Das neue Heft Vol. 371

Alle Themen zum Heft kommen hier rein
WolfgangW76
Beiträge: 376
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von WolfgangW76 » 19.03.2018 08:18

Tolpan hat geschrieben:Der Schwatzkasten war mal wieder überaus vorzüglich! Ein angenehmer Mensch, der seinen Frieden mit sich und der Welt gemacht hat. Mit dem würde ich auf jeden Fall gerne mal einen trinken gehen und ich hatte auch direkt nach langer Zeit mal wieder Bock auf Sacred Reich!
Ja, genau das ging mir auch durch den Sinn - so ein Obersympath, der Phil! Steht zu seinen Fehlern und Schwächen und macht nicht so einen permanent auf dicke Hose... Darauf ein :prost:

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 9650
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von infected » 19.03.2018 09:40

Apparition hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben: Das Interview in der Quellenangabe ist nicht mehr erreichbar. Quorthon hat, glaube ich, gerne mal übertrieben was den Status seiner Band betroffen hat (vor allem die Millionenbeträge, die ihm von diversen Veranstaltern für Liveauftritte ja angeblich geboten wurden), aber 1,3 Millionen fürs gesamte Schaffen bis 2002 halt ich für nachvollziehbar. 2 Mille für ein einzelnes Album (welches überhaupt?) glaub ich da eher weniger...
2 Mios von einem Album hat im Metalbereich ausser Metallica und Sabbath (und nicht mal bei denen bin ich sicher) quasi keiner geschafft. Vielleicht noch Maiden und Priest. Für 2 Millionen hätte das Ding schon in den Achtzigern einschlagen müssen wie eine Bombe, denn ich glaube nicht, dass der von einem Album über 30 Jahre so konstant verkauft hat, dass sich das läppert.
Die musikalische Relevanz ist konstant gegeben, sowohl für Death wie auch Black Metal Bands, das Album wird bis heute regelmäßig neu gepresst (offiziell wie auch als Bootleg), Discogs zählt für das Album 61 gelistete Versionen, da ist das sehr gut möglich. Emperor haben rund 500.000 EInheuten abgesetzt. Dimmu Borgir alleine in den USA von der Deathcult über 100.000 Einheiten usw usw. Black Metal war und ist in kommerzieller Hinsicht grötenteils erfolgreicher gewesen als die Death Metal Bands der frühneunziger Welle.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6767
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von playloud308 » 19.03.2018 15:41

Mein Heft ist noch gar nicht da. ;-(

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26552
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Thunderforce » 19.03.2018 18:27

playloud308 hat geschrieben:Mein Heft ist noch gar nicht da. ;-(
Meins auch nicht. Montags kommt aber ja grundsätzlich eh keine Post.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019

Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 871
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von SchneiderHelge » 19.03.2018 19:52

infected hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben: Das Interview in der Quellenangabe ist nicht mehr erreichbar. Quorthon hat, glaube ich, gerne mal übertrieben was den Status seiner Band betroffen hat (vor allem die Millionenbeträge, die ihm von diversen Veranstaltern für Liveauftritte ja angeblich geboten wurden), aber 1,3 Millionen fürs gesamte Schaffen bis 2002 halt ich für nachvollziehbar. 2 Mille für ein einzelnes Album (welches überhaupt?) glaub ich da eher weniger...
2 Mios von einem Album hat im Metalbereich ausser Metallica und Sabbath (und nicht mal bei denen bin ich sicher) quasi keiner geschafft. Vielleicht noch Maiden und Priest. Für 2 Millionen hätte das Ding schon in den Achtzigern einschlagen müssen wie eine Bombe, denn ich glaube nicht, dass der von einem Album über 30 Jahre so konstant verkauft hat, dass sich das läppert.
Die musikalische Relevanz ist konstant gegeben, sowohl für Death wie auch Black Metal Bands, das Album wird bis heute regelmäßig neu gepresst (offiziell wie auch als Bootleg), Discogs zählt für das Album 61 gelistete Versionen, da ist das sehr gut möglich. Emperor haben rund 500.000 EInheuten abgesetzt. Dimmu Borgir alleine in den USA von der Deathcult über 100.000 Einheiten usw usw. Black Metal war und ist in kommerzieller Hinsicht grötenteils erfolgreicher gewesen als die Death Metal Bands der frühneunziger Welle.
Ich halte die 2 Mio. auch für eine absolute Luftnummer. Bathory sind ja erst im Nachhinein zum absoluten Kult geworden. Selbst zu Hammerheart Zeiten kannte die früher kaum ein Mensch. Die Zahl erscheint mir arg unrealistisch. Dann müsste ja quasi jeder BM Fan eine Kopie im Schrank stehen haben. Und ich glaube noch nicht mal, dass es soviele echte BM Fans überhaupt gibt...

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 9650
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von infected » 19.03.2018 20:26

Unterschätze das Standing der Band nicht. Wie gesagt, alleine 61 verschiedene Pressungen des Debüts seit der Veröffentlichung kommen nicht von ungefähr (die restlichen frühen Alben bis einschließlich Hammerheart haben alle eine recht hohe Anzahl von veröffentlichten Versionen). Bathory waren auch Prä-Hammerheart bereits ein Name und recht bekannt in den einschlägigen Kreisen und in 35 Jahren 2 Mio Einheiten verkaufte Einheiten insgesamt (quer über alle Alben) halte ich für gut möglich bei 12 Alben plus diversen Compilations. Selbst Nordland I hat ja noch fast 100.000 Einheiten abgesetzt.
Eine Band wie Death hat insgesamt 2.000.000 verkaufte Einheiten (alle Alben zusammen, davon alleine 500.000 Einheiten in den USA in der Nielsen Soundscan Ära, d.h. erst ab 1990 oder 1991). Corpse haben 2015 auch die 2 Mio. Schallgrenze durchbrochen, usw. usw. Morbid Angel in den USA alleine auch rund 500.000 Einheiten abgesetzt (davon alleine die Covenant mit 125.000 Einheiten, Stand 1998) .
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
SpiralenArchitekt
Beiträge: 22
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Germany

