Alben des Jahres, Leserpolls

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12954
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Glaurung »

9/50

Aber gleich drei absolute Knaller an der Spitze.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10236
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von infected »

Damals ja heute ja
39. Gorefest - La Muerte
40. Nile - Annihilation Of The Wicked


Damals ja, heute nur noch bedingt ja
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal
45. Naglfar - Pariah


Damals ja heute nein
1. Kreator - Enemy Of God
2. Nevermore - This Godless Endeavor
14. Communic - Conspiracy In Mind
29. Obituary - Frozen In Time


Damals nein heute ja
46. The Darkness - One Way Ticket To Hell... And Back
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Thunderforce »

2. Nevermore - This Godless Endeavor - Mein Einstieg, damit haben sie mich gekriegt *g* - Mag ich heute allerdings nicht mehr so besonders, das ist mir alles zu zugeballert und dichtgeknallt, wenn, dann doch lieber eins der ersten drei Alben.
4. Rammstein – Rosenrot – Besser als auch ich sie manchmal gemacht habe, aber schon klar schwächer als ihre beiden Vorgänger
8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls - Auch nicht gerade die Glanzleistung nach Accident of Birth und vor allem Chemical Wedding. Nett.
12. Soulfly - Dark Ages – Auch nicht mehr das wahre, ab da wars dann komplett egal.
13. Opeth - Ghost Reveries – Starkes Album, besonders die langen Songs können viel. Ghost of Perdition, ey *anbet*
14. Communic - Conspiracy In Mind – Der Newcomer des Jahres damals. Danach IMO auch wieder relativ schnell in der Versenkung bzw. Egalheit verschwunden. Das Album war aber super.
16. Masterplan – Aeronautics – Mega-Enttäuschung nach dem geilen Debüt. Mit Fallen Sparrow genau ein guter Song drauf.
18. Gamma Ray – Majestic – Die nächste Plkatte, die hinter ihren Vorgängern und den Erwartungen deutlich zurückblieb
28. Dream Theater – Octavarium – Die mag ich gerne, vor allem den Titelsong und da vor allem in der Liveversion der Score. Ansonsten gute Platte, wenn auch vielleicht etwas lieb. Mir aber zehnmal lieber als das seelenlose Gewichse der Train of Thought. Letztlich die letzte DT-Scheibe, die ich brauche, auch wenn die Nachfolger noch ihre Momente hatten.
46. The Darkness - One Way Ticket To Hell... And Back – Bands, die man zu Recht komplett verdrängt hatte und sich nun wieder an sie erinnert Part 577. Was eine eklige Scheiße.


Sehr schwaches Jahr, was den Poll hier betrifft. Was war sonst noch?:


Dredg – Catch Without Arms – Schöne Platte, aber auch die bleibt deutlich hinter dem überlebensgroßen Vorgänger zurück
SYL – Alien – Super natürlich. War meine erste SYL, ich weiß noch, wie mir Shitstorm damals alle Knochen gebrochen hat. Das war übrigens das erste mal, das ich den Begriff „Shitstorm“ gelesen habe und ich fand es vor allem infantil lustig, weil ich es wörtlich nahm und dachte, es wäre halt Devinhumor *lol*
Crashdiet – Rest in Sleaze – Sleazerockposerkram, der rein theoretisch zum sofortigen Hirnschlag führen müsste, aber diese Platte (und nur diese) ist der Hammer.
Arena – Pepper’s Ghost – Das letzte Album mit Rob, nochmal richtig stark, näher am Metal waren sie nie.
New Model Army – Carnival – Sehr gute Platte, inzwischen sind sie nochmal klar besser, aber das hier war damals auch schon ein ziemlicher Hammer
Audrey Horne – No Hay Banda – Das Debüt. Mega natürlich.
Porcupine Tree – Deadwing – Auf der Tour habe ich sie 2x gesehen (auf verschiedenen Legs der Tour) und in der Zwischenzeit hatten sie den Durchbruch geschafft. Das erste mal war in der Matrix, das zweite mal glaube ich in der Live Music Hall und es war alles sehr viel größer und professioneller. Die Platte ist natürlich eh super.
Kino – Picture – Völlige Gottplatte von Marillion/Arena/Porcupine Tree/It Bites-Leuten, zehn Punkte bis heute.
Riverside – Second Life Syndrome – Wie oft ich zu dem Titelsong damals komplett verreckt bin, ist kaum zählbar. Irres Album, insgesamt sehe ich heute das Debüt leicht vorne, aber damals habe ich geglaubt, nie wieder eine bessere Platte in meinem Leben zu hören. Zehn Punkte auch hier.
Black Mountain – Black Mountain – Debüt, habe ich bis heute nicht so richtig verinnerlicht
Custard – Wheels of Time – Na, wer erinnert sich noch? *g*
Deadsoul Tribe – The Dead Word – Ziemlich an mir vorbeigegangen, konnte im Vergleich zu den ersten Alben IMO nicht viel.
Dimmu Borgir – Stormblast MMV – Stormblast endlich mit gescheitem Sound. Schon ne gute Platte auch. Schön reduziert im Vergleich zu dem Mummenschanz davor und danach
Editors – The Back Room – Hör ich auch nicht mehr wirklich
Falkenbach – Heralding: The Fireblade – Nett, bleibt aber hinter den Highlights zurück
Lanfear – Another Golden Rage – Power Metal mit US-Schlagseite und vielen Melodien aus Deutseland – Super Platte bis heute, geiler Sänger
Moonsorrow – Verisäket – Ihre beste meiner Meinung nach. Was für ein Abriss und was für eine Stimmung
Redemption – The Fullness of Time – Auch so eine sehr egale Band, damals hab ich echt jeden Scheiß gekauft
Shadow Gallery – Room V – Mike Bakers Schwanengesang, drei Jahre später war er tot. Album kommt leider nicht an seinen ersten Teil (Tyranny) ran, zuviel Gedudel, gerade in der zweiten Hälfte
Volbeat – Debüt – Habe den Hype damals mitgemacht, kann ich mir heute aber nur noch in homöopathischen Dosen geben, die Sachen ab Album 3 fand ich selbstverständlich dann schon beim Erscheinen Scheiße. Live war es aber jedes Mal ein Abriss. Die einzige Band, die ich nie nüchtern gesehen habe. *g*


Naja, ein paar Kracher waren dabei, aber insgesamt schon ein recht durchwachsenes Jahr.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10236
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von infected »

Thunderforce hat geschrieben:
27.05.2020 07:48


Sehr schwaches Jahr, was den Poll hier betrifft. Was war sonst noch?:


SYL – Alien – Super natürlich. War meine erste SYL, ich weiß noch, wie mir Shitstorm damals alle Knochen gebrochen hat. Das war übrigens das erste mal, das ich den Begriff „Shitstorm“ gelesen habe und ich fand es vor allem infantil lustig, weil ich es wörtlich nahm und dachte, es wäre halt Devinhumor *lol*
Das wäre ein Album für die damals ja, heute nein Kategorie. Zu der Zeit gerne gehört, aber der Sound ansich geht gar nicht mehr. Wenn, dann greife ich immer zu City, das war der prägende Erstkontakt (live wie auch auf CD), der letzten Endes auch für mich die zwingenderen Songs ohne irgendwelche Gimmicks enthält.

Abseits davon gab es schon noch ein paar Highlights, aber die waren teilweise eher weniger Rock Hard relevant. Die ganze Post Metal/Sludge Kiste war zu der Zeit in ihrer kreativen Blütephase und es kam ein Highlight nach dem anderen raus (Rosetta - Galilean Satelittes, Pelican - The Fire in Our Throats Will Beckon the Thaw, Capricorns - Ruder Forms survive,Raging Speedhorn – How the Great have fallen, Overmars - Affliction, Endocrine... Vertigo oder auch Red Sparowes - At the Soundless Dawn), Meshuggah lieferten mit Catch 33 einen ziemlichen Brocken ab und dann gab es da noch die für mich herausragenden Alben von Akercocke (Words That Go Unspoken, Deeds That Go Undone) sowie Burst (Origo).
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Mausepeter
Beiträge: 163
Registriert: 02.05.2020 19:38
Wohnort: Hamburg

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Mausepeter »

Ich hab/kenne die hier:

1. Kreator - Enemy Of God - achja, paßt schon
2. Nevermore - This Godless Endeavor - komplettes Highlight, der Titeltrack ist an manchen Tagen der beste Song der Welt
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal - Bolt Thrower halt. Fett und geil
4. Rammstein - Rosenrot - Gutes Album, nicht mehr und nicht weniger
6. System Of A Down - Hypnotize - Der Wahn. Damals täglich mehrfach gehört, läuft immer noch gerne
8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls - kein Vergleich mit den Vorgängern, paar gute Songs, aber insgesamt eher enttäuschend
10. System Of A Down - Mezmerize - Siehe Hypnotize
14. Communic - Conspiracy In Mind - Völlig toll, hör ich immer noch regelmäßig und gerne
31. Dark Tranquillity - Character - yes! Nach wie vor nur Hits, funktioniert immer noch super
39. Gorefest - La Muerte - total geil. An die Stimme muß man sich halt gewöhnen, aber dann....
43. Iron Maiden - Death On The Road - eher Schrott, aber ich war auf dem Konzert, also super
45. Naglfar - Pariah - Auch geil.
48. Primordial - The Gathering Wilderness - hab gerade erst zu Primordial gefunden, die letzte find ich besser, aber ich werd sie noch ein paar Mal hören und dann sicher auch geil finden


Für mich ein absolutes Highlightjahr. Und da die erste Volbeat auch in dem Jahr erschienen ist, sogar noch besser, was hab ich die geliebt. Beim ersten Durchlauf konnte ich kaum glauben, was ich da höre, Soulweeper wollte ich mein ganzes Leben schon hören, ohne es zu wissen. Eine Offenbarung.

Und die Moonsorrow ist ebenfalls ein Riesending.
Mausepeter, ich habe beide Arme in der Wäsche!
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 3950
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

Damalas ja, heute ja:
2. Nevermore - This Godless Endeavor
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal
4. Rammstein - Rosenrot
5. Judas Priest - Angel Of Retribution
6. System Of A Down - Hypnotize
8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls
10. System Of A Down - Mezmerize
14. Communic - Conspiracy In Mind
20. Sentenced - The Funeral Album
22. Candlemass - Candlemass
24. Savage Circus - Dreamland Manor
28. Dream Theater - Octavarium
36. Motörhead - Inferno
47. Demons & Wizards - Touched By The Crimson King

Damals ja, heute nein:
1. Kreator - Enemy Of God
7. Children Of Bodom - Are You Dead Yet?
9. Arch Enemy - Doomsday Machine
11. Disturbed - Ten Thousand Fists
12. Soulfly - Dark Ages
19. In Extremo - Mein rasend Herz
21. Helloween - Keeper Of The Seven Keys: The Legacy
33. Turbonegro - Party Animals
41. Trivium - Ascendancy
49. Roadrunner United - The All-Star Session

Damals nein, heute ja:
13. Opeth - Ghost Reveries
48. Primordial - The Gathering Wilderness


Damals nein, heute nein:
15. Primal Fear - Seven Seals
16. Masterplan - Aeronautics
17. Exodus - Shovel Headed Kill Machine
18. Gamma Ray - Majestic
23. Soilwork - Stabbing The Drama
25. Subway To Sally - Nord Nord Ost
26. Hypocrisy - Virus
27. Brainstorm - Liquid Monster
29. Obituary - Frozen In Time
30. Annihilator - Schizo Deluxe
31. Dark Tranquillity - Character
32. Böhse Onkelz - Live in Hamburg
34. Morgana Lefay - Grand Materia
35. Hammerfall - Chapter V
37. Bullet For My Valentine - The Poison
38. Grave Digger - The Last Supper
39. Gorefest - La Muerte
40. Nile - Annihilation Of The Wicked
42. Gotthard - Lipservice
43. Iron Maiden - Death On The Road
44. Dew-Scented - Issue VI
45. Naglfar - Pariah
46. The Darkness - One Way Ticket To Hell... And Back
50. Audioslave - Out Of Exile

Noch ne ordentliche Menge Alben aus dem Jahr, die mir heute gefallen, auch wenn ich sie nicht alle regelmäßig höre. Maiden brauch ich als Live-Album spätestens ab der Rock In Rio nichts mehr. Motörhead schaffen es zweimal hintereinander mit dem gleichen Album in den Poll, auch nicht schlecht.
Es fehlen für mich (zumindest fallen mir spontan ein):
Paradise Lost - Paradise Lost
Ich mag ja alle Schaffensphasen, aber diese Album war der Start wieder zurück in metallische Gefilde.
Swallow the Sun - Ghost of Loss
Volbeat - The Strength / The Sound / The Songs
Was hatten wir damals Spaß am Debüt der Dänen. Das hielt noch bis zum zweiten Album an, dann ging's rapide bergab.
Moonsorrow - Verisäket
Farin Urlaub - Am Ende der Sonne
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12954
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Glaurung »

