Das neue Heft Vol. 396

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Apparition »

Ich stimme Sebastian Schillings Kolumne oft zu, aber diesmal nicht. Ich würde einen stetigen Strom von Einzelsongs anstelle von kompletten Alben eher als Entwertung empfinden. Davon abgesehen finde ich die These, dass das konstant mehr Aufmerksamkeit erzeugen würde als ein Album in längeren Abständen, sehr gewagt. Ich kann es natürlich nicht belegen, aber ich fürchte, damit erzeugt man nur Rauschen, aus dem letztlich gar niemand mehr hervorsticht. Es sollte mich wirklich sehr wundern, wenn z.B. ein neuer Song pro Monat langfristig Aufmerksamkeit generiert. Ich glaube, alles was man davon hätte, wäre Ermüdung und Übersättigung, weil niemand eine Dauererregung aufrechterhalten kann. Weder Bands noch Plattenfirmen noch Hörer.

Und wer nach dem vierten Song eines Albums nicht mehr genau hinhört, kauft einfach die falschen Alben... :pommes:
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8963
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Porcupine »

Apparition hat geschrieben: 25.04.2020 13:37 Ich stimme Sebastian Schillings Kolumne oft zu, aber diesmal nicht. Ich würde einen stetigen Strom von Einzelsongs anstelle von kompletten Alben eher als Entwertung empfinden. Davon abgesehen finde ich die These, dass das konstant mehr Aufmerksamkeit erzeugen würde als ein Album in längeren Abständen, sehr gewagt. Ich kann es natürlich nicht belegen, aber ich fürchte, damit erzeugt man nur Rauschen, aus dem letztlich gar niemand mehr hervorsticht. Es sollte mich wirklich sehr wundern, wenn z.B. ein neuer Song pro Monat langfristig Aufmerksamkeit generiert. Ich glaube, alles was man davon hätte, wäre Ermüdung und Übersättigung, weil niemand eine Dauererregung aufrechterhalten kann. Weder Bands noch Plattenfirmen noch Hörer.

Und wer nach dem vierten Song eines Albums nicht mehr genau hinhört, kauft einfach die falschen Alben... :pommes:
Genau so!
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Apparition hat geschrieben: 25.04.2020 13:37 Ich stimme Sebastian Schillings Kolumne oft zu, aber diesmal nicht. Ich würde einen stetigen Strom von Einzelsongs anstelle von kompletten Alben eher als Entwertung empfinden. Davon abgesehen finde ich die These, dass das konstant mehr Aufmerksamkeit erzeugen würde als ein Album in längeren Abständen, sehr gewagt. Ich kann es natürlich nicht belegen, aber ich fürchte, damit erzeugt man nur Rauschen, aus dem letztlich gar niemand mehr hervorsticht. Es sollte mich wirklich sehr wundern, wenn z.B. ein neuer Song pro Monat langfristig Aufmerksamkeit generiert. Ich glaube, alles was man davon hätte, wäre Ermüdung und Übersättigung, weil niemand eine Dauererregung aufrechterhalten kann. Weder Bands noch Plattenfirmen noch Hörer.

Und wer nach dem vierten Song eines Albums nicht mehr genau hinhört, kauft einfach die falschen Alben... :pommes:
Dem kann ich zustimmen, deshalb ist zum Beispiel die „Pacific Myth“ von Protest the Hero komplett an mir vorbeigegangen und ich habe die letzte Woche überhaupt zum ersten Mal gehört (vorher nur die ersten beiden veröffentlichten Songs). Wäre das „normal“ veröffentlicht worden, hätte ich die wohl im Regal stehen.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8963
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Porcupine »

Dazu kommt dass ich rein digital veröffentliche Songs so gut wie nie höre. Einmal aus Neugier zum Reinhören, danach warte ich auf das Album. Ich bin einfach keinTyp, der sich Playlisten aus aktuellen Songs bastelt, sowas interessiert mich einfach nicht.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Dimebag666 »

Am aktuellen Heft habe ich wieder erkannt, wie sehr Schiffmanns Geschmack meinen abdeckt. Ich lese immer zuerst die Plattenkritiken mit nem Kreuz (Doom/Stoner/Sludge bzw. in Verbindung mit anderen Genres Postmetal etc.) und packe mir die Bands auf meine Liste, die ich dann nach und nach anteste. Schiffmann reviewt ja ca. 80% dieser Platten und im Nachhinein merke ich immer wieder, wenn er weniger als ne 5 gibt, überzeugt mich das Album auch nicht. Wenn er mindestens ne 8 gibt, könnte ich mir das Album eigentlich blind besorgen. Eine Chance gebe ich trotzdem erstmal allen Bands.

