Das neue Heft Vol. 398

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Crypt0rchild »

Alphex hat geschrieben: 27.06.2020 18:55 Dem Fagottspieler mache ich da weniger einen Vorwurf als den ex-Acceptlern. Dass der Pressetext der Band dann direkt attestiert, textlich immer "den Finger in die Wunde" zu legen, sich aber zum staatstragenden Bundeswehrkasper zu machen, und Peter Tauber musikalisch anzufeuern... ja ne. Musikalisch ist der Hans Zimmer-Part bei circa 3 Minuten ganz nett, ansonsten ist es schlicht absurd, wie unpassend Herr Dirk Schneider und sein Geröchel in dem Soundkontext sind.

Bonusbombe my ass.
Hast du etwa nicht GEDIENT? Scheint mir fast so :rot:
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Alphex »

Crypt0rchild hat geschrieben: 27.06.2020 19:14Hast du etwa nicht GEDIENT? Scheint mir fast so :rot:
Immerhin ist es einigermaßen beruhigend: In den Staaten entwickelt man für Millionen von Dollar Werbespielchen wie America's Army um möglichst viele arglose Kids rumzukriegen; in Deutschland lockt man eternally abschiedstourende Tarnhosenträger damit, die Keyboardstreicher mit echten Instrumenten umzusetzen, und dann ist das Budget auch schon aufgebraucht :D
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von GoTellSomebody »

Alphex hat geschrieben: 27.06.2020 19:20
Crypt0rchild hat geschrieben: 27.06.2020 19:14Hast du etwa nicht GEDIENT? Scheint mir fast so :rot:
Immerhin ist es einigermaßen beruhigend: In den Staaten entwickelt man für Millionen von Dollar Werbespielchen wie America's Army um möglichst viele arglose Kids rumzukriegen; in Deutschland lockt man eternally abschiedstourende Tarnhosenträger damit, die Keyboardstreicher mit echten Instrumenten umzusetzen, und dann ist das Budget auch schon aufgebraucht :D
Wunderbar!
Engelskrieger74
Beiträge: 395
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Engelskrieger74 »

Dass sich bekannte Metal-Musiker für diesen Scheiß-Verein so hergeben....ich könnte kotzen bei dem Video!
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Dimebag666 »

Engelskrieger ist gegen die Bundeswehr. Kann man machen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29944
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Thunderforce »

Bei der "denkwürdigen Touranekdote" von Michael Rhein habe ich ganz schön schlucken müssen.
Krasse Story und mal was anderes als "Wir haben unseren Drummer an der Raststätte vergessen lol".

Ansonsten bisher die Deep Purple Story durchgeackert, Paice und Morse sind ja vielleicht zwei Sympathen, super. Ihre beiden Fotos jeweils im Interview sind aber doch wohl niemals aktuell oder?

Die History wirkt auf mich als Purplenoob aber ehrlich gesagt schon ein wenig wie "An sich gibt es vier, maximal fünf essentielle Alben, der Rest ist halt ganz gut oder Käse." Hmm.

LDC ebenfalls schönes Interview und das Instrumentalspecial macht auch Spaß, hätte für mich aber noch mehr in die Tiefe und Breite gehen können, oder besser gesagt: es ist zu kurz *G*
Bei My Sleeping Karma würde ich zum Einstieg allerdings nicht Moksha empfehlen, sondern Tri oder Soma. Egal.
Bei denen bin ich mal gespannt, wie es weitergeht, vor ca. einem Jahr hieß es auf einmal, alles liegt auf Eis, weil ein Bandmitglied ernsthaft erkrankt sei, las sich nicht gut.
Seitdem nur eine Meldung aus dem Februar, dass es neue Shirts gibt.

Bei den empfohlenen Instrumentalalben bleib ich mal dran, das meiste kenn ich zwar, aber ein paar Sachen auch noch nicht. Cool jedenfalls, dass das Genre mal etwas Aufmerksamkeit bekommt dank LDC.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben: 28.06.2020 20:37 Bei der "denkwürdigen Touranekdote" von Michael Rhein habe ich ganz schön schlucken müssen.
Krasse Story und mal was anderes als "Wir haben unseren Drummer an der Raststätte vergessen lol".

Ansonsten bisher die Deep Purple Story durchgeackert, Paice und Morse sind ja vielleicht zwei Sympathen, super. Ihre beiden Fotos jeweils im Interview sind aber doch wohl niemals aktuell oder?

Die History wirkt auf mich als Purplenoob aber ehrlich gesagt schon ein wenig wie "An sich gibt es vier, maximal fünf essentielle Alben, der Rest ist halt ganz gut oder Käse." Hmm.