Thunderforce hat geschrieben:
27.05.2020 07:48
Dredg – Catch Without Arms – Schöne Platte, aber auch die bleibt deutlich hinter dem überlebensgroßen Vorgänger zurück
Oh ja, die gabs ja auch noch. Natürlich deren geilste Scheibe. Wird mal Zeit für was neues.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4104
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Master_of_Insanity hat geschrieben:
27.05.2020 04:24
Der 2005er Poll:

1. Kreator - Enemy Of God
Fand ich damals deutlich schwächer als die Violent Revolution, hat sich inzwischen etwas angeglichen.
2. Nevermore - This Godless Endeavor
Final Product war das erste Lied von Nevermore, das ich bewusst gehört hab. Daraufhin das Album gekauft und mit ein paar Songs zunächst etwas überfordert gewesen. Das Album ist für mich irgendwo im hinteren Bereich der Diskographie angesiedelt.
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal
Bin ich erst später hingekommen. Für mich die beste Bolt Thrower.
4. Rammstein - Rosenrot
Damals verschmäht, inzwischen mag ich das Album. Im Rammstein-Kontext aber schon weit hinten.
5. Judas Priest - Angel Of Retribution
Hatten ja neulich erst die Diskussion. Hat ein paar richtig gute Songs.
6. System Of A Down - Hypnotize
Hab ich damals geliebt. Liebe ich noch heute. Vorgänger aber noch einen Hauch mehr.
8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls
Hat auch ein paar sehr gute Songs und einige, die ich nicht brauche. Okayes Album.
10. System Of A Down - Mezmerize
Album des Jahres. Nuff said.
11. Disturbed - Ten Thousand Fists
Fand ich damals toll. Hat sich aber nicht als allzu nachhaltig herausgestellt.
14. Communic - Conspiracy In Mind
Immer noch total geil. Leider aber wirklich das einzige Album der Band, das man braucht.
16. Masterplan - Aeronautics
Kann den Vorgänger leider nie erreichen. Damit war Masterplan für mich auch schon wieder uninteressant.
18. Gamma Ray - Majestic
Bis zur No World Order mag ich eigentlich noch immer alle Gamma Ray Alben sehr gerne. Das hier war schon damals ein völliger Rohrkrepierer und die Nachfolger wurden leider nicht wirklich besser.
21. Helloween - Keeper Of The Seven Keys: The Legacy
Hab ich damals super gefunden, ist heute eigentlich komplett egal, obwohl ein paar Songs eigentlich nicht so schlecht sind.
24. Savage Circus - Dreamland Manor
Siehe Helloween.
28. Dream Theater - Octavarium
Völlig langweilig. Finde Vorgänger und auch Nachfolger klar besser, obwohl dieses Album im Grunde der Startschuss für die völlige Egalheit der Band für mich inzwischen ist.
35. Hammerfall - Chapter V
Damals noch gekauft, aber schon nicht mehr wirklich gern gehört.
37. Bullet For My Valentine - The Poison
Gutes Debüt, hat Hoffnung gemacht, die sich leider nicht erfüllt hat.
47. Demons & Wizards - Touched By The Crimson King
Kommt zu keiner Sekunde an das Debüt heran.
48. Primordial - The Gathering Wilderness
Erst später entdeckt. Ich mag aber die Nachfolger insgesamt lieber.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13866
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Apparition »

1. Kreator - Enemy Of God
Damals mein altes und neues Thrash-Testament, heute höre ich lieber etwas ruppigere Sachen. Aber von den Songs her waren sie vielleicht nie besser. Kann ich bis heute nahezu auswendig. Danach ging die Kurve schon wieder langsam nach unten.

2. Nevermore - This Godless Endeavor
Von Boris Kaiser mal zu Recht "Album des Jahrzehnts" genannt. Die Kritik am Sound kann ich insofern nachvollziehen, als ich nach jedem Durchgang erstmal durchatmen muss. *g* Aber davon unabhängig bleibt das ein Monument. Für mich einer der ganz großen Metalklassiker.

8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls
Unterschätztes Album, trotz einiger nicht so praller Songs in der zweiten Hälfte (Devil on a Hog, ey...). Natürlich nicht auf einer Stufe mit Accident oder Chemical Wedding, aber ohne Songs wie Kill Devil Hill oder River of no Return wollte ich auch nicht sein.

