Das neue Heft Vol. 376

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Benutzeravatar
RH Ronny
Moderator
Moderator
Beiträge: 114
Registriert: 18.11.2013 15:20

Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von RH Ronny »

Hier schon mal die Video-Heftvorstellung 8)
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13999
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von Glaurung »

Interessante Inhalte. Ist wohl endlich mal wieder ein Heft für mich.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
WolfgangW76
Beiträge: 465
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von WolfgangW76 »

Ist schon wieder soweit?! Himmel, die Zeit rennt... :kratz: Ich weiß noch, früher, so um Ausgabe 90 rum, schien der Monat immer kein Ende nehmen zu wollen... Selige Jugend...

Edit: 4 Minuten!? Geht es noch ein wenig schneller und kürzer und wenigsagender, Herr Kupfer? Das ist ja nun wirklich arg flott gewesen, oder kommt mir das jetzt nur so vor? Und: Wofür braucht es für das statische Bild eigentlich einen "Mann hinter der Kamera"? :prost:
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von Porcupine »

Hätte ich heute gerne gelesen, aber derPostbote hat noch nichts gebracht. :(
Benutzeravatar
ursusdd
Beiträge: 402
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von ursusdd »

Hier kam es heute an!

Und bevor jemand fragt - der Kleber war aufgrund der Menge eine Herausforderung. :D
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20840
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von GoTellSomebody »

Heft da, Kleber kein Problem.
Die Interviews mit Kinney und Cantrell zeugen von sympathischer Bodenhaftung und unaufgeregter Individualität.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von TMW316 »

Ich kann mir schon die Reaktionen ausmalen auf das was ich gleich schreibe, aber es muss raus. ;)

Dieser Grunge Bericht war doch schon wieder sehr subjektiv. Die Behauptung, es gäbe eigentlich keinen Grunge nur weil Nirvana anders als Soundgarden und Alice in Chains waren, ist doch Schwachsinn. Dann gabs auch kein Thrash Metal weil Metallica anders als Slayer und Exodus waren, oder was? Natürlich gabs Unterschiede in der ersten Welle, aber die Bands die danach die Nachahmer waren, waren schon ähnlicher und man kann Grunge 10 m gegen den Wind erkennen. Alleine schon der furchtbar schräge Gesang, die schrägen Melorien und die depri Stimmung.

Dann die Behauptung die großen Metal Bands der 80er hätten sich selbst kaputt gemacht ist einfach falsch, weil: 1. Turbo kam lange vor der Grunge Welle. Danach kam z.B. Ram it Down und Painkiller die wieder viel besser waren und DANN kam die Grunge Welle und DANN haben sich erst Iron Maiden oder Judas Priest zum schlechten gewandelt. Und Exodus. Und Slayer (wobei bei denen wars weniger der Grunge als der New Metal). Und Metallica. Und Megadeth. ERST kam Grunge in die Charts und auf MTV und DANN haben Metallica angefangen die Haare abzuschneiden und Where the Wild Things are zu spielen, statt Damage Inc..
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9763
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von MetalEschi »

Schon scheiße, wenn dein immer wieder runtergeleiertes Hauptargument auf einmal nicht mehr gelten soll, ne? :wink:
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von TMW316 »

MetalEschi hat geschrieben:Schon scheiße, wenn dein immer wieder runtergeleiertes Hauptargument auf einmal nicht mehr gelten soll, ne? :wink:
Wieso? Der Artikel ist doch falsch.


Hier mal ein ausführlicher Exkurs;)
Spoiler:
Das ist Grunge und da sind durchaus Gemeinsamkeiten die man durchaus erkennen kann, wenn man aufmerksam zuhört. Mal ganz abgesehen von der Fanbase und deren Outfits.

(Ja Creed ist da absichtlich dabei) Und es hört sich nicht an wie

Heavy Metal Oder Speed Metal Oder Power Metal Oder Death Metal Oder Thrash Metal Oder Black Metal Oder Doom Metal (OkOk zugegebermaßen ein bisschen Doom ist beim Grunge mit dabei) Oder Hard Rock Oder Sleaze Oder ACDC Oder Motörhead
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9763
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von MetalEschi »

Is ja auch egal.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Metalbasti
Beiträge: 378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von Metalbasti »

TMW316 hat geschrieben:Ich kann mir schon die Reaktionen ausmalen auf das was ich gleich schreibe, aber es muss raus. ;)

Dieser Grunge Bericht war doch schon wieder sehr subjektiv. Die Behauptung, es gäbe eigentlich keinen Grunge nur weil Nirvana anders als Soundgarden und Alice in Chains waren, ist doch Schwachsinn. Dann gabs auch kein Thrash Metal weil Metallica anders als Slayer und Exodus waren, oder was? Natürlich gabs Unterschiede in der ersten Welle, aber die Bands die danach die Nachahmer waren, waren schon ähnlicher und man kann Grunge 10 m gegen den Wind erkennen. Alleine schon der furchtbar schräge Gesang, die schrägen Melorien und die depri Stimmung.

