world tour

Beitrag von GoTellSomebody » 03.12.2019 14:48


Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Slayer final world tour

Beitrag von GoTellSomebody » 03.12.2019 14:50

ironbound hat geschrieben:
01.12.2019 13:36
GoTellSomebody hat geschrieben:
17.11.2019 14:58
ironbound hat geschrieben:
17.11.2019 13:46
TMW316 hat geschrieben:
12.11.2019 13:39
Frag mich eh warum die aufhören sollten, so lange Metallica und Megadeth und Anthrax noch aktiv sind. So viel Älter sind die auch net und Araya auch nur so wie Dave Mustaine. King ist noch jünger, genauso Bostaph. Frage ist nur ob Gary Holt weiter machen würde

Aber von mir aus können die auch nur Alben rausbringen und hier und da mal einen Auftritt auf Wacken machen. ;)


schon mal aufgefallen wie statisch TOM auf der Bühne steht - der Nacken ist hinüber ...man hat Ihm schon vor 15 Jahren geraten mit dem bangen aufzuhören.
Deweiteren hat er eine kleine Tochter die er aufwachsen sehen will - was ich finde sehr legitim ist.

Die Band hat alles erricht und das beste THRASH album aller Zeiten geschrieben - also warum nicht abtreten .... völlig OK
Dann kann er auch weitermachen. Soviel ich weiß sind beide Kinder erwachsen.



der sohn ist ist in den 20zigern aber die tochter ist klein - zwischen 3 und 5 würde ich tippen
Das ist seine Enkeltochter und insofern auch ein Argument aufzuhören.

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10198
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Slayer final world tour

Beitrag von Kaleun Thomsen » 06.12.2019 09:10

Höre grad mal wieder die South Of Heaven und fick die Henne, Slayer waren nie die beste Band der Welt, aber die mächtigste.
Swingtime is good time, good time is better time!

iron-markus
Beiträge: 78
Registriert: 03.10.2018 19:05

Re: Slayer final world tour

Beitrag von iron-markus » 02.04.2020 23:29

Es Problem ist halt, dass SLAYER sich (ähnlich wie HELLOWEEN zum Beispiel) eine Messlatte gelegt haben wo man NIE mehr erreicht hat bzw. erreichen wird.
CHIRST ILLUSION lässt man dabei zu mies weg kommen, weil man damit probierte wieder an alte Zeiten anzuknüpfen, danach kam aber leider nur noch quasi " es nötigste"

Schnabelrock
Beiträge: 10424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Slayer final world tour

Beitrag von Schnabelrock » 03.04.2020 10:08

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
06.12.2019 09:10
Höre grad mal wieder die South Of Heaven und fick die Henne, Slayer waren nie die beste Band der Welt, aber die mächtigste.
Ja, SOUTH OF HEAVEN und SEASONS IN THE ABYSS sind sicher nicht die brutalsten Werke aller Zeiten, aber die Mischung aus Härte und Finsternis - mir fällt gerade nicht ein, wer da mithalten kann. Mächtig!
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Slayer final world tour

Beitrag von Alphex » 03.04.2020 17:25

iron-markus hat geschrieben:
02.04.2020 23:29
Es Problem ist halt, dass SLAYER sich (ähnlich wie HELLOWEEN zum Beispiel) eine Messlatte gelegt haben wo man NIE mehr erreicht hat bzw. erreichen wird.
Ich nehme an, du hältst demnach (wie ich auch ehrlich gesagt) im Slayer-Kosmos Reign In Blood für das Maß aller Dinge? Das Teil war halt - genau wie die Keeper - maximal genredefinierend; den ersten Kuss kannste halt nicht zwei mal erleben. Selbst wenn der 34. deutlich besser ist. Für nicht wenige Fans ist ja South of Heaven auch besser, aber den Impact und das Umwerfende, naja, das ist halt auch einfach ein historisches, nicht nur qualitatives, Merkmal. Dass es aber BESSER nicht mehr gehen KANN, das halte ich für ein Gerücht. Aber halt nie mehr mit der "Reinheit" und Naivität wie beim ersten mal. Egal von wem jetzt. Gibt ja nun keine Thrash-Band, die das Album nicht kennen würde.

Von daher können throwback-Alben nur verlieren, ja.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Antworten