Weiter so, mein Lieber, dadurch bleibt das Heft auf Dauer für mich komplett relevant. Auch wenn rund um die Plattenkritiken vielleicht nicht viel spannendes dabei ist, so wie diesen Monat.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29944
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Thunderforce »

Dimebag666 hat geschrieben: 26.04.2020 10:14 Am aktuellen Heft habe ich wieder erkannt, wie sehr Schiffmanns Geschmack meinen abdeckt. Ich lese immer zuerst die Plattenkritiken mit nem Kreuz (Doom/Stoner/Sludge bzw. in Verbindung mit anderen Genres Postmetal etc.) und packe mir die Bands auf meine Liste, die ich dann nach und nach anteste. Schiffmann reviewt ja ca. 80% dieser Platten und im Nachhinein merke ich immer wieder, wenn er weniger als ne 5 gibt, überzeugt mich das Album auch nicht. Wenn er mindestens ne 8 gibt, könnte ich mir das Album eigentlich blind besorgen. Eine Chance gebe ich trotzdem erstmal allen Bands.

Weiter so, mein Lieber, dadurch bleibt das Heft auf Dauer für mich komplett relevant. Auch wenn rund um die Plattenkritiken vielleicht nicht viel spannendes dabei ist, so wie diesen Monat.
Das mache ich übrigens ganz genauso. Wobei es leider dann oft beim auf die Liste packen bleibt aus doofen Gründen. Aber wenn ich es dann doch mal schaffe reinzuhören, stimmt das genau mit dem überein, was Du da schreibst.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2599
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Black Hill Sanitarium

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Master_of_Insanity »

Meinen „persönlichen“ Redakteur gibt es beim RH eigentlich nicht, also jemanden dessen Geschmack ich fast blind vertrauen könnte. Am ehesten noch Kaiser, Bittner, oder Glas, aber auch mit vielen Abweichungen.

Am ehesten identifizieren kann ich mich mit Martin Brandt vom DF, dessen Reviews dürften am meisten von allen RH und DF Redakteuren für mich relevant sein.
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29944
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Thunderforce »

Apropos Schiffmann:

Aufgrund seines Reviews gerade die Platte von The Alligator Wine angemacht und der Band nach 3 Songs ihren kompletten Shop leergekauft. Was für ein unglaublich geiler Scheiss ist das denn bitte? :o
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2293
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von metalbart »

Thunderforce hat geschrieben: 26.04.2020 16:05 Apropos Schiffmann:

Aufgrund seines Reviews gerade die Platte von The Alligator Wine angemacht und der Band nach 3 Songs ihren kompletten Shop leergekauft. Was für ein unglaublich geiler Scheiss ist das denn bitte? :o
Kann ja jetzt auch alles heißen. Irgendwie Vintage Rock schwirrt im Internet rum. Ist ja cool, wenn einen sowas noch richtig umhauen kann :)
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Apparition »

Die will ich auch noch hören. Bin aber erstmal mit Cirith Ungol, Dool und Year of the Cobra beschäftigt.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5579
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Eiswalzer »

Mhm, die Mader-Stories sind so ein bisschen durchwachsen. Der Bericht über Marillion war völlig daneben, da ging es zwar um alles (i.e. die Daten von Aufnahmen und Konzerten), aber nicht um "Script For A Jester's Tear". :hmpf: Der Crossover-Bericht dagegen war schon interessanter, auch wenn der jeweilige "Haupttext" abseits der Interviews ein bisschen holprig formuliert wurde und auch hier ein paar mehr Worte zur Musik an sich nicht verkehrt gewesen wären. Interessant ist aber ohnehin, dass (im Plasmatics-O-Ton) tatsächlich auch mal ein paar kritische Worte über Lemmy zur Sprache kamen. Sollte hier eventuell mal damit angefangen werden, an Denkmälern zu sägen? :P

