Das neue Heft Vol. 400

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
drmedmabuse
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2012 15:01
Wohnort: Bavaria

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von drmedmabuse »

Ich finde den Uschmann manchmal etwas anstrengend und gewollt intellektuell, aber was er bei den Forgotten Jewels zu Downsets selbstbetiteltem Debut zu sagen hat, unterschreibe ich eins zu eins mit Sternchen. Absolut wichtige Message, leider immer noch aktuell. Musikalisch sowieso super, aber gut, ich bin damals voll auf diese Art Musik abgefahren. Downset live waren aber auch ein Erlebnis. Die waren Anno 1994 oder so Opener bei Biohazard und DogEatDog und haben mir am Getränkestand sauber die Ohren zum Bluten gebracht, als der Sänger nach dem gesprochenen Intro „ANGER“ in ohrenbetäubender Lautstärke gebrüllt hat.
Ach ja, auch von mir Glückwunsch zum 400. Heft. Das RH begleitet mich nun doch schon seit 26 Jahren mehr oder weniger regelmäßig. Nur eins, ich wiederhole mich: könnt ihr diesen völlig albernen und hanebüchenen Unfug mit dem Battle der Maskottchen endlich lassen? Danke.
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 23303
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Tolpan »

Das Demo des Monats-Review hat mich so wuschig gemacht, dass ich nen Extra-Thread aufmachen musste:

viewtopic.php?f=7&t=110053

Über die Wortwahl des Herrn Jaedicke ("Milf-Doom") legen wir mal die Hülle des Schweigens, aber inhaltlich hat er sonst recht.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Flossensauger »

Tolpan hat geschrieben: 23.09.2020 22:49 Über die Wortwahl des Herrn Jaedicke ("Milf-Doom") legen wir mal die Hülle des Schweigens.
Du tust das. Andere kritisieren die Wortwahl von JJ durchaus. Vielleicht nicht in der belanglosesten Demobesprechung ever, aber wie so er selbst hier an Greta Thunberg persönlich wie auch am Antifaschismus herumlavieren muss das leuchtet mir nicht ein.

Machst du dafür auch einen Faden auf, MOD?
WolfgangW76
Beiträge: 465
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von WolfgangW76 »

drmedmabuse hat geschrieben: 22.09.2020 13:38 Ich finde den Uschmann manchmal etwas anstrengend und gewollt intellektuell, aber was er bei den Forgotten Jewels zu Downsets selbstbetiteltem Debut zu sagen hat, unterschreibe ich eins zu eins mit Sternchen. Absolut wichtige Message, leider immer noch aktuell. Musikalisch sowieso super, aber gut, ich bin damals voll auf diese Art Musik abgefahren. Downset live waren aber auch ein Erlebnis. Die waren Anno 1994 oder so Opener bei Biohazard und DogEatDog und haben mir am Getränkestand sauber die Ohren zum Bluten gebracht, als der Sänger nach dem gesprochenen Intro „ANGER“ in ohrenbetäubender Lautstärke gebrüllt hat.
Ach ja, auch von mir Glückwunsch zum 400. Heft. Das RH begleitet mich nun doch schon seit 26 Jahren mehr oder weniger regelmäßig. Nur eins, ich wiederhole mich: könnt ihr diesen völlig albernen und hanebüchenen Unfug mit dem Battle der Maskottchen endlich lassen? Danke.
Ja, und zwar in Allem. Auch wenn ich Downset nicht mehr bewusst live gesehen habe - will sagen: kann sein, dass die damals in den 90ern auf nem Festival gespielt haben, woran ich mich aber nicht mehr erinnere -, sind diese beiden Alben einfach nur grandios gealterte Groove-Granaten mit absolut positiver und wichtiger Message. Ich hatte die tatsächlich ewig nicht mehr gehört, aber auch nach dem Forgotten-Jewels-Review wieder aus dem Regal gehört und vor allem das Debüt ist seitdem bestimmt zehnmal gelaufen. Und heute morgen bin ich doch tatsächlich mit ner Textzeile im Hirn aufgewacht. Und Anger, Ritual oder auch Breed The Killer sind so dermaßen fett produzierte Crossover-Epen, das man echt ein bisserl ehrfürchtig werden könnte. Danke an Uschmann für diese Buddelei.

