Das neue Heft Vol. 377

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
WolfgangW76
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von WolfgangW76 » 17.10.2018 16:41

*nochmal reinguck, diabolisch grins und sich denke: Beelzebub, Beelzebub, Beelzebub* :D

Benutzeravatar
buxtebrawler
Beiträge: 32
Registriert: 06.12.2008 01:39
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von buxtebrawler » 30.10.2018 13:18

Stefan Glas ist bei der "Flugschule" auf S. 76 ein Fehler unterlaufen: Die erste RATT-EP hieß nicht "Out Of The Cellar" - das war der Titel des Debüt-Albums aus dem Jahr 1984. Die EP erschien bereits 1983 und war schlicht selbstbetitelt.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von BlackMassReverend » 13.11.2018 21:33

Die Gretchen-Frage der Rebellion des "Metal" kommt immer wieder. Ich sehe es ganz pragmatisch und denke, das es "den Metal" per se halt nicht gibt.
Wacken ist nicht Metal und schon gar nicht mehr Rebellion (aus meiner Sicht). Einiges an Bands, die dort auftreten, aber für sich genommen schon.
Und ganz ehrlich - als 17-jähriger wollte ich in Ruhe gelassen werden mit meinen Shirts und meiner Kutte. Mich hat es immer genervt, wenn jemand meinte mich darauf ansprechen zu müssen. So viel zur Rebellion. Gefühlt habe ich mich aber natürlich trotzdem wie einer. Pubertär und unverwundbar nach dem dritten Bier. Die Pickel gab's gratis. Wenn mich heute jemand auf meine immer noch gleiche Garderobe anspricht (z. Bsp. im Amt an meiner beruflichen Wirkungsstätte), macht es mir hingegen diebisch Freude die Leute argumetativ blöd dastehen zu lassen....ein kleiner Revoluzzer eben. Und ich glaube darauf wollte Kollege Schilling auch hinaus. Rebellion im Sinne von: Nicht alles blind schlucken, aufmerksam und nicht Mainstream und angepasst sein. Zwischen den Zeilen lesen - und da bin ich dabei und freue mich auf Konzerten Gleichgesinnte zu treffen. Einfach mal saufen und Alltagsflucht ist aber auch ok. Zudem ist Rebellion seit 1996 von Grave Digger besungen und hiernach ad absurdum geführt worden.....es ist ein Kreuz.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13744
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von Apparition » 14.11.2018 08:00

BlackMassReverend hat geschrieben:Wenn mich heute jemand auf meine immer noch gleiche Garderobe anspricht (z. Bsp. im Amt an meiner beruflichen Wirkungsstätte), macht es mir hingegen diebisch Freude die Leute argumetativ blöd dastehen zu lassen.
Darauf freue ich mich ja diebisch - mich weigern, so alt zu werden, wie es die Jungen von mir erwarten. :D
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von BlackMassReverend » 14.11.2018 14:07

Apparition hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:Wenn mich heute jemand auf meine immer noch gleiche Garderobe anspricht (z. Bsp. im Amt an meiner beruflichen Wirkungsstätte), macht es mir hingegen diebisch Freude die Leute argumetativ blöd dastehen zu lassen.
Darauf freue ich mich ja diebisch - mich weigern, so alt zu werden, wie es die Jungen von mir erwarten. :D
Exakt ! Aber noch ein wenig schöner sind die Leute, die einem vor 20 Jahren noch sinngemäß sagten: "Du kommst auch noch dahinter, wenn Du älter wirst. Das ist ja alles nur ne Phase." 8)
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8640
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Das neue Heft Vol. 377

Beitrag von Projecto » 12.08.2019 09:43

BlackMassReverend hat geschrieben:Die Gretchen-Frage der Rebellion des "Metal" kommt immer wieder. Ich sehe es ganz pragmatisch und denke, das es "den Metal" per se halt nicht gibt.
Wacken ist nicht Metal und schon gar nicht mehr Rebellion (aus meiner Sicht). Einiges an Bands, die dort auftreten, aber für sich genommen schon.
Und ganz ehrlich - als 17-jähriger wollte ich in Ruhe gelassen werden mit meinen Shirts und meiner Kutte. Mich hat es immer genervt, wenn jemand meinte mich darauf ansprechen zu müssen. So viel zur Rebellion. Gefühlt habe ich mich aber natürlich trotzdem wie einer. Pubertär und unverwundbar nach dem dritten Bier. Die Pickel gab's gratis. Wenn mich heute jemand auf meine immer noch gleiche Garderobe anspricht (z. Bsp. im Amt an meiner beruflichen Wirkungsstätte), macht es mir hingegen diebisch Freude die Leute argumetativ blöd dastehen zu lassen....ein kleiner Revoluzzer eben. Und ich glaube darauf wollte Kollege Schilling auch hinaus. Rebellion im Sinne von: Nicht alles blind schlucken, aufmerksam und nicht Mainstream und angepasst sein. Zwischen den Zeilen lesen - und da bin ich dabei und freue mich auf Konzerten Gleichgesinnte zu treffen. Einfach mal saufen und Alltagsflucht ist aber auch ok. Zudem ist Rebellion seit 1996 von Grave Digger besungen und hiernach ad absurdum geführt worden.....es ist ein Kreuz.

+1

Antworten