LDC ebenfalls schönes Interview und das Instrumentalspecial macht auch Spaß, hätte für mich aber noch mehr in die Tiefe und Breite gehen können, oder besser gesagt: es ist zu kurz *G*
Bei My Sleeping Karma würde ich zum Einstieg allerdings nicht Moksha empfehlen, sondern Tri oder Soma. Egal.
Bei denen bin ich mal gespannt, wie es weitergeht, vor ca. einem Jahr hieß es auf einmal, alles liegt auf Eis, weil ein Bandmitglied ernsthaft erkrankt sei, las sich nicht gut.
Seitdem nur eine Meldung aus dem Februar, dass es neue Shirts gibt.

Bei den empfohlenen Instrumentalalben bleib ich mal dran, das meiste kenn ich zwar, aber ein paar Sachen auch noch nicht. Cool jedenfalls, dass das Genre mal etwas Aufmerksamkeit bekommt dank LDC.
Liest sich gut, hoffe bald auch im Heft.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1675
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Corpsegrinder72 »

Zugegeben, ich war ja nie ein großer Fan von reiner Instrumentalmucke, egal aus welchem Genre auch immer, habe mich demzufolge in der Vergangenheit wenig bis kaum mit LDC beschäftigt. Was wohl ein Fehler war, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn die RH-Immunity EP hat mich übers Wochenende doch ziemlich angefixt. Alter Schwede, wie geil ist das denn? Was habe ich denn da nur verpasst? Die beiden neuen Albumtracks machen ja schon ziemlich Laune, wobei ich den EP-Titeltrack auch etwas stärker finde. Aber gerade die Live-Aufnahmen vom RH-Festival (allen voran der Neunminuten-Koloss 'Out There') sind ja ein Träumchen. Was für ein Sound. :o

Da werde ich mich demnächst wohl näher mit den Band-Alben beschäftigen müssen. Was mal wieder ein Beweis dafür ist, dass trotz Streaming-Zeitalter die RH-CDs - egal ob Sampler oder Special-EP - immer noch eine wichtige Rolle spielen. Denn ohne diese Beilage, da bin ich mir sicher, wäre dieses intensivere Auseinandersetzen mit der Band-Diskografie höchstwahrscheinlich niemals geschehen. Ich kenne mich doch. *g*
" The day Di died Dodi died too. "
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Apparition »

Corpsegrinder72 hat geschrieben: 29.06.2020 08:53 Zugegeben, ich war ja nie ein großer Fan von reiner Instrumentalmucke, egal aus welchem Genre auch immer, habe mich demzufolge in der Vergangenheit wenig bis kaum mit LDC beschäftigt. Was wohl ein Fehler war, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn die RH-Immunity EP hat mich übers Wochenende doch ziemlich angefixt. Alter Schwede, wie geil ist das denn? Was habe ich denn da nur verpasst? Die beiden neuen Albumtracks machen ja schon ziemlich Laune, wobei ich den EP-Titeltrack auch etwas stärker finde. Aber gerade die Live-Aufnahmen vom RH-Festival (allen voran der Neunminuten-Koloss 'Out There') sind ja ein Träumchen. Was für ein Sound. :o

Da werde ich mich demnächst wohl näher mit den Band-Alben beschäftigen müssen. Was mal wieder ein Beweis dafür ist, dass trotz Streaming-Zeitalter die RH-CDs - egal ob Sampler oder Special-EP - immer noch eine wichtige Rolle spielen. Denn ohne diese Beilage, da bin ich mir sicher, wäre dieses intensivere Auseinandersetzen mit der Band-Diskografie höchstwahrscheinlich niemals geschehen. Ich kenne mich doch. *g*
Unbedingt die "Stummfilm"-DVD angucken oder zumindest das Livealbum anhören. Mich haben sie auch über ihre Liveshows gekriegt. Und es hat trotzdem 10 Jahre und 4 Konzerte gedauert, bis ich endgültig Fan war.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1675
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Corpsegrinder72 »

Apparition hat geschrieben: 29.06.2020 09:09
Corpsegrinder72 hat geschrieben: 29.06.2020 08:53 Zugegeben, ich war ja nie ein großer Fan von reiner Instrumentalmucke, egal aus welchem Genre auch immer, habe mich demzufolge in der Vergangenheit wenig bis kaum mit LDC beschäftigt. Was wohl ein Fehler war, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn die RH-Immunity EP hat mich übers Wochenende doch ziemlich angefixt. Alter Schwede, wie geil ist das denn? Was habe ich denn da nur verpasst? Die beiden neuen Albumtracks machen ja schon ziemlich Laune, wobei ich den EP-Titeltrack auch etwas stärker finde. Aber gerade die Live-Aufnahmen vom RH-Festival (allen voran der Neunminuten-Koloss 'Out There') sind ja ein Träumchen. Was für ein Sound. :o

