Seite 6 von 6

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 11.05.2018 10:28
von MetalEschi
Mir sind genau aus diesem Grund beschreibende Reviews lieber als allzu offensichtlich wertende. Beispiel Stratmann: Mir fällt immer wieder auf, wie er in seinen (recht ausführlichen) Reviews vorwiegend die Musik beschreibt und auch Platten außerhalb seines favorisierten Spektrums fair bewertet. Da gibt es dann vielleicht mal nur 7 Punkte statt euphorische 9, aber ich weiß zumeist trotzdem in etwa, welche Musik drauf ist und ob ich mal reinhören sollte. Da lese ich dann auch selten Runtergebutter aus Prinzip. Für mich ist das der Optimalfall, und es sagt mir auch mehr zu als Götzens oft übertriebene Fave-Hudelei.

Aber wie gesagt: Geschmackssache.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 11.05.2018 10:43
von Porcupine
MetalEschi hat geschrieben:Mir sind genau aus diesem Grund beschreibende Reviews lieber als allzu offensichtlich wertende. Beispiel Stratmann: Mir fällt immer wieder auf, wie er in seinen (recht ausführlichen) Reviews vorwiegend die Musik beschreibt und auch Platten außerhalb seines favorisierten Spektrums fair bewertet. Da gibt es dann vielleicht mal nur 7 Punkte statt euphorische 9, aber ich weiß zumeist trotzdem in etwa, welche Musik drauf ist und ob ich mal reinhören sollte. Da lese ich dann auch selten Runtergebutter aus Prinzip. Für mich ist das der Optimalfall, und es sagt mir auch mehr zu als Götzens oft übertriebene Fave-Hudelei.

Genau so. Reviews beim DF sind oft extrem subjektiv, dadurch werden auch gute Alben unfair runtergebuttert, nur weil sie dem falschen Reviewer in die Hände geraten sind. Da ist mir eine sachlichere, beschreibendere Herangehensweise deutlich lieber. Reviews sollen eine Entscheidungshilfe für den Leser sein und nicht Egobefriedgung eines Journalisten.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 13.05.2018 11:20
von oger
Das Freiwild-Review find ich schon ziemlich schade.

AfD-Rethorik gehört also jetzt offiziell zum Toleranzgebiet und wer das blöd findet, ist einer vom schreienden Pöbel.

Sind wohl doch zu erfolgreich, die Buben.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 13.05.2018 11:33
von ReplicaOfLife
oger hat geschrieben:Das Freiwild-Review find ich schon ziemlich schade.

AfD-Rethorik gehört also jetzt offiziell zum Toleranzgebiet und wer das blöd findet, ist einer vom schreienden Pöbel.

Sind wohl doch zu erfolgreich, die Buben.

Das ist mir auch sauer aufgestoßen.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 13.05.2018 21:10
von Wishmonster
ReplicaOfLife hat geschrieben:
oger hat geschrieben:Das Freiwild-Review find ich schon ziemlich schade.

AfD-Rethorik gehört also jetzt offiziell zum Toleranzgebiet und wer das blöd findet, ist einer vom schreienden Pöbel.

Sind wohl doch zu erfolgreich, die Buben.

Das ist mir auch sauer aufgestoßen.

Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich versuche nix mehr vom Jaedike zu lesen.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 14.05.2018 13:44
von JimKnopfff
ich hab mich über die Overkill Review geärgert.
Mal so in nem Nebensatz erwähnen, das die Live DVD immer wieder durch Interviews unterbrochen wird.
Mag sein, das euer Rezent das toll findet.
Bei den allen anderen gehen bestimmt die Alarmglocken an.
Sowas nimmt doch die Liveatmosphäre.
Ein Hinweis ob im Menü eine Version ohne Inteviews (abwählen, wie bei Pink Floyds Pompey) möglich ist, wäre schön gewesen.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 14.05.2018 14:51
von Feindin
Gut zu wissen, dann brauch ich die wohl nicht

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 15.05.2018 01:24
von Frostgrinder
Wishmonster hat geschrieben:
ReplicaOfLife hat geschrieben:
oger hat geschrieben:Das Freiwild-Review find ich schon ziemlich schade.

AfD-Rethorik gehört also jetzt offiziell zum Toleranzgebiet und wer das blöd findet, ist einer vom schreienden Pöbel.

