Das neue Heft Vol. 393

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19106
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von GoTellSomebody » 14.02.2020 08:17

War Pigs ist seit 1988 offiziell ein Sacred Reich-Song.

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7049
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Susi666 » 14.02.2020 09:01

churer hat geschrieben:
14.02.2020 07:59
"War Pigs" ist (leider) ein völlig totgedudelter (und gecoverter) Song, aber die Version von Faith no more ist aufgrund von Mike Pattons aussergewöhnlicher Gesangs-Performance ein Highlight. Was er hier abliefert, ist einfach nur klasse...
So isses.
Und da ich die FNM-Version vor dem Original kannte, ist War Pigs für mich seit 1989 ein Faith No More-Song.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
peterott
Beiträge: 260
Registriert: 23.07.2010 19:01

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von peterott » 14.02.2020 09:20

Lieblingscover: Crown Of Thorns/The Crown - Burning Leather (Bathory Cover)
[Youtube]https://www.youtube.com/watch?v=QojzLK8sqgk[/Youtube]

Bester Cover CD: Black Sun Records - Tribute To Sepultura und da drauf besonders Defleshed, die Beneath the remains nochmal so richtig einen Schub verpassen, auch wieder The Crown mit Arise.
[Youtube]https://www.youtube.com/watch?v=RWc9ueVhpRY[/Youtube]
Wantlist und Tradelist: http://www.peterott.net/wanttrad.html

Gute Trader (NWN!-Forum und Metal Archives Forum) hier - bissle nach unten scrollen:
http://www.nwnprod.com/forum/viewtopic.php?t=1339
http://www.metal-archives.com/board/viewtopic.php?t=10942

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13751
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Apparition » 14.02.2020 10:06

Die War Pigs-Versionen von FNM und Sacred Reich sind schon beide gut und die Live-Verhackstückung von Overkill auch, aber keine kommt auch nur ansatzweise an die Intensität der Originalversion ran.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von WolfgangW76 » 14.02.2020 10:14

ReplicaOfLife hat geschrieben:
13.02.2020 19:45
...

Normalerweise greift eine Coverversion doch schon elementare musikalische, äh, Elemente des Originals, also Riffs und/oder Melodien auf. Idealerweise interpretiert man diese Elemente auf andere, eigene Weise, aber jemand, der das Original kennt, würde anhand des Covers meistens das Original erkennen. (Die allermeisten Bands verstehen Covern hingegen als plumpes Nachspielen, was natürlich maximal beschränkt ist und kaum einer Band mal öfter gut gelungen ist.)
Wie zum Beispiel dieses Kleinod von Pain Of Salvation hier - diese Jazz-Lounge-Version von Holy Diver tötet imho 99,9 Prozent aller anderen Covers. Okay. Aber viele. :D

https://youtu.be/dDs41rgyCbw

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24268
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von costaweidner » 14.02.2020 10:21

Apparition hat geschrieben:
14.02.2020 10:06
Die War Pigs-Versionen von FNM und Sacred Reich sind schon beide gut und die Live-Verhackstückung von Overkill auch, aber keine kommt auch nur ansatzweise an die Intensität der Originalversion ran.
So natürlich.

GTS und Susi haben offenbar harsch am Blitz geleckt.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19941
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Dimebag666 » 14.02.2020 10:52

costaweidner hat geschrieben:
14.02.2020 10:21
haben offenbar harsch am Blitz geleckt.
*lol*

Wird in Sprachgebrauch übernommen.

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7049
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Susi666 » 14.02.2020 11:01

Ich musste auch lachen! :prost:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24268
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von costaweidner » 14.02.2020 11:03

Credit geht an Burroughz. Der sagt das manchmal und ich musste es stehlen. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Crypt0rchild
Beiträge: 1434
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Crypt0rchild » 15.02.2020 00:45

Die beste und subversivste Coverversion ist "Geburt einer Nation" von Laibach.
Sie nehmen "One Vision" von Queen, ein eigentlich sehr positiver Song, der Kraft geben soll - übersetzen ihn 1:1 ins Deutsche, bieten ihn in einer Art Elektro-Marsch dar und schon klingt er, wie ein Riefenstahl-Film aussieht.
Was für eine große und miese Nummer!
Ich segne den Regen unten in Afrika.

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1668
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Ratatata » 15.02.2020 06:10

... und schon klingt er, wie eine sehr gewollte Parodie auf DAF.
Was für eine Rohstoffverschwendung!

Crypt0rchild
Beiträge: 1434
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Crypt0rchild » 15.02.2020 11:55

Da klingt keine einzige Sekunde auch nur Ansatzweise wie DAF.
Ich segne den Regen unten in Afrika.

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1668
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Ratatata » 15.02.2020 12:55

Jep. DAF können die gleichen Stilmittel halt in gut.

Crypt0rchild
Beiträge: 1434
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Crypt0rchild » 15.02.2020 13:56

Und Laibach als Ganzes beurteilst du anhand dieses einen Songs?
Oh well...
Ich segne den Regen unten in Afrika.

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1668
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Das neue Heft Vol. 393

Beitrag von Ratatata » 15.02.2020 16:32

Nö. Aber ich halte Laibach halt insgesamt für absolut überbewertet. Die haben sicherlich eine Menge coole Ansätze, aber die Umsetzung ist bestenfalls netter Dilettantismus.
Der Track ist da nur ein Beispiel für.
Mir persönlich ist das alles zu gewollt, die Messages zu simpel und schlicht verpackt. :ka:

Antworten