Apropos Uschmann: Seinen Beitrag zum 400-er-Jubiläum fand ich mal sehr schön zu lesen. Ich mag seinen Stil ansonsten auch, mich stört letztlich nur die Form dieses "erzählenden Interviews". Bzw. - da er ja die Bad Religion Story machte: Ich hätte mir da ein wesentlich aussagekräftigere Q&A mit Dr. Greg oder Mr. Brett (weiß nimmer, wer da interviewt wurde) gewünscht. Weil die halt in der Regel viel zu sagen haben und mich das mehr interessiert als die Gedanken des Interviewers.
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 23303
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Tolpan »

Flossensauger hat geschrieben: 23.09.2020 23:28 Machst du dafür auch einen Faden auf, MOD?
Wie meinen?
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27677
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Sambora »

Tolpan hat geschrieben: 24.09.2020 07:14
Flossensauger hat geschrieben: 23.09.2020 23:28 Machst du dafür auch einen Faden auf, MOD?
Wie meinen?
Ich glaube, du bist nicht gemeint.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Flossensauger »

Sambora hat geschrieben: 24.09.2020 07:19
Tolpan hat geschrieben: 24.09.2020 07:14
Flossensauger hat geschrieben: 23.09.2020 23:28 Machst du dafür auch einen Faden auf, MOD?
Wie meinen?
Ich glaube, du bist nicht gemeint.
Nein, nein, alles gut.

Wenn ich JJ diskutieren will kann ich auch selber was schreiben.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1411
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von wolverin »

WolfgangW76 hat geschrieben: 24.09.2020 05:38
drmedmabuse hat geschrieben: 22.09.2020 13:38 Ich finde den Uschmann manchmal etwas anstrengend und gewollt intellektuell, aber was er bei den Forgotten Jewels zu Downsets selbstbetiteltem Debut zu sagen hat, unterschreibe ich eins zu eins mit Sternchen. Absolut wichtige Message, leider immer noch aktuell. Musikalisch sowieso super, aber gut, ich bin damals voll auf diese Art Musik abgefahren. Downset live waren aber auch ein Erlebnis. Die waren Anno 1994 oder so Opener bei Biohazard und DogEatDog und haben mir am Getränkestand sauber die Ohren zum Bluten gebracht, als der Sänger nach dem gesprochenen Intro „ANGER“ in ohrenbetäubender Lautstärke gebrüllt hat.
Ach ja, auch von mir Glückwunsch zum 400. Heft. Das RH begleitet mich nun doch schon seit 26 Jahren mehr oder weniger regelmäßig. Nur eins, ich wiederhole mich: könnt ihr diesen völlig albernen und hanebüchenen Unfug mit dem Battle der Maskottchen endlich lassen? Danke.
Ja, und zwar in Allem. Auch wenn ich Downset nicht mehr bewusst live gesehen habe - will sagen: kann sein, dass die damals in den 90ern auf nem Festival gespielt haben, woran ich mich aber nicht mehr erinnere -, sind diese beiden Alben einfach nur grandios gealterte Groove-Granaten mit absolut positiver und wichtiger Message. Ich hatte die tatsächlich ewig nicht mehr gehört, aber auch nach dem Forgotten-Jewels-Review wieder aus dem Regal gehört und vor allem das Debüt ist seitdem bestimmt zehnmal gelaufen. Und heute morgen bin ich doch tatsächlich mit ner Textzeile im Hirn aufgewacht. Und Anger, Ritual oder auch Breed The Killer sind so dermaßen fett produzierte Crossover-Epen, das man echt ein bisserl ehrfürchtig werden könnte. Danke an Uschmann für diese Buddelei.

Apropos Uschmann: Seinen Beitrag zum 400-er-Jubiläum fand ich mal sehr schön zu lesen. Ich mag seinen Stil ansonsten auch, mich stört letztlich nur die Form dieses "erzählenden Interviews". Bzw. - da er ja die Bad Religion Story machte: Ich hätte mir da ein wesentlich aussagekräftigere Q&A mit Dr. Greg oder Mr. Brett (weiß nimmer, wer da interviewt wurde) gewünscht. Weil die halt in der Regel viel zu sagen haben und mich das mehr interessiert als die Gedanken des Interviewers.