Sind wohl doch zu erfolgreich, die Buben.

Das ist mir auch sauer aufgestoßen.

Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich versuche nix mehr vom Jaedike zu lesen.


Ich hab mich auch erschrocken. Vor allem wegen seinem Punk - und Hardcore Background. Andererseits kommt es nur semi überraschend,
da er im Jahrespoll des Öfteren Henryk M. Broder als Persönlichkeit des Jahres bezeichnet hat. Ganz übel.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 15.05.2018 07:09
von peterott
Frostgrinder hat geschrieben:Ich hab mich auch erschrocken. Vor allem wegen seinem Punk - und Hardcore Background. Andererseits kommt es nur semi überraschend,
da er im Jahrespoll des Öfteren Henryk M. Broder als Persönlichkeit des Jahres bezeichnet hat. Ganz übel.


Hat jetzt nix mit demHeft zu tun, aber Frage: Was ist Deiner Meinung nach "ganz übel" an Henryk M. Broder?

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 15.05.2018 07:36
von WolfgangW76
peterott hat geschrieben:
Frostgrinder hat geschrieben:Ich hab mich auch erschrocken. Vor allem wegen seinem Punk - und Hardcore Background. Andererseits kommt es nur semi überraschend,
da er im Jahrespoll des Öfteren Henryk M. Broder als Persönlichkeit des Jahres bezeichnet hat. Ganz übel.


Hat jetzt nix mit demHeft zu tun, aber Frage: Was ist Deiner Meinung nach "ganz übel" an Henryk M. Broder?


Bruder ist sicherlich ambivalent zu beurteilen. Dass er jedoch bei der unsäglichen Langsfeld-Geschichte "Gemeinsame Erklärung 2018" zusammen mit jeder Menge Rechtspopulisten mit unterzeichnet hat, spricht nicht gerade für ihn, was Toleranz und Menschenfreundlichkeit und liberales Denken angeht...

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 15.05.2018 09:06
von Frostgrinder
WolfgangW76 hat geschrieben:
peterott hat geschrieben:
Frostgrinder hat geschrieben:Ich hab mich auch erschrocken. Vor allem wegen seinem Punk - und Hardcore Background. Andererseits kommt es nur semi überraschend,
da er im Jahrespoll des Öfteren Henryk M. Broder als Persönlichkeit des Jahres bezeichnet hat. Ganz übel.


Hat jetzt nix mit demHeft zu tun, aber Frage: Was ist Deiner Meinung nach "ganz übel" an Henryk M. Broder?


Bruder ist sicherlich ambivalent zu beurteilen. Dass er jedoch bei der unsäglichen Langsfeld-Geschichte "Gemeinsame Erklärung 2018" zusammen mit jeder Menge Rechtspopulisten mit unterzeichnet hat, spricht nicht gerade für ihn, was Toleranz und Menschenfreundlichkeit und liberales Denken angeht...


Das. Zudem äußert er sich seit Jahren ziemlich rechtspopulistisch bis offen fremdenfeindlich.

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 15.05.2018 11:03
von Schnabelrock
peterott hat geschrieben:Hat jetzt nix mit demHeft zu tun, aber Frage: Was ist Deiner Meinung nach "ganz übel" an Henryk M. Broder?


Ich finde eigentlich nicht, dass das Offensichtliche groß bewiesen und in Frage gestellt werden muss. Aber kann ja jeder selbst lesen und entscheiden.
Für mich ist Broder schon vor Jahren auf eine ideologisch völlig falsche, abschüssige Bahn geraten.

http://www.achgut.com/autor/broder

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 17.05.2018 07:05
von WolfgangW76
Tja, ein (einigermaßen) guter Musikgeschmack schützt halt nicht vor politisch-gesellschaftlicher Blödheit. Aber mich wundert das leichte Beben der Erde seit einigen Jahren nicht mehr - das ist Lemmy, der angesichts dieser und anderer Äußerungen seines "Ziehsohns" JayJay stehend im Grab rotiert. Zum Glück ist Gene Simmons noch unter uns, sonst wär es hier echt wackelig... :rot:

Re: Das neue Heft Vol. 372

Verfasst: 20.05.2018 22:18
von WolfgangW76
Interessanterweise ist JJ in der neuen Ausgabe praktisch nicht vertreten - das ist aber bestimmt Zufall.