14. Communic - Conspiracy In Mind
Finde ich bis heute mega. Damals gern als Nevermore-Kopie verschrien, sehe ich die Platte von der Stimmung her teilweise sogar näher an Psychotic Waltz oder Fates Warning. Oder Vauxdvihl, falls das noch jemandem was sagt. Leider konnten alle folgenden Alben da nicht mehr mithalten.

17. Exodus - Shovel Headed Kill Machine
Auf der Tour hab ich sie erstmals in guter Form gesehen. Nach dem Wacken-Desaster von 2002 hab ich keinen Pfifferling mehr auf die Band gegeben, aber damit haben sie mich wieder überzeugt. Auch wenn ihnen ihre Vorband (siehe unten) fast die Butter vom Brot genommen hat. Ach so, die Platte ist auch recht gut.

30. Annihilator - Schizo Deluxe
Letztes richtig großes Waters-Album, auch wenn z.B. die neue durchaus was kann. Aber damals ging es noch ohne gnadenlose Selbstkopien.

31. Dark Tranquillity - Character
Toll, finde ich besser als den Vorgänger.

34. Morgana Lefay - Grand Materia
Finde ich heute nicht mehr so spitze wie damals, die Alben aus den Neunzigern haben ihr in meiner Gunst schon ziemlich den Rang abgelaufen. GM klingt im Vergleich irgendwie gedämpft, geglättet. Aber dennoch ein starkes Comeback mit überragenden Liveshows in Folge.

45. Naglfar - Pariah
Mein einziges Naglfar-Album, hab ich nach einem super Auftritt beim RHF gekauft. Gut, höre ich aber nicht allzu oft.

49. Roadrunner United - The All-Star Session
Die war teils ganz lustig. Vor allem der Song, den Matt Heafy von Trivium für den King geschrieben hat.

Weiterhin:

Biomechanical - The Empires of the Worlds
Meine Antwort auf das Totschlagargument, dass man im Thrash Metal ja nichts neues mehr machen könnte und darum ja alle nur nach ExoKreaSlayTallica klingen könnten. Fickt euch. Komplett einzigartige Mischung aus Pantera, Fear Factory, Painkiller-Priest und SYL mit fantastischem Sänger und fantastischen Songs. Eisig, gefühllos, unbarmherzig. Live als Support von Exodus auch ein völliger Abriss.

Porcupine Tree - Deadwing
In Absentia fast ebenbürtig, liebe ich. Ich hab sie damals im Nürnberger Löwensaal gesehen, das war eins der besten Konzerte meines Lebens. Könnte das erste Mal gewesen sein, dass ich wirklich überragenden Musikern bei der Arbeit zuschauen durfte.

SYL - Alien
Bis heute mein Lieblingsalbum von Devin, klare 10 auf jeder Ebene. Das mit "Shitstorm" ging mir genauso wie Thunderforce. Ich rede mir gern ein, dass alle den Begriff von dem Album geklaut haben. *g*

Riverside - Second Life Syndrome
Coole Weiterentwicklung nach Out of Myself, auch wenn ich die und den Nachfolger lieber mag. Auf der Tour hab ich sie das erste Mal live gesehen, in einer winzigen Kneipe in Sachsen, die ernsthaft nicht größer war als mein Wohnzimmer. *g*
Zuletzt geändert von Apparition am 27.05.2020 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24462
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von costaweidner »

Master_of_Insanity hat geschrieben:
27.05.2020 04:24
Der 2005er Poll:

1. Kreator - Enemy Of God
Hab ich wohl und fand ich auch eine Weile gut. Dann nie wieder aufgelegt.
2. Nevermore - This Godless Endeavor
Hab ich wohl auch, aber zu meinem Bild von der Band muss ich wohl nix mehr sagen. *g*
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal
Großartig und IMO ihre beste. Wichtig und richtig.
4. Rammstein - Rosenrot
Einmal gehört vor tausend Jahren, mir ziemlich egal. Brauche aber eh nur die beiden Vorgänger und eventuell das Debüt.
5. Judas Priest - Angel Of Retribution
Außer 'Judas Rising' alles vergessen, der war aber super.
6. System Of A Down - Hypnotize
Spitze, aber Position gehört natürlich mit "Mezmerize" getauscht, die klar besser ist.
7. Children Of Bodom - Are You Dead Yet?
Was ich früher für eine Scheiße gekauft habe, ne?
10. System Of A Down - Mezmerize
s. "Hypnotize"
13. Opeth - Ghost Reveries
Kannte ich damals nicht, sondern hab ich erst irgendwann später gekauft, nachdem ich "Watershed" gut fand. Das hier ist eins von den Opeth-Alben, die ich auch heute noch ganz gerne höre.
16. Masterplan - Aeronautics
Hatte ich wohl mal als Sicherheitskopie. *g* Fand den Opener super, sonst hab ich alles vergessen außer ein paar wirr im Hirn rumfahrende Songtitel.
20. Sentenced - The Funeral Album
Find ich super.
23. Soilwork - Stabbing The Drama
Damals gekauft. Fand ich völlig großartig, kann ich, wenn auch aus Nostalgie, heute schon noch hören. Hab ich aber auch schon ein paar Jahre nicht mehr probiert.
27. Brainstorm - Liquid Monster
Fand ich wohl mal toll. Vorgänger war aber auch damals schon besser.
29. Obituary - Frozen In Time
Man fragt sich ob "Those Once Loyal" oder das hier mein erstes DM-Album war. Die hier hab ich aber schon mindestens zehn Jahre nicht mehr gehört.
34. Morgana Lefay - Grand Materia
Fand ich super, finde ich zumindest noch gut. Insgesamt aber ein bisschen durchwachsen und, ich meine, zu lang.
35. Hammerfall - Chapter V
Die erste und gleichzeitig vorletzte HF, die ich bei Erscheinen gekauft habe. Rauf- und runtergehört. Schlimm. *g*
37. Bullet For My Valentine - The Poison
Hab ich auch mal besessen, aber schon nur wenige Jahre später hier im Forum schön verkauft. An XzarNado. *LOL*
38. Grave Digger - The Last Supper
Fand ich auch mal gut, hatte ich aber wenigstens nicht.
42. Gotthard - Lipservice
Das war ja schon als Kind eine meiner ersten Bands überhaupt und das hier war dann das erste Album von ihnen, das in meiner RH-Zeit rauskam. Hatte sie dennoch nur gebrannt, aber ein paar ganz guter Songs waren schon drauf.
47. Demons & Wizards - Touched By The Crimson King
Im Gegensatz zum Debüt nur gebrannt gehabt. Aber natürlich alles großer Schand.
48. Primordial - The Gathering Wilderness
Natürlich erst später nachgekauft, ist aber selbstverständlich großartig.
Ansonsten noch so:
Coheed & Cambria - Good Apollo...
Spitzengerät, läuft auch heute noch recht regelmäßig, wie auch der Vorgänger.

Disbelief - 66Sick
Hab ich wohl. *g* Den Chorus von 'Sick' hab ich heute noch im Kopf, was recht beeindruckend ist, da es gefühlte Jahrhunderte her ist, dass ich die gehört habe. Sollte ich mal wieder.

Dredg - Catch Without Arms
Einzige, die ich habe. Natürlich auch viel später als 2005 gekauft. Läuft noch gelegentlich, ist mir aber oft zu schwülstig.

Editors - The Back Room
Gott. Ich hör sie nicht mehr rauf und runter, aber die ersten drei Alben finde ich immer noch unschlagbar.

Ektomorf - Instinct
Vermutlich der größte Mist, den ich an Musik je gekauft habe, lässt man die Onkelz mal außen vor. *g*

Metal Inquisitor - Doomsday for the Heretic
Super Album, super Band.

Overkill - ReliXIV
Mein Einstieg mit der Band. Völlig seltsames Album, auf dem IMO auch nicht alles funktioniert oder zusammenpasst, aber die hat schon ein paar derbe Highlights.

Spiritual Beggars - Demons
Hab ich zwar nicht, kenne ich aber, und ist wie der Vorgänger sträflich unterbewertet.