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von SpiralenArchitekt » 20.03.2018 12:02

Biernot hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben: 2 Mille für ein einzelnes Album (welches überhaupt?) glaub ich da eher weniger...
Under the sign of the black mark
Die Aussage stammt von Andreas Schiffmann. Ich glaube ja, dass es weltweit keine zwei Millionen Menschen gibt, die überhaupt Black Metal hören. Aber da mag ich mich täuschen.
Das habe ich mir nicht aus den Fingern gesogen, sondern aus mehreren miteinander übereinstimmenden Quellen verschiedenen Datums. Die Zahl ist nicht abwegig, wenn man sich vor Augen hält, wie viele Wiederveröffentlichungen und Lizenzpressungen es davon gegeben hat. Wer das zählt, ist natürlich eine andere Frage, aber selbst Bands wie Running Wild haben einmal im sechsstelligen Bereich verkauft, wie man über Noise Records in "Systemstörung/Damn the Machine" erfährt. Das waren ganz andere Zeiten - auch in Hinblick auf die Geldbeträge, die generell im Spiel waren. Rammstein haben Ende der 90er noch Pressemenschen mit zum Après Ski genommen, da war noch Kohle in der Musikbranche zum Prassen da. :)

Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6767
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von playloud308 » 20.03.2018 14:08

Thunderforce hat geschrieben:
playloud308 hat geschrieben:Mein Heft ist noch gar nicht da. ;-(
Meins auch nicht. Montags kommt aber ja grundsätzlich eh keine Post.
Ist bei uns auch so. Allerdings manchmal kommt doch Post. Heute ist sie aber auch noch nicht da.
Dann komt sie halt im Laufe der Woche.

Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2615
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Biernot » 20.03.2018 17:49

SpiralenArchitekt hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben: 2 Mille für ein einzelnes Album (welches überhaupt?) glaub ich da eher weniger...
Under the sign of the black mark
Die Aussage stammt von Andreas Schiffmann. Ich glaube ja, dass es weltweit keine zwei Millionen Menschen gibt, die überhaupt Black Metal hören. Aber da mag ich mich täuschen.
Das habe ich mir nicht aus den Fingern gesogen, sondern aus mehreren miteinander übereinstimmenden Quellen verschiedenen Datums. Die Zahl ist nicht abwegig, wenn man sich vor Augen hält, wie viele Wiederveröffentlichungen und Lizenzpressungen es davon gegeben hat. Wer das zählt, ist natürlich eine andere Frage, aber selbst Bands wie Running Wild haben einmal im sechsstelligen Bereich verkauft, wie man über Noise Records in "Systemstörung/Damn the Machine" erfährt. Das waren ganz andere Zeiten - auch in Hinblick auf die Geldbeträge, die generell im Spiel waren. Rammstein haben Ende der 90er noch Pressemenschen mit zum Après Ski genommen, da war noch Kohle in der Musikbranche zum Prassen da. :)
Ich hab mir schon gedacht, dass du dir nicht irgendwas ausdenkst, um das ganze aufzupeppen.
Dennoch weigert sich meine Birne, sich das vorstellen zu können. :wink:
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7676
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von BlackMassReverend » 22.03.2018 08:46

Schönes Heftcover und dann beim Lösen der CD auch noch heil geblieben = 10/10.
Inhalt ab nachher mal beäugen.....sind in jedem Fall interessante Stories drin
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12636
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Apparition » 22.03.2018 12:10

Auch wenn ich die allgemeine Begeisterung für die neue Priest nur so halb teile: Die Interviews sind echt gut geworden. Besonders das mit Sneap, dem man anmerkt, dass er von der Situation völlig überrollt wurde.

Toll auch die Zeitreise mit Ken Hensley, weil man wirklich was über den Entstehungsprozess der Alben erfährt. Und die Rückschau auf Perfect Symmetry eh. Jim Matheos ist tatsächlich noch überkritischer mit sich und seinem Kram als ich mit meinem. Was ich dann definitiv als nicht mehr gesund ansehen würde. *g* Vielleicht sollten wir mal eine Petition starten, dass er nächstes Jahr die Perfect Symmetry-Show tatsächlich auf die Bühne bringt, denn Nachfrage sollte es reichlich geben.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5415
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Eiswalzer » 28.03.2018 19:20

Kleiner Wink an Frau Schiffbauer: Grand Turk ist nicht die größte Insel der Turks- und Caicosinseln (i.e. des gesamten Überseegebiets) - das ist Middle Caicos. Wäre dagegen nur von den Turks die Rede gewesen, hätte alles seine Richtigkeit. ;)

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26552
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Thunderforce » 05.04.2018 17:46

Mein Heft ist heute angekommen.
WTF, Post?

Die Ersatzlieferung, die mir RH Robert freundlicherweise schon vor 2 Wochen geschickt hat, hab ich inzwischen weitgehend durch. *lol*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019

WolfgangW76
Beiträge: 376
Registriert: 09.01.2014 18:52
Wohnort: Im Berg-Land, nah der Wupper.

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von WolfgangW76 » 11.04.2018 11:09

Scheint mir ja ein sehr "unstreitbares" Heft gewesen zu sein, so wenig wie hier geschrieben wird... :ka:

Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8396
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Das neue Heft Vol. 371

Beitrag von Projecto » 11.04.2018 11:18

Das ist unbestritten.

Antworten