Seite 4 von 10

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 19:47
von Alphex
GoTellSomebody hat geschrieben:
17.03.2020 14:24
Halbe Stunde Heftvorstellung? Absurd. In der Zeit kann ich das ja halb durchlesen.
Aber hey, ne Frau, muss ja toll sein. Chauvi olé!
Ich bräuchte eine Karte, was da jetzt ironisch gebrochen ist und was nicht.
WolfgangW76 hat geschrieben:
15.03.2020 13:44
Super. Wird Uschmann der zweite Jaedike? Im HSB-Essay, Interview kann man‘s ja wieder mal nicht nennen, salbadert er was vom „Hype um Greta und die schulfreien Freitage“.
Moment, weil Jaedike auch gerne eigene Meinungen dazwischendrückt, oder ist JJ konkret durch "Klimawahn!"-Polit-Polterei aufgefallen?
Crypt0rchild hat geschrieben:
18.03.2020 14:05
Zumal ich ihn nicht an den Pranger stellen will, sondern es da um ein grundsätzliches Problem geht.
Das ist doch keine Sprache, mit der man mündigen Erwachsenen gegenübertritt - egal ob Mann oder Frau.
Naja, die Spitznamen innerhalb der Redaktion enthielten schon oftmals Sachen, die nicht unbedingt erwachsenentypisch sind (Sir Pommes ist jetzt auch eher nichts für die Visitenkarte), aber das Gschmäckle bei sowas ist halt ein anderes. Und es scheint ja einen gewissen roten Faden zu geben.

Es gab vor einigen Ausgaben auch ein Interview mit irgendeiner deutschen (schweizer?) Metalband, alles alte Säcke, aber die Bassistin halt einen ganzen Tacken jünger; da ging es im Interview dann auch ein wenig darum, wie die alten Säcke denn so eine heiße junge an Land ziehen konnten bzw. wie sich das so anfühlt mit der auf Tour. Und der Punkt ist: Ja, sowas kann man schon sagen, weil abwegig ist die Frage nicht - aber die Formulierung wäre wohl trotzdem anders, wenn der neue in der Band ein Typ wäre. Die Beurteilung der meisten aber eben auch.

Das Thema ist leider so unkomplex nicht, weil die blumige RH-Sprache ist ja schon Markenzeichen, aber ein recht unverbretthirntes Standing was gesellschaftliches angeht, eben auch.

Linus Volkmann ungeil zu finden, oder Frauengesang im Rock nicht unbedingt zu mögen, das finde ich aber völlig okay. Das oftmals eingesetzte Knödelvibrato von Sängerinnen ist halt nunmal so gar nicht meins - die, die ich mag, haben das ja auch alle nicht.

Und dass niemand von male fronted Bands spricht, hängt wohl auch damit zusammen, dass das nicht als Alleinstellungsmerkmal - ob jetzt für Szenewächter oder Werbefritzen - taugt. Eine Band wie die Donnas hat aus ihrem "Girlband"-Gimmick ja auch versucht eine Karriere zu basteln (oder ihr Label); das kann man schon auch so sehen. Letztlich schadet der Zugang freilich den Bands mit Substanz (auch wenn ich die Donnas mag), bzw. reduziert musizierende Frauen auf ein Gimmick. Wenn dann aber die Rede von Frauenquote auf Festivals ist, wird diese Frage, inwieweit das eine Rolle spielen wollte, von der anderen Seite (also eben nicht den Konservativen sondern den Progressiven) wieder gebracht.

Das Thema ist leider so unkomplex nicht.

(Heft habe ich noch nicht weil Corona.)

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 19:57
von Susi666
Crypt0rchild hat geschrieben:
18.03.2020 14:05

Hat jemals jemand von Male Fronted Bands gehört?
Mit nem knackigen Metal-Mäuserich am Mikro?
Och, da könnte ich dir einige nennen...*lechz* :prost:
Spießrutenläufe auf Konzerten habe ich in dreißig Jahren Metalkonzertbesucherkarriere allerdings noch nicht erlebt. Ich bin allerdings auch nicht tätowiert. :D

gez. Metalmäuschen Susi

And now for something completely different...

In der Liste der 20 Bands für die 20er finden sich immerhin 2, die auch in meiner eigenen 20+ Bands für die 20er drin wären: Haken und Chapel Of Disease.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 20:10
von Crypt0rchild
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 19:57
Crypt0rchild hat geschrieben:
18.03.2020 14:05

Hat jemals jemand von Male Fronted Bands gehört?
Mit nem knackigen Metal-Mäuserich am Mikro?
Och, da könnte ich dir einige nennen...*lechz* :prost:
Spießrutenläufe auf Konzerten habe ich in dreißig Jahren Metalkonzertbesucherkarriere allerdings noch nicht erlebt. Ich bin allerdings auch nicht tätowiert. :D

gez. Metalmäuschen Susi
Na, dann gibt's ja auch kein Problem. *lol* Ich Depp.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 21:42
von Feindin
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 19:57
In der Liste der 20 Bands für die 20er finden sich immerhin 2, die auch in meiner eigenen 20+ Bands für die 20er drin wären: Haken und Chapel Of Disease.
Mag die mal jemand hier reinschreiben?

