Das neue Heft Vol. 395

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von WolfgangW76 » 20.03.2020 08:03

Crypt0rchild hat geschrieben:
19.03.2020 20:15
WolfgangW76 hat geschrieben:
19.03.2020 17:04
WolfgangW76 hat geschrieben:
19.03.2020 08:25
WolfgangW76 hat geschrieben:
15.03.2020 13:44
Super. Wird Uschmann der zweite Jaedike? Im HSB-Essay, Interview kann man‘s ja wieder mal nicht nennen, salbadert er was vom „Hype um Greta und die schulfreien Freitage“.
Crypt0rchild hat geschrieben:
18.03.2020 14:05
Moment, weil Jaedike auch gerne eigene Meinungen dazwischendrückt, oder ist JJ konkret durch "Klimawahn!"-Polit-Polterei aufgefallen?


Eigene Meinung wäre mir egal, soll er haben, Kultur-Betrieb ist IMMER Meinung. Es waren einige der "...vor 10 Jahren"-Rubriken beispielsweise, aber auch in Texten, in denen latent neurechte Sprache verwendet wurde. Aber ich hab die alten Hefte alle nicht mehr und angestrichen habe ich es mir auch nicht. Ein oder zweimal habe ich es hier im Forum gepostet, weiß es aber auch nicht mehr so genau. Deswegen bin ich als Zeuge nur insofern zu gebrauchen, als dass ich mich an Vorfälle erinnern kann.

Es war jedenfalls klar ne eigene Meinung, aber eben im Sprachduktus jener geschichtsvergessenen Tölpel, die sich bei der sogenannten Alternative im Dunstkreis bewegen.
Kuck an! Bin ja gar nich so dösig! Applaus, Applaus...
Das mit Jaedike hab ich aber auch nie gesagt *lol*
Wie hast du mich denn da mit reinbekommen?
Oh, jetzt wird's aber kompliziert... Bier? :prost:

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von GoTellSomebody » 20.03.2020 12:46

Alphex hat geschrieben:
19.03.2020 20:32
GoTellSomebody hat geschrieben:
19.03.2020 18:47
GoTellSomebody hat geschrieben:
18.03.2020 22:13
Alphex hat geschrieben:
18.03.2020 19:47


Ich bräuchte eine Karte, was da jetzt ironisch gebrochen ist und was nicht.
Ich verstehe das nicht.
Das war übrigens ernst gemeint.
Mir war nicht klar, was du jetzt ironisch meintest. Also ob du dich über das "hey, ne Frau, muss ja toll sein" lächerlich machen willst und dich danach als "Chauvi" bezeichnest, oder ob du Leuten, die so denken, Chauvinismus unterstellst.
Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.

WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von WolfgangW76 » 20.03.2020 16:04

GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 12:46
Alphex hat geschrieben:
19.03.2020 20:32
GoTellSomebody hat geschrieben:
19.03.2020 18:47
GoTellSomebody hat geschrieben:
18.03.2020 22:13

Ich verstehe das nicht.
Das war übrigens ernst gemeint.
Mir war nicht klar, was du jetzt ironisch meintest. Also ob du dich über das "hey, ne Frau, muss ja toll sein" lächerlich machen willst und dich danach als "Chauvi" bezeichnest, oder ob du Leuten, die so denken, Chauvinismus unterstellst.
Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.
Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von GoTellSomebody » 20.03.2020 18:17

WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 16:04
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 12:46
Alphex hat geschrieben:
19.03.2020 20:32
GoTellSomebody hat geschrieben:
19.03.2020 18:47

Das war übrigens ernst gemeint.
Mir war nicht klar, was du jetzt ironisch meintest. Also ob du dich über das "hey, ne Frau, muss ja toll sein" lächerlich machen willst und dich danach als "Chauvi" bezeichnest, oder ob du Leuten, die so denken, Chauvinismus unterstellst.
Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.
Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?
Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2374
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von Master_of_Insanity » 20.03.2020 18:46

GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 18:17
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 16:04
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 12:46
Alphex hat geschrieben:
19.03.2020 20:32


Mir war nicht klar, was du jetzt ironisch meintest. Also ob du dich über das "hey, ne Frau, muss ja toll sein" lächerlich machen willst und dich danach als "Chauvi" bezeichnest, oder ob du Leuten, die so denken, Chauvinismus unterstellst.
Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.
Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?
Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.
Ich hab vor einiger Zeit alte Hefte jemandem abgekauft, und räume das Feld von hinten chronologisch auf. Hatte erst kürzlich die November 1995 Ausgabe in der Hand, und da hat eine gewisse Hanno den Platz von Holger Stratmann in der Richterskala übernommen, weil der keine Zeit und Bock mehr hatte, sich durch die ganze Scheisse zu hören, die damals rauskam. Im Editorial wird noch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei Hanno um ein Weiblein handelt...
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von WolfgangW76 » 20.03.2020 22:25

GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 18:17
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 16:04
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 12:46
Alphex hat geschrieben:
19.03.2020 20:32


Mir war nicht klar, was du jetzt ironisch meintest. Also ob du dich über das "hey, ne Frau, muss ja toll sein" lächerlich machen willst und dich danach als "Chauvi" bezeichnest, oder ob du Leuten, die so denken, Chauvinismus unterstellst.
Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.
Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?
Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.
Deiner Beschreibung nach bin ich mir ziemlich sicher, dass das Hanno Kress war. Zeitlich kommt's auch hin, muss so in meiner Frühphase gewesen sein, mein erstes Heft war die Ausgabe 80.

Sie hatte ziemlich Power inne Buxe, das war manchmal, meiner Meinung nach, ein bissl drüber, aber irgendwie auch sympathisch. Also, wie gesagt - würde mich interessieren, was die Gute heute so treibt. Redaktion, anyone?

Benutzeravatar
peterott
Beiträge: 260
Registriert: 23.07.2010 19:01

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von peterott » 21.03.2020 13:52

GoTellSomebody hat geschrieben:
18.03.2020 09:12
Tolpan hat geschrieben:
18.03.2020 09:11
Zu Herrn Uschmann: Seine Reviews finde ich immer sehr gelungen, da sprachlich sehr blumig und (für mich) sehr anschaulich. Seine "Interviews" hingegen sind eher anstrengend zu lesen, da nicht immer klar wird, wo seine eigene Meinung aufhört und die des Interviewpartners anfängt. Klar, mit ner ordentlichen Textanalyse ginge das, aber das Heft soll ja unterhalten und nicht anstrengen.
+ 1
+2

Hatte mich auf das HSB Interview gefreut, aber schaffe ich nicht, auch nur die erste Seite zu lesen. Auf die Art von zu-Artikeln-aufbereitete-Interviews habe ich echt Null Bock.
Wantlist und Tradelist: http://www.peterott.net/wanttrad.html

Gute Trader (NWN!-Forum und Metal Archives Forum) hier - bissle nach unten scrollen:
http://www.nwnprod.com/forum/viewtopic.php?t=1339
http://www.metal-archives.com/board/viewtopic.php?t=10942

Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1619
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von Corpsegrinder72 » 21.03.2020 14:10

WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 22:25
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 18:17
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 16:04
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 12:46

Lächerlich mache ich mich ja sowieso immer.

Das "Chauvi olè!" ist quasi der Sammelbegriff für die Gesinnung derjenigen, die "Hey, ne Frau, muss ja toll sein!" denken oder sagen. Beide Aussagen gehören also zusammen.

Frau Malon reiht sich leider in die Riege der RH-Damen ein, deren Fragen ich oft - ich bitte um Entschuldigung - dämlich finde. Ich habe da jetzt keine konkreten Beispiele, und die Herren tun sich da auch oft keinen Gefallen, aber eine Frau, die mal so richtig "Ahnung" hat, habe ich in der Musik-Journaille noch nicht wahrgenommen, es scheint also nicht nur traditionell eine "Männerdomäne" zu sein. Es gab vor Jahrzenhnten mal eine Dame beim Rock Hard, die hatte zwar einen sehr speziellen Musikgeschmack, die war aber gleichzeitig authentisch und hatte eine interessante Schreibe, quasi das Pendant zu Deese. Bevor das jetzt aber zu kritisch rüberkommt, oder auch chauvinistisch: jede Frau in einer Musikredaktion ist keine zuviel.
Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?
Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.
Deiner Beschreibung nach bin ich mir ziemlich sicher, dass das Hanno Kress war. Zeitlich kommt's auch hin, muss so in meiner Frühphase gewesen sein, mein erstes Heft war die Ausgabe 80.

Sie hatte ziemlich Power inne Buxe, das war manchmal, meiner Meinung nach, ein bissl drüber, aber irgendwie auch sympathisch. Also, wie gesagt - würde mich interessieren, was die Gute heute so treibt. Redaktion, anyone?

