Das neue Heft Vol. 394

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von GoTellSomebody » 28.02.2020 10:35

Zustände wie im DF-Forum hier.

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5762
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Wishmonster » 29.02.2020 23:23

Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5496
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Eiswalzer » 01.03.2020 00:37

GoTellSomebody hat geschrieben:
28.02.2020 10:35
Zustände wie im DF-Forum hier.
Schön wär's, so von der Aktivität her... :hmpf:

:EDIT: Ansonsten kurz zum Heft: Bruhaha, Uschmanns erste "These" zu FFDP wäre doch glatt was für die Titanic-Rubrik "Briefe an die Leser". Welchen Ruf hat denn Dieter Nuhr heute bitteschön noch? :P

Benutzeravatar
RH Jens
Moderator
Moderator
Beiträge: 258
Registriert: 18.07.2011 18:42

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von RH Jens » 02.03.2020 14:46

Wishmonster hat geschrieben:
29.02.2020 23:23
Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.
Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html

Hullu poro
Beiträge: 1408
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Hullu poro » 03.03.2020 08:11

Mondschatten hat geschrieben:
28.02.2020 10:34
Normalerweise finde ich ja die Krach Kolumne vom Sebastian richtig gut, dieses Mal aber zwar nicht falsch, aber seltsam nichtssagend. Dann doch lieber mal eine Ausgabe Pause machen, nciht dass die schöne kleine Rubrik durch Ideenlosigkeit dann irgendwann wegfällt
Och, ich musste bei dem Text an dieses Forum denken.
Mein Feenname ist Trinkerbell.

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Disbeliefer » 05.03.2020 13:42

Hullu poro hat geschrieben:
03.03.2020 08:11
Mondschatten hat geschrieben:
28.02.2020 10:34
Normalerweise finde ich ja die Krach Kolumne vom Sebastian richtig gut, dieses Mal aber zwar nicht falsch, aber seltsam nichtssagend. Dann doch lieber mal eine Ausgabe Pause machen, nciht dass die schöne kleine Rubrik durch Ideenlosigkeit dann irgendwann wegfällt
Och, ich musste bei dem Text an dieses Forum denken.
JEDES Forum. Immer.
Daher tatsächlich (erster) vollkommen überflüssiger Beitrag. Also von Kolumnenheit her. ^^
-13

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5762
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Wishmonster » 05.03.2020 21:39

RH Jens hat geschrieben:
02.03.2020 14:46
Wishmonster hat geschrieben:
29.02.2020 23:23
Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.
Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html
Vielen Dank. :)

Benutzeravatar
Olschool01
Beiträge: 116
Registriert: 19.04.2014 21:44

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Olschool01 » 06.03.2020 11:08

RH Jens hat geschrieben:
02.03.2020 14:46
Wishmonster hat geschrieben:
29.02.2020 23:23
Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.
Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html
Wieso führt man ein längeres Interview, druckt es aber nicht???
Komisch...

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22416
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Tolpan » 06.03.2020 11:11

Olschool01 hat geschrieben:
06.03.2020 11:08
RH Jens hat geschrieben:
02.03.2020 14:46
Wishmonster hat geschrieben:
29.02.2020 23:23
Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.
Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html
Wieso führt man ein längeres Interview, druckt es aber nicht???
Komisch...
Wo doch die Seitenzahl des Heftes unendlich ist.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Olschool01
Beiträge: 116
Registriert: 19.04.2014 21:44

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Olschool01 » 06.03.2020 11:51

Tolpan hat geschrieben:
06.03.2020 11:11
Olschool01 hat geschrieben:
06.03.2020 11:08
RH Jens hat geschrieben:
02.03.2020 14:46
Wishmonster hat geschrieben:
29.02.2020 23:23
Wenn man ein Heft schon wegen Mangel an neuer Veröffentlichungen mit Specials auffüllen muss, könnte man doch auch einer Band wie Stallion ein paar Zeilen mehr zur Verfügung stellen. Zum einen haben die ein wirklich bockstarkes Album veröffentlicht, und zum anderen haben die auch ein wenig mehr zu sagen als das blosse runterbeten von stumpfen Promotexten.
Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html
Wieso führt man ein längeres Interview, druckt es aber nicht???
Komisch...
Wo doch die Seitenzahl des Heftes unendlich ist.
Für Eure Dumpfbacken-Kumpels von den Onkelz habt Ihr doch auch genug Platz!?

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Thunderforce » 06.03.2020 11:54

Echt mal, Tolpan.
Merk das mal an bei der nächsten Redaktions-Konferenz
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4078
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 06.03.2020 11:56

Ich erinnere mich auch noch, wie Stallion vor 80.000 gespielt haben und man mit denen auf dem Cover die Auflage eines jeden Hefts steigern konnte.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24252
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von costaweidner » 06.03.2020 11:56

Olschool01 hat geschrieben:
06.03.2020 11:51
Tolpan hat geschrieben:
06.03.2020 11:11
Olschool01 hat geschrieben:
06.03.2020 11:08
RH Jens hat geschrieben:
02.03.2020 14:46


Eine längere Fassung des STALLION-Interviews gibt's hier: https://www.rockhard.de/artikel/stallio ... 99522.html
Wieso führt man ein längeres Interview, druckt es aber nicht???
Komisch...
Wo doch die Seitenzahl des Heftes unendlich ist.
Für Eure Dumpfbacken-Kumpels von den Onkelz habt Ihr doch auch genug Platz!?
*lol* @ "Eure"
Ist Tolpan Redakteur, du Wasserkopf?

Und außerdem: Ja Überraschung. Die Onkelz mögen keine tolle Band sein, aber sie verkaufen mal sicher mehr Hefte als Stallion. Sei froh, dass man das komplette Interview überhaupt irgendwo lesen kann, wenn du es so spannend findest. Mal unabhängig davon, dass das beim RH seit Jahren völlig normal ist, dass die vollständigen Interviews mit kleineren Bands oft nur online zu finden sind und im Heft gekürzte Versionen stehen.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22416
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Tolpan » 06.03.2020 12:07

Thunderforce hat geschrieben:
06.03.2020 11:54
Echt mal, Tolpan.
Merk das mal an bei der nächsten Redaktions-Konferenz
Werde da mal mit beiden Fäusten auf den Tisch hauen, so geht das ja echt nicht.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5496
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 394

Beitrag von Eiswalzer » 06.03.2020 12:10

Hmpf, im Berlin-Special werden doch einige Chancen verschenkt. Zum Einen: Da wird Jan Jaedike im Text sogar namentlich erwähnt, aber dann trägt er nichts dazu bei? Merkwürdig. Zum Anderen: Ja, in Sachen Metal ging in Berlin anscheinend nicht so viel. Wie wäre es da denn mal mit einem Blick über den zeitlichen und stilistischen Tellerrand hinaus gewesen? Im fraglichen Zeitraum sind ja z.B. gerade Die Ärzte und Einstürzende Neubauten groß geworden, und die vielbeachteten Aufwartungen von David Bowie, Iggy Pop und Lou Reed lagen auch nur ein paar Jahre zurück. Vielleicht war Metal dafür einfach nicht hip und avantgardistisch genug? Dem wäre sicherlich auch nachzugehen gewesen... Na ja, und zuletzt: Dass Mader mal wieder Space Chaser zu pushen versucht, wirkt immer so befremdlich. Der Name fällt fast ständig, wenn dieser Autor von Berlin spricht. Wie wär's an solchen Stellen mal mit Postmorten, Necros Christos, Indian Nightmare (gut, die werden einmal kurz im Interview erwähnt), Kadavar oder Travelin Jack?

Antworten