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 21:45
von Dimebag666
Feindin hat geschrieben:
18.03.2020 21:42
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 19:57
In der Liste der 20 Bands für die 20er finden sich immerhin 2, die auch in meiner eigenen 20+ Bands für die 20er drin wären: Haken und Chapel Of Disease.
Mag die mal jemand hier reinschreiben?
Haken und Chapel Of Disease.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 21:46
von Feindin
Danke

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 21:47
von Apparition
astr0naut hat geschrieben:
18.03.2020 17:21
Porcupine hat geschrieben:
13.03.2020 15:42
Titelthema klingt spannend.
Aber ich geh jede Wette ein, dass die mal wieder die falschen Bands pushen. :D
Hä? Falsche Band? Falsch wieso/wofür? Welche Band wäre die "richtige"?
Die Bands, die in dem Special gefeatured werden, haben es schon alle verdient, aber ich prophezeie mal, dass die meisten davon eher kurzlebig sein werden und ein paar der "etablierten" wie Tribulation, Haken und Kadavar vielleicht sogar schon auf ihrem Zenit sind.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:13
von GoTellSomebody
Alphex hat geschrieben:
18.03.2020 19:47
GoTellSomebody hat geschrieben:
17.03.2020 14:24
Halbe Stunde Heftvorstellung? Absurd. In der Zeit kann ich das ja halb durchlesen.
Aber hey, ne Frau, muss ja toll sein. Chauvi olé!
Ich bräuchte eine Karte, was da jetzt ironisch gebrochen ist und was nicht.
Ich verstehe das nicht.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:15
von Susi666
Feindin hat geschrieben:
18.03.2020 21:42
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 19:57
In der Liste der 20 Bands für die 20er finden sich immerhin 2, die auch in meiner eigenen 20+ Bands für die 20er drin wären: Haken und Chapel Of Disease.
Mag die mal jemand hier reinschreiben?
In der Reihenfolge, wie sie im Heft gefeatured werden:

Night Demon
Indian Nightmare
The New Roses
VIC
Haken
Zeal & Ardor
Hällas
Visigoth
Tribulation
Jinjer
Midnight
Myrath
Slægt
Rival Sons
Riot City
Idle Hands
The Night Flight Orchestra
COD
Kadavar
Greta Van Fleet

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:17
von Feindin
Danke schön.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:20
von Disbeliefer
Apparition hat geschrieben:
18.03.2020 21:47
astr0naut hat geschrieben:
18.03.2020 17:21
Porcupine hat geschrieben:
13.03.2020 15:42
Titelthema klingt spannend.
Aber ich geh jede Wette ein, dass die mal wieder die falschen Bands pushen. :D
Hä? Falsche Band? Falsch wieso/wofür? Welche Band wäre die "richtige"?
Die Bands, die in dem Special gefeatured werden, haben es schon alle verdient, aber ich prophezeie mal, dass die meisten davon eher kurzlebig sein werden und ein paar der "etablierten" wie Tribulation, Haken und Kadavar vielleicht sogar schon auf ihrem Zenit sind.
Naja, Haken haben ihren Zenit imo schon überschritten.
Falls dem nicht so sein sollte, müssen die sich nach dem lahmen "Vector" aber echt was einfallen lassen.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:22
von Wishmonster
Sind Greta Van Fleet nicht schon eine große Nummer, oder täuscht das nur wegen der ganzen Aufmerksamkeit, die die bekommen?

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:28
von Apparition
Wishmonster hat geschrieben:
18.03.2020 22:22
Sind Greta Van Fleet nicht schon eine große Nummer, oder täuscht das nur wegen der ganzen Aufmerksamkeit, die die bekommen?
Nein, sind sie. Wer z.B. das Kölner Palladium ausverkauft, ist ganz oben mit dabei.

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 22:52
von Susi666
Apparition hat geschrieben:
18.03.2020 22:28
Wishmonster hat geschrieben:
18.03.2020 22:22
Sind Greta Van Fleet nicht schon eine große Nummer, oder täuscht das nur wegen der ganzen Aufmerksamkeit, die die bekommen?
Nein, sind sie. Wer z.B. das Kölner Palladium ausverkauft, ist ganz oben mit dabei.
War mir aber auch nicht bewußt, daß GVF soooo groß sind. Kenne aber auch keinen einzigen Song der Truppe...

Re: Das neue Heft Vol. 395

Verfasst: 18.03.2020 23:05
von Porcupine
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 22:15
Feindin hat geschrieben:
18.03.2020 21:42
Susi666 hat geschrieben:
18.03.2020 19:57
In der Liste der 20 Bands für die 20er finden sich immerhin 2, die auch in meiner eigenen 20+ Bands für die 20er drin wären: Haken und Chapel Of Disease.
Mag die mal jemand hier reinschreiben?
In der Reihenfolge, wie sie im Heft gefeatured werden:

Night Demon
Indian Nightmare
The New Roses
VIC
Haken
Zeal & Ardor
Hällas
Visigoth
Tribulation
Jinjer
Midnight
Myrath
Slægt
Rival Sons
Riot City
Idle Hands
The Night Flight Orchestra
COD
Kadavar
Greta Van Fleet
Gut, die eine oder andere Band steht da schon zurecht (Haken und Zeal & Ardor z.B.). Aber dass die Liste zu einem Großteil aus Bands besteht, die die Musik von vor 30-50 Jahren kopieren, zeigt entweder dass die Szene am Aussterben ist oder dass das Rock Hard am liebsten die "früher war alles besser" Fraktion bedient.
Die erste These ist übrigens falsch...