Das neue Heft Vol. 384

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9300
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von MetalEschi » 18.04.2019 13:02

Ich finde diese Musiker-Interviews grundsätzlich schon nett, weil sie meist ungezwungen rüberkommen, vom Einheitsbrei abweichen und oft auch eine gehörige Portion gegenseitiger Respekt mitschwingt, was ich immer viel besser finde als die Nachtreterei, die man mitunter in den regulären Interviews findet. Auch wenn jetzt Schmier und Blitz nicht so meine primäre Zielgruppe sind.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Thunderforce » 18.04.2019 13:50

MetalEschi hat geschrieben:Auch wenn jetzt Schmier und Blitz nicht so meine primäre Zielgruppe sind.
Die sind ja auch beide schon viel zu alt für Nachhilfe :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9300
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von MetalEschi » 18.04.2019 14:46

Thunderforce hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Auch wenn jetzt Schmier und Blitz nicht so meine primäre Zielgruppe sind.
Die sind ja auch beide schon viel zu alt für Nachhilfe :D
Zumndest Schmier wäre mir glaub ich auch zu anstrengend *g*
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22418
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Tolpan » 18.04.2019 15:19

Weiß noch jemand, in welcher RH-Ausgabe die damals den Schmier in seiner Pizzeria besucht und damit das ganze Unglück ins Rollen gebracht haben?

*g*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5246
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von schneezi » 18.04.2019 16:27

Tolpan hat geschrieben:Weiß noch jemand, in welcher RH-Ausgabe die damals den Schmier in seiner Pizzeria besucht und damit das ganze Unglück ins Rollen gebracht haben?

*g*
Da hat er echt dein Eindruck bekommen noch relevant zu sein, oder?
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13744
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Apparition » 19.04.2019 22:13

schneezi hat geschrieben:
Tolpan hat geschrieben:Weiß noch jemand, in welcher RH-Ausgabe die damals den Schmier in seiner Pizzeria besucht und damit das ganze Unglück ins Rollen gebracht haben?

*g*
Da hat er echt dein Eindruck bekommen noch relevant zu sein, oder?
Zeitgleich erschien im That's It ein mehrseitiges Interview, das ich wahrscheinlich sogar noch habe. Eins wäre wohl ok gewesen, zwei auf einmal waren die kritische Masse.

(ich find die alten Destruction eigentlich schon ok, und mit "The Antichrist" haben sie nach der Reunion nochmal ein echt feines Scheibchen gemacht, aber seitdem nervt die Truppe nur noch)
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5246
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von schneezi » 20.04.2019 01:36

Apparition hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Tolpan hat geschrieben:Weiß noch jemand, in welcher RH-Ausgabe die damals den Schmier in seiner Pizzeria besucht und damit das ganze Unglück ins Rollen gebracht haben?

*g*
Da hat er echt dein Eindruck bekommen noch relevant zu sein, oder?
Zeitgleich erschien im That's It ein mehrseitiges Interview, das ich wahrscheinlich sogar noch habe. Eins wäre wohl ok gewesen, zwei auf einmal waren die kritische Masse.

(ich find die alten Destruction eigentlich schon ok, und mit "The Antichrist" haben sie nach der Reunion nochmal ein echt feines Scheibchen gemacht, aber seitdem nervt die Truppe nur noch)
Ich glaub solang man ihr Logo nur in der richtigen Größe druckt sind die schon zufrieden.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9300
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von MetalEschi » 20.04.2019 12:44

Faszinierend, wie Oliver Uschmann aus einer schnöden Punk-Platte mit ein bisschen politischem Linksdrall eine philosophische Abhandlung macht, die man nach vier Absätzen abbrechen muss.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von oger » 20.04.2019 13:05

Destruction kommen im RHF traditionell viel zu schlecht weg.

Die haben zumindest in den 80ern einige bessere und vor allem originellere Alben gemacht als die nationale Genre-Konkurrenz.

Seit der Reunion ist das tatsächlich nicht mehr durchgängig der Fall.

hellnation
Beiträge: 37
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hellnation

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von hellnation » 20.04.2019 15:31

MetalEschi hat geschrieben:Faszinierend, wie Oliver Uschmann aus einer schnöden Punk-Platte mit ein bisschen politischem Linksdrall eine philosophische Abhandlung macht, die man nach vier Absätzen abbrechen muss.
Das ging mir ganz genauso....

Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Stormrider » 20.04.2019 15:44

oger hat geschrieben:
Die haben zumindest in den 80ern einige bessere und vor allem originellere Alben gemacht als die nationale Genre-Konkurrenz.
Nö, die waren schon immer langweiliger als die nationale Konkurrenz in dem Genre.

Für mich noch nicht mal Bestandteil der "Teutonic 4", da find ich Tankard und auch die frühen Exumer/Paradox insgesamt schon interessanter
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9300
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von MetalEschi » 20.04.2019 16:27

hellnation hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Faszinierend, wie Oliver Uschmann aus einer schnöden Punk-Platte mit ein bisschen politischem Linksdrall eine philosophische Abhandlung macht, die man nach vier Absätzen abbrechen muss.
Das ging mir ganz genauso....
Ernsthaft, ich hab nix gegen ein bisschen Abwechslung und nen eigenen Stil, und die Reviews, die Uschmann schreibt finde ich auch immer recht unterhaltsam in ihrer ganzen Schrulligkeit. Aber in nem Interview find ich diese Worthülsen unheimlich anstregend, zumal ich auch irgendwie meine Zweifel habe, dass die Musik, die Bad Religion machen so eine Abhandlung voller Stilmittel hergibt. Das ist evtl guter Stoff für den Deutschunterricht, in einem Musikmagazin finde ich es irgendwie deplaziert.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von oger » 20.04.2019 16:39

Langweilig ist jetzt halt eine nicht widerlegbare subjektive Einschätzung. Das haben ja ein paar Leute durchaus anders empfunden.

Zumindest gitarrentechnisch waren sie aber Kreator/Sodom anfangs einen Schritt voraus, auch verbunden mit einem höherem Maß an Eigenständigkeit.

Exumer bemühen sich nun bis heute keinen Deut um eine eigene Note.

Paradox hatten für mich immer eine deutlich stärkere Power-Metal-Schlagseite als die Konkurrenz. Insofern schwer vergleichbar.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Thunderforce » 20.04.2019 20:10

MetalEschi hat geschrieben:Faszinierend, wie Oliver Uschmann aus einer schnöden Punk-Platte mit ein bisschen politischem Linksdrall eine philosophische Abhandlung macht, die man nach vier Absätzen abbrechen muss.
Unglaublich anstrengend zu lesen.
Hab auch original nichts behalten.
Für sowas bin ich zu doof.

Das mit den Reviews stimmt, habe schon diverse Sachen nur aufgrund seiner Reviews angetestet und mit Owl dabei auch einen Volltreffer erzielt.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13744
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 384

Beitrag von Apparition » 20.04.2019 23:07

Ich fand das Bad Religion Interview eigentlich sehr interessant zu lesen, vor allem, weil er der Band auch mal inhaltlich auf den Zahn fühlt und ein paar richtige Fragen stellt. Sicher das Interview im Heft, in dem am meisten lesenswertes steht.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Antworten