Lauschangriff Vol. 64

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
Antworten
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8641
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von Projecto » 25.05.2018 16:22

Neuer Monat, neue CD.

1. Ghost - Rats
10/10 Punkten vom Kaiser....nunja, der hat ja dann und wann auch mal daneben gelegen.....Netter Pop/Rock Song. Radiotauglich, schönes Solo gegen Ende. 10/10 eher nicht...7/10 finde ich völlig angebracht.

2. Anthrax - Madhouse (live)
Ah...von der spreading....kenn ich und mag ich auch. Klingt relativ roh und unbearbeitet. Ob man das jetzt als Livealbum braucht? Wie gesagt, der Song ist ein Klassiker und das klingt tatsächlich live.

3. Kataklysm - Guiliotine
Diese Band hab ich schon vor einigen Jahren fast völlig aus den Augen verloren. Komischer Drumsound, ansonsten ganz cool. 7,5/10

4. At the Gates - To drink for the night itself
Die At War...hab ich auch im Schrank stehen, aber so richtig vom Hocker gehauen hatte mich das Album nicht unbedingt. Das hier klingt ziemlich cool, typisch At the Gates würde ich sagen. 8/10

5. Madball - Old fashioned
Das scheint wohl der Lauschangriff Sampler mit den (ehemals) großen Namen zu sein. Madball gehen eigentlich fast immer. Hardcore, ende aus fertig. 7/10

6. The Night Flight Orchestra - This Time
Diese Band fand ich bislang arg überbewertet. Das wurde von Authenzität etc. gefaselt...Keine Ahnung, ob man sonderlich authentisch rüberkommt, wenn man sich als SÄnger einer modern Metalband ein buntes Sacko anzieht und einen auf AOR macht. Den Song kannte ich schon und der ist auch richtig cool. 8/10

7. Motorjesus - Speedway Sanctuary
Mag ich live deutlich lieber als auf Platte. Das ist sicher ganz in Ordnung, aber nix besonderes. Der Refrain könnte auch von Axel Rudi Pell stammen. 6/10

8. Monument - The Chalice
Old School Metal mit latenter Maidenschlagseite. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. 6/10

9. Boon - Rise and Fail
Metal mit leichter Punkschlagseite, oder umgekehrt. Mag ich 7/10

10. Architects of Chaoz - Hitman
Das ist doch die Ex-Band vom ollen Paule, oder? Aufm RHF vor ein paar Jahren fand ich die extrem langweilig. Der Song hier gefällt mir ziemlich gut. 7/10

11. Tomorrow´s Eve - Inner Sanctum
Interessanter Progmetal. Die Band gibts schon länger, oder? Sind bislang völlig an mir vorbeigerauscht. Werde ich mich mal näher mit beschäftigen. 8/10

12. Thorium - Maniac
Seitwann gibts die denn wieder? Irgendwas hab ich von denen auch hier rumstehen. Die Stimme hab ich irgendwie anders in Erinnerung, aber okay...ist bestimmt 15 Jahre her. Death Metal mit zum Teil nervigen Vocals. Kann man machen, muss man aber nicht 6,5/10


Fazit: Netter Sampler ohne total Ausfälle, allerdings auch ohne echte Highlights.

Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von Assaulter » 26.05.2018 05:04

Projecto hat geschrieben:Keine Ahnung, ob man sonderlich authentisch rüberkommt, wenn man sich als SÄnger einer modern Metalband ein buntes Sacko anzieht und einen auf AOR macht.
Er liebt halt auch Bands wie Journey oder Survivor. Ich versteh nicht wo da das Problem ist. :ka:

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5497
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von Eiswalzer » 26.05.2018 11:17

Gegenfrage: Wie "authentisch" waren denn im Vergleich dazu Soilwork? Eigentlich ist es so gesehen nämlich konsequenter, Pop-Melodien auch in einem Pop-affinen Genre wie Retro-AOR unterzubringen, als solche dem ach so authentischen Death Metal untermogeln zu wollen. ;)

lost
Beiträge: 408
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von lost » 26.05.2018 17:41

Der At The Gates Song klingt wie ein schlechtes mp3. Ist der Sound vom Album wirklich so oder ist da was schief gegangen? Es klingt dumpf und die Becken seltsam. :ka:

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5538
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von JudasRising » 26.05.2018 19:18

Eiswalzer hat geschrieben:Gegenfrage: Wie "authentisch" waren denn im Vergleich dazu Soilwork? Eigentlich ist es so gesehen nämlich konsequenter, Pop-Melodien auch in einem Pop-affinen Genre wie Retro-AOR unterzubringen, als solche dem ach so authentischen Death Metal untermogeln zu wollen. ;)
!!!
BLASPHEMER!

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19941
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von Dimebag666 » 26.05.2018 19:21

Hat denn jemals irgendjemand Soilwork Authentizität zugesprochen?

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5538
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Lauschangriff Vol. 64

Beitrag von JudasRising » 26.05.2018 19:30

Keine Ahnung, hab mich nur auf den rot markierten Teil bezogen.
BLASPHEMER!

Antworten