Ob Hanno heute noch journalistisch aktiv oder überhaupt noch irgendwie mit der Szene verbunden ist, weiß ich leider auch nicht - und an ihren RH-Abgang kann ich mich jetzt auch nicht mehr genau erinnern. :ka:

Dazu müsste ich jetzt ältere Ausgaben nochmal herauskramen, wozu ich aber gerade überhaupt kein Bock habe. *g* Was ich im Moment nur sagen kann, ist, dass sie offiziell bis Ende 2000 noch als Mitarbeiterin im Impressum geführt wurde - und zwar als sogenannte "russian connection". Danach verlieren sich die Spuren. Aber vielleicht kann ja Jens mehr dazu sagen.
" Lieber Cordhose als `ne Leberzirrhose "

Benutzeravatar
RH Jens
Moderator
Moderator
Beiträge: 258
Registriert: 18.07.2011 18:42

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von RH Jens » 21.03.2020 17:06

Corpsegrinder72 hat geschrieben:
21.03.2020 14:10
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 22:25
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 18:17
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 16:04


Meinst Du Hanno Kress? Die fand ich auch sehr interessant, wenngleich sehr streitbar. Schade, dass die nur so kurz da war. Was sie wohl heute macht?
Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.
Deiner Beschreibung nach bin ich mir ziemlich sicher, dass das Hanno Kress war. Zeitlich kommt's auch hin, muss so in meiner Frühphase gewesen sein, mein erstes Heft war die Ausgabe 80.

Sie hatte ziemlich Power inne Buxe, das war manchmal, meiner Meinung nach, ein bissl drüber, aber irgendwie auch sympathisch. Also, wie gesagt - würde mich interessieren, was die Gute heute so treibt. Redaktion, anyone?

Ob Hanno heute noch journalistisch aktiv oder überhaupt noch irgendwie mit der Szene verbunden ist, weiß ich leider auch nicht - und an ihren RH-Abgang kann ich mich jetzt auch nicht mehr genau erinnern. :ka:

Dazu müsste ich jetzt ältere Ausgaben nochmal herauskramen, wozu ich aber gerade überhaupt kein Bock habe. *g* Was ich im Moment nur sagen kann, ist, dass sie offiziell bis Ende 2000 noch als Mitarbeiterin im Impressum geführt wurde - und zwar als sogenannte "russian connection". Danach verlieren sich die Spuren. Aber vielleicht kann ja Jens mehr dazu sagen.
Kann ich leider nicht, das war vor meiner Zeit. Ich horche aber bei Gelegenheit gerne mal nach!

WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von WolfgangW76 » 21.03.2020 18:22

RH Jens hat geschrieben:
21.03.2020 17:06
Corpsegrinder72 hat geschrieben:
21.03.2020 14:10
WolfgangW76 hat geschrieben:
20.03.2020 22:25
GoTellSomebody hat geschrieben:
20.03.2020 18:17

Kann gut sein. Mir lag der Name die ganze Zeit auf der Zunge, ob sie es letztendlich ist kann ich nicht sicher sagen. Wenn zu der Zeit aber keine andere Frau Teil der Redaktion war, die ähnlich individuell rüberkam, dann ist sie es. Danke.
Ich habe irgendwann meine ganzen alten Hefte weggeworfen, sonst hätte ich nachgeguckt.
Deiner Beschreibung nach bin ich mir ziemlich sicher, dass das Hanno Kress war. Zeitlich kommt's auch hin, muss so in meiner Frühphase gewesen sein, mein erstes Heft war die Ausgabe 80.

Sie hatte ziemlich Power inne Buxe, das war manchmal, meiner Meinung nach, ein bissl drüber, aber irgendwie auch sympathisch. Also, wie gesagt - würde mich interessieren, was die Gute heute so treibt. Redaktion, anyone?

Ob Hanno heute noch journalistisch aktiv oder überhaupt noch irgendwie mit der Szene verbunden ist, weiß ich leider auch nicht - und an ihren RH-Abgang kann ich mich jetzt auch nicht mehr genau erinnern. :ka:

Dazu müsste ich jetzt ältere Ausgaben nochmal herauskramen, wozu ich aber gerade überhaupt kein Bock habe. *g* Was ich im Moment nur sagen kann, ist, dass sie offiziell bis Ende 2000 noch als Mitarbeiterin im Impressum geführt wurde - und zwar als sogenannte "russian connection". Danach verlieren sich die Spuren. Aber vielleicht kann ja Jens mehr dazu sagen.
Kann ich leider nicht, das war vor meiner Zeit. Ich horche aber bei Gelegenheit gerne mal nach!