Das müsste es gewesen sein. Ob der schieren Menge (für meine Verhältnisse) könnte man merken, dass das quasi mein Einstiegsjahr war. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24462
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von costaweidner »

Apparition hat geschrieben:
27.05.2020 09:30

SYL - Alien
Bis heute mein Lieblingsalbum von Devin, klare 10 auf jeder Ebene. Das mit "Shitstorm" ging mir genauso wie Thunderforce. Ich rede mir gern ein, dass alle den Begriff von dem Album geklaut haben. *g*
Ich hab den definitiv auch in dem RH-Interview zum Album erstmals gelesen und es mir vermutlich ebenfalls bildlich vorgestellt.
Im Gegensatz zu euch war ich da aber noch jung und unschuldig. :D
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Mausepeter
Beiträge: 163
Registriert: 02.05.2020 19:38
Wohnort: Hamburg

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Mausepeter »

Apparition hat geschrieben:
27.05.2020 09:30
SYL - Alien
Bis heute mein Lieblingsalbum von Devin, klare 10 auf jeder Ebene. Das mit "Shitstorm" ging mir genauso wie Thunderforce. Ich rede mir gern ein, dass alle den Begriff von dem Album geklaut haben. *g*
Sascha Lobo beansprucht ihn für sich: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/sas ... 84199.html
Mausepeter, ich habe beide Arme in der Wäsche!
Schnabelrock
Beiträge: 10580
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Schnabelrock »

Obs stimmt oder nicht. Warum glauben diese ganzen Hansel, irgendwer interessiert sich für ihre "Tribute-to-Myself" - Veranstaltungen?
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21913
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von NegatroN »

*Kaffeepause nutz*

Damals ja, heute ja:
2. Nevermore - This Godless Endeavor (Finde ich nicht mehr so gut wie damals, das ist alles zu viel auf einmal)
3. Bolt Thrower - Those Once Loyal (unverändert)
4. Rammstein - Rosenrot (unverändert)
6. System Of A Down - Hypnotize (Album des Jahres Platz 1)
10. System Of A Down - Mezmerize (Album des Jahres Platz 2)
17. Exodus - Shovel Headed Kill Machine (Deutlich seltener als früher, Album ist auch zu lang)
19. In Extremo - Mein rasend Herz (Höre ich seltener, aber immer noch gern)
25. Subway To Sally - Nord Nord Ost (inzwischen meine liebste STS)
31. Dark Tranquillity - Character (unverändert)
34. Morgana Lefay - Grand Materia (für die Band hab ich lang gebraucht)
50. Audioslave - Out Of Exile (manchmal ihre beste)


Damals nein, heute ja:
-

Damals ja, heute nein:
1. Kreator - Enemy Of God (finde ich zunehmend albern)
11. Disturbed - Ten Thousand Fists (zu viel Plastik)
23. Soilwork - Stabbing The Drama (fand ich damals schon deutlich schwächer, geht inzwischen gar nicht mehr)


Damals nein, heute nein:
5. Judas Priest - Angel Of Retribution
7. Children Of Bodom - Are You Dead Yet?
8. Bruce Dickinson - Tyranny Of Souls
9. Arch Enemy - Doomsday Machine
12. Soulfly - Dark Ages
13. Opeth - Ghost Reveries
14. Communic - Conspiracy In Mind
15. Primal Fear - Seven Seals
16. Masterplan - Aeronautics
18. Gamma Ray - Majestic
20. Sentenced - The Funeral Album
21. Helloween - Keeper Of The Seven Keys: The Legacy
22. Candlemass - Candlemass
24. Savage Circus - Dreamland Manor
26. Hypocrisy - Virus
27. Brainstorm - Liquid Monster
28. Dream Theater - Octavarium
29. Obituary - Frozen In Time
30. Annihilator - Schizo Deluxe
32. Böhse Onkelz - Live in Hamburg
33. Turbonegro - Party Animals
35. Hammerfall - Chapter V
36. Motörhead - Inferno
37. Bullet For My Valentine - The Poison
38. Grave Digger - The Last Supper
39. Gorefest - La Muerte
40. Nile - Annihilation Of The Wicked
41. Trivium - Ascendancy
42. Gotthard - Lipservice
43. Iron Maiden - Death On The Road
44. Dew-Scented - Issue VI
45. Naglfar - Pariah
46. The Darkness - One Way Ticket To Hell... And Back
47. Demons & Wizards - Touched By The Crimson King
48. Primordial - The Gathering Wilderness
49. Roadrunner United - The All-Star Session
Zuletzt geändert von NegatroN am 27.05.2020 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Mausepeter
Beiträge: 163
Registriert: 02.05.2020 19:38
Wohnort: Hamburg

Re: Alben des Jahres, Leserpolls

Beitrag von Mausepeter »

Wird ganz schön off-topic, aber: joa, Lobo ist schon etwas eingebildet, aber ich glaub schon, dass er ein Guter ist.
Mausepeter, ich habe beide Arme in der Wäsche!
Antworten