Gerade kam mir angesichts dessen außerdem noch der Gedanke, dass in dieser konzert- und festivalfreien Zeit das RH gerne auch mal ein paar durchaus selbstkritische Rückschauen auf die jüngere Vergangenheit durchführen könnte. Es wurden ja dutzende an Hypes ausgerufen und teils gar mit Specials bedacht - wie wäre es, sich damit mal auseinanderzusetzen und festzustellen, ob man mit der EInschätzung richtig lag oder nicht? Ansatzpunkte wären z.B. das in zwei Teilen erschienene Metalcore-Special Mitte 2004 (RH 208/209) oder dieser "Newcomer"-Bericht Anfang 2009 (RH 263). Auch diversen längst vergessenenen Soundchecksiegern (Kevin Martin & The Hi-Watts in Ausgabe 204 z.B.) oder persönlichen Favoriten einiger Mitarbeiter (z.B. Schleutermanns Schwärmerei für Krypteria...) könnte man mal nachspüren...
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13981
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von Glaurung »

Schade, dass der Russ Ballard-Bericht nur ne kleine Ecke bekommen hat. Wirkt sehr sympathisch und geerdet in den paar Zeilen. Wenn man an die Überhits aus seiner Feder denkt... Davon hätte man gerne was größeres machen können. So ein "Songwriter"-Special vielleicht, mit Russ Ballard, Diane Warren, Desmond Child, Michael Bolton, Richard Marx... Fände ich klasse.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von BlackMassReverend »

Corpsegrinder72 hat geschrieben: 24.04.2020 13:33
Bloody_Sandman hat geschrieben: 24.04.2020 13:04
Schnabelrock hat geschrieben: 24.04.2020 09:14 Ich weiss nicht, was im Heft und im Leben noch kommt, aber Axel Rudi Pells Argument, es würde auch keiner Motorhead oder AC/DC vorwerfen, dass sie immer gleich klingen, das wird nicht mehr zu schlagen sein.
Ich befürchte, dass bei Axel Rudi im Oberstübchen schon länger nicht mehr durchgelüftet worden ist.

Hauptsache, Wattenscheids finest Klampfen-Gott hat immer noch die Haare schön. :D
Neben der Frisur hat Herr Pell aber auch den Garten schön: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... .bild.html
Fehlt eigentlich nur noch ein getunter Manta.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von GoTellSomebody »

Wahrscheinlich hätte ich ohne das Forum den Artikel über ARP gar nicht gelesen. So blebt festzustellen, dass die linke Seite auch aus der Rubrik "Was macht eigentlich...?" hätte stammen können, und die rechte Seite sich beim Fragenkatalog der "Tonezone" bedient hat. Der Anlass für das Interview dürfte indes ein neues Album gewesen sein, was man nebenbei auch erfährt.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2293
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Das neue Heft Vol. 396

Beitrag von metalbart »

BlackMassReverend hat geschrieben: 04.05.2020 09:57
Corpsegrinder72 hat geschrieben: 24.04.2020 13:33
Bloody_Sandman hat geschrieben: 24.04.2020 13:04
Schnabelrock hat geschrieben: 24.04.2020 09:14 Ich weiss nicht, was im Heft und im Leben noch kommt, aber Axel Rudi Pells Argument, es würde auch keiner Motorhead oder AC/DC vorwerfen, dass sie immer gleich klingen, das wird nicht mehr zu schlagen sein.
Ich befürchte, dass bei Axel Rudi im Oberstübchen schon länger nicht mehr durchgelüftet worden ist.

Hauptsache, Wattenscheids finest Klampfen-Gott hat immer noch die Haare schön. :D
Neben der Frisur hat Herr Pell aber auch den Garten schön: https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... .bild.html
Fehlt eigentlich nur noch ein getunter Manta.
Best of Worst Worlds sozusagen :clown:
Antworten