Dann die Behauptung die großen Metal Bands der 80er hätten sich selbst kaputt gemacht ist einfach falsch, weil: 1. Turbo kam lange vor der Grunge Welle. Danach kam z.B. Ram it Down und Painkiller die wieder viel besser waren und DANN kam die Grunge Welle und DANN haben sich erst Iron Maiden oder Judas Priest zum schlechten gewandelt. Und Exodus. Und Slayer (wobei bei denen wars weniger der Grunge als der New Metal). Und Metallica. Und Megadeth. ERST kam Grunge in die Charts und auf MTV und DANN haben Metallica angefangen die Haare abzuschneiden und Where the Wild Things are zu spielen, statt Damage Inc..
Wow, ganz schön krude deine Verknüpfungen. Waren jetzt Priest vor oder nach dem Grunge geil? Oder schlimm? Und auf welchem Album klingen Exodus wie Alice in Chains?
Meine Güte ey...
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von TMW316 »

Metalbasti hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:Ich kann mir schon die Reaktionen ausmalen auf das was ich gleich schreibe, aber es muss raus. ;)

Dieser Grunge Bericht war doch schon wieder sehr subjektiv. Die Behauptung, es gäbe eigentlich keinen Grunge nur weil Nirvana anders als Soundgarden und Alice in Chains waren, ist doch Schwachsinn. Dann gabs auch kein Thrash Metal weil Metallica anders als Slayer und Exodus waren, oder was? Natürlich gabs Unterschiede in der ersten Welle, aber die Bands die danach die Nachahmer waren, waren schon ähnlicher und man kann Grunge 10 m gegen den Wind erkennen. Alleine schon der furchtbar schräge Gesang, die schrägen Melorien und die depri Stimmung.

Dann die Behauptung die großen Metal Bands der 80er hätten sich selbst kaputt gemacht ist einfach falsch, weil: 1. Turbo kam lange vor der Grunge Welle. Danach kam z.B. Ram it Down und Painkiller die wieder viel besser waren und DANN kam die Grunge Welle und DANN haben sich erst Iron Maiden oder Judas Priest zum schlechten gewandelt. Und Exodus. Und Slayer (wobei bei denen wars weniger der Grunge als der New Metal). Und Metallica. Und Megadeth. ERST kam Grunge in die Charts und auf MTV und DANN haben Metallica angefangen die Haare abzuschneiden und Where the Wild Things are zu spielen, statt Damage Inc..
Wow, ganz schön krude deine Verknüpfungen. Waren jetzt Priest vor oder nach dem Grunge geil? Oder schlimm? Und auf welchem Album klingen Exodus wie Alice in Chains?
Meine Güte ey...
Judas Priest waren geil bis Painkiller. Und danach kam Jugulator. Und plötzlich klangen Judas Priest wie Alice in Chains auf Speed. Wasn Zufall gelle?
Spoiler:
Und Exodus vor Grunge
Spoiler:
und nach Grunge
Spoiler:
Aber alles sicher auch nur reiner Zufall...
Zuletzt geändert von TMW316 am 27.08.2018 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27901
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von costaweidner »

Ahaha. Endlich mal wieder. "Schön".
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9025
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von Feindin »

Himmel hilf.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Das neue Heft Vol. 376

Beitrag von TMW316 »

Ich schreibe nur zu einem aktuellen Thema aus dem Heft. :) Ist ja nix verwerfliches, oder? Das hier viele Grunge Fans sind, ist mir auch klar. Aber mal ehrlich, wie kann man als Metal Fan den Scheiß gut finden? Der Grunge war ähnlich wie der Gringe bzw. Grinch und hat so viele Weihnacht.... äh Metal Bands temporär kaputt gemacht, dass es nicht mehr feierlich ist. Vor allem war die Alternative Musik auch die Basis für den New Metal mit Korn, Limp Bizkit und wie sie alle heißen. Und das ist fast noch schlimmer wie das was der Grunge mit den etablierten Bands angestellt hat.

Jaja, es war lokale Rock Musik aus Seattle.

Nee, es war mehr. Es war der letzte BULLSHIT. :prost:
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Antworten