Der einzige Abgang, der irgendwie thematisiert wurde, war meines Wissens der vom Breuschl. Es sind ja viele Kollegen gekommen und gegangen, Kai Wendel, Wolfgang Schäfer, Frank Stöver, der Bandschlächter Trojan um nur ein paar zu nennen, aber da wurde nie ein Wort drüber gesagt. Oder ich hab das alles wieder vergessen. Ich fand zB Schäfers Filmkritiken, als es die noch gab, immer sehr witzig. Splatter, as splatter can. :-))) Und auch der Wendelkai war immer ganz interessant zu lesen.

Ach ja, @Jens: Wenn Du schon dabei bist - was ist denn mit den obigen vieren?

Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8640
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von Projecto » 22.03.2020 08:21

Wolfgang Schäfer mein Euro Power Metal Bruder in crime...

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von Disbeliefer » 22.03.2020 08:38

Da steht die Wahrheit! Euro Power Metal ist ein Verbrechen!

:D
-13

Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1619
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von Corpsegrinder72 » 22.03.2020 09:17

WolfgangW76 hat geschrieben:Der einzige Abgang, der irgendwie thematisiert wurde, war meines Wissens der vom Breuschl. Es sind ja viele Kollegen gekommen und gegangen, Kai Wendel, Wolfgang Schäfer, Frank Stöver, der Bandschlächter Trojan um nur ein paar zu nennen, aber da wurde nie ein Wort drüber gesagt. Oder ich hab das alles wieder vergessen. Ich fand zB Schäfers Filmkritiken, als es die noch gab, immer sehr witzig. Splatter, as splatter can. :-))) Und auch der Wendelkai war immer ganz interessant zu lesen.

Ach ja, @Jens: Wenn Du schon dabei bist - was ist denn mit den obigen vieren?

Oh ja, das waren noch Zeiten, als die Printwelt noch in Ordnung war.

Mit RH-Abgang meinte ich eine entsprechende Verabschiedung und Würdigung im Vorwort respektive Editorial. Was ja in der Vergangenheit auch meist so gehandhabt wurde mit einem entsprechenden Verweis auf die zukünftige berufliche Ausrichtung der verdienten ehemaligen Mitarbeiter/Redakteure. Und da meine ich, hätte es auch eine zu Hanno damals gegeben. Wann genau bzw. in welcher Ausgabe das war, habe ich aber jetzt wie gesagt auch nicht auf dem Schirm, vermute aber mal so um 1996/97 herum müsste es wohl gewesen sein, denn eine Verbindung zu ihr bestand ja noch laut Impressum bis Ende 2000 (siehe oben).

Und dass du, Jens, das auch nur nachrecherchieren bzw. im Kollegenkreis mal nachfragen kannst, war mir natürlich bewusst, bist ja schließlich auch noch nicht so lange mit dabei. :wink: Boris und Michael (Rensen) beispielsweise wissen da aber bestimmt eine Antwort drauf.

Und was Bandschlächter Trojan angeht: Da hat man ja mittlerweile mit Schiffmann mehr als adäquaten Ersatz finden können. Denn was das Schlachten von Bands angeht, steht Andreas dem guten Frank von damals eigentlich in nichts nach - und zwar in allen Belangen. Und der junge Kollege scheint sich ja auch in seiner Rolle ziemlich pudelwohl zu fühlen. *g*
" Lieber Cordhose als `ne Leberzirrhose "

Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 622
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von astr0naut » 22.03.2020 10:27

Apparition hat geschrieben:
18.03.2020 21:47
astr0naut hat geschrieben:
18.03.2020 17:21
Porcupine hat geschrieben:
13.03.2020 15:42
Titelthema klingt spannend.
Aber ich geh jede Wette ein, dass die mal wieder die falschen Bands pushen. :D
Hä? Falsche Band? Falsch wieso/wofür? Welche Band wäre die "richtige"?
Die Bands, die in dem Special gefeatured werden, haben es schon alle verdient, aber ich prophezeie mal, dass die meisten davon eher kurzlebig sein werden und ein paar der "etablierten" wie Tribulation, Haken und Kadavar vielleicht sogar schon auf ihrem Zenit sind.
Na, ich dachte eher, der Titel für DOOL bezieht sich eher auf das neue Album, als auf den "20 Bands" Artikel. :ka:

Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 622
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 395

Beitrag von astr0naut » 22.03.2020 10:32

peterott hat geschrieben:
21.03.2020 13:52
Hatte mich auf das HSB Interview gefreut, aber schaffe ich nicht, auch nur die erste Seite zu lesen. Auf die Art von zu-Artikeln-aufbereitete-Interviews habe ich echt Null Bock.
Erinnert mich an die Qual, die die 90'er SPEX war...

Antworten