Da werde ich mich demnächst wohl näher mit den Band-Alben beschäftigen müssen. Was mal wieder ein Beweis dafür ist, dass trotz Streaming-Zeitalter die RH-CDs - egal ob Sampler oder Special-EP - immer noch eine wichtige Rolle spielen. Denn ohne diese Beilage, da bin ich mir sicher, wäre dieses intensivere Auseinandersetzen mit der Band-Diskografie höchstwahrscheinlich niemals geschehen. Ich kenne mich doch. *g*
Unbedingt die "Stummfilm"-DVD angucken oder zumindest das Livealbum anhören. Mich haben sie auch über ihre Liveshows gekriegt. Und es hat trotzdem 10 Jahre und 4 Konzerte gedauert, bis ich endgültig Fan war.

Danke für den Tipp. Hab ich dann mal notiert.

Mal schauen, ob ich`s dann unter 10 Jahre schaffe. *g*
" The day Di died Dodi died too. "
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben: 28.06.2020 20:37 Ansonsten bisher die Deep Purple Story durchgeackert, Paice und Morse sind ja vielleicht zwei Sympathen, super. Ihre beiden Fotos jeweils im Interview sind aber doch wohl niemals aktuell oder?
Heft da. Beide Fotos dürften ca. 20 Jahre alt sein.
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2691
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von M.o.D. »

Thunderforce hat geschrieben: 28.06.2020 20:37 Die History wirkt auf mich als Purplenoob aber ehrlich gesagt schon ein wenig wie "An sich gibt es vier, maximal fünf essentielle Alben, der Rest ist halt ganz gut oder Käse." Hmm.
Bei Purple überschatten meist 1-2 Songs den Rest des Albums....ist zwar fast immer und überall so, aber mir fällt es bei DP besonders auf, wahrscheinlich weil der Bekanntheitsgrad der bekannten Songs sooo weit über dem der anderen steht....

Perfect Strangers:
Titelsong und "Knocking On Your Backdoor" stehen über "Under The Gun" oder "Mean Streak"

In Rock:
"Child In Time" und "Speedking" bekannt, "Bloodsucker" und "Lining Wreck" Öhm?

Burn:
Titelsong und "Mistreated" kennt "jeder", "Might Just Take Your Life" oder "Sail Away" hmmm....

Strombringer:
Titeltrack bekannt, "Soldier Of Fortune"....

ich bin aber auch nicht der ausgewiesene DP Spezialist.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.I
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von GoTellSomebody »

Der größte Knaller der Deep Purple-Diskografie ist, dass When A Blind Man Cries offiziell lange Zeit nur als B-Seite der Single Never Before, eines eher unauffälligen Machin Head-Songs, erhältlich war.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Alphex »

Thunderforce hat geschrieben: 28.06.2020 20:37Die History wirkt auf mich als Purplenoob aber ehrlich gesagt schon ein wenig wie "An sich gibt es vier, maximal fünf essentielle Alben, der Rest ist halt ganz gut oder Käse." Hmm.
Heft noch nicht hier und bei Purple auch kein Vollkenner (ich habe halt einige Alben, aber bei Gott nicht alle), aber den Eindruck hatte ich auch immer: Essenziell sind Machine Head, Perfect Strangers, In Rock, Made in Japan und Burn. Nice to have sind dann viele Alben, richtig mies je nach persönlichem Geschmack eventuell nur einige Nebenprojekte (Gillan's Inn oder wie das hieß), oder auch das Purple Rainbow-Album (wenn man das halt kategorisch ablehnt).
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 398

Beitrag von Apparition »

Alphex hat geschrieben: 29.06.2020 14:23
Thunderforce hat geschrieben: 28.06.2020 20:37Die History wirkt auf mich als Purplenoob aber ehrlich gesagt schon ein wenig wie "An sich gibt es vier, maximal fünf essentielle Alben, der Rest ist halt ganz gut oder Käse." Hmm.
Heft noch nicht hier und bei Purple auch kein Vollkenner (ich habe halt einige Alben, aber bei Gott nicht alle), aber den Eindruck hatte ich auch immer: Essenziell sind Machine Head, Perfect Strangers, In Rock, Made in Japan und Burn. Nice to have sind dann viele Alben, richtig mies je nach persönlichem Geschmack eventuell nur einige Nebenprojekte (Gillan's Inn oder wie das hieß), oder auch das Purple Rainbow-Album (wenn man das halt kategorisch ablehnt).
So ganz falsch ist das auch nicht, zumindest wird über die am meisten gesprochen. Ich bin bei Purple jetzt auch kein Experte, aber ich würde auch sagen, das ist schon eine Band, bei der es in der "zweiten Reihe" viel zu entdecken gibt.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Antworten