Ich fand die beiden Alben von Downset auch sehr gut. Gerade die erste erinnert mich auch an eine nicht einfache, aber sehr bedeutende Zeit für mich.
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Mondschatten
Beiträge: 534
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Mondschatten »

Beim MFN Special: Die beiden ersten DEATH Platten haben doch auch das "Under One Flag" Logo, wieso wurden die nicht erwähnt oder waren das Nachpressungen (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen).

Und Six Feet Under: Ich mein klar, jeder kann eine "Band" führen wie er will. Aber ein Gitarrist, der 3 Jahre zuvor einsteigt, 20 Songs alleine schreibt die der Sänger dann auswählt, jeder für sich einspielt und die dann irgendwo zusammengemixt werden? Wow, tolle "Band". Aber wahrscheinlich spricht er nur das aus, wie viele ihr Band-Dasein ausleben.
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Flossensauger »

Mondschatten hat geschrieben: 26.09.2020 09:41 Beim MFN Special: Die beiden ersten DEATH Platten haben doch auch das "Under One Flag" Logo, wieso wurden die nicht erwähnt oder waren das Nachpressungen (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen).
das waren Lizenzpressungen von Combat, wenn du das meinst. *1. Death LP auf Combat streichel* Meine Leprosy ist allerdings dann auf "Under One Flag".
Benutzeravatar
Mondschatten
Beiträge: 534
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Mondschatten »

ok, danke
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Flossensauger »

Wobei das aber auf die anderen Platten in der Top Ten meist auch zutrifft.

Könnte aber an Autor Matthias Mader liegen (den ich sehr schätze): Für ihn hat halt nach 1987 und der ersten Thrash Metal Welle nix mehr an Musik stattgefunden. Eine Einstellung, die nicht unbedingt richtig ist, aber das Leben enorm erleichtert.
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Flossensauger »

Schade, das auf Seite 85 nicht auch noch das Backcover der "Mantas - Winds of Change" LP abgebildet ist. Dort trägt Mantas einen goldmetallischen Mantel, der damals 1980 in der "Flash Gordon" Verfilmung vom bösen Imperator Ming abgelehnt wurde, da zu kitschig. Meine Ausgabe hat dann noch ein sehr schönes Autogramm von Jeffrey Dunn darunter. Eigentlich sollte die Platte mit einem spanischen Händler ab in den Süden, wo solcher Kernschrott an "Musik" noch verkäuflich ist. Da auf dem Headbangers Open Air aber meet & greed angesetztz war habe ich mir den Spass gemacht und mich bei den ganzen Venom und Atomkraftplatten mit eingereit. Das Gesicht von Mantas war unbezahlbar, dass Gelächter gross. Besonders von seinen Mitmusikern, die glaubhaft versicherten, von der Existenz dieser Platte bisher nix gewusst zu haben.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von Apparition »

Apropos US-Sachen: Es gibt ein neues Album der US-Opis von Hexx (Rezi und Interview im Heft). Es gab schon 2017 eins, das ich aber nicht mehr recht in Erinnerung habe, aber weil ich seit Jahren ihr zweites Album "Under the Spell" von 1986 immer mal wieder gern auflege, musste ich in die neue auch mal reinhören. Und siehe da: ein feines US-Power-Scheibchen mit rauhen Sirenengesang, wieselflinken Leads und satten Riffs. Könnte mir sogar besser gefallen als die wirklich gute neue Hittman.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Das neue Heft Vol. 400

Beitrag von JudasRising »

Apparition hat geschrieben: 02.10.2020 06:57 Apropos US-Sachen: Es gibt ein neues Album der US-Opis von Hexx (Rezi und Interview im Heft). Es gab schon 2017 eins, das ich aber nicht mehr recht in Erinnerung habe, aber weil ich seit Jahren ihr zweites Album "Under the Spell" von 1986 immer mal wieder gern auflege, musste ich in die neue auch mal reinhören. Und siehe da: ein feines US-Power-Scheibchen mit rauhen Sirenengesang, wieselflinken Leads und satten Riffs. Könnte mir sogar besser gefallen als die wirklich gute neue Hittman.
Dann solltest du den Vorgänger mal auffrischen, richtig starkes Teil!
BLASPHEMER!
Antworten